Zitat

    "Schönheit liegt im Auge des Betrachters" – Wozu dient dieser Satz? Er soll, genauso wie das Gebrabbel von der inneren Schönheit und das Gebrabbel von der "achso oberflächlichen Gesellschaft", die unattraktiven Menschen vertrösten.

    Quatsch. Schönheit ist nichts physikalisch vorgegebenes, sondern eine menschliche Empfindung, die durch den Menschen definiert wird. Jemand ist nicht schön, sondern er wird vom Betrachter als schön empfunden. Der Betrachter kann natürlich auch der Mensch selbst sein, dann findet man sich selbst schön.


    Jedenfalls liegt es durchaus und einzig und allein im Auge des Betrachters. Dass das Schönheitsempfinden sich statistisch häuft, ändert nichts an der Tatsache, dass es ein "Empfinden" ist.

    Zitat

    Quatsch. Schönheit ist nichts physikalisch vorgegebenes, sondern eine menschliche Empfindung, die durch den Menschen definiert wird.

    Nein das ist quatsch. Schönheit sowie Hässlichkeit haben einen biologischen Sinn.

    Zitat

    Biologie ist nicht zweckhaft, sondern eine Folge von Ursache und Wirkung, der "Sinn" wird ihr durch den Menschen gegeben.

    Die Merkmale die wir als attraktiv empfinden sind Indikatoren für gewisse körperliche Merkmale/Eigenschaften. Das ist der Grund weswegen wir sie als attraktiv wahrnehmen. (Zusätzlich gibt es noch sich wandelnde von der Gesellschaft diktierte bzw situationsbedingte Attraktivitätsmerkmale).


    Das hat sich durchgesetzt weil es insofern eine Wirkung zeigte, dass die Art dadurch (besser) fortbestehen kann. Es hat so gesehen einen Zweck.

    TorrStaN


    Du machst dir mit deinen Gedanken um Schönsein oder Nicht Schönsein wirklich viel zu viele Gedanken (komischer Satz :-/ )Das ist echt total abtörnend und außerdem sehr oberflächlich. Merkst du selbst nicht wie das ganze Thema dich kaputt macht?


    Ich weiß, dass viele (oder sogar die meisten) den ersten Eindruck sehr wichtig nehmen. Mein Mann ist auch so. Er stellt Leute ein und sagt ganz offen, dass er den Gutaussehenden bessere Eigenschaften zugesteht und viel schneller Sympathie herrscht.


    Klar revidiert sich das mit der Zeit öfter mal(siehe gutaussehendes Charakterschwein), aber der erste Eindruck ist wohl so.


    Ich habe auch mal eine sehr hübsche Frau kennen gelernt. Hübsch war sie, bis sie den Mund aufgemacht hat. Und genau so ist es umgekehrt auch. Jemand objektiv hässliches kann durch Taten, Eigenschaften etc wirklich wunderschön werden.


    Du sagst von dir selbst, du ordnest dich bei den unattraktiven ein. Und das ist so, weil..?


    Ich kann keinen Grund erkennen, warum du nicht attraktiv sein solltest ":/

    ich weiß irgendwie nicht, was diese Frust- und Jammer-Fäden sollen.


    JA es gibt sehr viele oberflächliche Leute und natürlich ein aktuelles Schönheitsideal. Und man hat auch sicher Vorteile, wenn man optisch attraktiv ist. Ja und jetzt?


    Es kommt doch auf die persönliche Einstellung an. Sollen sich jetzt alle, die nicht aussehen wie Heidi Klum und Brad Pitt, in den Tod stürzen? Hübsch = schönes Leben, hässlich = scheiß Leben? So ein Mist.


    Ich kenne viele Leute, die NICHT der Schönheitsnorm entsprechen, drauf schei :-X (das ist extrem wichtig) und ein glückliches und zufriedenes Leben führen. Wahnsinn %-|


    Das kann man aber nur, wenn man nicht ständig in Selbstmitleid zerfließt und Sachen hinterherjammert, die man eh nicht ändern kann.

    @ Mollienchen

    Zitat

    Was für eine Reaktion erwartest Du auf Deine "Erkenntnis"? Mitleid?

    Einen offeneren Umgang mit dem Thema.


