Zitat

    Mein Hautton ist jetzt vermutlich normal, aber nicht braun. Ich bin einfach nicht der Typ für braune Haut, aber ich wollte zumindest, dass man mich von einer Wand unterscheiden kann.

    aber aber, eine alabasterweißer körper ist doch elegant!

    Zitat

    Ich gehe jetzt seit einem Jahr in's Solarium, 1x die Woche. Die Sommermonate habe ich allerdings ausgelassen, da habe ich lieber die kostenlose Variante genutzt. Dort wo ich gehe, gibt es 4 verschiedene Liegen-Typen. Jede hat eine unterschiedliche Stärke. Ich habe mit der geringsten Stärke angefangen und mich da von den Minuten her hochgearbeitet. Jetzt bin ich auf Liege 2 und gehe 14 Minuten. Länger könnte ich bestimmt, aber es langweilt mich. Einmal habe ich 12 Minuten Liege 3 ausprobiert und das war dann schon zu viel für meine Haut.


    Ich war weiß wie die Wand (kennst du das Weiß auf der Haut, das Narben haben? So weiß war meine ganze Haut). Ich habe jetzt zB den gleichen Hautton wie mein Freund, der seit dem letzten Sommer nachgebleicht ist - und er war im Sommer jetzt auch nicht so richtig braun. Mein Hautton ist jetzt vermutlich normal, aber nicht braun. Ich bin einfach nicht der Typ für braune Haut, aber ich wollte zumindest, dass man mich von einer Wand unterscheiden kann.

    Genau das möchte ich auch :)z Klingt gut so wie du das machst. Mach ich dir nach! ;-D

    Zitat

    Du musst auch akzeptieren, dass mit deinem Hauttyp kein übliches Bräunen funktioniert.


    Ach, Robert Smith hat sich seinerzeit einfach eine Gitarre geschnappt und passende Musik zu seinem Look gemacht. Dadurch wurde er berühmt und erfolgreich. Wäre er stattdessen ins Solarium gegangen, wäre er halt ein brauner, komischer Typ gewesen, den bis heute kein Mensch beachtet.


    Will sagen: versuche, deinem Typ gerecht zu werden und ihn aufzuwerten - aber nicht ihn mit Gewalt zu ändern. Die größte Änderung an deiner Ausstrahlung kommt von innen.

    Nur bin ich weder Musiker noch attraktiv und den Bildern nach zu urteilen sah der Herr Smith nicht sehr schlimm aus. Eben nur etwas hell. Wenn mir Krankenschwestern sagen, sie hätten todkranke Patienten, die besser aussähen, dann ist das kein Typ, dem ich gerecht werden möchte.

    Wenn man ein heller Hauttyp ist und eher zum rot statt zum braun werden neigt, wenn man an der Sonne ist, wird auch ein Solarium nichts daran ändern.


    Ich habe auch eine gesunde Kellerbräune ;-D Wenn es aber in Richtung krankhafte Blässe geht, sollte man vielleicht mal den Vitaminstatus im Blut testen lassen. Wichtig wären hier Vitamin B12, Folsäure und Eisen.

    Ich würd da auch erstmal ansetzen mit einem Blutbild, Vitaminstatus, mehr Bewegung und die vor allem an der frischen Luft und einer gesünderen Ernährung mit ausreichend Flüssigkeit ;-)


    Denn wenn du so ungesund aussiehst wie du schreibst, bist du es vermutlich auch.. ohne Grund sieht man nämlich nicht so aus ;-)


    Den Ansatz mit dem Solarium würd ich mal ans Ende stellen, wenn du alles oben genannte schon umgesetzt hast.. denn letztendlich wird's nicht dein Problem lösen, sondern mit bisschen Glück nur verschieben.. oder auch verschlimmern, weil du dann evtl. noch "ungesünder" aussiehst ;-)

    Zitat

    Wenn man ein heller Hauttyp ist und eher zum rot statt zum braun werden neigt, wenn man an der Sonne ist, wird auch ein Solarium nichts daran ändern.

    Kann aber doch nicht sein, dass man gar keine gesunde Hautfarbe erlangen kann %:|

    Zitat

    Ich habe auch eine gesunde Kellerbräune ;-D Wenn es aber in Richtung krankhafte Blässe geht, sollte man vielleicht mal den Vitaminstatus im Blut testen lassen. Wichtig wären hier Vitamin B12, Folsäure und Eisen.

