Zitat

    Es ist aber auffällig wenn plötzlich niemand mehr auf das Äußere achtet

    wieso um Himmels Willen verallgemeinerst du ständig?


    Das hat doch kein Mensch behauptet!


    Alle schauen aufs Äußere, man kann aber das Äußere mehr oder weniger stark gewichten, so einfach ist das.

    Zitat

    Ich kann nicht über die Einzelperson urteilen und das tue ich auch nicht.

    doch das tust du, indem du einfach Antworten von anderen nicht akzeptierst. Wie zum Beispiel meine. Da "trage ich dann nichts zur Diskussion bei" und "störe" usw {:(


    Und drum würde es mich interessieren, was es dir bringt, wenn dir alle recht geben würden. Und wieso du nicht weißt, dass es in einem Forum mit vielen Menschen auch viele verschiedene Meinungen gibt ???

    Zitat

    Das hat doch kein Mensch behauptet!


    Alle schauen aufs Äußere, man kann aber das Äußere mehr oder weniger stark gewichten, so einfach ist das.

    Dann hätte ich stattdessen besser schreiben müssen:


    "Es ist aber auffällig wenn plötzlich fast jeder kaum noch auf das Aussehen achtet."


    Diese Gewichtung ist eben das Problem.


    Die meisten Menschen behaupten, dass das Aussehen nur einen geringen Einfluss auf ihr Verhalten hat. Wenn der Einfluss aber so gering ist, warum kriegen unattraktive Menschen ihn dann so stark zu spüren?


    Kaum ein Mensch gibt zu starken Wert auf das Aussehen des Gegenübers zu legen. Ob nun bei der Partnerwahl oder sonstiger normaler sozialer Interaktion. Man ist lieber davon überzeugt, dass es einem ziemlich unwichtig ist.

    Zitat

    doch das tust du, indem du einfach Antworten von anderen nicht akzeptierst. Wie zum Beispiel meine. Da "trage ich dann nichts zur Diskussion bei" und "störe" usw {:(

    Sei doch nicht so nachtragend :P


    Eine Meinung akzeptiere ich nur dann, wenn sie nicht im Kontrast zur Realität steht.


    Wenn du sagst "Ich achte gar nicht auf das Äußere" kann ich dir das kaum glauben.


    Wenn du sagst "Ich achte kaum auf das Äußere, es ist mir ziemlich egal." dann kann ich dir als Person keine Lüge unterstellen. Wenn das jetzt aber fast jeder schreibt, dann muss ich davon ausgehen, dass ein Teil dieser Leute nicht die Wahrheit sagt. Sie lügen nicht aktiv, sondern sind sich nicht im klaren, dass sie es doch tun.


    Wenn du jetzt der Meinung bist, dass Attraktivität keinen großen Einfluss auf das Leben einer Person hat, dann akzeptiere ich diese Meinung nicht. Denn das wäre einfach nur falsch.

    Zitat

    Und drum würde es mich interessieren, was es dir bringt, wenn dir alle recht geben würden. Und wieso du nicht weißt, dass es in einem Forum mit vielen Menschen auch viele verschiedene Meinungen gibt ???

    Die erste Frage habe ich doch eben schon beantwortet?!


    Dass es viele verschiedene Meinungen zu Themen gibt weiß ich natürlich.

    Zitat

    Sie lügen nicht aktiv, sondern sind sich nicht im klaren, dass sie es doch tun.

    :-X


    Ich kann verstehen, dass dich das etwas verwirrt. Wenn man sich sonst nur von Statistiken leiten lässt, kommt man vielleicht nicht damit klar, dass speziell die Zielgruppe hier im Forum vielleicht andere Ansichten vertritt als ein Querschnitt der Gesellschaft oder der üblichen (mehrheitlich weiblichen) studentischen Zielgruppe von etwa 90% aller psychologischen Umfragen. Deswegen lügt aber keiner. Und deswegen sind auch nicht alle unwissend und du weißt es besser.


