Zitat

    Also, wenn ich eine Frau komplett ohne Haare wollen würde, da würde mir schon etwas einfallen; aber es würde mir nicht gefallen.

    Genau deswegen will meine Freundin das nicht machen. Wegen dem Eindruck.

    Zitat

    Akzeptieren eure Männer im Ernst Haare und Stoppel?

    Meine Frau hat sich extrem selten rasiert (und dann auch nur die Beine und die Achseln). Mich hat das nie interessiert und würde höchstens etwas unschöner sein, wenn es mit einem Frauenbart oder sehr dunklen, sehr auffälligen Haaren auf heller Haut z.B. an den Beinen verbunden wäre. Stören tun mich ansonsten die Haare nicht (Stoppeln schon eher).


    Der Modetrend (etwas anderes ist es nicht), sich am ganzen Körper zu rasieren ist in Europa erst in den 90-ern aufgekommen (in manchen Ländern der Welt gehört das wohl zur Tradition).

    Zitat

    Akzeptieren eure Männer im Ernst Haare und Stoppel?

    :-o Also wenn mein Mann das nicht akzeptieren würde, wäre ich schon längst weg. Nicht wegen der Haare, sondern weil ich niemals so einen oberflächlichen Mann haben möchte.


    Ich rasiere meine Achseln so oft, wie es sein muss (also wenn halt wirklich Haare sichtbar werden), Intimbereich einmal die Woche (macht die Haut nicht öfter mit, auch wenns dann natürlich irgendwann stoppelt) und Beine nach Lust und Laune - im Sommer öfter als im Winter ;-D Einmal strich mein Mann mir über die Schienbeine und meinte "soo schön weich! x:) " und ich nur so "im Ernst? Da sind doch überall Stoppeln! ;-D" - hat er gar nicht gemerkt ;-)

    Es wäre ja ein Unding, wenn der Mann/Freund das nicht akzeptieren würde.


    Ich rasiere auch grad im Winter nicht so regelmäßig, immerhin hab ich da eh immer Strumpfhose oder Leggings unter meinem Rock und keiner sieht was und fremde Kerle streicheln mir jetzt auch nicht über die Beine. Und meinem Freund is es total wumpe, ob da Stoppel, Haare oder sonstwas is... er findet mich deswegen nich weniger sexy oder weniger anziehend. Grad im Intimbereich steht er auch gar nich auf "komplett kahl rasiert"... er meint das wäre viel zu kindlich und gar nich richtig erwachsen/fraulich. @:)

    @ TE

    Wie lange in Minuten brauchst Du denn nun? Ist das so viel, dass es sich nicht in den Tag integrieren lässt? Morgens einfach zehn Minuten eher aufstehen reicht nicht?


    Epilieren hilft gegen harte Stoppeln. Wenn da die Haare nachwachsen, fühlt es sich beim Drüberstreichen nicht nach Igel an.

    Das ist jetzt ungefähr so, als wenn jemand Magersüchtiges einen Faden eröffnet und darin nach Ernährungstipps fragt.


    Ein menschlicher Körper hat Haare, auch der einer Frau. Es ist zwar Mode, diese zu entfernen und dementsprechend wird der Anblick von vielen als ungewohnt und unschön empfunden. Sie sind aber nichts ekliges oder per se unweibliches - das ist nur in deinem Kopf so.


    Ich glaube du hast einfach eine sehr verschobene Wahrnehmung. Du empfindest deinen Körper mit seiner glatten Haut als "Normalzustand" und die Haare als etwas externes, was da zusätzlich dran ist und weg muss. So ist es aber nicht. Dein Körper mit Haaren ist der "Normalzustand" und du veränderst diesen Zustand. Wogegen ich auch überhaupt nichts sagen möchte!


    Das Problem ist ja nicht, dass du deine Haare entfernst, sondern, dass sich dein ganzes Denken darum dreht und du dich in deinem eigenen Körper, so wie er von der Natur geschaffen wurde, extrem unwohl fühlst.


