Timbatuku

    Zitat

    Welche// Benimm-Frage? Die, ob Schwimmbadpersonal freizügig gekleidet sein darf oder die, ob Schwimmbadgäste übergriffig sein dürfen? ;-)


    (von Timbatuku)

    Das ist die Frage. Ich glaube aber, dass der Gute sich mehr die erste Frage gestellt hat. Macht doch nichts, wenn er dabei in den Pool getreten hat bzw. ist. Ej, cool man. Ich meine, miss.

    Zitat

    Die Unterscheidung zwischen Personal und Gast ist im Schwimmbad schon alleine dadurch gewährleistet, dass Gäste in der Regel Badekleidung tragen und Personal eben nicht.

    der geschilderte vorfall fand im schwimmbad-Restaurant statt, wo die badegäste idR was übergezogen haben (hat die TE so beschrieben). auch im eingangsbereich an den kassen hat man ja noch was an... ;-)


    für Bademeister gilt das dann natürlich nicht mehr, aber von der TE erwarte ich auf diesem posten freilich diese Arbeitskleidung :)z ;-)

    Hm, interessant dass dieses anatomische Detail, dass prinzipiell alle Menschen - ob männlich oder weiblich- besitzen und dessen Vorhandensein allein deswegen bekannt sein sollte, solche - in diesem Fall negative Aufmerksamkeit erregt hat.


    Wenn man sehr zart gebaut bis echt dünn ist und dann auch noch leicht(er) friert, wäre die einzige Alternative wirklich ein gut gepolsterter BH.


    Dünne Shirts drunter zu ziehen bringen da optisch beim Verbergen so gut wie nix - höchstens eben wärmetechnisch gegen das Frieren.


    Diese BHs haben dann meines Wissens aber immer Metallbügel, was ich (gerade wenn man sich beim Arbeiten meistens viel bewegen muss und das über 12 Stunden) furchtbar unbequem finde, weil die Bügel dann irgendwann so richtig unangenehm gegen die Rippen drücken/ scheuern.


    Bei engen Oberteilen würde es noch dazu auch noch deutlich(er) zu sehen sein, dass das Ding nicht ausgefüllt wird und Falten schlägt, weil eben nicht viel bis kaum da ist, was normalerweise in einen BH gehört bzw. durch eben diese ja eigentlich geformt -oder dem Namen nach -gehalten werden soll/muss.


    Wir haben in der Arbeit zum Beispiel völlig sowas von un-sexy, Unisex-genormte, eher lockere und komplett blickdichte Oberteile. Trotzdem kann es da vorkommen dass sich bei gerader Haltung, Kälte und dem Nicht- tragen von entsprechender Unterwäsche mal Nippel (- Spitzen) abzeichnen.


    Insgesamt wär ich jetzt nicht drauf gekommen dass alleine das Abzeichen schon jemand so anstößig finden könnte, es hängt ja nix raus oder blitzt ansatzweise durch... ":/


    Wenn das schon im Schwimmbad so unpassend sein soll, dass dem armen Mann gänzlich der Appetit vergeht... %-|

    Zitat

    Hm, interessant dass dieses anatomische Detail, dass prinzipiell alle Menschen - ob männlich oder weiblich- besitzen und dessen Vorhandensein allein deswegen bekannt sein sollte, solche - in diesem Fall negative Aufmerksamkeit erregt hat.

    "Erigierte" - also sich deutlich abzeichnende - Brustwarzen lassen in vielen die Assoziation der sexuellen Erregung entstehen - und es ist zu vermuten, dass DAS das Anstößige ist... Es sitzt natürlich nicht dort, sondern wenn, in den Gedanken des Betrachters. Darüber ist hier nun auf 13 Seiten ein Konsens entstanden - wie schön. ]:D

    Zitat

    Wenn man sehr zart gebaut bis echt dünn ist und dann auch noch leicht(er) friert, wäre die einzige Alternative wirklich ein gut gepolsterter BH.

    Pffff, auf verklemmte Menschen kann man pupsen. :=o

    Zitat

    es hängt ja nix raus oder blitzt ansatzweise durch...

    Selbst wenn, was wäre daran so verwerflich? Oh, Gott, man kann menschliches Fleisch sehen- furchtbar schlimm ...