    Das ironische ist ja, dass ich dir die selbe Engstirnigkeit und Naivität unterstelle, die du mir anscheinend unterstellst. Nicht im böswilligen Sinne, aber ich war eben zu einem Zeitpunkt meines Lebens mal etwa an dem Punkt, wo du gerade zu sein scheinst und bin daraus erwachsen. Das heißt ja nicht, dass du den gleichen Weg gehen kannst oder sollst, aber seine Meinung für absolut gültig zu halten, zeugt für mich von unglaublicher Naivität. Schau dochmal 15 Jahre zurück, wie wenig du da von der Welt wusstest. Was glaubst du, wie du in 15 Jahren über deine jetzige Situation denkst?


    Ich persönlich glaube nicht, dass ich schon den heiligen Gral gefunden habe. Ich glaube aber, dass du das auch nicht hast.

    Zitat

    Ich kann verstehen, dass dich das etwas verwirrt. Wenn man sich sonst nur von Statistiken leiten lässt, kommt man vielleicht nicht damit klar, dass speziell die Zielgruppe hier im Forum vielleicht andere Ansichten vertritt als ein Querschnitt der Gesellschaft oder der üblichen (mehrheitlich weiblichen) studentischen Zielgruppe von etwa 90% aller psychologischen Umfragen. Deswegen lügt aber keiner. Und deswegen sind auch nicht alle unwissend und du weißt es besser.

    Ich habe ja gesagt, dass wohl kaum einer lügt.


    Ich bin allerdings auch nicht verwirrt, denn ich lasse mich nicht einzig und allein von Statistiken und Studien leiten. Neben eigener Erfahrung und logischen Schlussfolgerungen bilden Statistiken und Studien , die meine Weltsicht stützen.

    Zitat

    Das ironische ist ja, dass ich dir die selbe Engstirnigkeit und Naivität unterstelle, die du mir anscheinend unterstellst.

    Ich kann grade nicht beurteilen was ich dir konkret unterstelle, weil ich deinen exakten Standpunkt nicht erfassen kann.


    Einerseits schreibst du ja, dass Attraktivität Vor- und Nachteil sein kann, scheinst aber doch den Einfluss auf das Leben der Einzelperson als nicht so groß einzuschätzen (richtig?)

    Zitat

    Nicht im böswilligen Sinne, aber ich war eben zu einem Zeitpunkt meines Lebens mal etwa an dem Punkt, wo du gerade zu sein scheinst und bin daraus erwachsen. Das heißt ja nicht, dass du den gleichen Weg gehen kannst oder sollst, aber seine Meinung für absolut gültig zu halten, zeugt für mich von unglaublicher Naivität.

    Es kommt immer auf den Kontext an. In diesem Fall finde ich es (natürlich ;-D ) nicht naiv meine Weltsicht für gültig zu halten. Sie ist ja nichts Besonderes. Nichts schockierendes.


    "Die Menschheit ist oberflächlich." ist keine Aussage, die irgendjemanden empören sollte.

    Zitat

    Schau dochmal 15 Jahre zurück, wie wenig du da von der Welt wusstest. Was glaubst du, wie du in 15 Jahren über deine jetzige Situation denkst?

    Die letzten 15 Jahre doch nochmal etwas ganz anderes als die kommenden 15 Jahre.


    Wie ich mich kenne werde ich wahrscheinlich zurückdenken und sagen "Du hattest damals schon Recht." ]:D

    *Neben eigener Erfahrung und logischen Schlussfolgerungen bilden Statistiken und Studien , nur eine der Säulen, die meine Weltsicht stützen.


    Entschuldigung für die immer wiederkehrenden merkwürdigen Formulierungen, Fehler und Auslassungen.


    Es fällt mir schon seit längerer Zeit zunehmend schwerer sprachlich korrekt und präzise zu formulieren. Aber das ist ein anderes Thema.

    Zitat

    Einerseits schreibst du ja, dass Attraktivität Vor- und Nachteil sein kann, scheinst aber doch den Einfluss auf das Leben der Einzelperson als nicht so groß einzuschätzen (richtig?)

    Jein. Ich bin der Überzeugung, dass die Herkunft, das Aussehen, wie dieses von der Gesellschaft bewertet wird, kurz, die äußeren, individuellen Umstände einen großen Einfluss auf den Lebensweg eines Menschen haben. Das sind sozusagen die Hindernisse, die Kreuzungen, an denen man sich jeweils für eine Route entscheiden muss. Und wieder und wieder.


