Nicht typisch für seine Nationalität aussehen?

    Hi zusammen :-D ,


    also erst mal im Voraus: diese Frage ist definitiv NICHT rassistisch gemeint ;-)


    Mir ist in letzter Zeit häufiger aufgefallen, dass es vereinzelt Leute gibt die nicht unbedingt typisch für ihre Nationalität aussehen.


    Beispiel: Ich selbst bin Deutsche, und weiß auch durch unsere Stammbäume sowohl mütterlicher-als auch väterlicherseits, dass wir nie irgendwelche ausländischen Vorfahren hatten.


    Und egal wo ich hingehe, ich werde rein vom Aussehen her trotzdem immer für irgendetwas anderes gehalten. ;-) Am häufigsten hab ich bisher gehört, dass ich wie ne Russin, Rumänin oder aus dem ehemaligen Jugoslawien aussehe. Also eher die östliche Richtung, was ich auch als Kompliment auffasse. Anscheinend weil ich "irgendwie so ein Gesicht hab" und wegen meinen Augen, obwohl ich wie gesagt keine slawischen Vorfahren habe. ":/


    Zu zwei Freundinnen von mir dagegen, eine halb Italienerin, halb Ungarin und Russin, werden immer auf Deutsche geschätzt und sehen auch wirklich nicht südländisch oder osteuropäisch aus.


    Ich hab mich gefragt, woran das liegt dass manche Leute nicht nach ihrer eigentlichen Nationalität aussehen, auch wenn wie bei mir noch nicht einmal irgendwelche Ur-ur-ur-Vorfahren im Spiel sind.


    Kann das daran liegen, dass irgendwann vor sehr vielen Generationen z.B. die Deutschen oder auch andere Nationen Mischvölker waren oder es Völkerwanderungen gab?


    Oder könnte das auch nur reiner Zufall sein? ;-) ;-)


    Vllt kennt ihr das ja selbst auch von euch, mich interessiert das sehr und vor allem wie man es sich erklären kann. ;-D


    Sry wenn sich das jetzt alles etwas kompliziert anhört. ]:D Freue mich auf Kommentare! :-)

  • 61 Antworten

    Na ja, wie sieht eine typische Deutsche aus? Blond und blauäugig? Nee, würde ich nicht sagen. Wir haben hier doch alle Haar- und Augenfarben vertreten. Meine Freundin mit blonden Haaren hat z.B. einen dunkleren Teint als ich mit dunklen Haaren. Auch das hat nichts zu sagen. Ob nun deutsch oder aus einem unserer Nachbarländer – ich finde, das ist schwierig zu erkennen.


    Komischer fände ich es, wenn du sagen würdest, du bist Asiatin ohne nicht-asiatische Vorfahren und hast blonde Haare von Natur aus. ;-)

    Dieselbe Frage habe ich mir auch schon gestellt, z.B. waren wir gestern auf einem tuerkischen Fest, da waren einige dunkelblonde, blauaeugige Tuerken. Auch unser tuerkischer Nachbar sieht garnicht tuerkisch aus, auch er ist blond.


    In Andalusien sind mir auch blonde Spanier begegnet.


    Dagegen kenne ich einen Deutschen, den man gut fuer einen Italiener halten koennte. Er hat aber unter seinen ihm bekannten Vorfahren keinen einzigen Suedlaender.


    Ich denke, dass in jedem Volk andere Volksgruppen in der Vergangenheit ihre Gene verbreitet haben, anders kann ich es mir nicht vorstellen.

    Während der Völkerwanderung haben sich auch zahlreiche Personen, heute unter dem Namen "Slawen" bekannt, zusammengeschlossen und haben neben den heute als slawisch bekannten Ländern u.a. auch den östlichen Teil des heutigen Österreich und Ostdeutschland besiedelt, heute ja noch sichtbar an den Sorben, die noch immer eine slawische Sprache sprechen. Dort haben sie sich dann mit germanischen Volksgruppen vermischt und sind vielleicht an deinem "slawischen" Aussehen schuld.


    Auch in der Türkei lebten Kelten und Germanen, die unter Umständen auch blond waren und sich mit den Turkvölkern vermischt haben.


    Es gibt auch blonde Berber, vielleicht Nachfahren der germanischen Vandalen.


    Letztlich sind wir hier doch alle irgendwelche Mischungen aus verschiedenen Völkern, die sich durch Völkerwanderung, Krieg, etc. vermischt haben, weshalb ich es schwierig finde zu sagen, dass jemand nach einer "Nationalität aussieht". Diese ist schließlich auch nur ein Konstrukt, das viel später geschaffen wurde.

    Zitat

    Beispiel: Ich selbst bin Deutsche, und weiß auch durch unsere Stammbäume sowohl mütterlicher-als auch väterlicherseits, dass wir nie irgendwelche ausländischen Vorfahren hatten.

    Naja, auf Stammbäume abzustellen, ist reichlich naiv. Kuckuckskinder gibt es schon seit Jahrhunderten, und der biologische Vater wird in solchen Fällen sicherlich kaum im Stammbaum eingetragen, wenn der soziale Vater nichts davon weiß.