Wir haben aktuell Probleme mit unsern Servern.
In ein paar Minuten wird ein neues Update eingespielt, welches die Probleme lösen wird.
Wir bitten um Entschuldigung!

    just_looking?

    Zitat

    Der unterschied zwischen tätowierten und nicht-tätowierten menschen ist, dass der tätowierte niemanden verurteilt, wenn jemand untätowiert ist...

    Was mich betrifft kann ich nur sagen, dass ich niemand wegen seines Tattoos oder Piercings verurteile. Ich mag es einfach nicht leiden. Das ist doch wohl etwas anderes, oder?

    Zitat

    Bei vorhandenem deutlich sichtbarem Tattoo oder Piercing gäbe es nichts zu vertiefen, weil erst gar keine Beziehung zustande käme.

    Find ich schon schräg. Du triffst eine Frau, Du siehst, sie ist tätowiert, darüber hinaus ist sie charmant, intelligent und wählt die gleiche Partei wie Du, auch sonst voll auf einer Wellenlänge. Ihr mögt euch sehr, es passt perfekt, sie hat wunderschöne Augen, eine schöne Stimme und eine tolle Figur, und anscheinend mag sie Dich auch sehr. Es könnte die Frau Deines Lebens sein.


    Doch daraus wird leider nix, wegen des großen Dramas dass sie tätowiert ist..


    kopfkratz.

    Ich finde auch, dass es da auf jeden selber ankommt.


    Ich würde mir auch ein Tattoo oder intimpiercing machen lassen. Aber ich weiß nicht, welches Motiv und wohin und beim Piercing hätte ich zu viel Angst und mein Mann mag es nicht. Von daher fällt beides raus.


    Meine Schwiegermutter hätte auch gerne ein Tattoo aber mein Schwiegervater hat da auch dermaßen ablehnend reagiert. Das hat selbst mich total verwundert. Ist ja nicht so, dass sie sich einen Totenkopf oder so wünscht.

    Meine Mama wollte immer ein Nasenpiercing... und hat sich dann doch dagegen entschieden, nachdem mein Papa mal ganz frech gefragt hat wie man sich damit die Nase putzt. Ist zwar schon einige Zeit her, aber der Wunsch war dann wohl doch nicht sehr ausgeprägt.

    Jan74

    Zitat

    Find ich schon schräg. Du triffst eine Frau, Du siehst, sie ist tätowiert, darüber hinaus ist sie charmant, intelligent und wählt die gleiche Partei wie Du, auch sonst voll auf einer Wellenlänge. Ihr mögt euch sehr, es passt perfekt, sie hat wunderschöne Augen, eine schöne Stimme und eine tolle Figur, und anscheinend mag sie Dich auch sehr. Es könnte die Frau Deines Lebens sein.


    Doch daraus wird leider nix, wegen des großen Dramas dass sie tätowiert ist..


    kopfkratz.

    Du findest es nur schräg, weil deine Auflistung unstimmig ist. Es passt eben nicht perfekt. ;-)

    Zitat

    Da fällt mir aktuell nur dieses Zitat ein:

    Zitat

    Der unterschied zwischen tätowierten und nicht-tätowierten menschen ist, dass der tätowierte niemanden verurteilt, wenn jemand untätowiert ist...

    Gilt wohl auch für Piercings.

    Och, da hab ich genug Gegenbeispiele kennengelernt...


    Zur Frage:


    Ich als Frau habe sowohl bei Männern als auch bei Frauen ein Problem mit Piercings und könnte mir, ganz unabhängig vom Geschlecht, nur schwer vorstellen, eine Beziehung mit jemanden einzugehen, der gepierct ist. Das hat nichts damit zu tun, dass ich jemanden für die Wahl seines Körperschmucks verurteilen würde. Der Anblick ruft einfach nur Ekel bei mir hervor. Ganz schlimm ist es für mich an besonders sensiblen Körperstellen wie den Brustwarzen oder im Intimbereich. Oder im Gesicht, weil ich es dann immer sehe. Ich sehe da in erster Linie die durchstochene Haut und nicht den "Schmuck". Und da wird mir ganz flau...


    Bei Tattoos ist es nicht ganz so schlimm, wobei ich mir da auch nicht vorstellen darf, wie die Farbe unter die Haut gebracht wurde. Schüttel... Nee, wäre sicher ein Problem in einer Partnerschaft. Die Vorstellung, gepiercte oder tätowierte Haut zu berühren, ist mir sehr unangenehm. Schön werde ich das auf jeden Fall nie finden können und das stelle ich mir für eine/n Partner/in wiederum alles andere als schön vor - wenn ich sie oder ihn bzw. ihren/seinen Körper nicht komplett so annehmen kann, wie er/sie ist.

    Zitat

    Find ich schon schräg. Du triffst eine Frau, Du siehst, sie ist tätowiert, darüber hinaus ist sie charmant, intelligent und wählt die gleiche Partei wie Du, auch sonst voll auf einer Wellenlänge. Ihr mögt euch sehr, es passt perfekt, sie hat wunderschöne Augen, eine schöne Stimme und eine tolle Figur, und anscheinend mag sie Dich auch sehr. Es könnte die Frau Deines Lebens sein.


