Ich wurde schon mehrmals in meinem Leben wegen TV Aufnahmen professionell geschminkt. Dauerte ewig, die Visagisten haben da von hier nach da und von oben nach unten meine natürliche Haut regelrecht verunstaltet. Und man brauchte quasi einen Spachtel, um das wieder runterzukratzen. Widerlich. Ich fand mich gräßlich.


    Letztens war ich auch wieder bei einer Kosmetikfirma eingeladen, der Visagist hat das tatsächlich mal natürlicher hinbekommen.


    Meine Freundinnen haben seit Jahrzehnten Make-up im Gesicht . Ich kenne die auch ohne. Nee, was haben die nur für eine schreckliche Haut. Alt, schlaff - gruselig.


    Ich dagegen, mit einem Hauch Puder und Wangerooge ausgestattet, habe kaum Falten. Ein wenig Wimperntusche, ein wenig Lidschatten, Lippenstift, fertig - großartig.


    Meine Augenbrauen sind recht spärlich. Ich gehe alle 6 Wochen zum Färben. Wobei durch die winzigen Härchen, die mit angefärbt werden, wieder mehr Fülle entsteht. Sieht voll natürlich aus.


    Was junge Frauen mit ihren Brauen veranstalten - das hat mit Natürlichkeit auch nix mehr zu tun.

    Zitat

    Also mir macht es großen Spaß damit zu experimentieren und ich finde es ein Unding, das Leute als "Fake" beschimpft werden, die sich mit Schminke wohler fühlen. Das nur nebenbei.

    Meinst du hier oder woanders? Von Fake hat hier doch keiner gesprochen. ":/

    Zitat

    Diese schwarz gemalten Augenbrauen

    Ja, die sitzen dann auch noch höher als die ausgezupften echten Brauen.


    Sieht für mich so aus wie geliftet. Im Nacken eine Speckrolle weggeschnitten und alles überkopf nach hinten gezogen.

    Ich gebe auch erst einmal den Standard-PC-Disclaimer ab: Jede(r) darf sich schminken, wie er/sie will!


    Ich selbst fand mein ganzes bisheriges Leben Mädchen / Frauen am schönsten, wenn sie überhaupt nichts benutzten, und das galt/gilt sogar für Deo und Parfüm bis auf eine Ausnahme, ich war 8. Klasse und wusste nicht, was sie genommen hatte. x:)


    Meinen Geschmack mag geprägt haben, dass ich in meiner Jugend eher bei den Rockern und Bluesern und nicht bei den Poppern zu finden war. Die Mädels bei uns trugen Jeans, Männer-Fleischerhemden und Parka und gar kein Make-up.


    Letztendlich erlebt ja jeder Mann seine Freundin auch ungeschminkt und - o Gott! - sogar manchmal nackt! ]:D Soll sie ihm dann nicht mehr gefallen? Da wäre doch irgendwas nicht in Ordnung!


    Später erkannte ich, dass Make-up für bestimmte Anlässe (Theaterbesuch u. dgl.) durchaus einen besonderen Aha! - Effekt haben kann, dann isses aber ein Gesamtkunstwerk bis hin zu Kleid und Schuhen und hat für mich nichts mit Alltag zu tun.


    Mehr noch: Dass sich jemand ohne Make-up unwohl fühlt, verstehe ich (als Mann) überhaupt nicht, von Monsti's Beispiel einmal abgesehen.


    Fazit: Make-up kann für besondere Anlässe gut aussehen, unnötig ist es allemal.


    *:)

    Zitat

    Hier mal wieder ein ewiges Leidthema zwischen Mann und Frau, zu dem ich gerne mal eure Meinungen hören möchte. :)_

    Send Pics. ;-D Wir Männer sind Augentiere. Ich kann auf Bildern eines Gesichtes sagen, was mir gefällt, aber kenne mich doch mit den ganzen Tuben, Wässerchen, Cremes, Döschen, Puderdingern, Stiften nicht aus.


    Und zum Thema nackt, Kulturschaffender: es gibt auch Körper-Make-Up. Das fängt bei den Körperbräunern an und geht bis zu angemalten Bauchmuskeln, wo sich Männer dann schon mal mit aufgemaltem Sixpack revanchieren können: ;-D


    https://i.ytimg.com/vi/wcCuvO7e95I/maxresdefault.jpg

    @ Shakesbier

    Ja, Make-up SOLLTE gekonnt sein, um es auch schön präsentieren zu können. Man kann einen komplett anderen Typ Frau aus sich machen (das merke ich immer wieder, wenn ich mich für eines meiner Cosplays zurecht mache). Das finde ich auch immer wieder erstaunlich. Nur für richtig aufwendiges Make-up fehlt mir dann doch meist die Motivation. Ich finde es erstaunlich, wenn manche Leute diese jeden Tag aufbringen können. ;-D

    Zitat

    ich finde es ein Unding, das Leute als "Fake" beschimpft werden, die sich mit Schminke wohler fühlen.

