Schlank aber schwabbelig

    Hallo zusammen


    Kennt das vielleicht auch jemand?


    Ich bin zwar relativ schlank, 1.70m gross und wiege 57, 58 Kilo. Damit bin ich auch sehr zufrieden, abnehmen möchte ich eigentlich nicht.


    Mich stört es allerdings, dass ich im Bikini trotzdem "schwabbelig" aussehe. Bestimmt nicht schlimm, aber stören tut es mich trotzdem ein wenig.


    Das heisst, der Bauch ist nicht ganz flach und hat ein kleine "Speckschicht" ;-D und an der Oberschenkelinnenseite sieht es nach Babyspeck aus. Ich weiss, für viele übertreibe ich wahrscheinlich schon. Aber ich möchte wissen, ob ich durch (noch) mehr Sport dies straffen kann.


    Da meine Abendschule nun zu Ende ist, möchte ich wieder regelmässig zweimal wöchentlich nach dem Arbeiten ins Fitnesscenter gehen. Ich dachte an 1x Spinning und 1x BodyPump. Am Wochenende bei schönem Wetter gehe ich ausserdem gerne Joggen.


    Aber reicht dies ohne die Ernährung komplett umzustellen?


    Danke für eure Tipps @:)

  • 13 Antworten

    Auf jeden Fall ist es so, dass jemand deiner Größe und mit deinem Gewicht, der auch Sport treibt, straffer und trainierter sein dürfte. Einfach nur dünn sein geht auch mit Hungern irgendwie - aber wirklich gut aussehen, tut das meist nur durch Sport. Ich finde schon, dass dein Programm gut klingt. Grundsätzlich ist ein wenig doch sowieso besser als nichts :-)

    Danke schon mal für eure Beiträge @:)


    Ganz unsportlich war ich in den letzten Monaten nie. Es blieb allerdings meistens nur bei 1 mal die Woche Sport.


    Ich finde eigentlich, dass ich mit Kleidung auch ganz schlank wirke und sportlich ;-) aber im Bikini sieht man diese Stellen.


    Meint ihr, nur mit Sport bekomme ich das hin?

    Zitat

    Meint ihr, nur mit Sport bekomme ich das hin?

    Bestimmt. Du willst ja nicht an Gewicht verlieren, sondern das was da ist bisschen straffen. Das geht eigentlich eh nur mit Sport. Am besten ist es natuerlich, wenn die Sportart einem auch richtig Spass macht. Dann bleibt man am ehesten am Ball.

    Ooooh, ich habe gerade genau das gleiche "Problem". Eigentlich bin ich sehr sehr schlank, aber halt "naturschlank". Bisher eher weniger Sport gemacht und jetzt nerven mich so die ein oder anderen Stellen. Man sieht meinem Körper doch deutlich an, dass ich keinen Sport mache. |-o


    Habe mir nun ein Sportprogramm (so wie Bauch-Beine-Po) zusammengestellt und bin jetzt regelmäßig am "Trainieren". Macht auch viel Spaß und danach fühle ich mich wirklich viel besser!! :)z Ich hoffe auch, dass dadurch mein Bauch in eine etwas schönere Form kommt und die Schenkel schön straff werden!

    Denke auch, wirklich Dein Ziel erreichen kannst du nur durch Sport und auch sonst ganz viel Bewegung so im alltag. Fahrrad statt Auto, Treppe statt Aufzug und sowas halt. Und abends vorm Schlafen noch paar der guten alten Sit-Ups oder Crunches. Dann schaut das bald wieder anders aus.


    Und ich zupf mich gard auch selber an der Nase und werde mich auch wieder besser an die eigenen Ratschläge halten, habe diese Problemzönchen leider auch :)_

    Abnehmen musst du wirklich nicht, dadurch würdest du auch nicht straffer aussehen, sondern schlimmstenfalls noch schwabbeliger, weil das noch vorhandene Unterhautfett fehlen würde. Sieh zu, dass du jeden zweiten Tag ins Gym gehst und lass dich da beraten, wie du dein Trainingsziel am besten erreichst. Schwimmen (natürlich ohne große Pause und auf Zeit, also kein Rüschenbademützen-Planschen) ist auch zu empfehlen!

    Ob du deine Ernährung umstellen musst, kann man so nicht sagen, da du nicht geschrieben hast was du so reinschaufelst ;-)


    Da du nicht abnehmen willst, kann es sicher grundsätzlich so bleiben, allerdings solltest du drauf achten, dass du deinem Körper genug Proteine zuführst, damit er Muskulatur aufbauen kann :)

    Dann bin ich ja nicht die einzige mit diesem Problem :-)


    Ich bin gespannt, ob ich schon einen Unterschied merke, jetzt wo ich wieder regelmässig trainieren gehen kann.


    Also Mädels, fleissig Treppen steigen, spazieren, joggen - dann wird das hoffentlich schon.


    Einen Tipp bräuchte ich allerdings noch. Wie kann man denn die Innenseite des Oberschenkels trainieren? Gestern war ich im Spinning und spühre nun meine Beine wieder, aber nur aussen.

    @ :)

    Für die Muskulatur an den Schenkel-Innenseiten gibt es im Sportstudio spezielle Geräte, bei denen du die geöffneten Schenkel gegen Gewichtswiderstand zusammendrücken musst. Ohne Unterstützung durch ein Gerät ist das kaum zu schaffen. Es empfiehlt sich die Anschaffung eines Redondo-Balls, das ist ein weicher, nach Wunsch aufblasbarer Ball von ungefähr 23 cm Durchmesser. Kostet nur ein paar Euro. Diesen Ball nicht voll aufblasen, zwischen die Knie klemmen und in beliebiger Wiederholungszahl mit den Beinen fest zusammendrücken, die Spannung einen Moment anhalten und wieder loslassen, das aktiviert schon die betreffenden Muckis. Reiten ist auch eine Alternative. Muss ja kein Pferd sein... ]:D

    Den "Frosch" kann ich dir da noch empfehlen :-DDu legst dich auf den Rücken, Arme neben den Körper, Beine in die Luft. Ausatmen, Fersen zusammen und die Füße so halten, als wenn du ein Tablett auf den Fußflächen hättest. Mit dem Einatmen ziehst du jetzt die Knie an deinen Oberkörper, aber ohne die Fersen voneinander zu lösen, die Beine gehen dabei etwas auseinander... Ich kann es nicht besser beschreiben, die bewegung ähnelt eben einem schwimmenden Frosch ;-D Das imaginäre Tablett steht weiterhin auf deinen Fußflächen!


    Du kannst dich auch breitbeinig auf einen Hocker, Stuhl o.ä. setzen, die Sitzfläche zwischen deine Beine "geklemmt" und feste zusammenpressen. 10 Sekunden halten, loslassen, wiederholen.


    Dritte Übung: gerade hinstellen, Beine hüftbreit auseinander und das linke Bein gestreckt zur Seite schnellen lassen (quasi so ein seitlicher Tritt), dabei lehnst du den Oberkörper in die entgegengesetzte Richtung und kannst dich mit dem Arm auf deiner Hüfte abstützen. Seitenwechsel. Da fühlt man einen Zug in den Innenseiten der Oberschenkel, ist auch ein leichtes Stretching :)