Zitat

    Ja, die waren geil. 8-Loch, einmal unter Schmerzen und mit Blasen eingelaufen und die Dinger waren dann so bequem...

    :)z:)z wie recht du hast. Ich hatte 10 Loch. diese hier.

    Zitat

    ich hab mir letztes jahr ein paar lederschuhe einer bekannten marke für 70 euro gekauft - die sind bereits nach 2 monaten und seltenem tragen förmlich in ihre bestandteile zerfallen

    So was ähnliches hab ich auch schon mal gehabt. Das waren Wildlederpumps für 180 DM. Nach 3x tragen ging die Sohle ab. >:( Gottseidank mußt ich die nicht selber bezahlen damals. ;-D

    Zitat

    Also bei sehr billigen habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass sie entweder Kunstleder sind

    da muss man aber auch noch im bereich über 60/70 euro genau hinschauen - das ist häufig nichtmal kunstleder was da verbraten wird, sondern irgendwelches... bastelmaterial :-/;-)

    Zitat

    Nach 3x tragen ging die Sohle ab

    du glückliche ;-D


    bei mir sind schuhe erstmal auf doppelte größe ausgeleiert, so dass ich selbst mit dicksten sochen nicht mehr anziehen konnte


    oben drauf haben sich nähte aufgelöst


    die innensohle zerfetzte völlig :-o


    der absatz (so ein normaler blockabsatz) war weich wie butter und war schon nach der ersten woche schief abgewetzt


    das leder bekam schon kratzer wenn man es scharf ansah


    etc...


    also schrott pur :°(

    Ich glaube die wo bei Deichmann kaufen und wirklich nur dort, die haben gar keine Ahnung was gute Schuhe sind. Wenn man denen mal ein paar wirklich bequeme latschen hinstellt...Die würden wie auf Wolken gehen;-D

    Zitat

    Was meint ihr? Sind teuere Schuhe auch ihren Preis wert?

    Manchmal ja, manchmal nein. Ich hab sowohl günstige als auch teure Schuhe und ich kann nicht sagen, dass die günstigeren automatisch die schlechteren oder unbequemeren sind.


    Mein Freund hat sich dieses Jahr recht teure Schuhe von Geox gekauft und im Endeffekt haben sie kein bisschen länger gehalten als die bei weitem billigeren Modell von Deichmann, die er vorher hatte.


    Man kann mit beidem Glück oder Pech haben.

    Zitat

    Lohnt es sich also wirklich etwas mehr zu investieren?


    Wie haltet ihr das, wieviel laßt ihr euch ein paar Schuhe kosten? Bin schon gespannt.

    Für mich stellt sich die Frage nach der billigen Preisklasse nicht, weil diese Schuhe im Normalfall nicht aus Leder gefertigt sind und deswegen für mich nicht in Frage kommen. Wobei dieses Material auch durchaus in der mittleren Preisklasse auftaucht, wenn ich jemals einen dreistelligen Betrag für Kunstlederschuhe ausgebe, möge mich bitte jemand freundlich schütteln. Mittelpreisig kann bereits fein sein, aber meine Grenze liegt relativ hoch, insbesondere für Stiefel. Aber natürlich, ab einem bestimmten Preis (sprich ab dem Preis, den man für ein gutes Paar handgefertigter Schuhe ausgeben würde) zahlt man weitaus mehr, als nur die Qualität.

    Ich merke grad bei Chucks und Vans und sowas, dass die schon besser sind als die Kopien bei D. Muss man nur mal anziehen, die laufen sich ganz anders. In so billigen Turnschuhen tun mir die Füße weh. Allerdings, wenn man sie täglich trägt, dann gehen auch die Chucks schnell kaputt... also so nach 2 Jahren. Aber die kosten keine 300€ sondern nur 60 und ob ich nun welche für 15€ nehme und keine Sekunde drin laufen kann oder 60€ und 2-3 Jahre bei entsprechender Pflege gut drin laufen kann, ist nunmal ein Unterschied.