    Viel zu oft werden die Probleme unattraktiver Menschen als nicht-existent dahingestellt, siehe z.B. im Beinverlängerungsfaden. Da heißt es dann oft lapidar:"Quatsch, daran liegt es nicht... leg dir etwas Selbstbewusstsein zu und dann läuft das wie von ganz alleine!"


    btw: hast Du etwas Mitleid für mich übrig? ???


    Eine Spende vielleicht, oder ein paar warme Worte?

    @ Lemontea

    Zitat

    Du sagst von dir selbst, du ordnest dich bei den unattraktiven ein. Und das ist so, weil..?


    Ich kann keinen Grund erkennen, warum du nicht attraktiv sein solltest ":/

    ... ich nur 1,60m bin, als Mann, im Norden Deutschlands im Jahr 2014...


    http://www.menshealth.de/sixcms/media.php/37/Mens_Health_Fettatlas_2008.pdf

    @ gelb und gut

    Zitat

    JA es gibt sehr viele oberflächliche Leute und natürlich ein aktuelles Schönheitsideal. Und man hat auch sicher Vorteile, wenn man optisch attraktiv ist. Ja und jetzt?

    Darum dreht sich doch die ganze Diskussion

    Zitat

    Es kommt doch auf die persönliche Einstellung an. Sollen sich jetzt alle, die nicht aussehen wie Heidi Klum und Brad Pitt, in den Tod stürzen? Hübsch = schönes Leben, hässlich = scheiß Leben? So ein Mist.

    Was sollen eigentlich immer diese Schwarz-Weiß Aussagen... es gibt zwischen den Extremen noch viele Abstufungen. Nur weil jemand nicht aussieht wie Brad Pitt, ist er nicht gleich hässlich, aber es gibt nun mal Merkmale, die, wenn sie extrem in's Negative ausreißen, einen Menschen nahezu unvermittelbar machen... und Körpergröße beim Mann ist so ein Merkmal. 1,60m als Mann, come on... das ist doch selbst den 1,55m Frauen zu wenig... selbst bei denen beginnt ein Mann doch erst ab 1,70m...

    Zitat

    ... ich nur 1,60m bin, als Mann, im Norden Deutschlands im Jahr 2014...

    Und? Ich bin auch 1,60 m groß und hatte schon sage und schreibe 3(!) Männer, die genau so groß waren wie ich. Einer war sogar 2 cm kleiner. Er kam aus einem Land, in dem die Männer eher klein sind.


    Ich habe mich nie daran gestört. Klar fällt es auf. Genau so wie dir ne besonders große Nase auffällt oder ein netter Hintern ;-)


    Weißt du, was das tolle an diesen Männern war? Dass sie ganz normal und ohne Komplexe waren. Nie war die Größe ein Thema. Wenn, dann wurden Scherze gemacht.


    ??Und nein, ich bin kein Eimer, der sich eben genommen hat, was er kriegen könnte. Ich würde mich aktuell sogar als ganz ansehlich beschreiben??


    Mich würde mal interessieren, welche Erfahrungen du mit Frauen gemacht hast, dass dein Selbstbewusstsein so im Keller ist.

    @ TorrStaN

    Ich habe Mitleid mit Menschen, die wirklich entstellt sind. Also, wirklich entstellt. So, dass auf der Straße jeder hinstarrt oder erschrocken wegguckt. Wie Quasimodo eben. Ansonsten hält sich mein Mitleid eher in Grenzen.


    Ich stimme Dir generell zu, dass gemeinhin als attraktiv geltende Menschen (normale Größe, normale/symmetrische Gesichtszüge, normale Kopfbehaarung, normale Proportionen, nicht zu dick/dünn etc.) es leichter haben als solche mit einer äußerlichen Auffälligkeit. Allerdings ist es so, dass ich durch die, die "normal" aussehen, eher hindurchgucke, die fallen mir gar nicht auf. Besonders (äußerlich) attraktive Menschen gucke ich mal länger an, und solche die irgendwas Auffälliges an sich haben (z.B. besonders riesig, besonders klein), da gucke ich sicherlich auch mal etwas länger hin. Und ja, ich gebe zu, ich denke auch manchmal Sachen wie "gut, dass ich nicht…" oder "hoppla, der ist aber klein" oder ähnliches. Klar denke ich das. Denken vermutlich viele.


