http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/phil_Fak_II/Psychologie/Psy_II/beautycheck/pressespiegel/sz.htm

    Zitat

    Bei Frauengesichtern wirken kindliche Merkmale, wie große runde Augen attraktiv. Als schön geltende Frauen haben eine braunere Haut, ein schmales Gesicht und vollere Lippen, einen weiteren Augenabstand, dünnere Augenlider, lange dunkle Wimpern und schmale dunkle Augenbrauen, höhere Wangenknochen und eine schmale Nase. Erstaunlicherweise gilt das auch für attraktive Männer. Je attraktiver die präsentierten Gesichter waren, desto erfolgreicher, zufriedener, sympathischer, intelligenter, geselliger, aufregender und kreativer wurden die Personen eingeschätzt. Das Gesicht, das alle, auch die anspruchsvollen Model-Agenturen, für das schönste hielten, war übrigens gar nicht echt, sondern vom Computer gezeugt: ein völlig unrealistisches Schönheitsideal, das für die Kosmetik und Schönheitschirurgen Reklame macht. Ein eher langweiliges Gesicht.

    http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/phil_Fak_II/Psychologie/Psy_II/beautycheck/virtuelle/w(57-64).jpg

    CaskStrength

    Womit habe ich Dich denn so getroffen, dass Du gleich um Dich schlägst? Weil ich alte Männer nicht per se schön finde und nicht allen älteren Frauen von vornherein jegliche Attraktivität abspreche? Jeder definiert Attraktivität eben anders. Ich finde nicht, dass reife Männer automatisch schöner sind als reife Frauen. Hat für mich nichts mit dem Geschlecht zu tun. Und für mich macht das Äußere auch nur einen Bruchteil der Attraktivität aus.

    Zitat

    Und für mich macht das Äußere auch nur einen Bruchteil der Attraktivität aus.

    ich denke, diese studie ergibt nur sinn, wenn man das (nur für diese studie ;-) ) begrifflich gleichsetzt.

    Zitat

    Ach was. Glaube ich nicht. Ich bin auch noch mit über 30 regelmäßig abgebaggert worden... mitten in Alltagssituationen von mir vollkommen fremden Männern.

    Ich werde immer noch angebaggert und bin schon im Pensionsalter. Auf einen Flirt lasse ich mich immer gerne ein - habe jedoch meinen Märchenprinzen und Weiteres steht nicht zur Diskussion. Auch ER wird des Öfteren angeflirtet, was er sehr geniesst.

    Zitat

    Als schön geltende Frauen haben eine braunere Haut

    Das klingt nach europäischer Perspektive, wo gebräunte Haut gerade als attraktiv empfunden wird. Ich hab mal gelesen, dass die Haut von Frauen im Schnitt immer heller ist, als die Haut von Männern derselben ethnischen Herkunft, so dass helle(re) Haut in sehr vielen Kulturen als besonders weiblich und attraktiv gilt.

    Klar. Die von mir zitierte Studie ist natürlich europäisch geprägt. Generell gilt: Hautfarbe, die nach Arbeit aussieht ist unattraktiv. Also Braun=Feldarbeit=unattraktiv. Aber Braun=Sport oder Urlaub=Attraktiv.


    In Indien, Afrika etc. gilt natürlich: Braun=Unattraktiv, Hell = Bleichmittel oder Bürojob ist attraktiv.


    Weltweit dürfte aktuell gelten, dass androgyn und Mischlinge besonders attraktiv ist. Eben der "Latte macchiato" Typ. Also etwas vom Durchschnitt entfernt, aber nicht zu sehr...

    Echt jetzt, 1to3,

    Zitat

    androgyn

    gilt als besonders attraktiv? ":/ Wahrscheinlich bin ich ja pervers, aber das kann ich zumindest mal für mich so gar nicht bestätigen.


