Ohrlöcher - Wie lange müssen Gesundheitsstecker drinbleiben?

    Hi!


    Habe früher nie Ohrringe getragen, will jetzt aber mal. Kann mir einer sagen, wie lange ich die Gesundheitsstecker drinlassen muss?


    Reicht eine Woche?

  • 37 Antworten

    nein lass sie lieber drin,denn das rausnehmen stellt ein infektionsrisiko dar


    zum säubern kannst du das natürlich tun,aber dann vorher wieder gut abwaschen bevor du sie einsetzt,es soll ja nicht eitern oder zuwachsen

    oh man, dass die Dinger tatsaechlich Gesundheitsstecker heissen.. Viel ungesundern gehts bei Piercings echt nicht mehr %-|


    Die Dinger darfst du jedenfalls auf gar keinen Fall rausnehmen, bevor das ganze verheilt ist. Auch nicht zum putzen. Wenn du die zu frueh rausnimmst, kriegst du sie wahrscheinlich selber auch nicht mehr rein ohne Gewalt anzuwenden. Mit 3 Wochen wuerde ich auch rechnen. Wieso musst du Urlaub nehmen?

    Also ich kann mich wage erinnern, dass ich damals (so mit 11) die Dinger intelligenter Weise nach ein paar Tagen kurz rausgenommen hab, und es sich dann angefuehlt hat, als ob ich das Loch nochmal durchgestochen hab, als ich sie wieder reingetan hab.

    Zitat

    wieso das denn ?

    Weil ich die Dinger so unschön finde...oder ich muss halt meine Haare drüber tragen. Gibt's denn auch schöne, unauffällige Ohrstecker? Sorry, ich habe diesbezüglich überhaupt keine Ahnung. War noch nie so der Schmuckmensch, außer einem Ring und ner Kette vielleicht...:-(

    ich wuerde dir raten dir das ganze beim Piercer stechen zu lassen. Das ist eh besser, und der hat sicher sehr schlichten Schmuck. Ich glaub als ich meine damals schiessen lassen hab waren das ganz schlichte, silberfarbene kugeln.

    Zitat

    ich wuerde dir raten dir das ganze beim Piercer stechen zu lassen. Das ist eh besser, und der hat sicher sehr schlichten Schmuck. Ich glaub als ich meine damals schiessen lassen hab waren das ganz schlichte, silberfarbene kugeln.

    Danke für den Tipp. @:)


    Hätte sonst nur an den Juwelier gedacht.

    das ist von Mensch zu Mensch (und von Piercing zu Piercing verschieden) .. ich wuerde mal sagen, nach 2-3 Monaten sollte es ziemlich sicher soweit sein.. Aber vielleicht kennt sich da jemand anderes besser aus.

    hallo lieber Mensch

    Drei Wochen ist das Minimum. Ich glaube, ich hatte meine 6 Wochen drin und dann waren sie grad so verheilt (naja, ging schon).


    Stechen lassen - entweder beim Piercer (falls du mit Piercern persönlich kannst) oder mit so etwas: http://www.zanellagmbh.ch/produkte/frameset-p-s75.html (hab ich gemacht). Nur wenige Juweliere verwenden das (Studex 75), aber es ist meines Erachtens wirklich steriler und ich würde lieber 10x blöd fragen als mir hinterher ne saumäßige Entzündung einzuhandeln. Oder wie gesagt zum Piercer gehen oder zum Arzt.


    Wobei es da nämlich geht, ist der Unterschied zwischen Schießen und Stechen.


    Stechen geschieht mit der Nadel bei Piercer oder Arzt (oder, bei manchen, in Eigenregie).


    Schießen passiert mit einer meistens sehr unhygienischen Pistole, in die die Stecker eingespannt werden - unhygienisch deshalb, weil diese Pistolen meistens teilweise aus Kunststoff bestehen und deshalb nicht vollständig sterilisiert werden können - die werden dann nur mit Desinfektionsmittel abgewischt und das reicht strenggenommen nicht. Außerdem wird der Stecker sehr schnell durch dein Ohr gehauen - das tut dem Gewebe nicht besonders gut.


    Das Studex-75-System betrachte ich als Zwischending (steril & der Stecker wird zwar nicht langsam, aber auch nicht blitzartig durchgedrückt, ebenso ist es wesentlich günstiger als Piercen, wenn auch teurer als die Grusel-Pistolen (:-)). Ich war zufrieden damit. Auch mit den Steckern (recht neutrale kleine Stecker mit weißen Steinchen).


    Das Ohrloch: es sollte nicht zu weit unten sitzen, sondern etwa in der Mitte des Ohrläppchens. Wie weit oder nah am Kopf die Löcher sein sollen, musst du natürlich selbst entscheiden - ich habe die Erfahrung gemacht, dass mir meine Löcher relativ nah am Kopf eigentlich gut zusagen. Das Einzige, was etwas ärgerlich ist, ist, dass meine Löcher nicht paralleler zum Kopf durch das Ohrläppchen verlaufen - das bedeutet, große Creolen stehen etwas ab und das sieht recht doof aus, finde ich. Glück für mich, dass ich sowieso lieber Hänger trage.


    Wenn du also große Creolen, also diese großen Ringe, tragen willst, dann sag Bescheid, dass das Loch möglichst parallel zum Kopf sein soll (es sei denn, du findest vom Kopf schräg wegstehende aus irgendwelchen Gründen schöner).


    Nach dem Stechen lässt du die Stecker am besten ganz in Ruhe! Vergiss das ganze Geschwafel von Drehen usw. das sie dir beim Juwelier immer erzählen. Damit würdest du nur die sich neu bildende Haut im Wundkanal wieder aufreißen.


    Wenn das Loch dann verheilt ist, wirst du an der Stelle des Ohrläppchens einen leichten Knubbel fühlen - das ist logisch, denn die Innenwand des Loches ist ja nun mit Haut "verkleidet", und das ist nun mal mehr Masse :-) (Von außen sehen tut man das aber nicht).


    Und in der ersten Zeit tust du wahrscheinlich gut daran, stets auf die Stecker oder was immer ein wenig Salbe oder Creme zu geben, quasi als Gleitmittel, wenn du den Ohrschmuck wechselst.


    Viele Grüße,