• Tattoos & Piercings: Die häufigsten Fragen

    Tattoos

    Generell gilt, wenn du dir unsicher bist: lass es. Die Entscheidung für ein Tattoo sollte immer ohne Fragezeichen stattfinden. Ein Tattoo hält ein Leben lang und wird Freundschaften, Beziehungen etc. überdauern. (Zitat)Frag in deinem Bekanntenkreis rum, wen sie dir empfehlen können. Verlass dich aber auch auf dein Bauchgefühl. Das Studio sollte…
  • 1 Antworten

    Hey ihr Experten!


    Bei meinem Nasenpiercing ist seit ein paar Tagen rundherum die Haut so "erhoben" und ein bisschen weißlich. Ich werd erst Donnerstagmittag in den Piercingladen gehen können und wollt fragen, ob das jemand von euch kennt? Ich hab bislang gar nichts gemacht außer kalt gespült. Soll ich desinfizieren? Sonst was tun? Mhhhm

    Tolle Tipps hier, find ich super ;-)


    Eine kleine Anmerkung aber noch: Im jugendlichen Leichtsinn haben eine Freundin und ich uns mit 18 ein "Biotattoo" stechen lassen. Beide sind wieder weg, ganz von allein. Es geht also schon, dauerte bei uns aber länger als angegeben und sieht natürlich eine lange Zeit unschön aus, wenn es sich "auflöst"... Aber sie sind fott ;-D

    Nachtrag zu dem Piercing Thema und der zurückbleibenden Narbe. Denn das muss nicht sein, wenn das Piercing gut verheilt, wird keine Narbe zurückbleiben, nur ein kleines Löchlein eben (wenn es nicht wieder zuwächst). Wenn man z.B. ein Zungenpiercing hat und dies herausnimmt, wächst das Loch innerhalb weniger Stunden direkt zu - egal, wie lang man es vorher getragen hat.


    Das gleiche gilt für ein Septum Piercing (Nase), zumal man ein dort zurückbleibendes Loch sowieso nicht sehen kann.

    Zitat

    Generell gilt, wenn du dir unsicher bist: lass es.

    Das finde ich etwas entmutigend. Nicht jeder hat schon immer diesen dringenden Wunsch. Ich war lange Zeit dagegen, aber seit einigen Monaten packt mich die Neugierde. Ich kann mir plötzlich doch vorstellen, ein Tattoo zu haben und ertappe mich immer wieder dabei, über das Motiv nachzudenken. Dann denke ich mir aber wieder: ne, lass es vielleicht doch lieber.


    Heißt das nun, ich sollte es auf keinen Fall stechen lassen und jeglichen Gedanken verwerfen? Das fände ich schade.


    Eine Frage habe ich: ich habe leider ein miserables Vorstellungsvermögen. Ich kann gut formulieren, wie ich mir die Zeichnung wünsche, was darauf enthalten sein soll usw, aber ich wäre auf die Künste des Personals angewiesen, dass sie mir das Ding überhaupt erst entwerfen. Ist das überhaupt möglich?

    Zitat

    Ich kann gut formulieren, wie ich mir die Zeichnung wünsche, was darauf enthalten sein soll usw, aber ich wäre auf die Künste des Personals angewiesen, dass sie mir das Ding überhaupt erst entwerfen. Ist das überhaupt möglich?

    Ich würde sogar behaupten, dass das die Regel ist. Tätowierer sind in erster Linie Künstler, keine Dienstleister.


    Was mir sehr geholfen hat als ich mit dem Gedanken an ein Tattoo gespielt habe ??okay, eigentlich war mir klar, dass ich eines wollte, nur das 'welches' musste noch geklärt werden??, waren entsprechende Magazine. Davor hatte ich keine Vorstellung, wie einzigartig und wundervoll ein Tattoo werden kann, wenn man gut darüber nachdenkt und sich den richtigen Tätowierer sucht. Alle meine ursprünglichen Ideen habe ich dann recht schnell verworfen. Eigentlich wollte ich pünktlich zum 18. Geburtstag ins Studio, tatsächlich habe ich mir dann aber doch noch zwei Jahre Bedenkzeit genommen, weil ich so ... überwältigt ... war.