    Zitat

    Ich würd da auch erstmal ansetzen mit einem Blutbild, Vitaminstatus, mehr Bewegung und die vor allem an der frischen Luft und einer gesünderen Ernährung mit ausreichend Flüssigkeit ;-)


    Denn wenn du so ungesund aussiehst wie du schreibst, bist du es vermutlich auch.. ohne Grund sieht man nämlich nicht so aus ;-)


    Den Ansatz mit dem Solarium würd ich mal ans Ende stellen, wenn du alles oben genannte schon umgesetzt hast.. denn letztendlich wird's nicht dein Problem lösen, sondern mit bisschen Glück nur verschieben.. oder auch verschlimmern, weil du dann evtl. noch "ungesünder" aussiehst ;-)

    Laut Ärzten bin ich kerngesund. Das wird also einfach Veranlagung sein. Sehr heller Hauttyp und nicht allzu viel Aufenthalt draußen und dann noch Augenringe seit der Kindheit und schon hat man den Salat |-o


    An der Ernährung muss ich noch so einiges drehen, aber ich glaube nicht, dass sich dann grundlegend etwas ändert.

    Zitat

    Das Hautkrebsrisiko steigt natürlich an wenn Du ins Solarium gehst. Außerdem - hast Du mal die Frauen angeschaut, die mit 20, 30 damit nicht aufhören konnten? Mit 40 sehen die dann aus wie ne alte Ledertasche. Unschön...

    Jau...ab 40 aufwärts, dunkelbraun geröstet, grellblond blondiert, fett geschminkt, Tigerleggins und in der Kneipe.


    Kann ich mir genau vorstellen....alt sieht sowas aus, uralt.


    Dann lieber natürlich und weiß. Das sieht um Längen besser aus. Auch bei Männern.

    @ J_B

    Du siehst warscheinlich auch nicht krank aus, nur hell.


    Wenn man sich gesund ernährt und auch gesund ist, sieht man auch nicht krank aus.


    Hell aussehen heißt ja nicht krank aussehen.


    Und von Natur aus Augenringe muß auch nicht krank aussehen.


    Gib uns mal ein Bild von Dir, dann werden wir das mal begutachten. ;-D

    Zitat

    Trink lieber regelmäßig Möhrensaft! :)^ Davon gibt es auf natürliche und gesunde Weise eine gesünder aussehende Hautfarbe!

    Ich dachte, dass vorallem das zu einer merkwürdig orangen Hautfarbe führt ":/ Das kann ich ja noch zusätzlich machen.

    Zitat

    Du siehst warscheinlich auch nicht krank aus, nur hell.

    Nein, sonst würden mir nicht ständig Menschen sagen wie schrecklich krank ich doch aussehe.

    Zitat

    Wenn man sich gesund ernährt und auch gesund ist, sieht man auch nicht krank aus.


    Hell aussehen heißt ja nicht krank aussehen.


    Und von Natur aus Augenringe muß auch nicht krank aussehen.

    Keine Ahnung, ob es das muss. Bei mir tut es das aber. Obwohl ich gesund bin.

    Zitat

    Gib uns mal ein Bild von Dir, dann werden wir das mal begutachten. ;-D

    Nein, tut mir Leid, aber ich lade keine Bilder von mir hoch. Eine Beurteilung ist auch gar nicht mein Anliegen. Die Beurteilungen bekomme ich im Alltag schon genug zu hören.

    Zitat

    Ich dachte, dass vorallem das zu einer merkwürdig orangen Hautfarbe führt ":/

    Das führt vor allem zu einer gesunden Hautfarbe! :)^ :)z Und zusätzlich noch zu einer guten Sehschärfe! :)^ :)z - Ich habe damit meine Nachtblindheit wegbekommen und konnte nachts richtig scharf sehen - leider bin ich dann wieder nachlässig geworden |-o aber ich bin dabei, ihn wieder regelmäßig zu trinken! - Es ist NIE zu spät, wieder neu anzufangen! :)z

    Zitat

    Das kann ich ja noch zusätzlich machen.

