• Shampoo: Silikonfrei vs. Silikon

    Ich habe jetzt im Netz einges darüber gelesen das silikonfreie Shampoos und Spülungen besser sind für die Haare. Also hab ich das jetzt mal ausprobiert und mir ein Silikonfreies Naturkosmetikshampoo gekauft. (Farfalla). Und was soll ich sagen, ich sah nach 2 Wäschen aus wie ein Besen. :-o Wenn meine Haare nass sind, sind sie klebrig und einfach eklig zum…
  • 81 Antworten

    Ich denke, es hängt letztlich von den Haaren ab. Bei Dir funktioniert das silikonfreie Shampoo offensichtlich nicht.


    Ich habe sehr feines und relativ schnell fettendes Haar, bei dem silikonfreies Shampoo gut funktioniert. Wobei ich nicht jeden Tag dasselbe Shampoo nehme, sondern zwischen 2 Sorten wechsele. Mehrere Tage Shampoo mit Silikonen führt bie mir zu sehr unschönen Effekten.


    Ich würde mich nicht von der z.T. extremen Kritik & Panikmache bzgl. Silikonen anstecken lassen – sondern das Shampoo nehmen, mit dme Du gut klarkommst.

    @ milthgarthsormr

    mit den Volumenshampoos hast du wohl recht. Hatte erst Herbal Volumenshampoo.. holla, in etwa vergleichbar mit dem Schauma *g – auch ganz fiese trockene Zotteln.


    der Haarausfall ist schon in "Bearbeitung" – hatte Eisemangel und warte nun geduldig, bis die Haare wiederkommen :-D – das Shampoo hab ich ja ohnehin schon entsorgt, jetzt hol ich mir mein Volumen einfach mit Wicklern/Papilotten, funktioniert ohnehin viel besser :)z


    Auch wenns nicht an mich gerichtet war, aber Erfahrungsberichte hatte ich kürzlich auch gelesen – bevor ich das Shampoo gewechselt habe. Das hat mich erst darauf gebracht, dass Schauma schuld sein könnte. Ich dachte einfach, meine Haare wären allesamt hinüber. Auch wenn es bei Bewertungsportalen gut abschneidet, habe ich gott sei Dank öfter gelesen "unkämmbar" etc.

    @ sunflower

    ja, richtig. Früher (als ich noch jung war ;-D) hatten wir immer Schauma daheim. War auch okay, aber als Kind hatte ich auch noch glatte Haare. Jetzt haben sie andere "Bedürfnisse" – macht ja nichts, ist ja für jeden was dabei bei der Auswahl 8-)

    ich habe genau das gleiche problem ....... meine haare sind nun auch total strohig und kraus...ich nehm lieber wieder schauma...ist auch viel günstiger.........

    Huhu,


    ich hatte auch mal eine Weile silikonfreies NK-Shampoo aus der Reformhaus, und meine Haare sahen auch total zerzaust und struppig aus.


    Ich habe dann eine Weile wieder mein "altes" Shampoo benutzt, ein recht billiges vom Alldi (von Kür), mit dem ich aber immer gut zurecht kam. Mittlerweile benutze ich seit einer Weile das silikonfreie Shampoo wie auch die Spülung von Alverde (das Braun-Shampoo und die Blond-Spülung – konnte mich nicht entscheiden, meine Haare sind so ein Mittelding ;-D) und bin super zufrieden. Die Haare lassen sich gut kämmen (auch ohne Spülung), sind glatt, weich und angenehm. Ich werde mir beides definitiv wieder kaufen. :-)


    *:)

    Ich nehme am liebsten das "Kerastase Bain Vital Dermo-Calm". Es enthält meiner Kenntnis nach kein Silikon. Es ist einfach wunderbar für meine Haare und für die Kopfhaut, und die Haare sehen frisch und nicht klebrig aus.


    Zwischendurch probiere ich auch mal andere Shampoos - derzeit sind zufällig alle ohne Silikon, aber das Gelbe vom Ei sind sie trotzdem nicht. Ich habe ein Shampoo von Eucerin aus der Apotheke. Es verklebt meine Haare. Sogar ein Shampoo von Alverde macht mein Haar schwer. Und von Lush habe ich diverse feste Shampoos probiert. Die waren alle sehr reizend ;-) für meine Kopfhaut.


    Von dem Bain Vital bestelle ich mir eine Literflasche online, und das reicht dann mindestens für ein Jahr.

    @ Novembermond:

    Sehr schön :-) Ich benutze es auch ab und an immer noch (nur hab ich jetzt grad wieder gesträhntes Haar, und da ist mir Shampoo und Spülung für coloriertes Haar lieber...wenn es denn nen Unterschied macht, aber ich bild's mir mal ein *g*), umso besser, dass es sowieso silikonfrei ist :-)

    @ Novembermond:

    Wer googlen kann ist klar im Vorteil! ;-D


    Such doch einfach mal bei Google nach nem Rezept. Zusätzliche Zutaten kannst du auch variieren (z.B. wenn da Sesamöl steht Olivenöl nehmen oder so).


