Moment, nicht ganz. ^^


    Das erste Test-Tattoo ( ":/ ) soll in den Nacken. Da kann man es zur not ja auch mal noch verstecken. Aber mein Traum waere es schon, an den Halsseiten zwei total symmetrischen Tattoos zu haben. Ich dachte an etwas wie Rosenranken oder ein Tribal. Wie gesagt, es sollte zart sein und eben symmetrisch.

    je nachdem was du beruflich machst, ist n tattoo im nacken nur stress, weil du die ganze zeit drauf achtest, dass dein ausschnitt richtig sitzt resp. deine haare ordentlich liegen.

    Zitat

    Aber mein Traum waere es schon, an den Halsseiten zwei total symmetrischen Tattoos zu haben.

    werd tätowiererin, piercerin, rockstar.. ;-D in allen anderen berufen wird es dir (momentan) einfach nur steine in den weg legen. & immer mit nem dicken schal zur bank zu gehen, ist auch nicht das wahre.. :=o


    wozu möchtest du denn n test-tattoo? ":/

    Es soll eben ein Tattoo sein, dass ich weiß, wie schmerzhaft es ist. Vllt war der Ausdruck unangebracht...

    Zitat

    je nachdem was du beruflich machst, ist n tattoo im nacken nur stress, weil du die ganze zeit drauf achtest, dass dein ausschnitt richtig sitzt resp. deine haare ordentlich liegen.

    Ich hab mich da schon informiert... Ich will Fluglotsion werden, da scheinen Tattoos und Piercings kein Problem zu sein. :)^ Und da fuer mich ohnehin sonst nur etwas im kreativen Bereich in Frage kaeme, bin ich bisher immer davon ausgegangen, dass es nicht ganz so schlimm waere...


    Ich finds auch irgendwie doof, dass man beruflich wegen Tattoos abstriche machen muss. Ich mache mein Abitur, bin bei weitem nicht dumm – was sagen da Tattoos ueber mich aus?


    Aber das waere eine Diskussion fuer einen anderen Faden. ;-D

    Zitat

    Ich will Fluglotsion werden, da scheinen Tattoos und Piercings kein Problem zu sein.

    dann warte am besten ab, bis du diesen beruf ne zeitlang ausübst.. :=o (ich kenn viele, die im pflegebereich arbeiten & da gibt es schon von krankenhaus zu krankenhaus sehr krasse unterschiede.)


    obs "schlimm" ist, ist wohl definitionssache.. gerade bei bankgeschäften kann es definitiv n hindernis sein.


    man muss beruflich keine abstriche machen.. :=o wenn man in einer branche arbeitet, wo es probleme geben könnte, platziert man die tattoos eben so, dass es kein problem mehr ist..


    (ich klinge so, als ob ich mindestens 15jahre älter bin als du. oh gott. ;-D ;-D)


    ich persönlich finde tattoos im hals/nackenbereich nicht gut. nicht wenns das einzige resp. erste tattoo ist. ist mir persönlich meistens einfach zu plakativ ("seht her! ich habe ein tattoo am hals, ich bin so badass! ich sch* auf gesellschaftsnormen, ich bin ein outlaw" – ums mal sehr polemisch & plakativ auszudrücken.. ;-D ;-D)

    Zitat

    ich persönlich finde tattoos im hals/nackenbereich nicht gut. nicht wenns das einzige resp. erste tattoo ist. ist mir persönlich meistens einfach zu plakativ ("seht her! ich habe ein tattoo am hals, ich bin so badass! ich sch* auf gesellschaftsnormen, ich bin ein outlaw" – ums mal sehr polemisch & plakativ auszudrücken.. ;-D ;-D)

    Das ist durchaus ein Argument... ":/ So hab ich das noch nie betrachtet. Vielleicht ist das auch mein unterbewusster Wunsch. :-D Ich wollte irgendwie schon immer was im Hals haben. Und auf dem Ruecken.