    Doch daraus wird leider nix, wegen des großen Dramas dass sie tätowiert ist..


    kopfkratz.

    So schräg ist das nicht, ersetz tätowiert durch rauchen und stell die frage nochmal....

    just_looking?

    Zitat

    und nein, nicht direkt auf dich bezogen.

    Ich weiß, dass das nicht direkt auf mich bezogen war. @:) Aber ich kann nun mal nur für mich antworten und nicht für andere. Alle anderen hier, die ablehnend antworteten, haben ebenfalls niemand verurteilt, sondern lediglich mitgeteilt, dass es ihnen nicht gefällt. Ich glaube, die Zeiten, in denen Tätowierte verurteilt wurden, sind ziemlich vorbei. Kann ja sein, dass das von dir verwendete Zitat schon recht alt ist und nicht mehr ganz in die heutige Zeit passt.

    Zitat

    Der unterschied zwischen tätowierten und nicht-tätowierten menschen ist, dass der tätowierte niemanden verurteilt, wenn jemand untätowiert ist...

    Ist das so? Ich denke den meisten untatowierten ist es gleichgültig und etwas nicht gut finden ist etwas anderes als etwas verurteilen. Viele tätowierte/gepiercte nehmen es nur gleich persönlich, wenn man ihnen sagt, dass man es nicht gut findet, für sie ist das Ausdruck ihrer Persönlichkeit oder was auch immer. Untätowiert zu sein ist das nicht, man ist schließlich so auf die Welt gekommen.

    Ich verstehe auch nicht das Problem wenn man Tattoos und Piercings ablehnt?! Das hat auch nichts mit hinterwälderisch zu tun, oder das man in einer Kleinstadt aufgewachsen ist. Es ist wie bei Kleidung, dass man dort Vorlieben für sich selber entwickelt, genauso was man sich bei seinem Partner bzw. der Partnerin wünscht. Ich finde z.B. diese komischen Halstücher/Schals bei Frauen total widerlich und frage mich jedes Mal wie man sich damit entstellen kann. Damit urteile ich aber nicht über die Frau als Mensch, sondern über ihren Griff in den Kleiderschrank.


    Was Tattoos angeht, so habe ich dort keine einheitliche Meinung. Ich finde, wenn man die Symmetrie bricht, dann wirkt es eher komisch und unattraktiv. Dabei geht es garnicht mal um das Motiv, sondern um die Fläche die es bedeckt. Ausserdem finde ich viele kleine Tattoos an verschiedenen Stellen...naja...erinnert mich an die Schultoilette wo auch jeder seinen Geistesblitz an die Wand geschrieben hat. Damit will ich nicht sagen, dass so einem Scheißhausgekritzel keine Ästhetik innewohnt, sondern ich will einfach nicht, dass meine Partnerin aussieht wie ein Klo?! Folgerichtig habe ich mit Piercings so gut wie keine Probleme, weil sie selten die Symmetrie brechen. Ansonsten kann ein tolles Tattoo eine Frau auch erotischer wirken lassen.

    Zitat

    Durchstochene Haut bleibt ja durchstochene Haut.

    Richtig. Löst bei mir dasselbe Unbehagen aus wie der Anblick durchstochener Augenbrauen o.ä. Wenn man den Stichkanal nicht direkt sieht, man also nicht genau sagen kann, ob der Schmuck tatsächlich (durch)gestochen wurde oder möglicherweise nur angeklippt (wie hier z.B.: Klick - den Anblick finde ich nicht eklig, nur hässlich ;-D) dann geht's, aber bei sowas hier Klick wird mir flau.

    Zitat

    Mich würde mal interessieren, wie die Piercing-Gegner hier zu Ohrringen stehen. Sind die okay oder gelten die auch als Piercing? Durchstochene Haut bleibt ja durchstochene Haut.

    Ohrringe sind ok, sofern beidseitig symmetrisch und nur ein loch im Ohrläppchen.

    Zitat

    Der Flau-Link geht nicht

    http://www.fudder.de/fileadmin/media/galleries/20080806stil/Ohrring.jpg


    So vielleicht?


    "Ganz normale" Ohrringe, wie sie viele tragen. Tunnel trau ich mich gar nicht zu suchen. Der Trend macht mir echt zu schaffen |-o

    Ah... danke für die Antworten. Der Unterschied hat mich echt interessiert, weil Ohrringe so eine Selbstverstänlichkeit zu sein scheinen.


    Ich selbst habe keine, und bin auch ziemlich sicher, dass das so bleibt.


    (Ein Rook- und ein Conch-Piercing habe ich aber im rechten Ohr. Bin also auch nicht ganz ohne.)

    Meine Ex hatte einen Nasenstecker (sagt man das so ":/) und diverse Ohrlöcher (Ohrläppchen und oben), das fand ich ok, aber Augenbraue/Lippe wäre nicht so mein Fall.


    Und Tattoos? ":/ Käme drauf an, wo, wie viele und was ...