    Ich hab das selbst noch nicht ausprobiert aber man sagte mir mal dass man Ei nie heiß ausspülen soll (ist ja klar, es wird fest. Also so kalt wie möglich ausspülen wäre angesagt.

    Ich schwöre seit gut einem Jahr auch auf silikonfreie Produkte!


    Ich hatte die letzten... ca. 10 Jahre ganz fies strohiges Deckhaar... sah richtig unmöglich aus. Ich habe mit geschätzen 50 verschiedenen Shampoos, Spülungen, Kuren, Glättungscremes usw. das zu bekämpfen versucht und nichts hat geholfen...


    Ich habe übrigens an Shampoos Pantene, Dove und so einen Kram benutzt.


    Dann bin ich umgestiegen auf silikonfrei. Zuerst hatte ich Alverde, da war der Erfolg sehr mäßig. Dann habe ich mir diese Kombi gekauft: Ginkgo-Repair-Shampoo von Logona und Brilliant Care Spülung von Sante. – > Innerhalb einer Woche war das Stroh weg! Und bisher ist es nicht wiedergekommen.


    Mittlerweise hab ich festgestellt, dass es gar nicht so wichtig ist, welches Shampoo ich nehme, solang es silikonfrei ist. Das Wichtige ist die geniale Spülung.


    Kann also nur die Spülung von Sante empfehlen! Gerade bei trockenem, strohigem Haar. Hat bei mir Wunder gewirkt.

    @ Mithgarthsormr

    Achso, ich hatte dich so verstanden, dass du das selber schon alles ausprobiert hast:

    Zitat

    Allerdings hab ich wie gesagt auch mal Shampoo selbst gemacht, das fanden meine Haare megatoll

    Deshalb meine Frage...hätte ja sein können, dass du ein Geheimrezept aus Uromas Zeiten hast, was Google gar nicht kennt ;-)

    @ Micky87:

    Jaaa SBC <3...


    Ich wasch auch wieder mit Sante Brilliant Care und bin total zufrieden (ich glaub bei den ersten Conditioner Only-Versuchen hatte ich das zu lang drin gelassen). Ich hab momentan 3 Spülungen die ich liebe: Die von Sante, die von Dr. Hauschka und die Honeysuckle von Aubrey Organics aber momentan funktioniert SBC komischerweise wieder besser als die anderen beiden :D...


    Ich hatte genau das selbe Problem wie du. Ich bin früher sogar manchmal mit dem Glätteisen an meine störrischen Haare und nach 10min waren sie wieder frizzig und absolut furchtbar...


    Mit Silikonfrei gehts mir viel besser :D... Meine Haare sind nicht mehr trocken und splissen ja wie schon erwähnt nicht mehr. Ich habe also normales Haar :D. Nur fettet meine Kopfhaut fast garnicht mehr was ich irgendwo auch schade finde...

    Mein Sohn (12) ist gerade in seiner Langhaarphase! Abgesehen davon, dass ich diese Frisur unmöglich finde (aber da muss ich wohl durch!) sind die Haare immer fettig! Ich dachte, dass das an der Pubertät und den Hormonen liegt, aber dem ist nicht so!


    Bisher hat er sich fast täglich die Haare gewaschen, und trotzdem sahen die Haare direkt danach fettig aus.


    Nun habe ich von Syoss das Silikonfreie Schampoo mitgebracht, und oh Wunder.... die Haare sehen wirklich schön und gepflegt aus (auch wenn ich die Frisur immer noch nicht mag, aber das ist ein anderes Thema!).

    hallo!!


    ich bekomm beim friseur auch immer diese tipps... irgendwie ist es aber immer ein anderer bestandteil, der nicht drin sein sollte. von silikon über sulfate und paraffin...


    was wisst ihr darüber? und was kann denn jetzt drin sein und was lieber nicht? gibts überhaupt shampoo, die nichts davon enthalten? macht es einen unterschied ob es ein shampoo, eine spülung oder eine kur ist?


    wär schön, wenn ihr mich aufklären könntet :)^

    @ july100:

    Am besten sollten keine der 3 Stoffe drin sein! Die Sulfattenside sind sehr scharfe Tenside und sorgen damit für trockenes Haar, können die Kopfhaut stark reizen und wenn die kopfhaut zu stark entfettet und gereizt wird fettet sie schneller nach: Bei manchen gibt das sehr schnell fettendes Haar mit trockenen Spitzen, bei anderen gibt das trockenes Haar und trockene Kopfhaut wenn die Kopfhaut nicht mit Überproduktion reagiert. Manche kommen aber auch damit klar (Tipp: Shampoo verdünnen und ein wenig Öl rein).


    Silikon wird hier ja zur Genüge besprochen.


    Parrafinöle sind einfach billige Rohstoffe. Mit besseren Ölen im Shampoo (Sheabutter, Olivenöl, Macadamiaöl, Jojoba) fährt man besser und nutzt nicht noch zusätzlich Rohstoffe die nicht regenerativ sind.