    Ja, mach das! :)^ @:)

    Mein Neffe wurde als Baby immer mit halb Babyflasche und halb Karottensaft gefüttert (Rat vom Kinderarzt weil er doch "etwas" pummelig war) - der ist heute noch der Dunkelste der Family und wird im Sommer auch immer richtig braun....heute ist er Ü30... ein bisschen was von dem Effekt ist immer noch da.... ;-D

    Vielleicht hast du auch schlicht einen massiven Vitamin D mangel? dann sieht man auch aus wie eine Wand. Dagegen kann moderates Solarium im übrigen sogar helfen. als ganz heller Typ würde ich mit 4 Minuten 1x die Woche anfangen. Ansonsten gibt es noch leicht tönende Cremes (nicht gleich Selbstbräuner, das wird fleckig).

    Karottensaft habe ich auch probiert, aber hat mir einfach nicht geschmeckt. Ab 8 Minuten bildet sich Melanin (Quelle: irgendwann mal irgendwo gelesen und nun laienhaft wiedergegeben) und das ist das, was die Haut braun macht. Alles was unter 8 Minuten sonnen ist, bringt also nichts. Was nicht heißt, dass du nicht erst mal mit 4 Minuten anfangen kannst, damit sich deine Haut daran gewöhnt. Falls 4 Minuten überhaupt möglich sind. Ansonsten würde ich erst mal 8 Minuten bei der geringsten Stärke probieren. Und da aber keine Wunder erwarten, weil 8 Minuten ist sozusagen nur Farberhalt. Und auch wichtig: Eincremen nach dem Duschen, damit die Haut nicht austrocknet, erhält auch die Farbe.

    @ Ellagant,

    danke für die Tipps :-)

    Zitat

    Vielleicht hast du auch schlicht einen massiven Vitamin D mangel? dann sieht man auch aus wie eine Wand.

    Ja den habe ich sowieso ständig. Da werden jetzt zeitnah auch einfach schonmal Vit D Präparate bestellt.


    Ansonsten klingt das mit dem Karottensaft gut. Mache ich dann auch. Obs nu schmeckt oder nicht ist ja erst einmal egal. Danke euch :)=

    Nochmal zur Aussage "laut Arzt bin ich kerngesund": Ungesund heißt nicht unbedingt, dass man krank ist. Wenn man ungesund lebt, so wie Du es ja selbst sagst, kann man auch nicht gesund aussehen. Deine Haut teilt Dir etwas mit, und Solarium und Karottensaft sind nur ein Dämpfen dieses Symptoms, die Ursache bleibt bestehen. Da sollte an ein mehr Schrauben gedreht werden.


    Für den Anfang vielleicht mal jeden Tag eine Viertelstunde Spazieren gehen, bei jedem Wetter. Halbe Stunde ist natürlich besser, aber eine Viertelstunde immer noch besser als gar nicht.


    Karottensaft find ich sogar eine ganz gute Idee, mit der Zeit kannst Du ja noch eine Obstportion am Tag draufpacken und dann eine Gemüseportion (als Portion zählt ungefähr eine Hand voll).


    Das ist alles kein großer Umstand, und ich garantiere Dir, dass Du binnen weniger Wochen besser aussiehst und Dich auch besser fühlst.

    J_B:

    Zitat

    Ich muss irgendetwas tun um mein Aussehen grundlegend zu ändern. Ich sehe bereits sehr krank aus und da jetzt noch anlagebedingter Haarausfall hinzukommt wird das nur noch schlimmer werden. Da meine Haut sehr blass ist, dachte ich setze ich da an.

    Ich kann zum Solarium selbst nicht wirklich was beitragen, möchte aber nochmals betonen was ein anderer User bzgl. dem Vitamin-D Mangel sagte. Das kann ein Grund sein wenn der Körper schlecht bräunt, weil er dann nicht braun werden will, weil das wiederum die Vitamin-D-Synthese drosselt. Also ich würde vorschlgen zuerst einmal den vorliegenden Mangel zu beheben und ein wenig abzuwarten und falls du danach immer noch willst ins Solarium zu gehen.


