Sensibelman

    Zitat

    Damit passt du dich nur an das Fehlverhalten einiger Männer an

    Alter Revoluzzer :-D . Wer sagt, dass das das Setzen des Nippelreizes nicht selber ein Fehlverhalten ist? Nicht wirklich Fehlverhalten, nur so wie Schmatzen im Restaurant. Das hat doch nichts mit richtig oder falsch zu tun, sondern mit Etikette und Manieren.

    anders_als_andere

    Zitat

    Der Unterschied zwischen "wahrnehmen", "betrachten" und "starren" scheint mir sehr konstruiert

    Das finde ich überhaupt nicht. Natürlich sollte man sogenanntes "Gedankenlesen" – "ich weiß was du denkst, wenn du so schaust" – bleiben lassen. Aber ohne ein klares Gespür für Nuancen der nonverbalen Kommunikation gäbe es gar keine ernst zu nehmende zwischenmenschliche, authentische Kommunikation. Und da sitzt nun mal Reiz und Reaktion sehr nah beieinander. Käme die Reaktion verspätet, wäre das ein deutliches Indiz für mangelhafte Kognitionsfähigkeiten. Wenn es einen stabilen Grundsatz von Manieren gibt, so doch wohl den, beim Gegenüber Ekel und Ärger zu vermeiden.

    sensibelmann,


    Ich glaube, so uneinig sind wir uns gar nicht ;-D

    Zitat

    Damit passt du dich nur an das Fehlverhalten einiger Männer an, tust aber nichts dagegen. So trägst du letztendlich zum Zementieren des Fehlverhaltens bei.

    Ja, in dem Moment denke ich nur an mich und dass ich in Ruhe joggen gehen/einkaufen/sonstwas möchte, ohne mehr als unvermeidbar Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen.


    Wenn sich Frauen nämlich freizügig kleiden und sich dann beschweren, wenn sie angegafft werden, dann kommt ja im Allgemeinen der Vorwurf, wieso man es denn dann provozieren würde.

    Zitat

    Keine Frau sollte sich vor blöden sexualisierten Kommentaren verkriechen müssen.

    Das ist auch mein Ideal :)z Bloß fühle ich mich meistens nicht in der Lage, den entsprechenden Gegenwind auszuhalten ohne mich dann den Rest vom Tag zu ärgern. Auch hier im Thread scheinen ja die meisten (Männer wie Frauen) der Ansicht zu sein, dass Männer im Allgemeinen das Recht dazu haben, Frauen als "Augenweide" zum "Genießen" wahrzunehmen.

    Zitat

    Wenn es einen stabilen Grundsatz von Manieren gibt, so doch wohl den, beim Gegenüber Ekel und Ärger zu vermeiden.

    Yup. Und so stumpf ist hoffentlich keiner, dass er nicht merkt, ab wann seine Blicke unerwünscht sind. Bloß kann man halt leicht das Gegenteil behaupten, und schon steht das Gegenüber als hysterische (wahlweise eitle) Kuh da.

    Zitat

    Wenn sich Frauen nämlich freizügig kleiden und sich dann beschweren, wenn sie angegafft werden, dann kommt ja im Allgemeinen der Vorwurf, wieso man es denn dann provozieren würde.

    Das ist doch ein genauso absurdes Konstrukt, wie wenn Vergewaltiger behaupten, die Frau hätte das ja eh nicht anders gewollt. Weil wenn sie das nicht gewollt hätte, warum wäre sie dann derart aufreizend herumgelaufen?


    Männer haben kein Recht Frauen auf Sexualobjekte zu reduzieren. Und Frauen, die nicht auf Sexualobjekte reduziert werden möchten, sollten selbstbewusst gegen diese Ungerechtigkeit ankämpfen.


    Wenn ich mich nun verdecke oder verschleiere, dann füge ich mich und gebe den sexistischen Idioten dadurch indirekt Recht. Auch das Recht Macht über mich als Frau auszuüben.

    @ Urian

    dafür gibt es keine Sicherheit, da hast du wohl Recht. Aber der mensch verfügt über eine automatische Körpersprache und als Frau merkt man, ob man in positiver Weise oder eben anders angeschaut wird. Viele deuten ja auch ein Lächeln an. Warum tun sie dies wohl? Weil sie jemanden hässlich finden? Ich glaube nicht.


    Im Übrigen gehe ich selbst ja auch nicht blind durch die Welt, nur weil mein Partner neben mir läuft. ;-)

    Zitat

    Keine Frau sollte sich vor blöden sexualisierten Kommentaren verkriechen müssen.