    Und selbstredend gibt es solche Menschen, die von einer Mehrheit als attraktiv empfunden werden und solche, die eben eher als unattraktiv empfunden werden – und das schönste: auch wenn alle zur Beurteilung stehenden Menschen gleich alt sind! Wenn ich einen häßlichen Fünfundzwanzigjährigen mit einem schönen Fünfundvierzigjährigen vergleiche und mir letzterer besser gefällt, kann ich denn dann daraus den Schluß ziehen, daß ältere Männer generell attraktiver sind als jüngere? Ganz sicher nicht. Physische Attraktivität ist eben leider ebenso ungerecht verteilt wie auch, um dem Faß die Krone ins Gesicht zu schlagen, außerdem noch in inniger Korrealtion mit positiver Außenwahrnehmung und beispielsweise beruflichem Erfolg verquickt. Wer von Euch von vielen als attraktiv wahrgenommen wird, der freue sich unabhängig des Alters darüber, lasse sich aber nicht zu Verallgemeinerungen verleiten, denn ganz beträchtliche Anteile physischer Attraktivität (nicht alle, gebe ich zu!) sind nicht das eigene Verdienst (was man früher übrigens – wie auch den analogen Fall bei Häßlichkeit – durchaus annahm, und das steckt uns noch immer ein wenig in den Knochen). Bei den drei Variablen "Alter", "Geschlecht" und "Attraktivität" können also verschiedenste Kombinationen auftreten, die sich nicht zwangsläufig in einem festen oder auch nur statistischen Zusammenhang befinden. Daher können wir hier bis Ostern 2047 – oder bis wir alle unattraktiv sind – diskutieren, es wird einfach immer jemand kommen, der entweder sagt


    i) "Ich bin aber schon soundso alt und trotzdem attraktiv!" oder


    ii) "Ich kenne aber einen, der ist zwar erst soundso alt, aber total unattraktiv!" oder


    iii) "In meinem Freundeskreis sind alle in demunddem Alter attraktiv!" oder


    iv) "Nein, das sind sie nicht, denn ich kenne keinen in demunddem Alter, der attraktiv ist!" oder


    v) "Wer schöner ist als wir und älter als dasunddas, der betrügt!" oder


    vi) "Ist doch alles egal, Attraktivität wird zur Beurteilung von menschlicher Schönheit eh überbewertet, wahre Schönheit kommt von innen, hängt davon ab, wie man sich gibt und mein Mann ist der Glöckner von Notre-Dame, aber so was von lieb und spühend vor Charme & Witz!"


    Das ist natürlich alles wahr – aber alles sehr subjektiv (Wobei die Annahme subjektiver Wahrheit als Wahrheit in jedem Fall als Produkt indivudueller Intuition natürlich eine philosophische Frage mit ebenso spannenden wie gefährlichen Implikationen ist, denn sie bedeutet konsequenterweise die Abkehr von der Annahme, daß gleiche Ursachen gleiche Wirkungen haben sondern vielmehr die Wirkungen von der Wahrnehmung und der Kognition des Betrachters abhängig sind und damit das Ende allen wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns.).


    Subjektiv kann ich, dummschmarrer, sagen, daß ich losgelöst von allen anderen Faktoren unter Umständen, oder meistens oder zumindest manchmal Frauen im Alter von 20-30 attraktiv finde, wobei ich da mehr Wert auf die Attraktivität als auf das Alter lege. Wie gerne ich mit einer Zwanzigjährigen flirten wollte ... keine Ahnung, aber dafür müßte sie schon irgendwas Besonderes haben, beispielsweise in diesen jungen Jahren schon begnadet Cello oder Saxophon spielen oder sowas.

    dummschmarrer: :)z Ich finde auch, dass der von 1to3 zitierte Beitrag Aussehen und Attraktivität durcheinander bringt, eigentlich noch schlimmer: Aussehen im Sinne des aktuellen Schönheitsideals. Letztere wandeln sich in unserer Zeit immer schneller, wie auch der technische Fortschritt immer schneller vonstatten geht. Ich persönlich finde z.B. das 'Computergesicht' sehr viel weniger schön als das Gesicht von Catherine Deneuve oder Sofia Loren – schon rein optisch. Aber solche Gesichter sind gerade 'in'. Und in 20 Jahren wird wahrscheinlich etwas ziemlich Anderes 'in' sein...


    1to3: androgyn ist das, was uns die Modeindustrie aufzuzwingen versucht – zum Glück relativ erfolglos, weil die meisten Männer (zumindest ab einem Alter, in dem man sich eine eigene Meinung erlaubt) doch noch auf weibliche Frauen stehen und umgekehrt ;-) . Hier im Forum gab es vor langer Zeit einen Thread zum Thema "Welche Figuren empfindet ihr als besonders schön" oder so (an Männer gerichtet). Die große Mehrheit der Männer hat damals geschrieben, am tollsten fänden sie ausgeprägte 'Sanduhrfiguren'. Nix mit androgyn ;-)

    Stellt euch doch mal 2 Frauen vor, die eine blutjunge 20 Jahre die andere 45 Jahre.


    99% der Männer würden die 20jährige als attraktiver sehen, weil es einfach in den Genen liegt.


    Vergleicht man aber ein 20jähigen Mann der aussieht wie ein Bubi und einen 35 jährigen, werden dei meisten Frauen den älteren als attraktiver sehen.


