Sind Strings heutzutage noch sexuell konnotierte Kleidung?

    Hallo, ich möchte oben genanntes Thema diskutieren, weil wir davon aktuell betroffen sind.


    Früher in den 60ern, 70ern und 80ern, als Strings vor allem bei Prostituierten, exotischen Tänzerinnen und in Stripclubs Verbreitung fanden, dürften Strings auf jeden Fall sexuell konnotiert gewesen sein. Die sexuelle Komponente war auf jeden Fall vorhanden. Aber wie ist es heutzutage, wo 50% aller Mädchen & Frauen Strings tragen? Kann man sagen, dass Strings heutzutage noch flirtiv und sexuell konnotiert sind, also mehr Reiz- als Unterwäsche sind?


    Mit sexueller Konnotation meine ich allgemein alles, was mit weiblicher Sexualität und betonter Weiblichkeit verknüpft ist: das Sich-Fühlen ("sexy sein wollen", "sich wie eine Frau fühlen"), ein Schönheitsbewusstsein, Zurschaustellung und Selbstdarstellung, Flirten, Kokettieren, Beischlaf, Darbietung der sexuellen Fitness und so weiter. Also im Prinzip alles, was von der reinen sachlichen Zweckmäßigkeit abgekoppelt ist. Die Emotion und der Trieb/Instinkt im Fokus.


    Viele Frauen werden sagen, dass Strings nichts mit dem oben genannten zu tun hätten und reine Zweckwäsche seien (Komfort, Abdrücke etc.), aber wenn dem so wäre, dann wäre es für viele Eltern 12-jähriger Töchter doch nicht jedes mal ein Drama und ein Weltuntergang, wenn die Tochter zum ersten mal den Wunsch äußert Strings tragen zu wollen, oder? Die Fragen besorgter Eltern hinsichtlich des richtigen "Start-Alters" sind im Internet allgegenwärtig und die meisten hier werden auch zustimmen, dass Strings nichts an 8-jährigen verloren haben. Auch habe ich noch nie davon gehört, dass Jungs Strings tragen.


    Sind Strings mehr als nur Wäsche?


    Sind Strings auch immer eine Botschaft?


    Sind Strings eine Art Initiationsritus für Mädchen, die allmählich zur Frau werden?


    Ich habe ja den Bogen zu 12-jährigen Mädchen gespannt und das nicht ohne Grund. Das liegt daran, dass wir als Eltern gerade vor eben jenem Dilemma stehen. Die Hoffnungen, dass es dazu nie kommen würde, haben sich in Luft aufgelöst. Leider sind 12 Jahre eine kürzere Zeit als man allgemeinhin annimmt und die Kinder erreichen zwangsläufig die Pubertät :-D {:(


    Mich interessiert eure Meinung zu Thema und ggf. auch eure Erfahrungen als Eltern, die ebenfalls betroffen sind/waren.


    Ich bin dankbar für jedweden Input. Alle Meinungen und Ratschläge sind willkommen.


    hier für alle, die nicht wissen, was Strings sind:


    https://abload.de/img/string_feminin-kopiefasch.png


    https://abload.de/img/string_maskulin-kopieu0shs.png

  • 42 Antworten

    Geht Deine Tochter nur im String vor die Tür? Dann würde ich auch sagen, ist einfach bisschen zu kalt. :-) Wenn sie noch was drüber trägt, ist es doch kein Thema.


    Diese Stringgeschichte existiert doch nur in Deinem Kopfkino. Ja, für viele junge Menschen ist das ein ganz normales Kleidungsstück. Meine Tochter ist jetzt 10. Ich bin recht sicher, dass sie nicht auf die Idee kommen wird, String zu tragen, weil sie es eher bequem mag. Aber wenn sie den Wunsch äußern würde, kann sie das gerne ausprobieren. Ist mir als Mutter vollkommen egal.


