Richtig blond werden durch komplett Blondierung oder Strähnchen?

    Ich möchte mir irgendwann die Haare komplett blondieren lassen. Momentan bin ich hellbraun. Ich weiß Strähnchen sollen schonender sein, habe aber Angst das der Friseur das total vermasselt. Und ich mag nicht das man schob aus 50 Mtern Entfernung seiht das es Strähnchen sind. Soll also nicht aussehen wie ein Streifenhörnchen. Deswegen würde ich komplett blondieren irgendwie vorziehen. Was meint ihr?

  • 9 Antworten

    Ich würde Strähnchen nehmen, komplett Blodnierungen wirken fast immer künstlich. Einzige Ausnahme, wenn man ohnehin schon blond ist und nur eine Nuance heller werden möchte. Außerdem wirkt der Ansatz dann doppelt so schlimm. Solltest auf jeden Fall langsam anfangen, erstmal nur eine, maximal 2 Nuancen hellere Strähnchen wählen und dann stufenweise aufhellen. Du kannst ja sagen, du möchtest gerne sehr feine Strähnchen, die natürlich gebleicht wirken. Dann wird das nicht nach Streifenhörnchen aussehen.


    Avril Lavinge hatte früher auch Strähnchen und es sehr gut aus und Heidi Klum sieht auch nicht unnatürlich aus mit ihren blonden Haaren (das sind soweit ich weiß, sehr viele feine Strähnchen in 3 verschiedenen Nuancen)

    Wenn man sich einen gescheiten Frisör sucht sehen blonde Strähnchen auch nicht gruselig oder wie ein Streifenhörnchen aus ....nur sollte man sich auch bezüglich der Farbe beraten lassen und nicht mit dem nächstbesten Klatschblatt ankommen und sagen "So will ich das in genau der Farbe!" dann geht es nämlich garantiert in die Hose ...

    Hallo, ich wollte genau das selbe, weil ich von Natur aus lange blond war und mittlerweile braunhaarig bin. Ich habe einen sehr gute Friseurin, der ich genau deine Frage gestellt habe und sie meinte komplett blondieren steht fast niemandem. Ich habe mir "Stränchen" machen lassen, mittlerweile seit fast einem Jahr und hab jedes Mal eine Nuance heller bekommen. Sie hat mir winzige Stränchen gefärbt, sog. Reflexe, dass mein gesamtes Haar jetzt heller ist und im Licht goldig schimmert. Auch wenn ich wirklich eine Zeit nicht zum Friseur gehe, sieht man keinen Ansatz, eben nur weniger hellen Schimmer (zum Glück). Du beschädigst das Haar auch nicht so. Ich kann es dir nur empfehlen, ich bin total happy damit.


    Geh aber zu einem richtig guten Friseur, der auch den Unterschied zwischen einem Stränchen und einem Reflex kennt!!.

    Ich würde auch Strähnchen nehmen, sieht natürlicher aus. Man kann dann auch einen hellen und einen mittleren Blondton nehmen, dann siehts nicht so künstlich aus. Komplett blonideren fällt halt extrem auf und man muss ständig den Ansatz nachfärben (was mir persönlich zu stressig wäre^^).

    Hallo


    Also wenn Deine Ausgangshaarfarbe nicht zu dunkel ist, dann kannst Du Deine Haare auch blond färben. Das ist schonender als Blondieren und sieht auch wesentlich natürlicher aus. Der Ansatz fällt nicht so extrem auf, da die Farbe sich nach und nach (dauert aber je nach Produkt recht lange) mit auswäscht und die Haare dadurch mit nachdunkeln.


    Ich habe ein eher dunkles Straßenköterblond und nehme schon seit längerem nur noch "Elfenblond" von "Feinkost-Albrecht" :-D Das kostet 2,95 und macht (zumindest bei mir) ein richtig schönes, helles aber natürliches blond.

    Wenn dein Friseur gaaaaanz viele dünne helle strähnen macht sieht das absolut natürlich aus und auf keinen fall wie ein Streifenhörnchen.Ich spreche da aus Erfahrung .. Und man sieht den Ansatz auch nicht so extrem als wenn du alles komplett färben lässt.


    Und gkaub mir, die ganzen strähnen sind schon schädigend genug, das wirst du auch noch merken.


    Mach es lieber mit farbe, blondierung ist gift für die haare ... leider ..


    lg