    Ich bin aber auch der Überzeugung, dass diese Umstände nicht bestimmen, wo man entlanggeht, wo man am Ende herauskommt und auch nicht, ob man dabei glücklich ist oder nicht.

    Zitat

    "Die Menschheit ist oberflächlich." ist keine Aussage, die irgendjemanden empören sollte.

    Mit Empörung hat das nichts zu tun. Ich empfinde die Aussage eben als falsch, jedenfalls in dieser verallgemeinerten Form.

    Zitat

    Ich habe ja gesagt, dass wohl kaum einer lügt.

    Hast du? Ich habe von dir nur gelesen:

    Zitat

    Wenn das jetzt aber fast jeder schreibt [wie du behauptest], dann muss ich davon ausgehen, dass ein Teil dieser Leute nicht die Wahrheit sagt.

    "Ein Teil von fast allen" ist nicht unbedingt bedeutungsgleich mit "kaum einer".

    Zitat

    Jein. Ich bin der Überzeugung, dass die Herkunft, das Aussehen, wie dieses von der Gesellschaft bewertet wird, kurz, die äußeren, individuellen Umstände einen großen Einfluss auf den Lebensweg eines Menschen haben. Das sind sozusagen die Hindernisse, die Kreuzungen, an denen man sich jeweils für eine Route entscheiden muss. Und wieder und wieder.


    Ich bin aber auch der Überzeugung, dass diese Umstände nicht bestimmen, wo man entlanggeht, wo man am Ende herauskommt und auch nicht, ob man dabei glücklich ist oder nicht.

    Wenn diese äußeren individuellen Umstände die Kreuzungen darstellen, dann haben sie aber doch einen sehr großen Einfluss darauf wo man am Ende herauskommt.


    Da sie ja individuell sind wird ein Mensch andere Kreuzungen haben, als ein anderer. Somit stehen ihm andere Optionen zur Verfügung


    "Die Menschheit ist oberflächlich." ist keine Aussage, die irgendjemanden empören sollte.

    Zitat

    Ich empfinde die Aussage eben als falsch, jedenfalls in dieser verallgemeinerten Form.

    Vorallem in dieser verallgemeinerten Form sollte man sie annehmen können:


    Spricht man von der Menschheit ist das offensichtlich eine Verallgemeinerung, mit einer Verallgemeinerung spricht man von der Mehrheit, ohne dabei jedes einzelne Individuum konkret zu beschreiben.


    Oberflächlich bedeutet auch lediglich, dass man Urteile auf Basis rein optischer Informationen fällt. Das tut der Mensch unterbewusst. In welchem Ausmaß er das tut wird in dieser allgemeinen Aussage nicht näher erläutert.

    Ich bezog mich vorallem auf das Wort "lügen". Ich habe extra geschrieben, dass ich nicht der Meinung bin, dass der Großteil absichtlich Unwahrheiten verbreitet.

    Zitat

    Wenn diese äußeren individuellen Umstände die Kreuzungen darstellen, dann haben sie aber doch einen sehr großen Einfluss darauf wo man am Ende herauskommt.

    Ja, aber es ist ja nur ein Bildnis. Es gibt nicht einen gepflasterten Lebensweg mit ein paar Kreuzungen, sondern du entscheidest in jeder Sekunde, bewusst oder unterbewusst, mit Gefühlen oder Gedanken oder Handlungen, was du tust. Was "das Ende" ist und wo du dann stehst, das kann niemand vorhersagen. Auch nicht die äußeren Umstände.

    Zitat

    Oberflächlich bedeutet auch lediglich, dass man Urteile auf Basis rein optischer Informationen fällt. Das tut der Mensch unterbewusst.

    Sollte man annehmen, wenn man sich das Wort anguckt, aber nein, das tut es – auf einen Menschen bezogen – nicht. Schau mal im Wörterbuch nach.

    Zitat

    Ich bezog mich vorallem auf das Wort "lügen". Ich habe extra geschrieben, dass ich nicht der Meinung bin, dass der Großteil absichtlich Unwahrheiten verbreitet.

    Dazu sag ich erst gar nichts. Ernsthaft :|N Mit jemandem, der so eine Meinung vertritt will ich nicht diskutieren.