    Ob nämlich etwas einen sexuellen Kontext bekommt oder nicht, hängt ganz sicher nicht von einem getragenen String ab. Mädels, die es drauf anlegen, bringen das auch ohne String rüber. Mädels, die das nicht wollen, wissen es trotz String zu verhindern. Da vertraue ich einfach mal auf mein Kind und die bisher gemachten Erfahrungen mit ihm.

    @ Chance007

    Zitat

    Geht Deine Tochter nur im String vor die Tür?

    Das nicht, aber uns beschäftigt die Frage, mit welchem Hintergedanken sie unbedingt Strings tragen möchte. Was ist ihre Motivation? Meine Frau hat sie gefragt und dann kam nur "Abdrücke verhindern" und "weil die komfortabler sind" (woher kann sie das wissen?) als Antwort, aber das halte ich für Pseudoausreden.


    Die Gründe und Motivation sind für uns aber ausschlaggebend.


    Wenn Strings von der Mehrheit aller Menschen als besonders praktisch und bequem empfunden würden, dann trügen sie diese auch mehrheitlich (Männer und Frauen zu gleichen Teilen oder warum sollten Frauen Stoffbändel in der Poritze angenehmer finden als Männer?). Und warum z.B. tragen nicht auch Kinder (jünger als 10J) Strings, sowohl Mädchen als auch Jungen? Gerade da müssten Eltern sofort zugreifen, weil Kinder immer rumnerven, wenn die Unterwäsche bockt. Man könnte noch unterstellen, dass die etwas anzügliche Erscheinung (mehr Nacktheit) eine Rolle spielt, aber da andere Menschen üblicherweise die Unterwäsche nicht sehen, dürfte das nicht entscheidend sein. Fangen meist junge pubertierende Mädchen an Strings zu tragen, weil sie denken, diese Unterwäsche sei bequemer als ihre bisherige Kinderunterwäsche oder sind sie meist anders motiviert?


    Ich zweifle einfach an, dass die meisten Menschen Strings vordergründig aus Bequemlichkeit tragen, sonst gäbe es kein Geschlechterungleichgewicht und viel mehr Männer trügen Strings. Ich bezweifle nicht, dass es nach einer gewissen Eingewöhnungszeit erträglich bis bequem sein kann, aber ich zweifle an, dass dies das Kernmotiv ist mit dem Rumgestringe anzufangen. Wenn sie super-bequem wären, würde das ihr freiwilliges Tragen durch alles Bevölkerungsschichten- und Altersgruppen implizieren, aber das scheint mir nicht so zu sein, denn Strings werden hauptsächlich von jungen Frauen im Altersbereich 13 bis 40 getragen.

    Zitat

    Diese Stringgeschichte existiert doch nur in Deinem Kopfkino. Ja, für viele junge Menschen ist das ein ganz normales Kleidungsstück.

    Sicherlich ist es zu einem gewissen Teil Kopfkino.


    Als ich zur Schule ging - ich machte Abi in den frühen 90ern - waren Strings kein normales Kleidungsstück, sondern gerade erst dabei in den Mainstream Einzug zu finden. Die einzigen Mädels, die damals String trugen und von denen ich das wusste, waren eben auch jene, die "sexuell" besonders aktiv und expressiv gewesen sind. Wir haben die Sorge, dass sie es wegen der Jungs macht und um sich sexy und begehrenswert zu fühlen. Das wäre ihrem Alter nicht angemessen. Letztendlich sind wir ja ihre Erziehungsberechtigten und für sie verantwortlich und dazu gehört es auch sie vor falschen Entwicklungen fernzuhalten.

    tja, so geht die pubertät eben los.


    das mädchen wird kurviger,


    sie wird sich vllt. schminken,


    shopping-touren mit den freundinnen machen


    vllt heimlich rauchen....


    als nächstes wird sie sich die muschi rasieren.


    das gabs damals auch nicht, als du dein abi gemacht hast.


    viel erfolg und lässigkeit wünsch ich euch...

    @ :)

    Glücklich bin ich da auch nicht drüber, weil mir auch solche Assoziationen kommen....


