Tattoo am besten Stück

    Von dem Vorhaben lasse ich mich nicht mehr abbringen: Ein kleines Tattoo am besten Stück. Ist eine längere Geschichte, und es ist keineswegs so, dass ich Tattoos sonderlich mag. Es ist ein Liebesbeweiß.


    Was mich aber trotzdem interessiert: Wie schmerzhaft ist die Aktion?


    ... und bitte keine blöden Witze, die habe ich im Web schon ausreichend gelesen.

  • 183 Antworten
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Nimm 'ne Nadel, stech' die Haut leicht an (nicht ein), dann herrscht Klarheit, ob das für Dich geht.


    Tut's sehr weh, nimmt ein lokales Betäubungsmittel (da herrscht in Trump-Land ja kein Mangel - gibt es in jedem Drugstore), frag das Studio (die empfehlen Dir was) und überleg Dir das nochmal wegen der "temporären" Verzerrungen, die eine Erektion/eine Erschlaffung verursacht.


    Ich kann mir kaum ein Motiv vorstellen, dass das ohne Qualitätsverlust durchsteht.

    Tattoos an "normalen" Stellen fühlten sich bei mir an, wie eine Schürfwunde, als wenn man die Haut über etwas sehr raues zieht und zwar durchaus tief. Stelle ich mir dort sehr unangenehm vor.


    Was ich mich frage und was du beachten solltest: wie sieht das Tattoo bei einer Erektion aus? Du wirst es ja nicht schaffen, durchgehend eine zu halten und ich könnte mir vorstellen, das es dann sehr lückenhaft aussieht.

    Nun, die Sache ist schon gut überlegt und in dem Sinne keine Spinnerei (und daher eine längere Geschichte). Ein Schriftzug wird es nicht, nur ein relativ kleines Symbol. Auch eher weiter unten am Schaft (seitlich) als an der Spitze.


    Von Betäubungscremes sollte man die Finger lassen in dem Zusammenhang, da das Betäubungsmittel in die Blutbahn geraten kann. Besaufen vorher geht auch nicht.


    Bin mir durchaus bewusst, dass das Tattoo je nach Zustand unterschiedlich aussehen wird.


    Meine Liebste wird bei der Prozedur davei sein und ihn dabei halten.

    Zitat

    und bitte keine blöden Witze

    Fällt schwer :-X o:)


    Die Dame oder der Herr muss es ja wirklich wert sein, wenn du so etwas auf dich nimmst, ohne Tattoos wirklich zu mögen.


    Hast du unter Schmerzen eigentlich Stehvermögen? Ich meine, du willst ihn ja sicher nicht schlaff tättowieren lassen - dann hast du keine Ahnung, wie verzerrt das Motiv dann plötzlich aussieht, wenn du wirklich den Liebesbeweis antrittst. Denk mal darüber nach.


    Da selbst die traumhafteste Beziehung scheitern kann, informiere dich auch auf jeden Fall über eine theoretische Kompensationsbehandlung. Zum Überstechen ist auf dem Dödel kaum Platz und ich weiß nicht, welche Folgen eine Laserbehandlung dort hätte.

    Also, ich habe zu dem Thema schon Beiträge gelesen, da habe ich mich selber schlappgelacht.


    Ob sie es wert ist? Auf jeden Fall. Sie hat selber Tattoos, was ich selber nicht so toll finde, eher ignoriere. Sie macht der Gedanke an einen tätowierten Schwanz schon an.


    Soweit ich weiß, hält wo keiner eine Erektion bei der Tätowierung durch. Daher muss die Haut gespannt werden (Internetwissen).

    @ TE

    Also da muss ich einfach meinen Senf dazu geben und dich darum bitten, nochmals in sich zu gehen.


    Keine Frau dieser Welt ist es wert, sich so etwas anzutun. Ich frage mich echt, wie man nur auf so eine bescheuerte Idee kommen kann ? Wieso denkt man(n) nicht weiter und stellt es als gegeben dar, dass so eine Phantasterei für eine Person eine dauerhafte Sache ist ? Wenn du Pech hast, dann lässt du das machen und dich verunstalten und die Holde sagt in einem halben Jahr dann "tschüss, das war's"...aus welchen Gründen auch immer. Und dann ?


    Soll es ja schon gegeben haben sowas !


    Ich habe aktuell von jemand gehört, der hat tatsächlich alles für seine Herzdame aufgegeben bzw. gewechselt, Job, Familie, Freunde, Wohnung mitsamt Wohnort, ist zu ihr weiter weg gezogen und kein Jahr später stand er alleine da, Frau weg und seine Existenz ist total am Arsch. So viel zu ewigen Treueschwüren und dergleichen.


    Ich würde mal übern Tellerrand rausschauen und davon schnellstens Abstand nehmen. Weil, sollte es auch ähnlich kommen, so einfach das mal zu korrigieren ist das an der Stelle nicht, das trägt man dann ewig. Und was ist, wenn das einer neuen Flamme später, sollte es aktuell mal schieflaufen mit deiner Holden, absolut und ganz und gar nicht gefällt ? Was machste dann ? Abschrauben und nen Neuen dranmachen geht ja nicht. Geh nochmal in dich, überdenke diese Furzidee lieber nochmals und denk auch mal an die Schmerzen dabei.

    Ich sehe das ähnlich wie 4pleasure.


    Überdenk es nochmal sehr gründlich, das ist ja eine Entscheidung auf Dauer. Mal eben wegradieren geht ja nicht. Vor allem weil du sagst "Sie hat selber Tattoos, was ich selber nicht so toll finde, eher ignoriere".


    Wenn du Tattoos nicht sonderlich magst, wieso tust du dir das dann an?


    Ich denke diese Entscheidung hat großes Potenzial, dass du sie später mal stark bereust.

    Zitat

    Es ist ein Liebesbeweiß.

    BLÖDESTE!! IDEE!!!! EVER!!!!!!!


    Bedenke, dass du den Rest deines Lebens (und ja, da wird es noch so manche Frau drin geben!) mit deinem


    vollgekrickelten Pimmel leben musst. Und dass das Tattoo noch da ist, auch wenn die entsprechende Dame sich schon LANGE von einem anderen, vermutlich komplett tätowierten Typen vögeln lässt.

    Ich bin mir ja auch nicht sicher, ob das hier ernst gemeint ist.


    Mein erster Gedanke war jedenfalls, dass mit der Dame ordentlich was nicht in Ordnung sein muss, wenn sie es in Kauf nimmt, dass ihr "Liebster" solche Höllenqualen für sie durchsteht und sie dabei das beste Stück sogar halten darf.


    Falls du uns hier nicht verarschst: Bist du dir sicher, dass du nicht verarscht wirst?


    Alter! :)D