    Ich achte generell bei Schuhen neuerdings sehr drauf, wie die Sohle gefedert ist. Hatte im Sommer mal solche Ballerinas von D., Sohle so aus Gummi, und hab bei jedem Schritt gemerkt, wie mein gesamtes Knochengerüst klappert. ;-) Alles so gestaucht, also als wenn man nicht läuft sondern springt. Und das nervt mich... also ich möchte beim laufen nicht jedes Mal sonen Knall spüren.

    Kommt ganz auf den Schuh an :)


    Generell gebe ich auch gerne mehr aus, erstens, weil mir die Produkte in dieser Preisklasse meist deutlich besser gefallen und zweitens, weil der Qualitätsunterschied beachtlich ist. Das ist mir gerade bei schicken Stiefeln etc sehr wichtig.


    Hab aber auch einige billige Schuhe.. die jedes Jahr neu gekauften schwarzen Lackballerinas beispielsweise. Ich trage die im Sommer fast täglich und gehe nicht grade sorgsam damit um :=o Nach einer Saison sind sie dann zum wegschmeißen, aber hey, waren ja nur 15€.. mich hätten auch teurere Schuhe nicht überlebt *g*


    Oder die obligatorischen Winter-Schnee-Matsch-Schnürstiefel. Optisch nicht das Highlight, aber einigermaßen ok und vor allem zweckmäßig. Nachdems hier eher selten so richtig Schneematsch gibt, brauche ich die Schuhe auch kaum, und wenn doch, werden sie sowas von nass und dreckig, da würde es mir leid tun um jeden Cent mehr, den ich für teurere bezahlt hätte..

    Meine Schuhmarken:


    Ganter


    Seibel


    Lowa


    und bei Sportschuhen (die ich auch freizeitmäßig anziehe) Asics, Adidas usw.


    Auch diese Marke ist gut: Meindl


    Meine Ganter-Schuhe für den Alltag habe ich seit fast 10 Jahren; sie wurden bereits neu besohlt. Der hohe Preis hat sich also auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten gelohnt - abgesehen vom unvergleichlichen Komfort.


    In der Bibel steht schon:


    Manchmal glaubst du, für wenig Geld viel bekommen zu haben, und hast doch siebenmal mehr bezahlt, als es wert war (Sir 20,12 "Gute-Nachricht-Bibel").

    Ich trage seit vielen Jahren Schuhe einer einzigen Marke (Clarks). Die sind ihren Preiss absolut wert (100-150 €). Durch ein "Fussproblem" werden dies Schuhe auch noch einseitig belastet. Ausserdem sind sie so bequem, unverwüstlich und halten ewig.

    ich habe verschiedene erfahrungen gemacht... habe stiefel, die kosteten mich ca. 100 euro und jetzt habe ich mir dieses jahr stiefel gekauft die kosten mich nur 33,90 €. finde die billigen auf jedenfall bequemer als die teuren. ich achte eig.nie genau auf den preis, hauptsache bequem. nur, dass ich von den alten stiefel ( die schon oft getragen wurden)immernoch blasen bekomme :=o


    bei turnschuhe sind mir aber die teuren marken lieber, da sie doch länger halten als die billigen marken. war mal so meine feststellung ;-)glg@:)

    Ich trage mittlerweile nur noch Lederschuhe. Und da gibt es in den unteren Preisklassen nur wenig bis nichts gescheites. Beim grünen D renne ich schon seit Jahren schreiend raus - überhaupt nicht meine Welt.


    Habe bspw. ein paar Lederstiefel für etwa $200 und die halten nun schon seit 5 Jahren. Absätze werden im Halbjahrestakt erneuert, da ich sie - bis auf den Sommer - mehrmals die Woche trage.


    Dafür habe ich halt keine 50-100 paar Schuhe im Schrank sondern wenige, aber dafür gute.

    Ich hatte bisher keine negativen Erfahrungen mit Billigschuhen. Meine Lieblingsschuhe trag ich nun schon geschätzt 1.5 Jahre, und das so gut wie jeden Tag und sie haben 20€ gekostet beim Deichmann. Während der Schulzeit hatte ich noch Adidas Allstars, die hielten kein Jahr (gingen zwar nicht kaputt, sahen aber arg versifft aus) und haben 100€ gekostet... Natürlich erwarte ich bei billigen Schuhen nicht, dass jeder wie angegossen passt, darum find ich dort auch nicht oft was. Aber das Geld sind die allemal wert...