    Allerdings habe ich im Laufe meines Lebens schon so einige Menschen kennengelernt und dabei immer wieder festgestellt: Ein abschließendes Urteil über den Menschen kann ich mir erst bilden, wenn ich ihn persönlich kennenlerne. Und genauso oft, wie sich hübsche Menschen als Arschlöcher rausgestellt haben, haben sich durchschnittlich oder unterdurchschnittlich aussehende Menschen als wirklich tolle Personen herausgestellt. Mich fasziniert an Menschen (auch wenn Du das wahrscheinlich nicht mehr hören kannst) die Ausstrahlung. Die kann für mich auch einen äußerlich unattraktiven Menschen ziemlich attraktiv machen.


    Und eine positive, anziehende Ausstrahlung hat man meist nur, wenn man mit sich einigermaßen im Reinen ist. Insofern ist an Aussagen wie "leg dir Selbstbewusstsein zu" schon was dran.


    Sicher muss jemand, der äußerlich weniger "bedacht" wurde, manchmal mehr Anstrengung aufwenden, um als Person (unabhängig vom Aussehen) wahrgenommen zu werden. Das mag wohl sein. Heißt, ein schöner Mensch mit gutem Charakter hat es leichter als ein nicht so schöner Mensch mit demselben guten Charakter.


    Aber: C'est la vie. Damit muss man leben. Schicksal.


    Andere sehen toll aus und sind sympathisch und wasweißichnochalles, haben dafür aber irgend'ne psychische Meise, unter der sie genauso leiden wie Du unter Deinem Äußeren. So ist das halt.

    @ TorrnStaN

    DU bist doch der einzige, der schwarz-weiß Aussagen macht. "Ich bin klein, also ist es vorbei mit den Frauen" Punkt aus.


    Das stimmt so nicht, das haben dir schon 1000 Leute hier gesagt. JA, bei vielen hast du keine Chance, ok. Vergiss sie. Aber du verbaust dir deine Chancen bei den restlichen Frauen, die theoretisch keine Probleme mit deiner Größe hätten. DIE vergraulst du mit deiner ewigen Jammerei.


    Ich kenne kleine, glatzköpfige und dicke Männer, die haben auch ne Frau...deiner Logik nach dürfte das gar nicht gehen.

    Zitat

    Die Merkmale die wir als attraktiv empfinden sind Indikatoren für gewisse körperliche Merkmale/Eigenschaften. Das ist der Grund weswegen wir sie als attraktiv wahrnehmen.

    Das habe ich ja nicht bestritten. Es hat mit meiner obigen Aussage aber auch absolut nichts zu tun. Die Wahrnehmung liegt trotzdem beim Betrachter. Ohne Betrachter, der es sieht und darauf reagiert, gibt es kein Schön und Hässlich. "Die Natur" empfindet es nicht so, sondern der Mensch, der es sich anschaut.

    Zitat

    Das hat sich durchgesetzt weil es insofern eine Wirkung zeigte, dass die Art dadurch (besser) fortbestehen kann. Es hat so gesehen einen Zweck.

    Nein. Evolution ist nicht zielgerichtet.

    @ Lemontea

    Zitat

    Mich würde mal interessieren, welche Erfahrungen du mit Frauen gemacht hast, dass dein Selbstbewusstsein so im Keller ist.

    Ich bin 1,60m und zusätzlich war ich in meiner Jugend auch noch untergewichtig. Die versammelte Frauenwelt machte mir die Pubertät zur Hölle, ja sogar die fetten Weiber, die keiner mit der Kneifzange anfassen wollte, machten sich über mich und meine Physiognomie lustig... das prägt...


    Und jetzt muss ich mir anhören, ich hätte mir das alles nur eingebildet und/oder es läge an meinem geringen Selbstbewusstsein, dass man mich eben behandelt hat wie man mich eben behandelt hat...

    Zitat

    Viel zu oft werden die Probleme unattraktiver Menschen als nicht-existent dahingestellt, siehe z.B. im Beinverlängerungsfaden. Da heißt es dann oft lapidar:"Quatsch, daran liegt es nicht... leg dir etwas Selbstbewusstsein zu und dann läuft das wie von ganz alleine!"