    Tattoos an anderen Stellen mag ich irgendwie nicht so. Weil gerade so Stellen wie Arm oder Bein iwie wie aus dem Gefaengnis wirken. (Jetzt sag ich wieder was. :-/ )


    Ich mag eben gerade die Stelle Hals. Ich habe einen großen Narr bei der Symmetrie, und der Hals liegt wundervoll mittig und ist gleichzeitig markant. Und die Außenseiten des Halses entsprechend auch. ^^


    Ich koennte mir zum Beispiel auch nie einfach nur ein Tattoo auf ein Schulterblatt machen lassen. Oder verschiedene Muster. Frag mich nicht warum, aber das ist so eine Art Fetisch oder Tick. Es muss alles passend platziert sein... :-D

    Zitat

    Weil gerade so Stellen wie Arm oder Bein iwie wie aus dem Gefaengnis wirken. (Jetzt sag ich wieder was. :-/ )

    pahahaha ;-D ;-D 'tschuldigung.


    na dann überleg mal, was für assoziationen die meisten leute mit halstattoos haben.. :=o


    ich bin nicht gegen tattoos am hals.. ich find es meistens nur reichlich überstützt bei jungen leuten (nein, ich bin noch nicht so alt wie ich klinge ;-D).


    so ne "mir doch egal, entweder die leute akzeptieren mich so wie ich bin oder eben nicht"-einstellung ist zwar ne nette sache (wenn man es sich denn leisten kann), wird einem in vielen dingen (schon mal versucht mit auffälligen tattoos ne wohnung zu mieten? :=o) aber nicht unbedingt hilfreich sein. die böse gesellschaft ist eben noch nicht so weit.. ;-)

    Zitat

    na dann überleg mal, was für assoziationen die meisten leute mit halstattoos haben.. :=o

    Thats the point. Mir faellt dazu irgendwie keine ein! :-D


    Ueberstuerzt waere es auf keinen Fall, ich ueberlege schon Jahre daran. Wenn du das damit meinst.


    Zum Thema andere Leute... Ich weiß nicht so recht. Mir ist schon irgendwie ein bisschen egal, was manche denken. Ich hab immerhin auch schon 4 Piercings nur in der Unterlippe, die einen findens viel, die anderen finden, es sieht gut aus. Da hat jeder seine Meinung, genau wie ich meine habe. Ich komm zB nicht mit Leuten in bunten Roehrenhosen klar. :|N


    Aber das wuerde mich jetzt nicht davon abhalten, mir was machen zu lassen, was mir gefaellt. Irgendwie weiß man ja auch selbst, wo zB eine aesthetische Grenze ist. Mehr als Nacken, Hals und Ruecken wuerde fuer mich fuer Tattoos nie in Frage kommen.


    Und wegen der Wohnung... Da schick ich dann einfach meinen Hase vor, der hat nur ein Piercing und guckt immer ganz freundlich. ;-D

    die "netteste" assoziation wird wohl auch gefängnis sein.. wobei das meistens eben auch badass/ outlaw (& zwar nicht positiv gemeint ;-)) einschliesst. [oder eben das krasse gegenteil: gerade volljährige mädchen, die was richtig verrücktes machen wollen & sich sterne/ ne zarte blumenranke stechen lassen.]


    mir ist es auch egal, was andere leute denken. ich dränge deshalb aber auch nicht jedem meine meinung (in diesem fall: meine tattoos) quasi auf, um zu demonstrieren, dass ich so anders bin & auf alles scheisse.


    überstürzt bezieht sich eher auf dein alter. wenn du selbstständig wärst & erfolgreich in deinem bereich bist (dir also schon ein netz aufgebaut hast), wäre es was anderes.. momentan bist du einfach noch abhängig von anderen leuten & wirst es, wenn du beruflich angestellt sein wirst, auch dein leben lang bleiben.


    ich finde es nicht gut, sich gleich an so ner krassen stelle tätowieren zu lassen.. (& sehe da eigentlich auch probleme nen tätowierer zu finden. jedenfalls nen guten.)


