Problemkopfhaut

    Huhu ich bin neu hier und hoffe, dass ich meinen Faden im richtigen Unterforum erstellt habe *:)


    Vorweg:


    Ich habe diese Woche einen Termin bei einem Dermatologen abgemacht um der Sache genauer auf den Grund zu gehen, aber leider erst in 6!!! Monaten einen Termin bekommen.


    Meine Kopfhaut/Haar war schon immer nicht ohne und neigte seit meiner Pupertät zu fetten.


    Mit Shampoos musste ich vorsichtig sein. Damit sie nicht rötet, juckt etc.


    Eine lange Zeit kam ich jetzt gut klar, hatte zuletzt Tony&Guy benutzt.


    Da diese Shampoos jedoch nicht gerade billig sind und neulich in meiner Drogerie vergriffen war, griff ich nach einigem Rumstöbern zu Guhl.


    Das ging die ersten Male Haare waschen auch gut (ich wasche jeden Tag bis jeden zweiten Tag weil sie sonst fettig sind). Jedoch bekam ich plötzlich extreme Schuppen. Das war wirklich eklig. :°( |-o


    Also flitzte ich wieder in die Drogerie und kaufte mir Head&Shoulders sensitiv. Das wirkte super. Schuppen waren im nu weg. ABER mein Haar war plötzlich extrem fettig. Wenn ich es am Morgen wusch, war es abends schon strähnig. Und es wird immer Schlimmer. Ich habe jetzt bei dem warmen Wetter ordentlich geschwitzt, bin eh so ein Typ der zu stärkerem schwitzen am Kopf neigt und ich sah aus als hätte ich mir eine Woche nicht die Haare gewaschen.


    Ich hab mir aus lauter Frust das Shampoo von meinem Freud gekrallt und mir zwei mal das Haar einshampooniert und dann lufttrocknen lassen. Und was ist? Sie ind immer noch strähnig schmierig :°(


    Bin echt am verzeifeln.


    Hat jemand einen Tipp, was ich machen und benutzen kann um das erst mal wieder in den Griff zu kriegen?


    Mein Freund hat sich auch mal meine Kopfhaut angesehen und meint sie ist an einigen Stellen gerötet und an vielen Stellen sieht man so rote Punkte/Borken wie von kleinen Minipickelchen.


    Daraufhin ab ich halt beim Dermatologen angerufen, aber wie gesagt erst in einem halben Jahr einen Termin >:(


    Bis dahin muss ich eine Lösung finden, denn normal finde ich das absolut nicht.


    Ich bin wirklich um jeden Rat dankbar. @:)

  • 12 Antworten

    Hallo KayaHelvetia!


    Ich kenne das Problem. Bei mir besser, wenn ich die Haare kürzer habe

    .


    Lass auf jeden Fall Allergien gegen Inhaltsstoffe ausschließen.


    Auch sollen Anti-Schuppen Shampoo's eher schlecht sein. Ich vertrage Totes Meer Salz Shampoo gut, aber das muss wohl jeder selbst herausfinden bzw falls eine Allergie vorliegt entsprechend auf die Inhaltsstoffliste schauen.


    Alle 2 Tage waschen klingt schonmal gut, denn oft ist ja auch einfach der Säureschutzmantel der Haut von zu vielen Pflegestoffen angegriffen, vll mal übers Wochenende nicht waschen ???


    LG

    Ich kann Shampoos mit Selendisulfid empfehlen, z. B. Selsun. Riecht jetzt nicht sooo toll, funktioniert bei mir aber super. Ich habe nicht nur fettige Kopfhaut, sondern auch häufig Probleme mit Juckreiz - laut Arzt ein seborrhoisches Ekzem/Verhornungsstörung. Obs stimmt weiss ich nicht, Schuppen habe/hatte ich nicht. ":/


    Bei manchen Menschen fettet die Kopfhaut deutlich weniger nach, wenn sie das Waschen rauszögern - erfordert meist eine Umstellungszeit. Andere Möglichkeit: möglichst mild waschen, allenfalls Naturkosmetik ausprobieren und Shampoo verdünnen.


