Nacktbaden am See

    hallo,ich bin 17 jahre alt und gehe gerne nackt baden.


    Leider gibt es in meiner umgebung keinen see speziell für FKK aber dafür einige seen(ehemalige kiesgruben)um die seen herum wachsen bäume und zwischen den büschen gibt es einige badebuchten.


    ich habe mich da schon paar mal nackt ausgezogen,gebadet und mich gesonnt.ich habe aber immer angst gehabt,dass jemand der kein fkk macht mich sieht.ist nacktbaden an solchen seen illegal?also kann man deshalb angezeigt werden wegen erregung der öffentlichkeit?oder kann ich es weiter so machen.

  • 20 Antworten

    vom 02.02.09 20:30 im Faden nackt baden am see

    Zitat

    hi,


    jetzt bei dem wetter kannst ruhig gehen, da kommt bestimmt keiner ;-D

    Ja,eisbaden mag ich auch,aber ab und zu gibts da auch nordic walker

    also ich denke wenn diese badebucht nicht direkt einsehbar ist kannst du da ruhig fkk-baden wers nicht sehen will muss ja schließlich nicht dahin gehen oder??

    Aber mal Quatsch beiseite. Auch ich war in dem Alter (und immer noch) gerne nackt.


    Es war ein irres Gefühl der Freiheit. Ein Gefühl, dass man unsinnige Verbote über den Haufen wirft, die eigene Verantwortung entdeckt. Andersgläubigen zurufen möchte: "Du kannst mich mal ..."


    Aber sich dann doch noch nicht so sicher ist ....

    Angst haben musst du nicht. Wenn dich jemand zufälligerweise einfach nackt da liegen oder ins Wasser gehen sieht, sagt bestimmt niemand was - im Gegenteil, einige werden dich um deine Freiheit beneiden. Wenn es aber für jemanden einen Kick bedeutet, eben doch gesehen zu werden und wenn mögich noch mit einer Latte oder bei der SB, dann könnte es - muss aber nicht - Probleme geben.

    Also,sexuelle hintergründe habe ich nicht,wenn ich nackt baden gehe.ich fühle mich einfach nur frei und muss danach nicht die nassen badehosen in rucksack tun.außerdem wünsche ich mir nahtlose bräune.


    Die bucht ist bei einem kleinen weiher in der nähe von ingolstadt (großmehring)

    In Bayern (Großmehring) ist das Nacktbaden an allgemein zugänglichen Plätzen eine Ordnungwidrigkeit und kostet Geldbuße. Im Ordnungswidrigkeitenrecht gilt das Opportunitätsprinzip. Es handelt sich also um Ermessensentscheidungen der Sicherheitsbehörde (Gemeinde bzw. Landratsamt).

    ich finde es bei uns am see praktischer,weil es näher ist und mann auch niicht mitglied im fkk-verein sein muss.denn es kostet auch mitgliedsbeitrag,deshalb will ich wissen,wie es bei euch ist,wenn ihr nackt baden gehtt.geht ihr alle nur auf fkk-strände oder -seen oder auch auf normale seen.wie sind die reaktionen der nicht FKKler?wurdet ihr schon mal blöd von ihnen angemacht?

    Wer sich an einem Textilstrand nackich macht, ist entweder ein Exhibitionist oder hat nen Knall :=o! Da würde ich das "blöde Anmachen" als absolut gerechtfertigt bezeichnen :)z!


    Es gibt in Bayern genügend Kiesgruben und Seen, die groß genug sind, das sich FKK und Textiler nicht in die Quere kommen - oder wie am Birkensee in Leinburg, wo es absolut gemischt zugeht und sich keiner drüber aufregt;-)!

    ich lege mich doch nicht mitten auf den textilstrand wo 200 angezogene leute sind,sondere in eine zwischen büschen gelegene kleine abgelegene bucht.diese buchten sind so klein,dass sich eh nicht mehr aus 3 leute hinlegen könnten.wenn ich da baden geh,such ich mir immer eine freie bucht,aber ab und zu kommt einer weil er von außen nicht sieht,ob die bucht frei ist oder nicht.

    Doch, hier schreibt noch jemand.


    Im südlichen Ba- Wü ist FKK jetzt net sooooo ungewöhnlich. Schon gar nicht auf einem Segelboot mitten auf dem Bodensee.............................


    LG

    Ich gehe an der Thur, einem Fluss in der Schweiz, nackt baden. Offiziell ist da gar nichts und es ist auch schon die Polizei aufgetaucht und hat Bussen verteilt. Das Problem ist, dass es Leute gibt, die mitten im Fluss oder auf einer Wiese beim Spazierweg Sex haben und dann reklamieren die Wanderer und die Polizei taucht auf. Obwohl ich seit Jahren dort "verkehre", hatte ich aber noch keine Probleme mit der Polizei. Ich mache es wie du und lege mich auf ein vor unbeabsichtigen Blicken geschütztes Plätzchen und da kann ich tun und lassen, was ich will. Strafbar ist nur Erregung öffentlichen Ärgernisses und da gehört normales Nackbaden in der Natur nicht dazu.