Sind wirklich so viele Menschen eklig?

    Hallo,


    ich komme gerade von der Arbeit nach Hause und da ich mal wieder besonders schlimme "Exemplare" mir gegenüber sitzen hatte frage ich mich ob es an mir liegt oder ob es euch auch so geht dass ihr einfach oft denkt dass die Menschen um euch teils echt eklig sind...


    Hier einige Beispiele:


    - heute sitzt mir ein Typ in der Bahn gegenüber, der genüsslich seinen Dönerteller aß...der Geruch ist das eine, aber MUSS man beim Essen so schmatzen?? Und sich danach genüsslich im Mund bohren?


    Und das seh ich echt oft....bzw höre ich sehr häufig dass Menschen schmatzen und mit offenem Mund essen


    - diese Geräusche, Gestöhne, Gehuste und Geschnäuze und Gerotze auf die Straße. Ehrlich?!


    - wirklich viele Leute riechen muffig. Warum? Ist es Zuviel verlangt zu duschen?


    ...könnte das endlos fortsetzen. Es sind solche kleinigkeiten, aber es macht mich innerlich aggressiv. Dem Schmatzer heute hätte ich so gern einfach mal gesagt er soll doch BITTE den Mund zu lassen!!!


    Mir wird manchmal richtig übel von den alten schweißigen Gerüchen oder Geräuschen.


    Vermutlich bin ich empfindlich, aber vielleicht geht es noch wem so? Wie seht ihr das?

  • 60 Antworten

    diese ganzen "to go" -Läden find ich überhaupt blöde, bei jedem Bahnhof gibt's so einen Laden, Döner, Nudeln und so weiter. Kein vernünftiges Wirtshaus, wo man sich reinsetzen kann, und eventuell auch aufs WC gehen kann, und sei es mit dem Zahnstocher, um Speisereste zu entfernen.


    Irgendwie findet das Essen jetzt öfter auf der Strasse statt.

    Hahaha mir geht es ähnlich, ist aber sehr tagesformabhängig. aber ja, manches muss einfach nicht sein. Zum Beispiel morgens um 10 in einem völlig überfüllten Fernbus im Sommer bei 100 Grad onion-Chips zu essen und vor mir sitzen. Mir war richtig schlecht, weil wir 3h gefahren sind. %-| :-X

    Jaaa, leider fällt mir das auch oft auf. Ich bin, um es mit dem HNO auszudrücken olfaktorisch sensibel, d.h. ich rieche leider Sachen, die anderen überhaupt noch nicht auffallen, wirklich keine Freude, vor allem wenn man auf Konzerten, Parties u.a. Veranstaltungen arbeitet, wo Leute feiern, tanzen, schwitzen ...


    Ich habe vor ein paar Jahren das Rauchen aufgehört, seitdem rieche ich leider noch besser :|N


    und ich finde auch, dass immer mehr Leute sich deutlich zu wenig waschen und schlecht riechen. Widerlich.


    Neulich beim Einkaufen hat einer der Angestellten so nach Schweiß gerochen, dass man ihn noch 8 Regale weiter riechen konnte, von der offensichtlich inkontinenten Dame vor mir in der Kassenschlange ganz zu schweigen. Auch riechen extrem viele Menschen ganz schlimm aus dem Mund.


    Geräusche widerum sind mir egal, was mich irre macht, ist, wenn jemand nicht richtig mit Messer und Gabel essen kann, das macht mich voll aggressiv.

    Zitat

    Ich denke auf sehr viele Menschen, die sich benehmen und die sauber sind, kommen halt ein paar Ausnahmen. Und genau die fallen dann auf. Ich selbst finde gar nicht dass so viele Menschen müffeln, aber die die es tun, die riecht man halt.

    Ja, genau das ist es wahrscheinlich. Sie fallen halt auf. Und irgendwie habe ich manchmal so Tage, da stinkt die Bahn schon dermaßen nach Körpergerüchen aller Art, dass man kam einsteigen mag :-X .


