Zitat

    Wobei ich ja der Meinung bin, dass Firmen, die derartige Produkte betreiben schon die breite Masse ansprechen möchten – ansonsten wäre es ein Fall für das Sanitätshaus...

    Ich wüsste nicht, warum das nicht die breite Masse ansprechen sollte, so exotisch ist das nicht und meiner Meinung nach kein Fall fürs Sanitätshaus ":/

    Zitat

    Auch für Menschen, die stark bewegungseingeschränkt sind, kann das sehr nützlich sein.

    Ich muß sagen, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Vielleicht wird es in einigen Jahren so sein, daß Krankenkassen solche Popoduschen finanzieren, im Einzelfall. Ich werde wohl nicht der Einzige sein, der schon mal starke Armschmerzen rechts und Rückenverspannungen hatte. Da wird Hinternabwischen beschwerlich.

    Sauergurke, ich verstehe nicht so ganz wie du das meinst???


    Dies ist bekanntlich ein medizinisches Forum und daher muss das diskutiert werden:


    Es geht hier nicht um "mal Armschmerzen haben". Es geht um Rheumatiker, die sich kaum mehr rühren können, es geht um Menschen, die stufenweise mehr oder weniger gelähmt sind, die z.B. MS haben oder andere schwere chronische Erkrankungen, die mit Bewegungseinschränkungen in den verschiedensten Körperregionen verbunden sind. Damit diese Menschen Hilfe finden, muss diese Erfindung aber erst mal bekannt gemacht werden.


    Ich erwähnte auch bereits, dass solche Einrichtungen in anderen Kulturbereichen durchaus üblich sind. Möglicherweise zählen auch "Menschen mit Migrationshintergrund" zur Zielgruppe dieses Geräts und dann denke ich mir manchmal: "Vielleicht könnten wir (Deutsche) auch noch was dazu lernen, was die Sauberkeit betrifft. "

    @ Wolfgang

    Ich habe öfters Arm und Rückenbeschwerden. Da muß ich beim Abwischen, zwischen dem 2. und dritten Abwischen entspannen, damit es halbwegs geht. Was mein Coment über die Krankenkassen angeht. Es werden von den Kassen diverse Hilfsmittel finanziert, warum nicht irgendwann mal eine Popodusche.

    Zitat

    Trotz längerem Googelns habe ich keinen Preis herausgefunden. Doch wenn es so ist wie du schreibst, solltest du dich mal erkundigen.

    Ich habe auch gegorgelt und keinen Preis gefunden. Scheinbar legt die Herstellerfima Wert darauf, daß es nur Interessenten beim Kauf erfahren. Na ja, ich komme schon zurecht. Meine Mutter predigt mir schon seit Kindestalter: "Wenn du dir eines Tages nicht mal mehr den Hintern abputzen kannst, dann wird es schlimm für dich und ich bin wahrscheinlich nicht mehr da."

    Zitat

    dann denke ich mir manchmal: "Vielleicht könnten wir (Deutsche) auch noch was dazu lernen, was die Sauberkeit betrifft. "

    Das denke ich mir bei Threads zu diesem Thema auch immer wieder. Wenn hier jemand schreibt, dass er sich ohne Seife duscht oder nur alle 5 Tage Haare wäscht, sind gleich alle verständnisvoll, weil das ja viel gesünder für die Haut ist und man doch auch erlernte Verhaltensweisen in Frage stellen soll... aber wenns dann um die Wurst geht, um das mal salopp auszudrücken, lacht man gleich über alles, was man noch nie ausprobiert hat, egal wie gut oder schlecht es sein mag. Oder noch schlimmer, buttert es direkt runter, denn wer wird denn jemals sowas benutzen?! Ist ja fast so schlimm wie Mestruationstassen! :=o


    Ist es euch denn noch nie etwas spanisch vorgekommen, warum wir beim Händewaschen die Hände nass und mit Seife waschen, wieso wir beim Duschen Seife oder Duschgel benutzen, wieso wir Teller nass oder in der Maschine waschen statt sie trocken abzureiben und wieso wir unsere Wäsche ebenfalls nass waschen und nicht nur mit trockenen Tüchern drübergehen? Toilettenpapier war sicherlich ein Segen und ein technologischer Fortschritt in einer Zeit, da Menschen Stroh oder Moos dazu benutzt haben und fließend Wasser in jeder Wohnung ein Wunschtraum für die wenigen Superreichen war, aber heute ist das nunmal nicht mehr so und trotzdem halten so viele Leute daran fest, obwohl es objektiv gesehen die weitaus schlechtere Variante ist.


    Zum Thema: Der Produktname ist natürlich ziemlich unglücklich gewählt, und der monotone Sprecher tut sein Übriges dazu, aber das Produkt an sich ist ja nichts anderes als das, was es in anderen Ländern schon seit vielen Jahren gibt (und hier auch, nur eben von Sanitärfirmen zu doch eher höheren Preisen). Ich kann leider keine direkten Erfahrungen dazu abgeben, allerdings hat mich die Tatsache abgeschreckt, dass man ja nur einen sehr dünnen Strahl (im Gegensatz zu Bidet, Dusche oder Schlauch) hat, keine Seife, keine Berührung mit der Hand oder Waschlappen etc., was alles die Effektivität doch ziemlich schmälern könnte. Beim Abspülen dreht man ja auch nicht den Hahn so halb auf, lässt das Wasser kurz über die Teller laufen und sagt dann "so, fertig!", oder? ;-)

    Da ich in besagtem Laden war:


    die Popodusche kostet 399 Euro.


    Ist immer noch billiger als ein Umbau meines eh viel zu kleinen Bades und würde ein Bidet ersetzen. Da ich immer noch wenig hilfreiche Postets aber dafür Lachflashs habe, kein Problem. Hätte aber wirklich nicht gedacht, dass viele sowas gar nich kennen.

    Ich stelle mir das interessant an der Kasse vor!


    Man steht in einer Schlange mit einem Karton dabei wo gross drauf steht Popodusche ;-D ;-D ;-D


    Also das wäre ein Grund warum ich mir das Teil nicht kaufen würde %:| :p>

    Zitat

    Kackasensoren

    Geile Wortschöpfung :)=


    Vor längerer Zeit hatte ich mal eine Diskussion, weil ich es hygienisch finde, den Po nach dem Toilettengang zu spülen anstatt nur trocken oder feucht abzureiben. Ich war damals der Mann vom Mars mit in D unbekannten Sitten. In D hat man Bremsspuren in der Hose zu haben. Ich finde die Diskussion jetzt noch gruselig.


    Normalerweise hat man neben dem Klo eine Dusche, die kann man nutzen.


    Aber du fragtest nach der Installtion von so einem Zusatz- Röhrchen. Das wird zusätzlich an den Wasser- Zulauf angeschlossen und hat natürlich einen eigenen Hahn.


    Habe mir eben mal das verlinkte Video angeschaut. Die haben das Badezimmer ja unter Wasser gesetzt mit dem nach oben gerichteten Strahl.


    Ich meine, das Wasser sollte in der Schüssel bleiben.

    Zitat

    was macht denn die geräuschtaste?

    Damit kann man ein Wasserplätschern simmulieren. ;-D

    Zitat

    Und für Leute, die Geräusche auf dem Klo mögen, damit man ihre Stuhlgänge nicht hört, empfehle ich ein einfaches Radio.

    Ja, zuhause kann man einfach ein Radio benützen. Aber in Japan gibt's diese Geräuschtaste ja auch (oder sogar vor allem?) bei öffentlichen Toiletten (z.B. in Kaufhäusern). Das ist für schüchterne Blasen schon super. :)z