https://www.google.at/search?q=half+tuck+trend&sa=X&dcr=0&biw=1920&bih=945&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=VJ_rqvRy3lmUHM%253A%252CT8IIByDIkEH2TM%252C_&usg=__TRHOM8o7YOlzgwjHtjBunHxoXHM%3D&ved=0ahUKEwjwwKqY4u7XAhWC2aQKHTOrBSYQ9QEIKjAA#imgrc=VJ_rqvRy3lmUHM:


    DAS war's ... "half tuck" nannten die den Blödsinn!


    Und ich bin grad wieder mal heilefroh zwei Buben zu haben...

    Derzeit sehe ich das ständig und finde es einfach nur hässlich, weil gewollt schlampig wirkend. Zudem finde ich den Knäuel in der Hose unbequem. Ich mag es natürlich und hasse solche Modetrends. Der Lagenlook z.B. gefällt mir vor alles deshalb, weil ich damit meine fehlende Brust rechts erfolgreich kaschieren kann. Ich trage Teile, die schon über 30 Jahre alt sind, kombiniert mit aktueller Mode. Immer wieder werde ich darauf angesprochen, dass ich mich ausgesprochen passend zu meinem Typ kleide. Letztendlich ist es mir aber wurscht, was andere meinen. Das Wichtigste ist, dass ich mich mich in meiner Kleidung wohl fühle.

    ha ach also auf den Fotos sieht das ganz anders aus als damals in den 80ern. Da hat man sorgfaeltig rundrum reingestopft und dann auf gleicher Laenge wieder rausgezoen. Aber das haben Maenner wie Frauen so gemacht!

    Mache ich schon seit einem Jahr so. Erinnere mich aus meiner Jugend (Jahrgang 1973) nicht dran, aber mir gefällt es durchaus. Zumindest mit längerer offener Strickjacke drüber. Oberteil komplett in der Hose sieht doof aus; Oberteil komplett draußen sehr schlabberig.

    Ok, eine Blusenseite rein, eine raus vorne finde ich auch sehr gewöhnungsbedürftig :D


    Aber sonst mach ich das auch gerne mal. Je nach Oberteil hat man dann nämlich wenigstens Kontur ohne das der Speck "Hallo" sagt

    Der Gedanke dahinter war wohl eher, dass eine komplett rein gestopfte Bluse (zumindest beim Freizeitlook, Business ist was anderes!) doof aussieht (ja, den 80er Trend hab ich auch mitgemacht, furchtbar) und eine komplett hängende Bluse aussieht wie Sack und die Figur nicht zur Geltung kommt.


    Ich hab leider nicht so einen schönen flachen Bauch, dass ich mich damit wohlfühlen würde. Ich hab aber einige Blusen und Shirts, die etwas weiter geschnitten sind, die steck ich unauffällig an der Seite der Jeans rein. So siehts nicht sackartig aus, kaschiert aber meine Taille etwas. |-o

    Ich hätte es ja auch als simple Schlamperei empfunden, wenn das nicht der auffällige Trend junger Fernsehsprecherinnen geworden wäre, so, wie sie früher alle Merkel'sche Presswurst-Jacketts trugen (Judith Rakers nehme ich da mal aus, die war, ist und bleibt "Prinzessin"). Und wer in Lieselottes Link den "Cosmopolitan"-Artikel findet, lacht sich schlapp bzw. kriegt erklärt, was man jetzt zu tragen hat. ]:D

    Mir gefällt der Trend. Es sieht auch ganz lässig aus.


    Ich vermute es kommt daher, weil viele Frauen ihre Vorderansicht weitaus besser finden als die Rückansicht. Hinten bleibt die Bluse deshalb lang und schön hinternverdeckend ;-D Vorne wird sie dagegen in die Hose gesteckt, um die Beine sichtbarer zu machen und den flachen Bauch zu betonen, was bei einer locker flatternden Bluse nicht möglich wäre.

    Zitat

    Ich vermute es kommt daher, weil viele Frauen ihre Vorderansicht weitaus besser finden als die Rückansicht.

    Hm, das wäre bei mir jetzt umgekehrt...vielleicht sollte ich mir dann einfach den hinteren Saum in die Hose stopfen? ":/

    Sowas?


    https://peterhahn.scene7.com/is/image/peterhahn/F/peter-hahn-jeans-bluse-blue-denim-701477_CAT_M_220517_173104.jpg


    https://i.pinimg.com/736x/71/f1/b1/71f1b11c64b21002fdec6615d01090d2--rock-style-tom-boy.jpg


    Sie hat mal ne Begründung dazu:


    https://www.conny-doll-lifestyle.de/warum-trage-ich-half-tuck/


    Bei Frauen mit kurzen Beinen und langem Oberkörper soll es optisch in der Ansicht von vorn die Beine wieder strecken, während sonst das Oversized-Shirt den Oberkörper noch länger und die Beide optisch kürzer machen würde. Na, wem's gefällt ...