    Aber der Grund aus dem ich schreibe ist ein anderer, mich macht gerade ein Haarausfall stutzig. ":/ Ich kenne im Wesentlichen deine anderen Fäden (nicht absolut jeden Beitrag) und weiss ja ein wenig dass es dir körperlich nicht 100% gut geht bzw. du mit diversen Dingen unzufrieden bist. Ich habe selbst die Diagnose androgenetischen Haarausfall (=erblich bedingter). War ein Hautarzt mit einer Haarprobe. Ich bin wegen Unterfunktion in nem Schilddrüsen-Forum und dort wurde mir gesagt, dass man diese Diagnose schnell hat, wenn nichts gefunden wurde. Ich kann aufgrund von Beobachtungen den Haarausfall inzwischen auf meine Schilddrüse schieben, immer wenn da was nicht rund läuft, kriege ich mit Verzögerung von wenigen Wochen Haarausfall. Das heisst ich glaube die Diagnose nicht mehr. Du sagst ja mehrfach, dass du laut Arzt gesund bist. Hast du mal konkrete Blutwerte hier irgendwo gepostet? Wenn nicht würde ich dich bitten mal beim Arzt deine Befunde als Kopie zu holen, alles was du so untersucht bekommen hast und mal hier im Forum einzustellen. Insbesondere würden mich mal Schilddrüsen-Werte interessieren, wie stark der Vitamin-D-Mangel denn nun ist, Eisen (Ferritin! Falls der jemals bestimmt wurde) und auch B12 (als HoloTC, aber wohl auch sehr wahrscheinlich nicht). Außerdem generell ein Blutbild und was du noch so untersucht bekommen hast. Hier im Forum gibts manche Leute, die dazu wahrscheinlich was sagen können. Mich interessiert einfach ob du wirklich so gesund bist wie dir bescheinigt wurde. ":/ Möglich dass es so ist, aber vielleicht stimmt auch was nicht. Vielleicht gehe ich zu arg von mir selbst aus, aber ich erkenne mich in manchen deiner Probleme. Man könnte sagen ich bin seit 2010 am Wiederherstellen meiner körperlichn Belastbarkeit, die eigentlich schon immer gefehlt hat irgendwie. ]:D Ich war schon immer schwächlich, müde, blass, mein Körper hat auf Sport kaum reagiert. Ich bin heute mit über 30 körperlich leistungsfähiger als vor 10 Jahren. Wahrscheinlich leistungsfähiger als schon immer. Bei mirs wars eine Kombination aus einer Schilddrüsen-Unterfunktion und mehreren Nährstoffmängeln (vermute eine Aufnahmestörung, denn essen kann ich in großen Mengen). Ich bin immer noch schwächlicher als ich es sein sollte, aber es get deutlich bergauf. Viele werden jetzt denken ich spinne, du hast eindeutig psychische Probleme. ;-D Keine Ahnung. Schadet jedenfalls nichts wenn du mal nach Befunden fragst. :)z

    Ich sah halt schon immer so aus |-o Und auch wenn ich regelmäßig joggen gehe fühle ich mich nicht besser. Das mit der Ernährung, also Gemüse etc, da gebe ich dir recht. Ich hab so meine Probleme mit dem Essen, da hatte ich schon mal einen Faden zu erstellt. Das würde sicherlich helfen, aber das Problem nicht aus der Welt schaffen.

    Zitat

    Ich kann zum Solarium selbst nicht wirklich was beitragen, möchte aber nochmals betonen was ein anderer User bzgl. dem Vitamin-D Mangel sagte. Das kann ein Grund sein wenn der Körper schlecht bräunt, weil er dann nicht braun werden will, weil das wiederum die Vitamin-D-Synthese drosselt. Also ich würde vorschlgen zuerst einmal den vorliegenden Mangel zu beheben und ein wenig abzuwarten und falls du danach immer noch willst ins Solarium zu gehen.