    Zitat

    Was "das Ende" ist und wo du dann stehst, das kann niemand vorhersagen. Auch nicht die äußeren Umstände.

    Natürlich nicht. Aber Einfluss darauf haben sie. Darum geht es doch.

    Zitat

    Sollte man annehmen, wenn man sich das Wort anguckt, aber nein, das tut es – auf einen Menschen bezogen – nicht. Schau mal im Wörterbuch nach.

    Recht hast du. Ich habe aber ja meine (inkorrekte) Definition des Begriffes erläutert. Entsprechend lässt sich meine Aussage verstehen, wenn man den Begriff Oberflächlichkeit mit meiner Interpretation ersetzt.

    Zitat

    Dazu sag ich erst gar nichts. Ernsthaft :|N Mit jemandem, der so eine Meinung vertritt will ich nicht diskutieren.

    Hm, deine Entscheidung.


    Ist ja keine schlimme oder menschenverachtende Meinung, aber nun denn...

    Zitat

    Aber Einfluss darauf haben sie. Darum geht es doch.

    du sagst ja immer, dass viele Leute das abstreiten würden. Dass viele sagen "das Äußere hat überhaupt keinen Einfluss" usw. Nur die inneren Werte zählen. Das kotzt dich an, ok. Soweit so gut. Was ich nicht verstehe:


    Das ist doch völliger Schmuh. Niemand hat das je behauptet, du bist der einzige, der das allen anderen immer unterstellt. Meiner Erinnerung nach hat keiner in diesem Faden je geleugnet, dass Äußerlichkeiten Einfluss haben... ??? Es geht darum, wieviel Einfluss.


    Wenn man absolut keinen Bock auf (große) Oberflächlichkeit hat, dann kann man auch sein Umfeld (abgesehen von Schule, Arbeitsplatz usw) dementsprechend gestalten. Zum Beispiel um extrem oberflächliche Freunde einen Bogen machen usw.

    Komisch bei der Sache ist nur, dass Geschmäcker von Menschen verschieden sind. Wenn die Menschheit wirklich so oberflächlich wäre, dann müsste doch allen Menschen das Gleiche gefallen. Tut es aber nicht. Nicht alle Menschen haben die gleiche Lieblingsfarbe oder es finden nicht alle Menschen den gleichen Menschentypus attraktiv. Demnach kann es keine allgemeine Oberflächlichkeit geben.


    I

    Zitat

    Kein Mensch will jemanden, der NUR gut aussieht, er will aber auch nicht jemanden der NICHT gut aussieht...

    Hör mal auf, von dir auf andere zu schließen.


    Mein Bruder ist z.B. keine Schönheit. Er hat einen schäbigen Bart (kein Plan wieso...), schiefe Frontzähne, eine große Nase und oft richtig fette Eiterbeulen (Akne...) im Gesicht. Trotzderm: er ist ein so offener, positiver Mensch und kennt überall Leute, dass IMMER 10 Weiber bei ihm Schlage stehn. Einfach aufgrund der Tatsache, dass er wahrscheinlich (wenn auch oberflächlich) mindestens 500 Mädels kennt...


    Und ich kenne mindestens eine Person, die total interessant ist und die ich wirklich anziehend finde, die aber klamottenmäßig absolut keinen Stil und sichtlich daran kein Interesse hat und auch wirklich hässlich ist, man kann es nicht anders sagen. Trotzdem: wär der Mann nicht vergeben, ich würde mit dem herumlaufen. Da gäbe es einiges, womit man "angeben" kann, was nicht Aussehen ist. Wenn man das denn bei einem Partner braucht... ]:D

    Zitat

    was nützt es, wenn Du ein guter Golfspieler bist, aber keine Eintrittskarte in den Golfclub hast? Dann interessiert es niemanden wie gut du spielen kannst. Nur wenn du diese Eintrittskarte hast und man dich auf den Golfplatz lässt, hat das eine Bedeutung. ;-)

    Nach deiner Argumentation kannst du aber kaum erklären, warum Frau Merkel eine Eintrittskarte für das Bundeskanzleramt hat oder warum meine Profs und Dozenten, die alle Traumjobs haben, teilweise echt wie der Waldschrat aussehen... :=o Es kommt eben – außerdem der BWL-Szene ]:D und der Partnerbörsen – doch noch manchmal auf was anderes an, als das Aussehen...

