Shampoo: Silikonfrei vs. Silikon

    Ich habe jetzt im Netz einges darüber gelesen das silikonfreie Shampoos und Spülungen besser sind für die Haare. Also hab ich das jetzt mal ausprobiert und mir ein Silikonfreies Naturkosmetikshampoo gekauft. (Farfalla).


    Und was soll ich sagen, ich sah nach 2 Wäschen aus wie ein Besen. :-o Wenn meine Haare nass sind, sind sie klebrig und einfach eklig zum Anfassen. Kämmen kann ich sie, wenn überhaupt, nur wenn sie absolut trocken sind, was mit dem NK- Shampoo bis zu 3 Stunden dauert weil sie so verklebt sind.


    Sind sie dann trocken, fühlen sie sich zwar einigermaßen OK an, haben aber die Beschaffenheit einer Pferdemähne angenommen. Das ist nicht lustig wenn man Haare hat die 86cm lang sind. >:(


    Gestern hats mir dann gereicht und ich habe wieder mein altes Shampoo verwendet inkl. Spülung und inkl. Silikone. Meine Haare sind wieder geschmeidig, duftig und vor allem: Kämmbar!


    Nun meine Frage, lohnt es sich wirklich auf Silikone zu verzichten? Was für Erfahrungen habt ihr gemacht? Oder habe ich zu früh aufgegeben und die Haare müssen sich erst auf die neue Pflege umstellen?


    Wer hat Lust mir seine Erfahrungen zu schildern?


    LG Helia *:) *:)

  • 81 Antworten

    Ich hab früher immer mit Silikone gewaschen, hat meinen Haaren auch nicht geschadet.


    Mit der Zeit hab ich aber drauf geachtet, was ich benutze: nicht mehr Elvital von meiner Mum, sondern Schauma oder Balea.


    Ohne Spülung geht allerdings bei den silikonfreien Shampoos gar nichts, das heißt, ich nehm immer ne silikonfreie Spülung dazu ;-)


    Ich hab den Eindruck, dass meine Haare etwas fülliger sind ohne Silikone, aber mit Silikonen glänzen sie schöner und sind glatter. Dieses Pferdemähnen-Feeling kenn ich, das bekomm ich, wenn ich ohne Spülung wasche.

    Habe auch vor einiger Zeit gewchselt und am Anfang ging es mir wie dir...meine Haare sahen echt nicht mehr schön aus und waren unkämmbar...ich hab ein bischen rumexperimentiert und nehme jetzt das Pfirsichshampoo von Balea und meine Haare sind wieder sehr schön und sehen toll aus, auch ohne Silikone...kann aber nicht sagen, ob es tatsächlich so einen großen Unterschied macht...merke nur, dass meine Spitzen nicht mehr so viel abbrechen, damit hatte ich vorher immer arg Probleme.

    Achso, an silikonfreien Shampoos benutze ich:


    Schauma Kräuter oder Vitamin, Balea Kräuter (die große Flasche), davor ab und zu Kür vom Aldi und Herbal Essences. Von denen hat mir am besten gefallen das rosane Volumen-Wunder.

    Ich habs mal genauso ausprobiert wie du auch, weil ich eben auch gehört hab, dass Silikone schlecht seins ollen.


    Meine Erfahrungen: Mit Silikonen im Shampoo sind die Haare sehr schön kämmbar und weich, fetten allerdings nach ca. 2 Tagen wieder nach.


    Ohne Silikone komm ich kaum durch, die Haare bilden Knoten, werden allerdings nach ca. dem 3. Tag nach dem Waschen so, als hätt ich sie mit Silikon-Shampoo gewaschen.


    Soweit ich das merk fetten sie einfach viel viel langsamer nach, wenn ich dauerhaft Silikonfreies Shampoo benutzen würde, bräuchte ich meine Haare wohl nur alle eineinhalb Wochen waschen.