    Das mit offenem Mund essen finde ich sieht man aber wirklich OFT. Selbst in Restaurants haben manche Menschen irgendwie kein Benehmen, da wird das ganze Essen auf dem Teller erst zerlegt, dann mit der Gabel reingeschaufelt und mit offenem Mund schmatzend gekaut. Bah.

    Zitat

    - diese Geräusche, Gestöhne, und Gehuste und Gerotze auf die Straße

    Auf die Straße rotzen, absolut eklig. Essen in der Bahn ist hier mehr als unerwünscht und wird auch oftmals angesprochen oder schon durch ein Schild darauf hingewiesen. Wenn es zu schlimm wird - sich schon mal einige beschweren - muss sogar mal ausgestiegen werden. Passiert aber alles nur noch höchst selten. Muffig, kommt darauf an. Wenn der Tag lang und heiß, die Arbeit schwer war, kann das schon mal passieren. Man riecht aber den Unterschied, ob es sich um alten oder schon länger anhaftenden Muff handelt. Ich selbst werde mit diesen - Kleinigkeiten - wie Du schreibst, selten konfrontiert. Husten, schnäuzen, stöhnen? gehört zum Alltag. Das schon mal jemand schmatzt, na ja, vielleicht kann er/sie nicht durch die Nase atmen.


    Das Leben bringt auch die animalischen Aspekte zum Vorschein und manche geniessen das eben.


    Ich habe den Eindruck das Du da sehr empfindlich reagierst, aufgrund der Häufung.


    Bist Du vllt so erzogen worden, das man das nicht darf, weil unanständig, eklig?


    Ich würde Menschen nicht als eklig bezeichnen, höchstens dass sie/er ein Ekel ist. Und das ist ein großer Unterschied.

    Zitat

    Ja, genau das ist es wahrscheinlich. Sie fallen halt auf. Und irgendwie habe ich manchmal so Tage, da stinkt die Bahn schon dermaßen nach Körpergerüchen aller Art, dass man kam einsteigen mag :-X .

    Ja ich kenne das auch gut, ich fahre viel mit Bus und Bahn. Irgendwie stehe ich da inzwischen drüber. Früher hat es mir mehr ausgemacht, aber ich nehme es nun einfach so hin.

    Zitat

    Das mit offenem Mund essen finde ich sieht man aber wirklich OFT.

    Ja ich sehe es leider auch oft und es ekelt mich auch sehr. Ich versuche dann nicht hinzusehen und denke mir meinen Teil. ]:D


    Seit ich mich weniger auf diese Dinge konzentriere als früher, kommt es mir auch gar nicht mehr so vor als obs gefühlt jeder macht. Mal ein Beispiel: ich hatte in der Uni einen Kommilitonen, der hat ganz plötzlich angfangen in der Nase zu bohren und davon zu essen. Von heute auf morgen. Ich hatte mich schrecklich geekelt und war irgendwie darauf fixiert. Kurz darauf saß ich im Hörsall mit ca. 500 Studenten und habe so durch die Bänke geschaut und irgendwie ständig jemanden gesehen, der in der Nase bohrte. Ich war einfach darauf fixiert an jenem Tag. Ist mir nie wieder aufgefallen.


    Was mich persönlich aber stört ist, dass man als Mensch irgendwie nach gar nichts mehr riechen darf. Menschen haben nun einmal einen gewissen Eigengeruch, auch gewaschene und mit Deo ausgestattete. Das ist normal. Klar muss man den nicht mögen, aber ich habe immer mehr den Eindruck es stört andere Menschen. %-| >:( Mich stört dieser Trend nach michts mehr riechen zu dürfen, außer nach Deo/Parfüm/Duschgel. %-| Alles andere wird als unsauber und störend wahrgenommen. :|N

    Zitat

    eventuell auch aufs WC gehen kann, und sei es mit dem Zahnstocher, um Speisereste zu entfernen.

    In anderen europäischen Ländern ist es fast Tradition, sich mit dem Zahnstocher noch am Tisch die Speisereste zu entfernen. Ohne die andere Hand davor zu halten. Das sind alles nur Sitten. Ähnliches gilt für Essgeräusche, auf anderen Kontinenten ist es überhaupt nicht unüblich.

