• Sind Strings heutzutage noch sexuell konnotierte Kleidung?

    Hallo, ich möchte oben genanntes Thema diskutieren, weil wir davon aktuell betroffen sind. Früher in den 60ern, 70ern und 80ern, als Strings vor allem bei Prostituierten, exotischen Tänzerinnen und in Stripclubs Verbreitung fanden, dürften Strings auf jeden Fall sexuell konnotiert gewesen sein. Die sexuelle Komponente war auf jeden Fall vorhanden. Aber…
  • 42 Antworten
    Zitat

    und oberhalb vom hosenbund zwanzig zentimeter die kleine calvin unterhose präsentiert wird

    Nee nicht schön aber besser als die zerknüdelten karierten Boxershorts %-|

    Das sogenannte Maurerdekolleté stahlt doch eine testosterongeschwängerte Männlichkeit aus, die jedes Weibchen in einen Zustand sofortiger Paarungsbereitschaft versetzt.


    Aber bauchfrei trägt man heute auch wieder: http://home.arcor.de/sweetnuts/bauchfrei.jpg. :[]


    Mir wäre die Unterwäsche meiner Tochter ziemlich egal, solange sie nicht wie die letzte Hafenschlampe herumläuft. Ob sie nun einen String oder Baumwoll-Feinripp tragen möchte? Völlig egal. Ob die Unterwäsche bequem ist und zum Rest der Kleidung passt wird sie schon selber merken.


    Diejenigen aber, die gleich so eine moralinsaure Moralkeule schwingen wollen kann ich nicht verstehen. Solche Menschen haben wohl Angst das Kinder in solch unkeuchem Zwirn bei ihnen selber sexuelle Gelüste wecken könnte...


    Alternativ kann sie ja auf solche Unterwäsche ausweichen: http://i2.mirror.co.uk/incomin…5b/Borat-in-a-mankini.jpg. Da spart sie sich auch gleich den BH...

    Zitat

    Das sogenannte Maurerdekolleté stahlt doch eine testosterongeschwängerte Männlichkeit aus, die jedes Weibchen in einen Zustand sofortiger Paarungsbereitschaft versetzt.

    ;-D ;-D ;-D


    nee, im ernst : bei M finde ich den einfach nur affig hoch zehn und eine Beleidigung fürs Auge einer jeden Frau, zumal er für M einfach nur ultra-unbequem ist, das ist Folter pur.


    Losgelöst vom Thema Tochter, sondern allgemein zur Frage ob "string" noch aktuell bei den F ist finde ich, dass ein schöner string, noch besser mini-string, bei den Mädels immer noch sehr sexy auf mich wirkt (ich oute mich da mal als bekennender assman |-o ;-D ). Es macht einfach optisch einen großen Unterschied zu einem stink-"normalen" slip (wobei es da ja auch schönere und weniger schöne darunter gibt), ein profaner slip aber bei mir keine gesteigerten sexy Assoziationen hervorruft.


    Voraussetzung für Begeisterung beim string an einer F ist allerdings : Figur und Alter der Trägerin sind passend, zusammen mit der begrenzt ansehlichen Konfektionsgröße und am Allerwichtigsten : die Rundungen, die er so gar nicht bedeckt, sollten natürlich schön geformt sein. x:)

    Vorweg: ich habe kaum Postings gelesen, aber gibt es diesen dämlichen String-Zwang-sonst-unsexy-Trend immer noch? Ich finde nichts unbequemer und wenn man keinen dünnen Knackarsch hat, sieht das auch nicht aus (ich meine bewusst dünner Knackarsch, nicht schlank-normaler Hintern - es geht mir nicht um Dicksein). Habe mich als 15-Jährige mit meiner normalen Unterwäsche immer richtig blöd gefühlt, wenn meine eigene Stiefmutter alles, was kein String war, als "Liebestöter" bezeichnet und sich darüber lustig gemacht hat.


    Dachte, wir wären inzwischen wieder bei bequem tragbarer, aber trotzdem schöner und erotischer Unterhosen angekommen. Kein STring muss ja nicht gleich heißen, dass man tatsächlich die Bridget Jones Oma-Unterhose trägt. %-|


    Jedenfalls werde ich den Unsinn höchstens mal an besonderen Anlässen für meinen Freund, aber nie für mich selbst anziehen.

    Zitat

    das ist ja schon anatomisch interessant... ich musste 3x hingucken, um zu verstehen, ob der tatsächlich der Bauchnabel zwischen den Kniekehlen hängt oder ob die grad ein Kind kriegt

    ach du heiliges Kanonenrohr :-o , bin gerade beinah vom Stuhl gekippt {:(


    Die muss beim Höschenkauf definitiv nicht in die Dessous-, sondern gleich in die Zeltabteilung :-X

    Zitat

    Sie wissen einfach noch nicht was sie damit (bei Männern jeden Alters) auslösen.

    Das ist sicherlich richtig. Deswegen tun sie es ja auch, als Teenager will man sich ausprobieren, es ist aufregend, man testet seine Grenzen aus und seine Wirkung aufs andere Geschlecht.