    Richtig! Sie sollte aber den Mund aufkriegen und sagen, was ihr nicht passt. Oder ein gewisses Klientel einfach ignorieren.

    Zitat

    Bloß fühle ich mich meistens nicht in der Lage, den entsprechenden Gegenwind auszuhalten ohne mich dann den Rest vom Tag zu ärgern.

    Das kann man lernen.


    Früher hätte ich mich am liebsten verkrochen, wenn mich einer nur schief angesehen hat –Erziehung eben.


    Jetzt arbeite ich seit über 30 Jahren in einer von Männern dominierten Branche. Dass ein Mann (z.B. bei Beratungen) mal anzügliche Kommentare in die Runde wirft, kommt zwar vor, aber es ist selten. Peinlich berührt war ich – wenn ich genauer darüber nachdenke- genau ein Mal. Ich habe das in meinen Augen pubertäre Gehabe des Herren ignoriert, während ein Kollege ihm seine Meinung gesagt hat – nicht weil ich dabei saß (da er mich seit Jahren kennt, weiß er wie ich ticke), sondern weil er es selber "daneben" fand. Nein nicht alle Männer sind Schweine.


    Was manche Sensibelchen als sexuelle Belästigung auffassen, ist in meinen Augen noch lange keine. Sondern es ist einfach blödes Getue.


    DA sollte Frau doch wirklich darüber stehen, oder nicht?

    Zitat

    Wenn sich Frauen nämlich freizügig kleiden und sich dann beschweren, wenn sie angegafft werden, dann kommt ja im Allgemeinen der Vorwurf, wieso man es denn dann provozieren würde.

    Von mir kommt dieser Vorwurf nicht und die meisten Menschen die ich kenne machen auch nicht solche Vorwürfe. Ich kenne eine derartige "Denkweise" weitgehend aus Teilen der "islamischen" Welt, die noch stark patriarchialisch geprägt ist.


    Eine freie Gesellschaft bedeutet für mich, wenn Menschen auch nackt umherlaufen können, ohne irgendwelche (ab)wertende Kommentare zu bekommen. Dabei geht es gar nicht nur um sexuelle Dinge- das Problem geht ja viel weiter: Wenn z.B. jemand Pickel hat, wenn jemand einen etwas kräftigeren Körperbau hat, wenn er eine andere Hautfarbe hat, ...


    Ich behaupte sogar, dass Männer mit blöden sexualisierten Kommentaren Frauen eigentlich geringschätzen- das scheint ein Überbleibsel aus der patriarchialischen Ära und gehört abgeschafft. Wer andere Menschenwirklich achtet und ihnen Wertschätzung entgegenbringt, unterlässt billige wertende Kommentare.


    Wenn Frau sich diesem Schema unterwirft, indem sie sich "angepasst" kleidet, unterstützt sie diese alte Denkweise und hält das patriarchialische Denken maßgeblich mit am Leben. Frauen sollten sich dem niemals beugen. Also Kopf hoch und Rücken gerade ... :)* :)*

    ich schaue gerne interessante oder schöne oder schöne, interessante Frauen an.


    Und Männer auch.

    Zitat

    Auch hier im Thread scheinen ja die meisten (Männer wie Frauen) der Ansicht zu sein, dass Männer im Allgemeinen das Recht dazu haben, Frauen als "Augenweide" zum "Genießen" wahrzunehmen

    Also ich nehme auch sowohl männliche als auch weibliche Augenweiden wahr und finde das völlig normal :)z und gucke auch gern.


    Das Nippelthema hab ich schonmal woanders mit diskutiert und bin seitdem aufgeklärt, dass es heute eben als Schlampig angesehen wird.


    Auch nach längerem drüber Nachdenken ist mir das egal und ich werde mich deshalb nicht in Polster-BHs stecken ;-)

    @ Syvisa

    Zitat

    Ich akzeptiere, dass es halt so ist und verstecke mich deswegen auch nicht im Schrank, aber ich finde es ziemlich unschön, dass mir dann, wenn ich nicht auch noch Nippel zur Schau stellen möchte, unterstellt wird, ich wäre prüde, verklemmt oder psychisch krank, weil ich den Männern das "Genießen" nicht gönne.

    :)z


    Das scheint eine hartnäckige Überzeugung zu sein, die irgendeine wichtige und geheimnisvolle Funktion erfüllt. Aber ich fürchte, wir werden das hier nicht mehr entschlüsseln können ;-)

    Zitat

    Ich bin es langsam leid, betonen zu müssen, dass ich nicht enorm schön aussehe und das mir das natürlich nicht jede Woche passiert.