    Wir haben das gleiche Thema zu Hause, aber unsere Tochter ist schon 15.


    Ich perönlich bin auch noch so verklemmt aufgewachsen und das was sexy unbd knapp aussah, hat ein schlechtes Image, wir Jungs fanden es aber trotzdem toll.


    Ich kann nur sagen wie die Chance 007 vorher schrieb, vertrau deiner Tochter.


    Sie will es garantiert auch weil es alle anderen machen / haben /dürfen wenn es für sie unbequem ist wird sie es wohl lassen wie so viele Frauen und Mädchen. Manche mögens manche nicht.


    Warum kleinere Kinder sowas nicht tragen halte ich für relative einfach zu beantworten, sie sind hygienemäßig noch nicht soweit, legen noch keinen Wert auf Mode und wie sie auf andere wirken.


    Viel schlimmer als das empfinde ich jegliche Form der "Bauernmalerei" besonders wenn es sich um Tatoos handelt. Makeup und Nagellack ist deutlich sichtbarer und setzt auch Signale.


    Dazu noch die aktuelle Hosenmode wo man nicht mehr nterscheiden kann ob es eine Strumpfhose, Legging oder eine Jeans ist...


    Aber sie laufen eben alle so rum und verbieten ist keine Lösung für unsere Kopfbilder

    Das Problem sind nicht die Strings, sondern dass dein kleines Mädchen zur Frau wird.


    Ich finde auch, dass Strings bequemer sind und so gut wie keine Abdrücke hinterlassen. Unglaublich, dass es sie sogar in der schlichten Baumwoll-Variante gibt.


    Die sexuelle Komponente sehe ich da nur in deinem Kopf.


    Bin echt froh, dass ich in den 90ern nicht mit meiner Mutter diskutieren musste, ob Strings ok sind. Es ist schließlich nur Unterwäsche, die erstmal keiner zu sehen bekommt. Zum Poppen hat man meist eh keine an, egal ob 12 oder 52.

    Zitat

    Kann man sagen, dass Strings heutzutage noch flirtiv und sexuell konnotiert sind, also mehr Reiz- als Unterwäsche sind?

    Naja, ursprünglich sind und waren Strings Reizwäsche. Nun muss man natürlich trennen zwischem dem Zweck eines Kleidungsstückes und der Intention des Trägers.


    Du kannst davon ausgehen, dass die meisten Frauen, die morgens zum String greifen, dies nicht tun, weil sie damit an ihre männliche Umwelt sexuelle Signale aussenden wollen.


    Insofern würde ich nicht sagen, dass Strings als Botschaft verwendet werden.


    Aber sie sind auch nicht von ihrem eigentlichen Zweck zu lösen. Sie sind sexy und sollen den Po sexy betonen - das ist der eine und einzige Zweck von Strings.


    Die Sache mit der Zweckwäsche gegen Abdrücke mag in manchen (wenigen) Fällen begründet sein

    , oft halte ich das aber auch für ein Hilfsargument - es gibt ja eigentlich nur zwei Möglichkeiten: entweder man trägt einen Rock oder eine Hose aus dickerem Stoff, da sieht man dann gar keine Abdrücke von Unterwäsche, oder man trägt recht "dünnstoffige" Kleidung untenrum, durch diese kann man dann aber auch den String sehen.


    Auch widerspricht dieser Darstellung, dass Frauen, insbesondere bevor die High Waist-Mode zurückkehrte, gut und gerne ihren String aus dem Hosenbund blitzen ließen.


    Warum also hat sich der String so durchgesetzt (selbst die heute angesagteren "Hipster" (die Slips, nicht die komisch aussehende Subkultur) sind ja zumeist "cheeky" geschnitten ??--> so viel auch zum Thema "Abdrücke vermeiden", das funzt bei denen nämlich überhaupt nicht??), dass die meisten (jungen) Frauen ihn tragen? Na aus dem selben Grund, aus dem gefühlte 90% der Frauen vor ein paar Jahren diese ultra-hässlichen Winterstiefel mit Bommeln dran getragen hat: es ist ein Modetrend, dem ohne allzu großes Hinterfragen gefolgt wird.