    Zitat

    Die Wahrheit musste auf den Tisch!

    Oh, achso. Die unreflektierte Wahrheit. Na dann, ich geb dir Recht weil du ja die Wahrheit schreibst, ok? ;-)

    Das ist sehr interssant waterli2, aber spiegelt auch meine Realität wieder. Ich kenne auch genug Leute die keine Models sind, und trotzdem gut der Frauenwelt zurecht kommen.


    Ich hingegen, normal groß 183 cm, normal gebaut, bin nicht gerade ein Frauenmagnet. Dabei sehe ich noch Fremdeinschätzung gar nicht mal so schlecht aus, nur das bringt mir nichts, da ich eine verschlossene Art habe und mich den Frauen zu wenig öffne.


    Ich frage mich jedesmal warum sich die Damen nicht mich reißen. Nach der Logik der Oberflächlichkeitsfanatiker müsste ich doch ganze gute Karten haben. Zumindest bessere als so viele meiner Freunde, die kleiner und viel leichter sind als ich..


    Tja an diesen Unsinn mit der Oberflächlichkeit habe ich ja nie geglaubt. Ich weiß warum ich kein Magnet für die Frauen bin, und arbeite gerade daran das zu ändern.

    Zitat

    du sagst ja immer, dass viele Leute das abstreiten würden. Dass viele sagen "das Äußere hat überhaupt keinen Einfluss" usw. Nur die inneren Werte zählen. Das kotzt dich an, ok. Soweit so gut. Was ich nicht verstehe:


    Das ist doch völliger Schmuh. Niemand hat das je behauptet, du bist der einzige, der das allen anderen immer unterstellt. Meiner Erinnerung nach hat keiner in diesem Faden je geleugnet, dass Äußerlichkeiten Einfluss haben... ??? Es geht darum, wieviel Einfluss.

    Wenn Leute schreiben "Das Aussehen ist im Endeffekt doch eh egal", "Ich suche meinen Partner nicht nach dem Aussehen aus" etc. dann schreiben sie damit, dass das Aussehen einen so geringen Einfluss hat, dass man quasi sagen kann "Es hat keinen Einfluss".


    Aber gut: Wenn jemand der Meinung ist es hätte einen so geringen Einfluss, dann ist das nicht unbedingt besser. Man muss ja nicht meinen Aussehen wäre alles (tut hier niemand), aber realisieren, dass es doch verdammt viel ausmacht.

    Zitat

    Komisch bei der Sache ist nur, dass Geschmäcker von Menschen verschieden sind. Wenn die Menschheit wirklich so oberflächlich wäre, dann müsste doch allen Menschen das Gleiche gefallen. Tut es aber nicht. Nicht alle Menschen haben die gleiche Lieblingsfarbe oder es finden nicht alle Menschen den gleichen Menschentypus attraktiv. Demnach kann es keine allgemeine Oberflächlichkeit geben.

    Geschmäcker sind verschieden: Schön finden wir jedoch Ähnliches. Wir erkennen Schönheit in einer Person auch wenn sie uns nicht gefälltt. Du erkennst das Attraktivitätsniveau einer Person und danach entscheidest du ob sie dir besonders gefällt oder nicht. Aber auch wenn diese Person dir nicht besonders gut gefällt, behandelst du sie nicht wie einen hässlichen Menschen.


    Ich finde zB Scarlett Johansonn nicht toll. Schön ist sie trotzdem und das weiß ich.


    Der Geschmack ist zwar ein zusätzlicher Faktor, aber er ist nicht so willkürlich wie die Leute gerne denken. Ein hässlicher Mensch wird eben von der großen Mehrheit als hässlich angesehen.

    Zitat

    aber realisieren, dass es doch verdammt viel ausmacht.

    es macht was aus, ja.


    Aber es hat keinen direkten Einfluss darauf, ob das Leben glücklich ist und ob man einen Parner findet.


    Man kann sich da das Leben auch schwerer und leichter machen. Wenn ich jetzt schiefe Zähne und krumme Beine oder ne hässliche Nase habe, werde ich es als Fernsehmoderatorin wesentlich schwerer haben (bzw wird es unrreichbar sein), als zB ne Bürokauffrau.

