Tattoos - eure Meinung?

    Hallo zusammen,


    mich würde eure Meinung und Erfahrung mit Tattoos interessieren - insbesondere im Berufsleben.


    Und zwar bin ich Studentin und möchte mir ein Tattoo auf der Schulter stechen lassen. Motiv und so habe ich mir schon gut überlegt und es hat auch eine Bedeutung für mich. Das Einzige, was mich im Moment noch zurückhält, sind eventuelle berufliche Nachteile. Aber auf der Schulter wäre es im Beruf ja quasi unsichtbar und ich würde es natürlich unter der Kleidung verstecken, könnte ich trotzdem Probleme bekommen?


    Liebe Grüße und ich freue mich auf eure Meinungen,


    cookie0815

  • 31 Antworten
    Zitat

    mich würde eure Meinung und Erfahrung mit Tattoos interessieren - insbesondere im Berufsleben.

    Ich finds klasse und stört mich auch nicht - allerdings ists ja eine Sache, was wir dazu sagen und eine andere Sache, was du darüber denkst. Das Tattoo sollte ja dein Wunsch sein, nicht unserer...

    Da fängts schon an ;-D

    Zitat

    Was machst du, wenn du später ein Abendkleid mit dünnen Trägern oder schulterfrei tragen möchtest? Eventuell bei offiziellen Anlässen.

    Das kann man doch ewig so weiterspinnen. Wo solls denn sonst hin? Je nach Job sind ja vielleicht auch kürzere Röcke im Sommer genehm. Also fällt alles bis mindestens Knie weg. Arme, weil kurzärmlicher Kram auch. Dekolleté und Schultern auch wegen Ausschnitt/schulterfrei. Blieben also noch Oberschenkel, unterer Rücken oder Bauch. Ja nu, und wenns einem da halt nicht gefällt?

    Schon einmal vielen Dank für alle Antworten! :)


    Ich denke schon seit drei Jahren über ein Tattoo nach und möchte gerne eins haben, dementsprechend ist die Motivwahl auch gut überlegt.


    Und so wie es aussieht, wird es für mich beruflich in Richtung akademische Laufbahn gehen. Aber an der Uni habe ich selbst schon Dozenten mit (sichtbaren) Tattoos gesehen und dass ich die Schulter dann verdecken würde, ist klar :) Das Tattoo wäre in erster Linie auch für mich persönlich und nicht für andere :)

    ich bin nicht gerade wenig tätowiert, der komplette rücken ist es, oberschenkel und beide oberarme. im job hab ich dadurch keine probleme. kleider, tshirts, blusen - alles muss aber immer eine bestimmte ärmellänge haben, quasi bis fast zum ellenbogen. sowas wie spaghettiträger etc geht in meinem job eh nicht. röcke etc sollten eh immer mindestens bis zum knie bzw knapp drüber gehen, also sieht man auch den oberschenkel nicht. bei galaabenden wähle ich das kleid eben auch so, dass es die schultern und die überarme bedeckt oder ich helfe mir mit einem kleinen poncho, schal, überhang etc aus. und selbst WENN da zu später stunde mal was vom tattoo am oberarm zu sehen ist - so what... ??? da gab es bisher noch NIE probleme mit.


    gerne hätte ich meine tätowierungen bis zum handgelenk, das verkneife ich mir aus beruflichen gründen aber. denn soweit gesellschaftsfähig ist es in bestimmten branchen dann doch noch nicht - und im sommer immer langärmlig tragen... das möchte ich auch nicht.


    aber ein tattoo auf der schulter, ja mei.... was soll denn da passieren?!

    Zitat

    Das Tattoo wäre in erster Linie auch für mich persönlich und nicht für andere :)

    Und warum dann auf der Schulter, wo du selbst es nur unter Verrenkungen oder in einem Spiegel sehen kannst? Das ist doch bescheuert. Dann nimm doch eine andere Körperstelle.


    Mein Tattoo kann ich mir selbst angucken. Gerade, weil es mir wichtig ist, hätte ich das nie an einer Stelle platziert, wo es nur andere sehen können.


    Und was deine sonstigen Bedenken betrifft: ja, das kann ich verstehen. Tattoos werden zwar immer gesellschaftsfähiger, auch in Berufen, wo das noch vor ein paar Jahren völlig unmöglich gewesen wäre...aber es gibt schon Dinge, die ich immer noch völlig Asi finde. Schlecht gestochen, dummes Zeug gestochen, Innenseite Unterarm, das kann man nie verdecken, Dekolleté.


    Schulter finde ich völlig harmlos.

    Zitat

    Aber auf der Schulter wäre es im Beruf ja quasi unsichtbar und ich würde es natürlich unter der Kleidung verstecken, könnte ich trotzdem Probleme bekommen?

    Naja wenn zu deiner Berufskleidung später keine Badeanzüge oder Spaghettitops gehören, dann sollte es kein Problem geben. ;-)

    Bei einer akademischen Laufbahn sollte das keine Nachteile hervor rufen. Wenn du jedoch irgendwann einmal die Uni verlassen musst, sollte dir bewusst sein, dass sichtbare Tätowierungen in vielen Berufen ein Grund sein werden, dass die Bewerbung keinen Erfolg hat.


    Personalchefs achten mittlerweile stärker auf solche Dinge als noch wie vor 20 Jahren. Ich würde an deiner Stelle warten, bis die berufliche Laufbahn gefestigt ist und dann kann man es ja immer noch machen lassen.

    Zitat

    Und so wie es aussieht, wird es für mich beruflich in Richtung akademische Laufbahn gehen.

    Achso, also keine Badeanzüge (außer bei Sportwissenschaft?). ;-D Hmm ich denke im akademischem Umfeld könnte man sogar heutzutage sichtbare Tattoos haben, es kommt aber wohl dann auf den Fachbereich an. Jura oder BWL wäre wohl ein NoGo, aber wenn du Archäologie oder Informatik studierst, ist es vielleicht ziemlich egal, wo dein Tattoo ist. ":/