    Zitat

    Die Fragen besorgter Eltern hinsichtlich des richtigen "Start-Alters" sind im Internet allgegenwärtig und die meisten hier werden auch zustimmen, dass Strings nichts an 8-jährigen verloren haben.

    Guter Punkt. So ganz neutral scheint der String als Kleidungsstück nicht zu sein. Sowohl bei Kindern als auch bei Männern wird er regelmäßig als unangemessen empfunden. Das widerspricht der Annahme, es handle sich um ein ganz normales Unterwäschestück. Andererseits sind solche Dinge auch stets dem Wandel unterworfen. Es gab Zeiten, da waren Hosen an einer Frau unangemessen. Heute auch nicht mehr vorstellbar. Bin mal gespannt, wie wir in 40, 50 Jahren auf den String blicken. :-D

    Ich denke der Punkt, den wohl einige hier nicht berücksichtigen ist doch folgender:

    Zitat

    Geht Deine Tochter nur im String vor die Tür?

    Zitat

    Es ist schließlich nur Unterwäsche, die erstmal keiner zu sehen bekommt.

    Wenn jemand eine bestimmte Unterwäsche-Art mag, dann wird das wohl im alltäglichen miteinander doch kaum bemerkt. Und wenn doch, was sieht man dann höchstens? Ja genau, evtl. ein paar Abgrenzungen des Höschens. Aber aus welchem Stoff und welcher Farbe das ganze ist, das sieht man damit ja nicht. Und ich denke das ist das, was den meisten Männern dann das Kopfkino starten lässt.



    Ähnlich könnte die Diskussion dann gehen, wenn es um den BH einer Frau (TE: deiner Tochter) geht. Sollte sie einen tragen? Wenn ja, welchen? Mit festen Cups oder ohne? Auch hier entstehen je nach Oberbekleidung Abdruckstellen, die bei einem Betrachter schon mal das eine oder andere Kopfkino starten.


    Ich meine, du kennst deine Tochter am Besten. Du und deine Frau werden ja wohl einschätzen können, ob sie eher jemand ist, der mit den Reizen einer (noch werdenden) Frau spielen will oder ob es einfach nur Mode ist oder bequem.


    Haltet die Kommunikation aufrecht. Vertraut ihr (solange es keinen Gegenteiligen Anlass dazu gibt). Wenn sie also sagt, das es für sie bequemer ist, dann glaubt ihr das doch einfach mal ;-) Verbieten würde ich es auch nicht.

    Ich denke, Du hast alle Faktoren/Argumente etc. selbst schon erkannt, ich würde den Fokus aber nicht auf die sexuelle Komponente legen. Ja, es ist ein "erwachsenes" Kleidungsstück (hier nicht im erotischen Sinne gemeint) - und Deine Tochter wird nunmal erwachsen.


    Ich denke, am ehesten ist es vergleichbar mit dem Tragen von Absätzen - wobei man die ja viel deutlicher sieht, da Oberbekleidung und auch noch einen viel stärkeren Effekt haben, da sie Körperhaltung und Gangbild ändern. Dennoch würde man jetzt doch nicht jeder Frau mit nur etwas Absatz unterstellen, sie wäre auf ihrem persönlichen Porno-Kreuzzug, oder?


    Als Kind hab ich mir selbstverständlich keine Gedanken über meine Unterwäsche und nur sehr wenig über Kleidung überhaupt gemacht. Das ändert sich natürlich mit dem Älterwerden. Und womöglich sind in der Klasse Deiner Tochter nächste Saison "Hipster" angesagt und die Strings verschwinden im Schrank.