    Zitat

    Auf die Straße rotzen, absolut eklig.

    Find' ich ja persönlich auch, aber auch das ist doch nur unser von der Gesellschaft geprägtes Empfinden, keine angeborene Abneigung gegen auf-die-Strasse-rotzen. Früher hat man doch auch einfach gespuckt. (Und Deos gab es vor 200 Jahren auch nicht.)

    Zitat

    Gehuste und Geschnäuze und Gerotze auf die Straße. Ehrlich?!

    Ja, was denn nu? Rotzen dürfen sie nicht, aber sich schnäuzen auch nicht? Und wenn Du dreimal am Tag hustest, lässt Du Dich direkt krankschreiben und verlässt nicht das Haus? ;-)

    Zitat

    ich hatte in der Uni einen Kommilitonen, der hat ganz plötzlich angfangen in der Nase zu bohren und davon zu essen

    Mein Ex hatte da mal so eine Phase ;-D Er hat sich's aber wieder abgewöhnt (hatte auch sonst gar kein Problem mit Hygiene).


    Ich finde allerdings Deine offensichtlichen Aggressionen viel bedenklicher als die Tatsache, dass manche Menschen ein Hygienebedürfnis haben, dass für das Jahr 2016 in unserer Gesellschaft leicht unterdimensioniert ist.

    Zitat

    diese ganzen "to go" -Läden find ich überhaupt blöde, bei jedem Bahnhof gibt's so einen Laden, Döner, Nudeln und so weiter

    Das liegt aber u.a. daran, dass das qualitativ nicht ganz hochwertige Essen in diesen Läden auch noch in so einer charmanten Einwegverpackung präsentiert wird und die Kombination nun wirklich nicht ansprechend aussieht. (Aber ich liebe Döner :-q )


    Ausserdem kann man weder Döner noch die diversen Burger "elegant" essen, und mit Messer und Gabel is' ja nicht, wo man schon eine Hand braucht, um die Pappe zu halten.


    Wenn ich mir (nur als Beispiel) Sushi-to-go hole und mich damit auf eine Bank im Bahnhof setze und das Zeug mit Stäbchen esse, sieht das nicht halb so eklig aus, als wenn ich mir auf der gleichen Bank einen Döner reinziehe.

    Ganz eklig sind auch die ehhhm ökologisch angehauchten Personen an der Uni, die vorzugsweise barfuss unterwegs sind...


    Was das Essen im öffentlichen Verkehr angeht, da bin ich auch heikel. Mehr als ein Sandwich kann ich in der Öffentlichkeit selber nicht essen, eben weil ich niemanden mit eventuellen Geruchsemissionen ;-D belästigen möchte... Meine geliebten Onion-Chips esse ich nur zuhause, die sind echt heftig ]:D

    Ich sehe oder rieche selten Leute, die etwas, meinem Empfinden nach, ekliges tun oder eklig riechen. Ich weiß aber auch nicht, was an Nasebohren, rotzen, schnäuzen, Husten so eklig sein soll.


    Allerdings stört es mich ungemein, wenn Leute, denen ich mal nicht schnell entkommen kann, nach Parfüm, Rasierwasser, Deo, sonst irgendwas synthetischem riechen, denn das reizt meine Atemwege und Augen gewaltig.


    Dann lieber jemand, der nach altem Schweiß oder Essen riecht. Zwar auch nicht lecker, aber für mich noch weitaus angenehmer.

    Zum Glück fahr ich nicht Bahn. ;-D


    Das einzige was ich mittlerweile echt eklig find, seit dem Rauchverbot, sind Konzerte. Man riecht jetzt überall Schweiß und Bierfahnen, da ist mir der Rauch echt lieber gewesen. Bin aber auch selber Raucher. ;-)


    Trotzdem hab ich ne sehr feine Nase und leider würgt es mich bei ekligen Gerüchen auch schnell. Knobi Fahne zb oder wenn jemand vor mir auf der Toilette war. Da muss ich regelrecht kämpfen das ich nicht kotze. |-o