    Ich glaube, anzuerkennen, dass du eine Zwangsstörung hast, wäre der erste Schritt, damit du etwas dagegen tun kannst. Vielleicht auch mit Hilfe eines Psychologen.


    Manche müssen eben bis 43 zählen, bevor sie einen Raum betreten können, andere machen 5 Mal den Herd an und aus und du musst alle Haare an deinem Körper entfernen. Nur weil das zufällig eine Sache ist, die andere auch tun, ändert das nichts an dem Krankheitswert deines Verhaltens. Wenn ich zwanghaft "gesund" esse, kann das auch eine Essstörung sein.


    Wenn du dich auf die Reise begibst, mit deinem Körper Frieden zu schließen, heißt das ja auch nicht, dass du in Zukunft auf das Rasieren verzichten musst. Es eröffnet dir aber die Option.

    Zitat

    Oberschenkel (Vorder- und Rückseite, alles eben)

    Hab ich im Leben noch nicht rasiert und werde es auch nie tun. Was soll ich bei den dünnen blonden Haaren rasieren, damit sie nachher grober nachwachsen? Nee, nicht in diesem Leben (und im nächsten wohl auch nicht).

    Rasierst du dich auch wenn du mit Grippe im Bett liegst? ":/


    Denn dazu habe ich irgendwie bei deinem Schreiben ein Szenario im Kopf. Du bist so krank, dass du dich gerade so zum Arzt schleppen kannst und fällst blöd auf dem Weg zum Arzt hin und musst geröntgt werden...und dann sieht man dein beharrtes Bein...für mich wäre das überhaupt kein Problem, aber würde gerne wissen, was du da machen würdest...

    Zitat

    :-o Also wenn mein Mann das nicht akzeptieren würde, wäre ich schon längst weg. Nicht wegen der Haare, sondern weil ich niemals so einen oberflächlichen Mann haben möchte.

    Oder der Mann ":/ ;-D

    Ich rasiere Achseln und Schienbeine; Intimzone wird nur gelegentlich gestutzt. Achseln und Beine im Sommer täglich; geht unter der Dusche morgens in weniger als 5 Minuten.


    Aalglatt bin ich somit nicht - und meinen Freund stört es null. Aber wir sind Ü40, vielleicht liegt's daran.

    Zitat

    Hab ich im Leben noch nicht rasiert und werde es auch nie tun. Was soll ich bei den dünnen blonden Haaren rasieren, damit sie nachher grober nachwachsen? Nee, nicht in diesem Leben (und im nächsten wohl auch nicht)...

    Dann Glückwunsch, dass du mit dünnen, blonden Körperhaaren gesegnet bist. Wenn man aber dunkle, dicke Haare und noch helle Haut hat, dann würde es eigenartig aussehen, wenn das Bein nur bis zum Knie enthaart wäre. Und dann dauert es auch weit länger als 5 Minuten sich komplett zu rasieren. Ist man nämlich bei dunklen, dicken Haaren nicht genau beim Rasieren, dann fällt es leider auf.


    Von daher muss beim Rasier-Problem immer die Ausgangslage berücksichtigt werden. Da diese bei jedem anders ist, ist auch die Rasier-Not und der Aufwand sehr unterschiedlich.

    Ja, an den Oberschenkeln sind sie so, der Rest ist mit Sicherheit nicht dünn und blond, aber eben auf die Idee diese Haare auch zu entfernen (sind ja auch Haare und müssen daher weg) käme ich nie. Am Unterschenkel sind sie drahtig, dunkelbraun und dick, da verstehe ich das Rasieren (im bestimmten Umfang) auch.

    Ich hab da leider auch lustigen Haarwuchs. Die Oberschenkel vorn sind feine dünne blonde Haare, die sieht man kaum und bleiben deshalb auch. Hinten aber sind die dick, drahtig, fast schwarz und werden wenn man sie nicht rasiert gefühlt 3 cm lang. Eine Laune der Natur, keine Ahnung, aber die rasier ich natürlich weg, weils einfach scheisse aussieht.