    Ich habe den Faden gelesen, und KEIN MENSCH hat das so in dieser Form gesagt. Nur weil andere Leute eine Lösung und eine Ursache für dein Problem erkennen, die du selbst anscheinend nicht sehen kannst, bedeutet das nicht, dass sie dein Leid herunterreden oder als nicht-existent darstellen.


    Natürlich ist dein Leid real. Du bildest es dir nicht ein. Es entsteht aber dennoch "nur" in deinem Kopf, es ist eine Reaktion deiner Gefühle auf bestimmte Gedanken, die wiederum ein erlerntes Muster sind, mit dem du auf bestimmte Ereignisse reagierst. Das kann man aber umlernen. Die Ereignisse mögen dann immer noch die selben sein, du wärest deswegen aber nicht unglücklich. Objektives Leid gibt es nicht.


    Sri Sri Ravi Shankar hat mal gesagt: "Nothing in the world can bother you as much as your own mind, I tell you. In fact, others seem to bother you, but it is not others, it is your own mind".


    Und genauso ist es :)z Du hast die Kontrolle über dein Leben. Oder du könntest sie haben, hast es dir aber noch nicht eingestanden. Es ist ja auch erschreckend, denn das würde gleichzeitig bedeuten, dass du an deiner ganzen unabänderlichen Misere "selbst Schuld" bist und dadurch sehr viel schönes verpasst hättest. :-)

    Zitat

    Und jetzt muss ich mir anhören, ich hätte mir das alles nur eingebildet und/oder es läge an meinem geringen Selbstbewusstsein, dass man mich eben behandelt hat wie man mich eben behandelt hat...

    Nein, das unterstellt dir keiner. Du suhlst dich nur weiter in deinen schlechten Erfahrungen und machst nichtmal den Eindruck, da ausbrechen zu wollen.


    Mobbing ist sau scheiße, die Erfahrung musste ich leider auch machen. Es prägt, ja. Es gibt bei mir auch immer noch Nachwirkungen, aber sie sind selten und werden auch ganz schnell wieder vergessen.


    Ich habe an mir gearbeitet und habe es geschafft aus dem inneren Teufelskreis rauszukommen.

    Zitat

    Und jetzt muss ich mir anhören, ich hätte mir das alles nur eingebildet und/oder es läge an meinem geringen Selbstbewusstsein, dass man mich eben behandelt hat wie man mich eben behandelt hat...

    Naja, Teenager können auch einfach grausam sein. Ist leider so. Das liegt nichtmal unbedingt an dir, mein Exfreund beispielsweise war knapp zwei Meter groß, stattlich gebaut und wurde trotzdem gemobbt. Schlechte Gesellschaft eben, und wenn man zur Schule gehen muss, kann man daraus schlecht ausbrechen.


    Du bist jetzt aber erwachsen.

    du hast verdammt schlechte Erfahrungen gemacht. Aber dein Fehler ist einfach, dass du verallgemeinerst. Nur weil die Leute in deiner Klasse scheiße waren, heißt das nicht, dass alle so sind.


    Kannst du nicht auf einem anderen Weg dein Selbstbewusstsein stärken? Beruf? Sport? Kunst? In welchem Umfeld gewegst du dich denn so? Da gibt es ja auch enorme Unterschiede bzgl. Oberflächlichkeit...

    @ TorrStaN

    Ich sah ganz normal aus (außer ein paar Pickeln) und wurde trotzdem auf dem Schulhof und Schulweg weg verprügelt. Und jetzt?


    Natürlich bildet man sich sowas nicht ein. Natürlich prägt einen das.


    Aber was denkst Du über die "fetten Weiber", die sich lustig gemacht haben? Findest Du, die sind besser dran als Du? Weil sie zwar "fett" und charakterlos sind, dafür aber (in Zentimetern) größer? Bist Du auf die neidisch? Willst Du mit denen tauschen? Findest Du, sie und überbaupt irgendwer haben Recht und einen wie Dich kann man gar nicht anders behandeln? Gibst Du auf deren Urteil heute wirklich noch was? Wenn ja, wie weit unten siehst Du Dich?!

    @ TorrStaN

    Zitat

    oder ein paar warme Worte?

    Mitleid und Spenden habe ich nicht, verteile ich grundsätzlich recht sparsam, aber auf deinem Foto siehst du wirklich gut aus. Und das meine ich absolut ehrlich. *:)