    Zitat

    Die Sache mit der Zweckwäsche gegen Abdrücke mag in manchen (wenigen) Fällen begründet sein

    , oft halte ich das aber auch für ein Hilfsargument - es gibt ja eigentlich nur zwei Möglichkeiten: entweder man trägt einen Rock oder eine Hose aus dickerem Stoff, da sieht man dann gar keine Abdrücke von Unterwäsche, oder man trägt recht "dünnstoffige" Kleidung untenrum, durch diese kann man dann aber auch den String sehen.

    Das ist Blödsinn. Für Oberbekleidung gibt es nunmal auch die passende Unterwäsche. Und wenn man einen drallen Hintern hat, dann schneiden die Bündchen eines normalen Slips (egal, ob mit "seamless-Versprechen" oder ohne) nunmal ein und "teilen" die Pobacke unschön, das sieht man dann auch bei einer dicken Jeans. Sieht kacke aus - und lenkt den Blick gewiss mehr auf den Hintern als ein String, den man nicht sieht. Bei so dünnen Stoffen wo man Farbe, Muster und Form des Schlüpfers durchsehen kann, trägt man schlicht hautfarbene Wäsche.


    Genau wie bei Absätzen oder Röcken handelt es sich um ein vornehmlich "weibliches" Kleidungsstück. Aber deswegen muss man nicht gleich Sodom&Gomorra denken, das geht einfach zu weit. Als junges Mädchen hab ich übrigens eng anliegende Tops als weitaus sexueller aufgeladen wahrgenommen, wenn sich die ersten Kurven bilden. Und da hab ich auch eine viel stärkere Aussenwahrnehmung erlebt.

    Zitat

    Und wenn man einen drallen Hintern hat, dann schneiden die Bündchen eines normalen Slips (egal, ob mit "seamless-Versprechen" oder ohne) nunmal ein und "teilen" die Pobacke unschön, das sieht man dann auch bei einer dicken Jeans.

    Strings werden aber nicht nur von drall behinterteilten Frauen getragen. ;-)


    Es ist ein Modetrend, machen wir uns da mal nichts vor. Es wurde vom sexy Reizwäschestück zur (sexy) Alltagsmode.


    Da einen tieferen Sinn oder Zweck reinzuinterpretieren geht in beide Richtungen daneben - weder will frau damit Sexbereitschaft signalisieren noch ist der String alternativlos, wenn man nicht möchte, dass Unterwäsche durch Hose oder Rock durchschimmert.


    Es muss ja auch nicht immer alles einen guten Grund haben. ;-)

    Zitat

    Die FS wurde gesperrt.

    Och männo...da war noch so viel Potential für spannende Fäden. ;-D

    Zitat

    Das nicht, aber uns beschäftigt die Frage, mit welchem Hintergedanken sie unbedingt Strings tragen möchte. Was ist ihre Motivation?

    Deine Tochter ist vermutlich noch etwas naiv und unaufgeklärt, und hat dementsprechend keine Hintergedanken.


    Ihre Motivation würde ich eher emotionaler Natur vermuten, weil sie sich darin wohlfühlt oder so.


    Sie weiß noch nichts über ihre Wirkung auf Männer. Aus der Erfahrung wird sie hoffentlich noch lernen.

    Zitat

    Deine Tochter ist vermutlich noch etwas naiv und unaufgeklärt, und hat dementsprechend keine Hintergedanken.


    Ihre Motivation würde ich eher emotionaler Natur vermuten,


    Sie weiß noch nichts über ihre Wirkung auf Männer.

    sie weiss noch nix, aber ist im ausprobiermodus.


    tauscht sich sicher mit ihren freundinnen aus.

    Zitat

    weil sie sich darin wohlfühlt oder so.

    ?


    ????


    stings fühlen sich beknackt an. charliewahrnehmung ??dem die süße mal nen sexystring geschenkt hat??

    Also mit 14 hatte ich mir heimlich einen String gekauft und mich immer vor meinen Schwarm gebückt extra x:) er mochte es :-Dmeine eltern nicht als die den gesehen haben gab es ärger ohne ende ^^ aber mit 15 kam dann Bauchfrei und Schlaghosen dazu dass war die Mode meiner Jugend und Minniröcke .