Tattoo am Knöchel - was beachten?

    Hallo zusammen,


    kann mir jemand einen Erfahrungsbericht zur Wundheilung bei einem Tattoo am / um den Knöchel (Innenseite) schreiben?


    Möchte mir gerne in dem Land hier eines stechen lassen, es stehen aber noch Wanderungen etc im Anschluss an. Meine Wanderschuhe hatte ich völlig vergessen mit einzuplanen, daher frag ich mal wie lange ihr keine Schuhe / Socken tragen konntet und ob bei der Stelle irgendwas weiteres beachtet werden muss..


    LG Marie

  • 13 Antworten

    Es ist eine Wunde, es wird anschwellen und die ersten paar Tage würde ich so wenig Socke und Schuh wie möglich tragen. Wenn, dann die ersten 2,3 Tage nur mit Folie auf dem Tattoo, die regelmäßig gewechselt werden muss und das Tattoo natürlich abgewaschen.


    Wandern würde ich definitiv nicht gehen bis der Hautwechsel abgeschlossen ist und das Gefussel aufgehört hat. Durch die Reibung kann dir an der Stelle nämlich sonst gut und gerne Farbe verloren gehen.


    Wenn es dein erstes ist, lass es. Allein das nachstechen, so nötig, so ca. Zwei Monate später, wer soll das dann machen?

    Ich hab meins im Sommer stechen lassen und 2-3 Wochen nur ballerinas angezogen damit nix reibt.


    Tägliches Cremes ist zusätzlich wichtig wegen dem schorf.


    Ich würde damit warten bis du wieder daheim bist, denn die Hygienestandarts in anderen Ländern sind oft nicht so berauschend... :-/


    Grade wenn es dein 1. tattoo ist und du keine Erfahrung diesbezüglich hast...

    Danke ihr 2,


    es wäre mein viertes. Bin mit der Wundheilung an sich vertraut, konnte mich nur nicht mehr genau an die Dauer erinnern bis alles gut ist. Ich fürchte es werden nicht mal Ballerinas gehen, eher Flip Flops. Mist!


    Das Tattoo hätte ich kulturbedingt gerne direkt im Land stechen lassen aber schaut wohl nicht gut aus, bzw eine andere Stelle kommt leider sich nicht in Frage :-(

    Es geht warscheinlich auch um den ideellen Gedanken. Ein Tattoo direkt im Urlaubsland XY oder beim Auslandsjahr, ist immernoch etwas anderes, als es in Deutschland von einem Gasttätowierer aus diesem Land stechen zu lassen.


    Bleibt nur zu hoffen, dass der Tattoowunsch nicht nur besteht, weil es in diesem Land besonders billig ist. Und mit Flipflops oder auch generell wandern zu gehen, davon würde ich bei einem frischen Tattoo abraten.

    Richtig - ich könnte es mir auch in Deutschland stechen lassen aber da fehlt mir dann der Charme. Es geht um polynesische Kunst, deren Bedeutung mir hier wo wir derzeit sind besonders gut gefällt. Eine Idee habe ich schon aus Deutschland mitgebracht die sich wunderbar verbinden ließe. Also blöd, wenn ich es daheim machen müsste.


    Und nein, ich lasse es mir nicht hier stechen weil billiger ":/ ; ich denke eher das Gegenteil ist der Fall. Und nein, ich würde auch nicht in Flip Flops wandern gehen......! Nach ursprünglichem Plan wären die Wanderungen zum Zeitpunkt des Tattoos schon abgeschlossen gewesen aber Pläne ändern sich hier wetterbedingt halt oft.


    Mist!

    Ich würde auf jeden Fall danach nicht wandern gehen. Ich habe mir vor Jahren am Knöchel eines stechen lassen und meinte unbedingt noch am selben Tag Sport zu machen.


    Das schwoll stark an und ich konnte mehrere Tage so gut wie nicht laufen. Hatte Urlaub und verbrachte ihn humpelt von einem ins andere Zimmer.

    Ich hab ein Tattoo am Fuß, das bis über den Knöchel geht. Die Wundheilung an sich war bei mir unproblematisch, allerdings habe ich in den ersten Tagen danach auch nur kurze Wege und keine Wanderungen bestritten. ;-D


    Das einzige wirklich Unangenehme war die Schwellung, die gut zwei Tage angehalten hat. Die war wirklich ekelhaft und den ersten Tag nach dem Stechen bin ich auch nur auf einem Bein durch's Haus gehumpelt und habe den Fuß so oft wie möglich nach oben gelagert und gekühlt. Ich glaube nicht, dass ich an diesen Tagen überhaupt in Wanderschuhe gepasst hätte.

    Wir sind mittlerweile aus der Stadt raus, in der ich es mir hätte stechen lassen wollen. Es macht einfach keinen Sinn, wir sind noch 3 Wochen auf sölen möglichen Bergen unterwegs... keine Chance :-( Vielleicht dann zum Abschluss der Reise in der Südsee (falls es da was gutes gibt.... wäre zumindest der Stil halbwegs beibehalten). Mal sehen.


    Danke Euch! Dass man nur humpeln kann war mir nicht bewusst... aber ich hätte sich in erster Linie Sorge bzgl der Farbe

    @ :)

    Naja, NUR humpeln ist übertrieben bzw kommt drauf an. Mein Tattoo geht vom Fußrist über den Knöchel bis hinauf zur Wade. Ich habe den nächsten Tag gearbeitet. Bin also in Socken und Sneakers 7 Stunden lang herumgelaufen. Klar hat es ein wenig gebrannt, aber es war weder geschwollen noch ist Farbe rausgegangen.