    Die Frauen verstehen einfach nicht das die gute Zeit der Männer ab 30 kommt und diese auch mal wählen dürfen, und diese wählen dann natürlich eine jüngere Frau, meist die die sie mit 20 verachtet haben.

    Ich als Frau kann in manch älterem Gesicht - egal ob Mann oder Frau - eine Schönheit entdecken, die man in einem jungen Gesicht nicht findet, weil dieses Gesicht für mein Empfinden einfach noch nicht "fertig" ist. Es ist zwar makellos, aber im Alter kommt noch etwas dazu, was ich nicht beschreiben kann, und das ist zwar nicht mehr makellos, aber kann zeitlos schön sein.


    Natürlich leidet der Körper im Alter, bei beiden, aber das, was ich am häufigsten bei einem Menschen sehe, ist nun mal das Gesicht. ;-D

    Zitat

    Die Frauen verstehen einfach nicht das die gute Zeit der Männer ab 30 kommt und diese auch mal wählen dürfen, und diese wählen dann natürlich eine jüngere Frau, meist die die sie mit 20 verachtet haben.

    nein du verstehst hier einiges nicht


    1.

    Zitat

    99% der Männer würden die 20jährige als attraktiver sehen, weil es einfach in den Genen liegt.

    wie alt waren die Männer? und wie schön die Frauen? (eine 20-jährige muss nicht dem Schönheitsideal entsprechen)


    welche Prioritäten hatten die Männer und welche Vorlieben?


    und wo zum Teufel nimmst du die 99% her?


    2.

    Zitat

    Vergleicht man aber ein 20jähigen Mann der aussieht wie ein Bubi und einen 35 jährigen, werden dei meisten Frauen den älteren als attraktiver sehen.

    wenn der 20-jährige nicht gut aussieht wird er wohl auch nicht mit 35 verdammt gut aussehen, genauso umgekehrt.

    Zitat

    meist die die sie mit 20 verachtet haben

    das heißt du willst eine dumme, charakterlose 20-jährige die andere aufgrund ihres Aussehens verachtet und unterstellst das auch noch der restlichen Männerwelt?


    herzlichen Glückwunsch ;-)

    Zitat

    Stellt euch doch mal 2 Frauen vor, die eine blutjunge 20 Jahre die andere 45 Jahre.


    99% der Männer würden die 20jährige als attraktiver sehen, weil es einfach in den Genen liegt.


    Vergleicht man aber ein 20jähigen Mann der aussieht wie ein Bubi und einen 35 jährigen, werden dei meisten Frauen den älteren als attraktiver sehen.

    Hör ma'! Wenn du schon vergleichst, dann bitte Äpfel mit Äpfel und nicht Apfelsinen.


    Du kannst nicht einerseits suggerieren, dass die 20-jährige blutjung (= syn. attraktiv) ist und der 20-jährige wie ein Bubi (Hühnerbrust und Topfschnitt?) aussieht. Und zwischen den beiden Frauen liegt ein Altersunterschied von 25 Jahren und bei den Männern nur 15 Jahre. Haste Angst, dass ein 45-jähriger nicht mit einem 20-jährigen Bubi mithalten kann? (Wieso überhaupt Bubi? Ich glaube nicht, dass die meisten Männer hier mit 20 wie Bubi aussahen.)

    Zitat

    Die Frauen verstehen einfach nicht das die gute Zeit der Männer ab 30 kommt

    Die meisten Männer haben auch schon vorher gute Zeiten und sind mit 30 längst erfahrene Männer, die längst vergeben sind. Es ist nicht jeder bis 30 von den Damen übersehen worden. 8-)

    Also ich glaube ja, dass das Wort "Attraktivität" in dem Zusammenhang eher als eine hohe Nachfrage auf dem "Single-Markt" zu werten ist als als Indikator für tatsächliche Schönheit.


    Und wenn ich das so interpretiere, dann sehe ich es auch so, dass Frauen von Mitte bis Ende 20 und Männer von Anfang bis Mitte 30 am meisten "nachgefragt" werden, auf jeden Fall bei denen, die eine Familie gründen wollen und sich zusammen was aufbauen wollen. Und ich denke, dass das die Mehrheit aller Menschen sind.