    Aber selbst wenn das so ist, dann erwähn das hier bloß mit keiner Silbe ... ;-)

    Hier geht's teilweise ja richtig verbissen zu. Für mich war auf Seite 3 oder so nur die Info wichtig, dass es sowas wie Nippel-Cover gibt – aus aktuellem Anlass, weil es mich in meinem Urlaub genervt hat, dass ich BH-los am Strand so unverhohlen von Männern begafft wurde. Und das waren keine vereinzelten "Sonderlinge" (die machen definitiv andere Dinge).


    Interessant irgendwie, dass gerade Männer sich hier von so einer Schilderung so provoziert fühlen, dass diverse ulkige Theorien rausgekramt werden. "Gerade Männer", weil ich ihnen das Urteilsvermögen für solche Situationen komplett abspreche. Oder wie oft genau seid ihr Männer als Frauen unterwegs?


    Ich stehe regelmäßig als Solo-Tänzerin vor vielen Leuten auf der Bühne und habe kein Problem damit, dass man meinen Körper anschaut. Aber wenn ich am Strand entspannt langschlendern will, nervt langes Gestarre einfach nur – nicht mehr und weniger. Basta.


    Nächstes Mal kommen Nippel-Cover drauf, und ob ich mich dabei in eine von "sexistischen Männern zugedachte Rolle füge" oder gar den Islam unterstütze, ist mir offen gestanden völlig wumpe.


    Euch noch fröhliches Diskutieren *:)

    Zitat

    wenn ich nicht auch noch Nippel zur Schau stellen möchte, unterstellt wird, ich wäre prüde, verklemmt oder psychisch krank, weil ich den Männern das "Genießen" nicht gönne.

    Vielleicht fängt dein Problem damit an, dass du meinst, irgendetwas würde zur Schau gestellt werden ...

    Zitat

    Ich stehe regelmäßig als Solo-Tänzerin vor vielen Leuten auf der Bühne und habe kein Problem damit, dass man meinen Körper anschaut.

    Zitat

    Aber wenn ich am Strand entspannt langschlendern will, nervt langes Gestarre einfach nur

    Ich behaupte, oder besser, ich bin mir ziemlich sicher, dass deine Wahrnehmung verzerrt ist.


    Ob meine Frau mit Ausschnitt und Minirock rumläuft oder nicht- großes Gestarre ist eher die Ausnahme (und meine Frau ist eine Hübsche) und da kann meine Frau locker drüber hinwegsehen- sie wird sich jedenfalls nicht ihre "Anzugsordnung" durch starrende Männer diktieren lassen oder sich da diesbezüglich anpassen.

    sensibelmann

    Dein Posting von 14:13 würde ich mit Ausnahme des letzten Absatzes ohne Weiteres unterschreiben. Ich finde auch, dass Körper gleich welchen Geschlechts grundsätzlich erst mal nicht zum Kommentieren da sind, wenn das nicht offensichtlich gewünscht wird.


    Allerdings steckt man als Frau ja schon ziemlich in der Klemme. Angenommen, ich zeige nun fröhlich meine Nippel, um gegen das Patriarchat zu kämpfen, aber all die Gaffer denken, ich mache das, um ihnen einen Gefallen zu tun oder weil mir die Blicke gefallen – was mache ich denn dann (außer die Leute schon fürs Gucken anzupöbeln, was ich ein wenig übertrieben fände).

    Zitat

    Vielleicht fängt dein Problem damit an, dass du meinst, irgendetwas würde zur Schau gestellt werden ...

    Na ja, hier im Thread wurde auch schon beschrieben, dass Frauen mit sichtbaren Nippen diese "spazieren tragen" (als wenn man sie auch zu Hause lassen könnte ...); der Gedanke des Zurschaustellens liegt also offenbar nahe.


    Kann ich überhaupt aus dem Haus gehen, ohne ein Statement abzugeben?

    Cinderella

    Witzig, ich habe auch mal getanzt (Lateinformation). In dem Zusammenhang ist ja der Körper die Kunst, mehr oder weniger, und soll natürlich angeguckt werden. Derselbe Körper beim Edeka an der Kasse, ohne Glitzer und Schminke – völlig was anderes.

    also ich kleide mich, wie es mir gefällt. Daran ändern auch sabbernde Blicke nichts. Das kann auch mal sexy sein und das gefällt mir auch. Weil ich mich sexy fühlen möchte in diesem Augenblick!