    Zitat

    Wie macht ihr das eigentlich mit der Rasur, wenn ihr in einer Beziehung seid? ":/ :-o Ich weiß zwar, dass viele sich nicht so wirklich viele Gedanken machen und auch mal bisschen stoppelig oder behaart rumlaufen, das Problem bei mir ist, das käme für mich nie im Leben auch nur 1 Tag in Frage.

    ich verstehe den zusammenhang mit einer beziehung gar nicht. du schreibst, du könntest keinen tag deines lebens stoppelig herumlaufen -- also ändert sich doch der aufwand durch eine beziehung gar nicht? ":/

    Zitat

    Und wofür rasiert man sich dann überhaupt? Warum nur unregelmäßig und halbherzig? an einem Tag soll es schön glatt sein, am anderen ist es egal? Verstehe sowas halt nicht. :)

    da würde ich dir sogar recht geben, ich fände eine gestutzte "frisur" auch schöner als so gestoppel. aber das ist reine geschmacksfrage.

    Haare sind nun mal was völlig natürliches. Lediglich das Entfernen ist ein Eingriff in die Natur. Und wie man es schön findet muss jeder für sich entscheiden.


    Ich kann nur von mir sprechen. Die natürliche Körperbehaarung ist grundsätzlich gar kein Problem. Damit meine ich Haare an Armen und Beinen (und dem Kopf). Was die Schambehaarung angeht stehe ich nicht so sehr auf natürlichen "Vollbewuchs". Das Auge isst schließlich mit. Komplett ab ist OK aber selbstverständlich kein muss. Zwischen ungezügeltem Wachstum und komplett ab gibt es ja eine sehr breite Spanne.


    Hat ja auch was mit der Veranlagung jedes einzelnen Menschen zu tun. Solange es gepflegt ist und nicht nach Unkraut aussieht ist alles OK, auch was Achselbehaarung angeht.


    Ich kann mich noch an ein Mädel aus meiner Schulzeit erinnern die im Grunde ganz hübsch war, leider ein wenig wirr im Kopf ;-D, und dichtes, dickes, schwarzes Haar hatte und zwar überall. Also auch auf Armen und Beinen und vermutlich auch überall sonst. Es war ihr weder peinlich noch war das jemals Gegenstand von dummen Sprüchen.


    Heutzutage habe ich das Gefühl das viele Frauen - vornehmlich junge - annehmen das nur ein radikaler Kahlschnitt gut aussieht und akzeptiert wird. Hat glaube ich was mit Selbstvertrauen und einem gewissen Selbstverständnis zu tun.


    Wenn du meinst dich täglich komplett rasieren zu müssen ist das OK. Aber tue das für dich und nicht für andere.

    Meine Freundin hat auch so einen Rasur Tick. Wenn Sie nicht absolut glatt ist, dann kann ich Intimitäten vergessen - weil sie sich nicht wohl fühlt.


    Klar ist das schön wenn sie glatt ist, aber ich hätte auch absolut nichts dagegen wenn mal was stehen bleibt. Solange sie nicht über Wochen alles wuchern lässt wäre alles in Ordnung.


    Was mich viel mehr stört ist eben, das sie da so pingelig ist. Dann lieber mal nicht rasieren als ständig dieser Rasurzwang...

    Wenn es drumrum zu stoppelig werden sollte (was meiner Frau dann bei streicheln auch nicht so angenehm ist) dann konzentriere ich mich eben auf die eigentlich immer unbehaarten Stellen dazwischen - denn diese sind doch das eigentliche Ziel.

    Zitat

    ich fände eine gestutzte "frisur" auch schöner als so gestoppel

    Eigentlich ist mir egal ob sie komplett rasiert ist oder nicht, hauptache gepflegt (frisiert), ein Urwald gefällt mir nicht so sehr...

    Also ich habe das Glück, das ich nicht allzu dollen Haarwuchs habe. Im Winter reicht das vielleicht 1mal die Woche das ich mir die Beine rasiere.


    Achseln mache ich bei jedem Duschen. Hält ja nicht lange auf, drüber gehuscht und fertig.


    Nehmt ihr Rasierschaum? Oder Duschgel?


    gruß Isa