    Zitat

    "Das Aussehen ist im Endeffekt doch eh egal"

    das Aussehen ist nie egal. Verschiedene Menschen finden aber zum Teil extrem verschiedene Sachen attraktiv. Meine Freundin steht zB total auf Glatzen. Ohne Glatze kommt ihr der Typ nicht ins Bett. Ist ja auch oberflächlich...aber Glatze gilt in der Gesellschaft nicht als schön, im Gegenteil. Es gibt sicher viele Männer, die furchtbare Komplexe haben und sich minderwertig fühlen, wenn die Haare ausfallen.


    Meine Freundin findet das aber super attraktiv.


    Klar, du kommst jetzt wieder, dass das ja ein totaler Einzelfall ist....


    Aber die Gesellschaft besteht eben aus Einzelfällen, jeder Mensch ist anders. Deine tolle Statistik ist nur ein Mittelwert. Nicht 98% der Männer sind 1,80m groß, sondern es gibt natürlich viele, die 1,80m sind, aber genauso gibt es viele, die viel größer oder kleiner sind.


    Im Mittel kommt dann eben 1,80m raus, ok. Davon kann man sich als Einzelperson aber auch nichts kaufen :-X

    Zitat

    Nicht 98% der Männer sind 1,80m groß, sondern es gibt natürlich viele, die 1,80m sind, aber genauso gibt es viele, die viel größer oder kleiner sind.


    Im Mittel kommt dann eben 1,80m raus, ok. Davon kann man sich als Einzelperson aber auch nichts kaufen :-X

    Äääähm nein. Größe ist annähernd normalverteilt.

    Zitat

    Äääähm nein. Größe ist annähernd normalverteilt.

    ja, das ändert auch nix an der Tatsache, dass auch viele von der Norm abweichen. Kein Mensch erfüllt alle Normen der Statistik. Ein Kleiner hat vielleicht ein hübsches Gesicht und ein Großer ein hässliches. Dann steht es bei den Äußerlichkeiten 1 zu 1. Wer dann was stärker gewichtet oder ob gar innere Werte ;-D den Ausschlag geben ist dann von Einzelfall zu Einzelfall verschieden.

    @ Colorado_Supermix

    Zitat
    Zitat

    Sowas wie "bildest du dir ein" habe zumindest ich nie behauptet. Aussehen ist nicht völlig unwichtig. Aber es ist nicht ausschlaggebend. Wie hier jemand schrieb: Die Gesamterscheinung muss stimmig sein. Und der Mensch muss gepflegt sein. Der Rest ist – zumindest mir! – wurscht. Wirklich.

    Und damit stellst du das Problem wirklich als kaum existent dar.

    Wenn ich Dir sage, mir ist es wurscht, sage ich damit doch nicht, dass das Problem für Dich nicht existiert. Ich glaube Dir ja, dass Dir das alles, was Du beschrieben hast, so passiert ist und noch passiert. Ich glaube Dir auch, dass Du wohl nicht wie Adonis aussiehst. Aber ich kenne eine Menge Menschen, die irgendwie komisch aussehen, und zum Weglaufen finde ich eigentlich nur die, die aus jeder Pore ausstrahlen, wie scheiße sie sich selbst finden. Und ich kenne auch eine Menge komisch aussehender Menschen, die in Partnerschaften sind, und zwar nicht in "ich krieg keine(n) andere(n)"-Partnerschaften, sondern in stabilen, lang andauernden, glücklichen Partnerschaften. Aber na ja, glaubst Du ja wahrscheinlich wieder nicht bzw. hältst nur Deine "Realität" für richtig.


    Es ist sicherlich so, dass viele Menschen sich zuerst an der Oberfläche orientieren (was aber nicht gleichbedeutend ist mit oberflächlich sein), denn wenn man einen Menschen erst mal nur sieht, hat man ja nicht viel anderes als die Oberfläche, um zu urteilen. Wenn man keine Möglichkeit hat, den Menschen näher kennen zu lernen, kann da sicherlich mal ein Fehlurteil bei rauskommen. Heißt, es geht einem ein total toller Mensch durch die Lappen, weil man ihm aufgrund des Aussehens erst gar keine Chance gegeben hat. Aber andersrum funktioniert der Griff ins Klo ja genauso, man macht sich an einen besonders gut aussehenden Menschen heran und merkt dann, dass die Hülle mehr verspricht, als dahinter steckt.