    Und nicht, weil ich jetzt so unglaublich gern Wichsvorlage für bestimmte Männer wäre. Und jetzt kommt bloß nicht damit, dass dem nicht so ist. Habe ich selbst schon von Männern gehört, dass sie scharfe Frauen, die sie im Alltag treffen, gern in ihr Kopfkino bei der SB einbauen. ;-)


    Wir sollen die Männer nicht schlechter machen als sie sind, aber einige verharmlosen auch ganz schön und suchen das Problem bei den Frauen.


    Wenn mir ein Anstarren zu viel wird, dann drehe ich mich meist offensichtlich weg und gut is.

    Zitat

    aber all die Gaffer denken, ich mache das, um ihnen einen Gefallen zu tun oder weil mir die Blicke gefallen – was mache ich denn dann (außer die Leute schon fürs Gucken anzupöbeln, was ich ein wenig übertrieben fände).

    Die das denken, sind in Deutschland in der großen Minderheit. Und selbst wenn du es machen würdest, weil dir die Blicke gefallen- es gibt niemandem das recht, blöde Kommentare abzugeben. Komplimente unterscheiden sich vor allem dadurch von blöden Kommentaren, dass sie dem Empfänger angenehm sind. Wem dieses soziale Empfinden fehlt, muss es lernen. Lernen kann der betreffende Mann das nur, wenn ihm seine Negativhandlung bewusst gemacht wird.


    Und jemanden wegen aufdringlichem Gaffen zu ermahnen muss noch lange nicht in Pöbeln ausarten.

    Zitat

    der Gedanke des Zurschaustellens liegt also offenbar nahe.

    Der menschliche Körper ist wie er ist- der ist nicht unmittelbar nur für das Zuschaustellen so. Zurschaustellen betrifft immer sowohl Sender als auch Empfänger. Nur aus dem Aussehen kann der Empfänger nicht auf ein "Zurschaustellenwollen" des Senders (z.B. der Frau schließen).


    Bei einer Tanzaufführung ist das Zurschaustellen ja eindeutig definiert ansonsten eben meistens nicht. Solange ich nicht eindeutig zuordnen kann, ob es ein Zurschaustellen ist oder nicht, darf Mensch nicht selbstverständlich davon ausgehen. Derartige Urteile entspringen Vorurteilen und zeigen weniger, um was es sich für eine Frau handelt wenn sie sich frei kleidet, sondern vielmehr wie die persönliche Haltung des Vorurteilenden ist.

    Zitat

    Kann ich überhaupt aus dem Haus gehen, ohne ein Statement abzugeben?

    In der Regel sind diesbezügliche Statements nur sehr selten nötig und sinnvoll (jedenfalls in Europa).


    Das Frauen sich heute relativ frei und ungezwungen außerhalb ihres Hauses bewegen können, ist historisch gesehen keinesfalls selbstverständlich und Frauen sollten sich nicht von reaktionären Kräften einlullen lassen- passt auf, dass das Rad sich nicht rückwärts dreht ....


    Das betrifft alle emanzipationsfeindlichen Kräfte- gebt diesen kein Futter.

    Zitat

    Mir zB fällt auch auf, dass mich Männer an- oder mir nachsehen, wenn sie dabei eine Frau an der Hand haben. Das muss jeder selbst bewerten, aber das finde ich weniger schlimm, weil sie damit ja nur zeigen, dass ihnen etwas gefällt

    Das findest du weniger schlimm? ":/ Ein Kerl, der glotzt und nebenbei seine Partnerin an der Hand hat, die das vielleicht gerade nicht mitbekommt-das ist dir dann scheißegal? Hauptsache du fühlst dich weniger in deiner weiblichen Ehre getroffen? Ich find sowas wesentlich arschiger als einen Typ der anderen Sorte.

    Zitat

    Bloß fühle ich mich meistens nicht in der Lage, den entsprechenden Gegenwind auszuhalten ohne mich dann den Rest vom Tag zu ärgern.

    Sei mir nicht bös, aber dann scheinst du keine anderen Probleme zu haben,wenn du dich über sowas einen ganzen Tag lang ärgerst. Das ist die Sache wirklich nicht wert und macht aus einer Mücke einen Elefanten.

    Zitat

    Ich find sowas wesentlich arschiger als einen Typ der anderen Sorte.

    kannst du doch auch, ist allein deine Sache. Und das andere meine. ;-)


    Ich empfinde ein kurzes Hinschauen, ein kleiner Augenblick quasie, tatsächlich nicht so schlimm wie diese sabbernden, geifernden Glotzer, ja. Punkt. Ende. Aus. Ist man plötzlich blind oder trägt Scheuklappen, sobald man in einer Beziehung ist? Also ich nicht, nö. ;-D