    Ach und die Spülung ist Vitamin Spülung von Schauma oder Pfirsich von Balea :-)


    Damit komm ich sehr gut klar. Ohne Spülung lassen sich meine Haare allgemein schwer kämmen, sind auch recht lang (BH-Verschluss) und sehr dünn, aber ziemlich viele.

    Ich habe auch jahrelang Shampoos mit Silikonen verwendet und hatte nie Probleme. Zwischenzeitlich hatte ich auch mal welche ohne probiert, jedoch haben meine Haare weniger geglänzt und waren nicht ganz so geschmeidig. Jetzt bin ich wieder auf Shampoos mit Silikonen umgestiegen und meine Haare glänzen zwar sehr schön und sind geschmeidig, jedoch fetten sie unglaublich schnell nach. :(v


    Als nächstes werde ich mich nochmal an das silikonfreie NK-Glanz-Shampoo von Alterra rantasten, möglicherweise haben meine Haare einfach eine Gewöhnungszeit gebraucht, um mit silikonfreien Shampoos klarzukommen. ":/

    Dass deine Haare nach dem Sili-freien Shampoo fürchterbar aussehen liegt vermutlich daran, dass du ein Silikon-Build-up hast. Das heißt dass das Silikon deine Haare mit einer Schicht bedeckt hat, die sie zwar vor äußeren Einflüssen, aber auch vor Pflege schützt. Haare die du nicht pflegen kannst gehen ziemlich schnell kaputt.


    Ich bin auf Naturkosmetik umgestiegen und meine Haare sehen keinen deut schlechter aus. (by the Way, Alverde Feuchtigkeitsspülung mögen meine Haare garnicht, da sehen die spröde und glanzlos aus!)


    Versuch doch mal bei http://www.langhaarnetzwerk.de , dich schlau zu machen. Da sind auch einige die gute Tipps geben. Was ich empfehlen kann (wenn man nicht gleich 10-20€ ausgeben will) ist die Sante Brilliant Care-Spülung für 5-6€. Für etwas mehr als 10€ finde ich die Dr. Hauschka Jojoba/Eibisch-Spülung klasse, kriegst du vermutlich in jedem Reformhaus oder Biomarkt.


    Auch gut aber teuer (und man muss es bestellen) ist die Honeysuckle-Spülung von Aubrey Organics (dieser Duft <3).


    Außerdem kannst du versuchen, das Shampoo zu verdünnen. (Spülung übrigens auch)


    Gerade bei deinen sehr langen Haaren ist es wichtig, dass du erstmal auf Sili-Entzug kommst. Das wird ein paar Monate evtl. furchtbar aussehen aber dann echte Früchte tragen und nicht nur die Scheinfrüchte des Silikons! Meine Haare waren zu Sili-Zeiten staubtrocken, jetzt kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass sie normal sind. Mittlerweile wasch ich auch hauptsächlich mit Wasser und Spülung (wenn ich Schwimmen war) und muss theoretisch nurnoch 1 Mal die Woche waschen.


    Ich würde jedenfalls empfehlen, nicht die Flinte ins Korn zu werfen! Die meisten Dinge brauchen Zeit bis man die Wirkung sieht. Wenn du krank bist wirst du ja auch nicht gleich gesund sobald du die erste Pille des Antibiotikums schluckst! Gib deinen Haaren wenigstens ein paar Haarwäschen Zeit und benutz in der Übergangsphase am besten eine Spülung dazu! Wie gesagt, wenn du keine großen Geldprobleme hast und eher zu trockenem Haar neigst finde ich die Jojoba/Eibisch-Spülung von Dr. Hauschka prima (auch wenn die mir zu stark nach Rose "duftet").