    Jemand, der nicht so toll aussieht, muss eben mehr durch ein positives, anziehendes Wesen wettmachen. Das ist halt einfach so. Darüber kann man jammern und heulen, man kann aber auch einfach die Konsequenzen daraus ziehen.


    Zu solchen Situationen, wie Du sie beschriebst, mit der Disco, in die sie Dich nicht reinließen… Ich muss ehrlich sagen, dass das, was da in diesem Fall durch den Türsteher vermittelt wird, mindestens genauso schädlich ist für Dich wie für alle anderen, die reindürfen, weil sie zum gewollten Bild der Kundschaft passen. Denn was für Werte werden einem denn da bitte eingetrichtert? Für wie wertvoll kann ich einen Charakter halten, der sich etwas darauf einbildet, so auszusehen, dass er da reindarf? Wie armselig ist es bitte, sein Selbstbewusstsein darauf zu stützen, dass jemand anders einen in die "du passt in mein Konzept"-Kategorie einteilt? Wo bleibt man denn da selbst? Und wie kann man ernsthaft in so einen Laden überhaupt noch reinwollen? ":/

    17 Seiten... geht ihr euch nicht langsam auf den Keks?


    Eines muss ich wohl zugeben: Langsam gefällt mir der Faden. Je länger er wird, desto attraktiver fühle ich mich selbst. ;-D Wenn ich genug Arsch in der Hose hätte, könnte ich bestimmt an jeder Hand 5 Frauen haben x:) Das, freilich, würde meiner Freundin nun nicht gefallen ]:D Ich lasse es besser nicht darauf ankommen, weil wegen Beule und so.


    Übrigens kann ich mich Mollienchens Beiträgen hier beinahe vollumfänglich anschließen.


    Immerhin, früher dachte ich auch so wie der werte Herr TE nebst Gefolge. Aber es stimmt einfach nicht so 100%. Würde man einer dem gängigen Schönheitsideal entsprechend schönen Frau Fotos von 100 Kerlen zeigen und sie zwingen, den einen auszuwählen, mit dem sie eine Nacht verbringen wollte, dann würde sie sicherlich den für sie attraktivsten auswählen.


    So in der Art läuft das dann in Singlebörsen, Discos, Bars etc pp ab. Ja, das glaube ich.


    Aber die langanhaltenden Beziehungen, so heißt es zumindest, finden sich allermeistens im näheren und weiteren Bekanntenkreis. Und da läuft das alles sehr oft ganz anders.


    Mein obiges Beispiel nochmal nutzend wäre das so, als würde man einer dem gängigen Schönheitsideal entsprechend schönen Frau Fotos von 100 Kerlen zeigen und sie zwingen diesmal den zu wählen, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen will.


    Garantiert würde sie nicht mal eben so den bestaussehendsten raussuchen, sondern möglichst alle erst kennenlernen wollen.


    Das ist jetzt stark vereinfacht, erklärt es aber deswegen entsprechend gut.


    Auf der Beziehungsebene gibt es so viele mögliche Filter neben der Körpergröße, um den passenden Partner zu finden, dass man viele Defizite gut ausgleichen kann. Auch eine tatsächlich stark unterdurchschnittliche Körpergröße.


    Nein, ich nehme euch schon ernst und bin selber fast überzeugt, dass ihr niemals die Aufreißer und Abschlepper schlechthin werdet. Auf rein sexueller Ebene wärt ihr, vermutlich, wirklich unter den ersten, die aussortiert würden.


    Gott sei Dank machen solche Situationen aber den geringsten Anteil im Leben aus. Der größte Anteil besteht aus dem näheren und von mir aus ferneren Bekanntenkreis. Arbeit, Hobbies, Freundeskreis, Sportpartner, whatever... Irgendwann fällt jemandem auf: Hey, eigentlich ist der/die echt toll. Und genau dann ist fehlende Körpergröße scheiß egal.