    Warum? Ist doch ganz klar:


    Frauen wollen einen Mann, der beruflich was vorweisen kann als Ernährer. Wenn ein Mann mit dem Studium fertig ist, im Berufsleben so richtig Fuß gefasst hat, ist er meistens Anfang 30. Und oft sind das dann auch die Männer, die die ganze Zeit intensiv an ihrer Karriere gearbeitet haben und erst jetzt, nachdem sie sich beruflich was aufgebaut haben, den Kopf richtig frei haben für eine ernsthafte Beziehung. Männer Anfang bis Mitte 30, die eine Familie gründen wollen, halten aber wohl eher Ausschau nach einer Frau Mitte bis Ende 20, denn da bleiben noch ein paar Jahre Zeit, sich erst richtig kennen zu lernen, auszuprobieren ob es passt, die Zeit zu zweit genießen, bis man dann den großen Schritt wagt: Heirat und Kinder. Da auch Männer wissen, dass die biologische Uhr der Frau tickt, wissen sie auch, dass mit einer Frau Anfang bis Mitte 30 nicht mehr soooooo viel Zeit bleibt wie mit einer Frau U30. Das ist meine Meinung.


    Frauen über 30, die unbedingt Familie haben wollen, haben es, wenn ich mich so in meinem Bekanntenkreis umschaue, schon echt schwer einen Partner zu finden. Dazu kommt dann auch noch, dass viele dadurch total verzweifelt sind, weil sie eben an ihre biologische Uhr denken und weil sie sich als Kind ihr Leben mit 30 in einem schönen Häuschen mit dem perfektem Mann und den perfekten Kindern vorgestellt haben - was sie dann natürlich auch ausstrahlen und sie nochmal viel unattraktiver macht.


    Es gibt aber halt auch Menschen, denen es wirklich "nur" um die reine Beziehung geht - ohne Kinderwunsch und Wunsch nach Familie. Ich kenne so einige Frauen, die sich nie Kinder gewünscht haben, die berufliche Karriere machen und halt einfach nicht der Typ sind, den man sich kochend und backend vorstellen könnte - irgendwie hatten die nie Probleme einen Partner zu finden, egal in welchem Alter... :-)

    Wieder mal ein Faden der mich eher verstört. Ich bin zwar eine Frau aber andere Frauen unter, sagen wir durchschnittlich, 25 finde ich nicht so attraktiv wie welche mit 35+. Eine 18 jährige mag den strafferen Busen haben aber ihre Augen erzählen keine Geschichte. Und eben diese Geschichte macht Menschen, Frauen und Männer, für mich attraktiv. Das hat nichts mit Wein zu tun. Ich kann einen 20 jährigen körperlich (und davon sprechen die meisten Männer hier) genauso attraktiv finden wie einen 40 jährigen. Kann ich mich mit ihm auf dem selben Niveau unterhalten? Wahrscheinlich nicht. Und ob man es glaubt oder nicht, alles was über einen ONS hinausgeht braucht genau das, das ist was Attraktivität für mich ausmacht.

    Ich denke ... man kann Attraktivität nicht an einem bestimmten Alter festmachen ... jeder Mensch hat seine ganz eigene Sicht darauf, was für ihn attraktiv ist ... in ganz jungen Jahren (Teenageralter) sind es oft ganz oberflächliche äußere Dinge (Aussehen), die einen Menschen attraktiv wirken lassen und mit zunehmenden Alter (zunehmender Reife) sind es andere Kriterien ... und wenn sich die Sichtweise nicht verändert hat der Mensch in der Regel ein Defizit (fehlendes Selbstbewusstsein, mangelnde Reife u.ä.) Ich muß dann jedenfalls immer schmunzeln, wenn sich ein an Jahren reiferer Mensch (Männlein wie Weiblein) was oberflächlich Attraktiveres "hält" und dann jammert, dass man ausgenommen wird.

    @ Saldo

    Eine Unterhaltung im Bett, also ein Austausch zu den Wünschen und Bedürfnissen des Liebesspiel - Partners ist doch wichtig und wünschenswert ... anderenfalls droht nach ner "Nummer" der sofortige Abschuss ... oder ggf. auch schon währenddessen.

    Ich sprech jetzt nur mal für mich selber, also bitte nicht als Verallgemeneirung auffassen.


    Ich bin Ü40, ich finde die Frauen meiner Altersstufe im Durchschnitt viel attraktiver. Diese weisen nämlich genauso schon wie ich "Gebrauchsspuren" des Lebens auf. Und ausserdem wissen diese Frauen deswegen eher schon was sie wollen resp. im Leben erwarten.

    Zitat

    "Gebrauchsspuren" des Lebens

    das gefällt mir außerordentlich :)^


    Ich finde das ganz schwierig zu beantworten.


    Wenn ich mir meine Kinder und deren Freunde anschaue, ja, da sind unter den Mädchen schon viele hübsche und niedliche drunter.


    Ebenso mein Sohn und seine Kumpels, Anfang 20, da kann ich schon auch feststellen, dass so ein Waschbrettbauch sexy ist.


    Aber richtig attraktiv, anziehend oder anmachend finde ich Menschen meiner Altersklasse oder älter.