    All diese Massnahmen haben bei mir die Symptome deutlich verschlimmert, seitdem kommt mir keine Naturkosmetik mehr an die Kopfhaut. :|N Viele haben damit aber Erfolg, ich würde das von daher mal ausprobieren.


    Mit Head & Shoulders habe ich die gleiche Erfahrung gemacht wie du: hilft super, Kopfhaut fettet aber deutlich schneller nach. Mit Selsun habe ich dieses Problem nicht. :)^ Bin mittlerweile bei einem Waschrhythmus von alle zwei bis drei Tage angekommen. :-o Davor war täglich unbedingt notwendig.


    Head & Shoulders funktioniert ja deswegen oft so gut, weil es einen Wirkstoff enthält, der antibakteriell und antimykotisch wirkt. Gerade bei fettiger Kopfhaut ist es durchaus möglich, dass die "normale" Besiedlung der Kopfhaut aus dem Gleichgewicht gerät, was dann wiederum zu Schuppen, Juckreiz etc. führt. Selendisulfid hat ähnliche Eigenschaften wie der Wirkstoff in Head & Shoulders.

    Zitat

    http://www.med1.de/Forum/Schoenheit.Wohlfuehlen/704284/

    Alles gut seitdem. Das Wechselspiel zwischen Schuppen und Fett kenne ich nur all zu gut.


    Ich kann im Garten arbeiten, Staub und Schweiß ausgesetzt sein. Die Haare werden mit minimalem Schampoo-Einsatz dennoch genauso sauber, aber die Kopfhaut dankt es durch ein völlig neues Gleichgewicht.

    Dake für die weiteren Antworten.


    Also komplett auf Shampoo verzichten werde ich nicht. Habe da neulich mal einen Bericht drüber gesehen und wuah das war eklig.


    Ich hab mir jetzt im Rossmann von Alterra das Shampoo für empfindliche und irritierte Kopfhaut gekauft. Ohne Silikone und den ganzen anderen kram.


    Gestern morgen hab ich mir damit zum ersten mal die Haare gewaschen. Den Geruch finde ich sehr lecker und es schäumt wenig. Ich hab meine Haare zwei mal gewaschen, um endlich diesen Schmierfilm da komplett rauszubekommen. Danach luftgetrocknet.


    Bisher bin ich zufrieden. Mein Kopf fühlt sich sauber an und heute hab ich ohne Haare geduscht. Da hat kaum was nachgefettet. Huii... wann hab ich das zuletzt gehabt?


    Gerötet ist meine Kopfhaut immer noch leicht. Aber ich denke das dauert auch etwas bis es weg geht. Ich werde es mal weiterhin ausprobieren. Hoffentlich hilft es dauerhaft.

    Ich würd auf jeden Fall auf Spülungen verzichten. Die sollen zwar das lange Haar leicht kämmbar machen, aber sind für die Kopfhaut meistens nicht so toll.


    Basler hat ne recht gute Teebaumölshampoo-Reihe


    http://www.basler-haarkosmetik…s2=5502&emcs3=1121456-999


    Auch diese Aleosanserie ist gerade für sehr empfindliche Hauttypen recht gut geeignet. Ne Freundin von mir kommt damit super zurecht und ihre Haut reagiert auf sehr viele Pflegeprodukte allergisch. Aber damit ist alles bestens bei ihr


    http://www.basler-haarkosmetik…earch&searchparam=Aleosan

    Versuch's mal mit natürlicher Haarwaschseife - kein Witz! Seit vielen Jahren habe ich fürchterliche Kopfhaut- und Haarprobleme (Schuppenflechte). Erst seitdem ich sie nutze, geht es Kopfhaut und Haaren deutlich besser. Im Internet gibt es ganz viele kleine Seifenmanufakturen sowie zahlreiche Infos diesbezüglich. Lies dich da vielleicht bei Interesse und bei nächster Gelegenheit rein, denn es gibt ein paar Dinge, die man beachten sollte (Auswahl der Seifen, Waschvorgang an sich, Umstellungsphase).


    Liebe Grüße und viel Erfolg @:)