    PS: Und die Deichmann Schuhe haben auch diverse Festivals inklusive Schlamm und hinterher Waschmaschine gut überstanden. Sind aber natürlich nicht komplett wasserfest, was ich aber auch nicht erwarte bei dem Preis. Für richtig tiefen Schlamm oder Regen nehm ich meine Trekkingschuhe von Deichmann, die warn wirklich ein Glücksgriff.

    ich kauf nur noch Billigschuhe. Hab mal für 130 Euro Turnschuhe gekauft - liess mich breitschlagen von der Verkäuferin, Qualität, blabla, halten viel länger, zahlt sich aus, blablaa. Nach 4 Monaten waren sie (Puma glaub ich wars) total hinüber, der Lederüberzug war überall eingerissen, die Sohle "verzogen", der Schuh sah aus, als würde ich ihn seit 10 Jahren tragen.. nie wieder! Hab mich grün und blau geärgert.


    Momentan hab ich so Billigschuhe von Deichmann, letztes Jahr gekauft, hab sie also 2 Sommer lang getragen, jetzt hat die Sohle ein Loch, okay, also weg damit, aber dafür, dass sie nur 20 (!) Euro gekostet haben, find ich das super :-D

    Also meine Skaterlatschen-Sneaker-Treter leiste ich mir so alle zwei Jahre von irgendeinem Billig-Schuhheimer (also D, R oder Corti - so ein Billig-Italiener hier) und die überstehen die Zeit auch problemlos, obwohl ich fast nur die trage. Für Sommerschuhe gilt dasselbe, ich trag aber auch nur "Bequem"-Schuhe, also alles ohne Absatz. Vielleicht halten Billig-Schuhe mit Absatz weniger lang.


    Es gibt aber schon teilweise Billig-Anbieter, wo ich nach einmal Reinschauen wieder flüchte, wo man dann wirklich schiefe "Nähte" hat (oder gleich ganz schiefe Schuhe), sichtbare Klebestellen, dieses komische Plastik als Material. Und auch bei den schon genannten Marken gibt es riesige Unterschiede. Manche Schuhe/Modelle schauen einfach nur fürchterlich (und billig) aus, andere wiederum, meine schon angesprochenen Sneaker aus Rauhleder, einige Paar wunderbare Stiefel sind durchaus tragbar und man sieht ihnen die Herkunft nicht negativ an.


    Für heuer im Winter werde ich mir vielleicht (muss noch probieren ob die Schuhe in echt so gut aussehen wie im Prospekt) handgefertigte, gefütterte, knöchelhohe Lederschuhe x:) für 160 Euro leisten, von denen erwarte ich dann aber, dass sie mindestens 5 Jahre halten^^


    Der Preis ist meiner Meinung nach auch gerechtfertigt und ich zahle ihn gerne, da die Produktion komlett im Inland mit heimischen Materialen zu vernünftigen Bedingungen stattfindet. Dafür sehe ich bei so manchen Markenschuhen nicht ein, warum ich nur für den Namen des Designers, aber die gleiche Billigproduktion in China/Indien/sonstwo plötzlich Fantasiesummen zahlen sollte. (Diese Kollektion von Gisele Bündchen vom letzten Sommer ist so ein Beispiel: Der Schuh komplett aus Plastik im Wert von ein paar Cent für 50 Euro http://.o Ja, das Design hätte mich angesprochen - außer dem goldenen Schnickschnack, pfui Teufel ;-D - aber für das bisschen Schuh soviel zahlen? :-/)

    Wenn mir ein Schuh richtig gut gefällt – kostet er auch mal 150,- €. In der Norm liegen die bei mir zwischen 50-100 €. Mein Männe hat jetzt schon 2 Paar Schuhe von

    gehabt, die relativ schnell kaputt gegangen sind. Die Sohlen haben sich immer gelöst. Aber bisher haben wir immer das Geld zurückerhalten. Also schön Kassenbon aufbewahren. Waren immerhin Schuhe von 99,- €.