    Aber der Grund aus dem ich schreibe ist ein anderer, mich macht gerade ein Haarausfall stutzig. ":/ Ich kenne im Wesentlichen deine anderen Fäden (nicht absolut jeden Beitrag) und weiss ja ein wenig dass es dir körperlich nicht 100% gut geht bzw. du mit diversen Dingen unzufrieden bist. Ich habe selbst die Diagnose androgenetischen Haarausfall (=erblich bedingter). War ein Hautarzt mit einer Haarprobe. Ich bin wegen Unterfunktion in nem Schilddrüsen-Forum und dort wurde mir gesagt, dass man diese Diagnose schnell hat, wenn nichts gefunden wurde. Ich kann aufgrund von Beobachtungen den Haarausfall inzwischen auf meine Schilddrüse schieben, immer wenn da was nicht rund läuft, kriege ich mit Verzögerung von wenigen Wochen Haarausfall. Das heisst ich glaube die Diagnose nicht mehr. Du sagst ja mehrfach, dass du laut Arzt gesund bist. Hast du mal konkrete Blutwerte hier irgendwo gepostet? Wenn nicht würde ich dich bitten mal beim Arzt deine Befunde als Kopie zu holen, alles was du so untersucht bekommen hast und mal hier im Forum einzustellen. Insbesondere würden mich mal Schilddrüsen-Werte interessieren, wie stark der Vitamin-D-Mangel denn nun ist, Eisen (Ferritin! Falls der jemals bestimmt wurde) und auch B12 (als HoloTC, aber wohl auch sehr wahrscheinlich nicht). Außerdem generell ein Blutbild und was du noch so untersucht bekommen hast. Hier im Forum gibts manche Leute, die dazu wahrscheinlich was sagen können. Mich interessiert einfach ob du wirklich so gesund bist wie dir bescheinigt wurde. ":/ Möglich dass es so ist, aber vielleicht stimmt auch was nicht. Vielleicht gehe ich zu arg von mir selbst aus, aber ich erkenne mich in manchen deiner Probleme. Man könnte sagen ich bin seit 2010 am Wiederherstellen meiner körperlichn Belastbarkeit, die eigentlich schon immer gefehlt hat irgendwie. ]:D Ich war schon immer schwächlich, müde, blass, mein Körper hat auf Sport kaum reagiert. Ich bin heute mit über 30 körperlich leistungsfähiger als vor 10 Jahren. Wahrscheinlich leistungsfähiger als schon immer. Bei mirs wars eine Kombination aus einer Schilddrüsen-Unterfunktion und mehreren Nährstoffmängeln (vermute eine Aufnahmestörung, denn essen kann ich in großen Mengen). Ich bin immer noch schwächlicher als ich es sein sollte, aber es get deutlich bergauf. Viele werden jetzt denken ich spinne, du hast eindeutig psychische Probleme. ;-D Keine Ahnung. Schadet jedenfalls nichts wenn du mal nach Befunden fragst. :)z

    Es ist so: Ich glaube selbst, dass ich körperlich krank bin. In irgendeiner Form. Was Fakt ist, dass ich sehr viele körperliche Baustellen habe in verschiedenen Bereichen. Ich fühle mich krank und sehe offensichtlich auch so aus. Meiner Meinung nach kann das kein Zufall sein.


    Aber ich war deswegen schon bei vielen Ärzten. Nicht nur jeweils unterschiedlichen Fachärzten, sondern auch gleich mehrfach bei derselben Art von Arzt. Mein Hautarzt hat zum Haarausfall einfach nur gesagt "Ja das beginnt in dem Alter". Sonst hat er da überhaupt nix gemacht. Andere Ärzte haben mich durchaus untersucht. Häufig halbherzig, manchmal intensiver auf eigenes Anfragen. Fakt ist dass niemand etwas konkretes finden konnte. Ich habe mich selbst durchaus intensiv mit dem Thema befasst. Ich kenne Holo TC und Ferritin und warum man diese Werte braucht und dass die häufig nicht gemacht werden. Ebenfall wie die FT3 und FT4 Werte bei der SD. Die veralteten Normwerte usw. Das kenne ich alles. Ich habe mir B12 gespritzt, weil die Werte grenzwertig waren, Vitamin D gekauft (wobei damals nur in geringer Dosis. Ich kaufe später heute noch erneut Vit D), weil die Werte ständig grauenhaft sind, habe meine Schilddrüsendosierung angepasst und habe Psychopharmaka geschluckt. Es ändert alles nichts.


    Was ebenfalls Fakt ist, dass kein Arzt mich ein mal richtig durchchecken möchte. Mittlerweile traue ich mich auch gar nicht mehr zu einem zu gehen. Mir ist es peinlich, dass ich bereits bei so vielen war und immer nur nebenwei was gefunden wurde, aber nie etwas Konkretes, was meine Situation erklären könnte. Das hätte ich alles auch gar nicht so gemacht, wenn nur ein Mediziner mit mir systematisch an die Sache rangegangen wäre. Die ganzen Arztbesuche hätte ich gerne vermieden. Ich muss gesund sein, wenn kein Arzt Bedarf sieht mich zu behandeln. Ich bin Psychosomatiker, auch wenn ich nicht daran glaube. Deswegen kann ich momentan nur die Symptome bekämpfen. Eventuell hilft ja das Vit D doch noch ein wenig.