    Danke euch allen! @:)


    Ja, das mit den Nachfetten ist ein großes Problem von mir. Ich wasche sie jeden zweiten Tag. Und am zweiten Tag glänzen sie schon am Ansatz als hätte ich sie eingeölt. Ich werde mir jetzt mal einige der genannten Produkte ansehen, da sind ja auch viele günstige dabei! Mein Shampoo hat etwa 10 Euro gekostet. (200ml). Tja, gut muß eben nicht teuer sein. ;-D Bei dem Preis hätten sich eigentlich meine Haare vergolden müssen. ;-)

    Ach ja, was ich vergessen hab: Wenn du 3-4 Monate deine Haare "ausgenüchtert" hast, kannst du auch ab und an mal ein Sili-Shampoo benutzen (am besten nicht öfter als jede 2. bis 3. Wäsche und vielleicht unmittelbar vorher ne Kur machen). Einige schwören auf Silikon zum Schutz der Haare zwischendurch. Ich wollte es auch mal ausprobieren um zu schauen ob meine Haare damit besser aussehen aber ich mag meine NK so gerne :<...

    Ach, genau, zum Nachfetten: Mit den silikonfreien Shampoos hab ich damit absolut kein Problem mehr. Ich wasch sie alle 2 Tage, alle 4 würde aber auch reichen.


    Und teure Produkte würd ich erst ausprobieren, wenn die günstigen versagen ;-)

    Wenn deine Kopfhaut schnell fettet kann es auch sein, dass sie von den Silikonen verklebt ist! Am besten wäschst du weiter mit einem milden Shampoo und dann vielleicht doch nicht die Hauschka-Spülung aber evtl. eher die von Sante (hatte auch sehr schöne Ergebnisse bei mir gebracht).


    Ich würde wie gesagt empfehlen, das Shampoo zu verdünnen und wenn du Besserung beim nachfetten sieht evtl. den Waschrythmus um einen Tag zu verlängern.

    Das mit den Shampoo verdünnen hab ich mir schon seit einger Zeit angewöhnt. Wasche auch nur noch den Ansatz, in die Spitzen gebe ich gar kein Shampoo mehr rein, das sie meist recht trocken werden. Hauptsächlich verwende ich Guhl. Habe aber keine feste Marke. Mal dies, mal das, was mich grade anlacht.


    Ich habe meine Haare eigentlich nie sonderlich gehätschelt. Waschen, mal ne Spülung oder Kur, das wars auch schon. Spitzen schneiden. Gefärbt werden sie auch, immer nur der Ansatz, so alle 4-5 Wochen. Dafür föhne ich nie und verwende auch keine Stylingprodukte.


    Ich habe dann eine Seite gefunden von einer Dame welche abslout hammermäßige Haare hat.


    klick Dort hab ich auch von den Silikonfreien Produkten gelesen. Von der Länge komme ich schon hin, aber das Volumen fehlt. Merke es auch heute schon wieder das mir einiges an Fülle abgeht. Habe gestern wieder gespült, jetzt ist alles platt aufm Kopf.

    Zitat

    Ich würde jedenfalls empfehlen, nicht die Flinte ins Korn zu werfen! Die meisten Dinge brauchen Zeit bis man die Wirkung sieht.

    Da hast du wohl recht! :)z :)z Also, ich werds weiterprobieren! @:)

    Zitat

    und mir ein Silikonfreies Naturkosmetikshampoo gekauft. (Farfalla).

    Ich wollte nur drauf hinweisen, dass silikonfrei nicht unbedingt gleich Naturkosmetik sein muss.


    Balea, teilweise auch Herbal Essences sind zB. handelsübliche Marken, die keine Silikone verwenden. Am besten, man nimmt sich kurz die Zeit, die Inhaltsstoffe zu überfliegen.

    Für mehr Volumen gäbs mehrere Tricks (und das kommt irgendwann auch von alleine):


    Kuren mit Cassia, Henna-Shampoos und ähnliches, Haarseife (die ich z.B. manchmal selbst herstelle, Kupferzopf hatte glaubich im Langhaarnetzwerk auch den Seifensieder-Thread eröffnet ;-) ).


    Kannst du mir per PN mal schreiben wo du wohnst? Wenn du in meiner Nähe wohnst könnte ich dir vielleicht helfen.


    Achja, noch ein Tipp: Bei Aubrey Organics kannst du föllig kostenlos Proben anfordern und die schicken die sofort los! Einfach da ne Mail hinschreiben oder so!