    & zur bank geht dein "hase" dann auch? etc etc :=o

    Zitat

    Irgendwie weiß man ja auch selbst, wo zB eine aesthetische Grenze ist.

    äh.. was hat denn das damit zu tun? ":/ die persönliche ästhetische grenze spielt überhaupt keine rolle bei dingen, die von anderen leuten abhängig sind resp. in deren bereich fallen.

    Ich würd mir ja auch gerne ck Y auf die Stirn tattoowieren lassen, dann würde ich wahrscheinlich nicht so viele falten vom böse gucken bekommen und hätte noch mit 40 ne eins a glatte haut;)


    aber ob das unsere gesellschaft so gut findet?^^

    Hallo zusammen *:)


    Ich werde bald 18 und möchte mir gerne mein erstes Tattoo stechen lassen. Über das Motiv bin ich mir schon recht lange im Klaren, es sollen zwei Schmetterlinge in Seitenansicht aufs Schulterblatt und von dort aus Schnörkel oder ein Schweif (oder so etwas in der Art^^) bis in den Nacken hoch, also ungefähr bis zum letzten Wirbel.. Die Schmetterlinge sollen aber nicht realistisch werden, sondern etwas verzierter und schnörkeliger.. Ich habe mir dieses Studio ausgeguckt und wollte mal hören, was ihr von den Arbeiten auf der Homepage haltet und ob ihr mit meinem Anliegen mal dort vorbeischauen würdet :-)

    Sieht ordentlich aus :)


    Lass dir doch einfach mal dort ne Mappe zeigen mit arbeiten die dem ähneln was du vorhast da kannst du sehen ob du ein ergebnis erzielen kannst was dir gefällt. Lass dir ne Vorlage zeichnen und schau ob du zum Tätowierer vertrauen hast und dich dort wohlfühlst. Dann steht dem nix im Wege :)

    Zitat

    Lass dir ne Vorlage zeichnen

    das werden die tätowierer erst machen, wenn sie nen termin macht.. ;-) (das ist vorher einfach zeit- & geldverschwendung für die)


    mayo, sieht ganz ok aus. einige sachen find ich nicht gut, aber die betreffen vom stil her nicht deinen wunsch.

    Hmm also meiner hat keinen Termin gemacht direkt ohttp://


    Bin dahin hab gesagt was ich möchte und er meinte alles klar für 20 Euro macht er das, ich solle in 2 Wochen wiederkommen. Kam dann also nach 2 Wochen wieder sagte ob mir das gefällt und machte dann meinen Termin. Habe auch nix im Voraus bezahlt – das war dann nachher im Endpreis mit drin...


    Daher dachte ich dass das so üblich ist ^^ War erst bei einem Tätowierer deswegen ;-)

    gut, in deiner preisklasse wäre es auch zu verschmerzen gewesen, wenn du nicht wiedergekommen wärst ;-)


    ich meinte es so, dass kein tätowierer sich länger (also bei einem etwas aufwendigeren motiv) hinsetzen wird, um das motiv zu entwerfen & dann sagt der kunde erst, ob ers will. (damit meine ich nicht, dass der kunde das motiv dann total toll findet; bei der zeichnung darf & sollte man immer meckern, wenn einem was nicht passt). einen eindruck vom stil des tätowierers hat man ja vorher. sonst würde man sich mit dem ja nicht weiter übern motiv unterhalten. die vorlage kommt einfach nicht vorm vertrauen & wohlfühlen. durch ne gute vorlage wird sich das nicht einstellen, das sollte vorher vorhanden sein.

    fröschle, die Fabre gefällt mir total gut :)^


    ich war letztens schonmal in dem Studio (mein Freund hat sich nen Termin gemacht) und hab mir ein paar Mappen angeschaut, hat mir soweit ganz gut gefallen dort. wenn es ernst wird, werde ich mir dann wohl nochmal ein paar Tats in meinem Stil zeigen lassen und dann entscheiden. danke für eure Einschätzungen *:)