    Das TätowierMagazin habe ich da in guter Erinnerung. Allerdings habe ich lange keinen Blick mehr hineingeworfen und weiß natürlich nicht, ob die Qualität noch der vor ein paar Jahren entspricht.

    Was für ein Nasenpiercing hast du denn? Handelt es sich um ein Septum (Stierring) oder ein seitliches Nasenpiercing? Septums verheilen in der Regel sehr schnell, gerade mal 2-3 Wochen braucht die Verheilung. Bei der anderen Variante dauert es etwas länger und die Stelle soll auch empfindlicher sein. Ich rate dir 1 bis 2 Mal die Stelle zu desinfizieren (in der Regel gibt dir der Piercer auch ein Mittelchen mit und weist dich auf die Pflege hin), nicht mit dem Finger daran herumzuspielen und es nicht auszuwechseln bis es vollständig verheilt ist!


    LG :-)

    Jede dauerhafte Änderung am Körper will gut und reichlich überlegt sein. Ich habe ca. 6 Jahre auf meinem ersten Tattoo (das ist jetzt 24 Jahre her ;-D ) herumgedacht. Hat sich gelohnt ich liebe es immer noch, wie all die anderen die inzwischen dazugekommen sind

    Iiiihr Lieben,


    ich plane mein erstes Tattoo. Motiv und Stelle stehen fest, Tattoostudio im Grunde auch - ich würde da bei Gelegenheit mal zur Beratung vorbei tappen. Wie lange dauert es denn in etwa, bis der Inker dann die gewünschte Zeichnung soweit fertig hat, dass das gute Stück gestochen werden kann?


    Liebe Grüße @:)

    ich finde diese trends furchtbar. tattos trägt man ein leben lang mit sich herrum und viele machens aus einer laune herraus. 10 jahre später schämen sie sich dafür. ich sag nur arschgeweih. auch son mitläufertrend.


    und piercings kann man ja zum glück jederzeit wieder abnehmen. ich finde [Piercings]] im gesicht grundsätzlich häßlich, [...] aber das ist meine persönliche meinung.


    aber wems gefällt ...

    Hallo zusammen,


    Nächste Woche Dienstag habe ich meinen lang ersehnten Termin zum septum stechen. Leider habe ich gestern eone schlimme Blasenentzündung bekommen und habe ein antibiotikum bekommen. Die Schmerzen sind heute schon fast weg.


    Ich weiß, dass man nach einer Antibiotikum Gabe ca. 2-4 Wochen mit dem piercen warten soll (habe schon ein paar), allerdings handelte es sich diesmal um monuril. Das ist ein AB in Pulverform, was man auflöst und trinkt, sodass es quasi hauptsächlich lokal in der Blase wirkt. Man nimmt es auch nur ein einziges mal. Ich bin momentan der Meinung, dass ich meinen Termin deshalb nicht absage. Oder weiß jemand von euch mehr und würde mir zu was anderem raten?

    Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Inner Conch? Ich finde das schon länger so schön, aber der Knorpel an der Stelle ist ja ziemlich dick und ich weiß noch gut, wie viel Theater ich nur mit meinem Helix hatte ;-D


    Außerdem kann es ja Kopfhörern im Weg sein und ohne die kann ich gar nicht. Kann jemand noch trotz Conch (oder auch Tragus) noch problemlos In-Ear-Kopfhörer tragen?

    Ich hab auf jeder Seite ein Inner Conch und mit Kopfhörern null Probleme.


    Ansonsten hatte ich damit auch keine Probleme, alles wunderbar. ;-D