    Das hat ja hier bis jetzt zum Glück noch niemand so gesagt :)_

    Zitat

    Fazit: Make-up kann für besondere Anlässe gut aussehen, unnötig ist es allemal.

    Naja, unnötig ist so gesehen aber auch jegliche schöne Kleidung. Nötig ist nur was zum Warmhalten und allenfalls zum Verdecken. Jeder Anzug ist so gesehen unnötige Verkleidung.


    Wenn ne Frau massive Komplexe hat, ist Make Up evtl. eben doch "nötig" für sie.

    Zitat

    Meine Freundinnen haben seit Jahrzehnten Make-up im Gesicht . Ich kenne die auch ohne. Nee, was haben die nur für eine schreckliche Haut. Alt, schlaff - gruselig.

    Das hat eher etwas mit den Genen zu tun bzw. eher mit Rauchen, zuviel Sonne und zuviel Alkohol, allgemein mit einer ungesunden Lebensweise. Meine Muddi (70+) hat sich mehr als 50 Jahre mit Make Up zugekleistert und tut es heute noch. Trotzdem hat sie auch ungeschminkt sehr, sehr wenige Falten für ihr Alter und sieht aus wie Ende 50.

    Zitat

    Alt, schlaff - gruselig.

    Kosmetikprodukte haben keinen sooo großen Einfluss. Weder machen sie älter und schlaffer, als man auch ohne sie wäre, noch machen sie jünger und straffer. Falten und schlaffe Haut sind eher auf andere Faktoren zuzurückzuführen (siehe Beitrag von silvaine); pickelige Haut, rote Flecken etc. sind da schon eher oft hausgemacht (und werden nicht besser, wenn man noch mehr toooollle Produkte speziell dagegen draufklatscht).

    @ Graógramán

    Der kleine Satz mit dem "Leidthema" ist nicht so ernst zu nehmen. Das sollte eher in die Richtung gehen, dass jeder etwas anderes bevorzugt und z.B. Frau gerne geschminkt aus dem Haus geht, während Mann sie vielleicht lieber ganz ohne sehen würde. Oder eben auch anders herum, also nichts bös gemeintes. ;-)


    Und ja, Make-up zu bestimmten Anlässen finde ich schon sehr gut. :)z

    @ BenitaB

    Zitat

    Meine Freundinnen haben seit Jahrzehnten Make-up im Gesicht . Ich kenne die auch ohne. Nee, was haben die nur für eine schreckliche Haut. Alt, schlaff - gruselig.

    Ist das denn eigentlich so ein prinzipielles"Schicksal"? Ich kenne auch viele ältere Damen, die trotz Make-up noch eine tolle Haut haben. Aber vielleicht liegt das dann auch einfach an ihren Veranlagungen. ;-D

    Das Problem ist ja auch, dass es für "Verschönerungsmaßnahmen" gar keinen allgemeingültigen Maßstab geben KANN. Wir als Kinder unserer Zeit können nur darüber reden, was JETZT und HIER als Trend gepusht und anerkannt wurde. Und inwieweit wir uns dem beugen oder nicht. Erich Kästner, ein nicht ganz unbekannter Dresdner Schriftsteller ("Das fliegende Klassenzimmer"), schrieb einmal folgendes Gedicht: (gleich krieg ich Haue! ]:D )


    http://das-blaettchen.de/2007/07/sogenannte-klassefrauen-15607.html


    *:)

    Kulturschaffender

    Zitat

    Das Problem ist ja auch, dass es für "Verschönerungsmaßnahmen" gar keinen allgemeingültigen Maßstab geben KANN. Wir als Kinder unserer Zeit können nur darüber reden, was JETZT und HIER als Trend gepusht und anerkannt wurde.

    Nicht mal das! Da bereits "Schönheit" abseits jeden Trends ein eher individueller statt ein allgemeingültiger Maßstab ist, können wir Tausend Fäden mit je Tausend Beiträgen zu dem Thema "Verschönerungsmaßnahmen" durchkauen und werden trotzdem nicht eins.

    Jule_Girl109

    Zitat

    Ist das denn eigentlich so ein prinzipielles"Schicksal"? Ich kenne auch viele ältere Damen, die trotz Make-up noch eine tolle Haut haben. Aber vielleicht liegt das dann auch einfach an ihren Veranlagungen. ;-D

    Definitiv! Es leidet ja auch nicht jede Stöckelschuhträgerin unter Hallux valgus und nicht jeder Raucher stirbt an Lungenkrebs. Allenfalls können Leiden begünstigt werden, aber die Veranlagung muss schon irgendwie vorhanden sein.