    Zumindest in MEINER Jugend war dieses Land im Großen und die Schule im Besonderen noch ein sicherer Raum, um seine Persönlichkeit zu entwickeln. Und dabei ist es ganz egal, was das bei irgendwelchen Männern, die ihre Gedanken nicht im Griff haben, im Kopf "auslöst", solange sie sich trotzdem noch halbwegs vernunftgesteuert verhalten. Das setze ich voraus und alles andere wäre im Zweifelsfall eine Straftat.


    Zum Nagellack: Soziologisch gesehen kann man das natürlich den Merkmalen zuordnen, die irgendwie der Steigerung der eigenen Attraktivität dienen. Aber das ist ja ein sehr komplexes Feld. Da spielt nicht nur die Wirkung aufs bevorzugte Geschlecht, sondern auch soziale Stellung, Konkurrenz untereinander, "Normen" der Zivilisation und noch vieles mehr hinein. Nur weil Nagellack vorwiegend von Frauen benutzt wird, ist das also trotzdem noch meilenweit von "fick mich!!!!" entfernt.


    Ich versteh auch immer nicht diesen bitteren Unterton, wenn es darum geht, dass Frauen aber ja mit der Gestaltung ihres Äußeren ihre "Paarungsbereitschaft" ausdrücken - Überraschung: Frauen sind sexuelle Wesen! Das heißt leider trotzdem nicht, dass diese Bereitschaft jedem gilt, auch wenn jeder die Frau sehen kann. Vielleicht zieht sie damit viele Männer an, sie wählt ja dann trotzdem nur welche aus, die sie gut findet. Bestes Beispiel: Irgendwelche Stars, die halbnackt in einer Zeitschrift drin sind. Eindeutig sexuell konnotiert, aber trotzdem so weit entfernt aus eurem Einfluss- und Zugriffsbereich, wie man es sich nur vorstellen kann.

    Waterfly


    super erklärt, so meinte ich das! :)^


    Leider wurde mir von einem User unterstellt es würde MICH anmachen, :(v nur weil ich erzählt habe wie es auf Leute wirkt die ich kenne. Weder auf mich noch auf meine Kollegen und Bekannten wirkt das anziehend oder erregend aber man macht sich Gedanken, dass es eben durchaus Leute geben KANN die das missinterpretieren.


    Die Welt ist voller Mißverständnisse, sei es bei diesem User, bei Mädchen und Frauen die in Schubladen gesteckt oder deren Verhalten oder äußeres falsch ausgelegt werden oder bei Herrn Trump und Erdogan ;-) ;-) ;-)

    Zitat

    Voraussetzung für Begeisterung beim string an einer F ist allerdings : Figur und Alter der Trägerin sind passend, zusammen mit der begrenzt ansehlichen Konfektionsgröße und am Allerwichtigsten : die Rundungen, die er so gar nicht bedeckt, sollten natürlich schön geformt sein

    genau! denn das Argument "der String trägt nicht auf" ist echt für die Tonne, wenn man dadurch die Cellulite-Dellen besser sehen kann. Da wäre ein anderes Slip-Modell sicher auch unterstützend tätig ;-)

    Zitat

    Weder auf mich noch auf meine Kollegen und Bekannten wirkt das anziehend oder erregend aber man macht sich Gedanken, dass es eben durchaus Leute geben KANN die das missinterpretieren.

    Okay, auf dich also nicht. Tut mir leid.


    Aber wie du selbst sagst, gibt es eben erwachsene Männer, die das erregt. Klar, die Gedanken sind frei und solange sie sich im Griff haben, sollte alles in Ordnung sein. Rechtlich ist es das sicherlich auch. Trotzdem ist es für mich vollkommen unvorstellbar, ein Kind oder eine Jugendliche irgendwie anziehend zu finden, sei es im String, im Bikini oder auch nackt. Ich finde das... krank ist vielleicht zu pathologisch, aber zumindest ist es bedenklich.


    Zu dieser Aussage stehe ich, auch wenn sie bei DirtyB an den falschen Empfänger ging.

    Zitat

    Trotzdem ist es für mich vollkommen unvorstellbar, ein Kind oder eine Jugendliche irgendwie anziehend zu finden, sei es im String, im Bikini oder auch nackt.

    für mich ist das durchaus vorstellbar. weil ich die ausgestrahlten reize positiv wahrnehme, die ausgesendet werden. es stellt sich allerdings die frage nach der daraus resultierenden persönlichen bewertung und den möglichen folgen, die man daraus zieht.


    "erregen" tut es mich nicht...

    Klar findet man als normal veranlagter Mensch Kinder nicht anziehend, und das ist auch gut so. Aber bei Jugendlichen ist das schon was anderes... Die Entwicklung in der Pubertät verläuft ja bei jedem sehr unterschiedlich, man kann also ein bestimmtes Alter nicht mit einem bestimmten (körperlichen) Entwicklungsstand gleichsetzen. Ich finde trotzdem, dass man als Erwachsener nichts mit minderjährigen anfangen sollte, aber den Unterschied erkennt man manchmal eben auch nur auf dem Papier. Es gibt 14-jährige, die aussehen wie 20, während ich mit 20 noch für 14 gehalten wurde... ;-)