Tattoostudio beim Gesundheitsamt melden?

    Ich war heute das erste mal in meinem Leben in einem Tattoostudio (bin eigentlich kein Fan von Tattoos, wollte mir aber als symbolisches Zeichen für den Start eines neuen Lebens eventuell das Wort "Mut" klein in den Nacken tätowieren lassen, wer meinen anderen thread kennt, weiß warum...) und bin interessehalber einfach mal in das naheliegenste Tattoostudio gegangen. Was mich dort erwartete war ein Graus...Fünf Männer saßen an einer "Theke", die wohl die Rezeption darstellen sollte. Vier von diesen Männern tranken Bier. Sie rauchten. Ich wurde freundlich, schmierig empfangen, man fragte mich was ich wolle. Ich sagte, ich wolle eine Beratung bezüglich eines Tattoos, woraufhin sich einer von denen vom Stuhl erhob (vom Alkohol gezeichnet, dünn wie sonstwas, über und über tätowiert (was ja in dem Beruf nix schlimmes is) und kam mit Zigarette auf mich zu, was ich denn wolle. Ich schilderte es ihm und er malte einige Exemplare auf, dabei sah ich, dass JEGLICHE Finger seiner Hand von Nagelpilz befallen waren (kein Scherz!) und nahezu schon "weggefault" waren. Zudem hatte er unter dem bisschen Fingernagel, was er noch hatte, ziemlichen Schmutz. Ich war schockiert und sollte schleunigst weg, spielte es aber herunter. Ich fragte noch, welche Stellen sich so eignen würden, für ein Tatoo, das für mich eine sehr intime Bedeutung hat (es geht um den Abschied meiner Familie), woraufhin er schmierig grinsend (dabei entblößte er faulige Zähne) meinte: "Kanns ja an der Pussi machen, da siehts wirklich kaum einer!"


    Ich verließ den Laden rasch. Ich muss zu seiner Verteidigung sagen, dass ich nicht viel von dem "Behandlungsraum" sehen konnte, aber was ich sah, reichte mir: Das Leder des Sitzes war zerrissen, überall stand schnickschnack rum, der von Staub befallen war. Hygiene war in dem Wirrwarr schlichtweg nicht möglich. Auf meine Frage hin, ob das Studio gesundheitsamt geprüft sei, meinte er "Na klar!"


    Sollte ich dieses Studio melden? Und wenn ja, wie und wo? beim gesundheitsamt? muss ich da meinen Namen nennen?

  • 5 Antworten

    Jetzt sagt doch mal was....wenn ich mir vorstelle, dass da irgendwelche gutgläubigen Teenies hingehen und sich Hep. oder so holen, dann graust es mir!!

    Wenns dich selbst graust, und du der Meinung bist das die Zustände nicht ok sind, dann brauchts doch keinen Zuspruch von jemand anderem. Ruf doch einfach mal beim Amt an, die werden dir sicher sagen was zu tun ist.

    Ich persönlich würds machen. Weils eben doch die Gesundheit von Menschen gefährden könnte und das ist ja nicht so lustig.

    Du sagst ja, Du hast seinen Behandlungsraum nicht gesehen... Und wenn er beim Tattoowieren Handschuhe trägt, spielen seine Hände auch keine Rolle...


    Von daher würde ich nicht vorschnell urteilen.. aber wenn es dein Gewissen beruhigt mach es. Wenn er n sauberes Studio hat, hat er ja nix zu befürchten.

    Hallo!


    Ich würde auch nicht zu vorschnell urteilen. Es gibt halt einfach unterschiedliche Menschen und Wenn der Handschuhe benutzt, kannst du ihm wegen seiner Hände keine Vorwürfe machen. Woher weißt du denn, dass er der Tätoeierer ist? Bei uns im Tattoostudio macht jemand die Beratung, der seber garnicht tätowiert.


    Wenn du allerdings so ein schlechtes Gefühl hast, kannst du dich ja mal beim Gesundheitsamt erkundigen. Denn staubig sollte es allerdings wirklich nicht unbedingt sein. Das ist allerdings auch Definitionssache;-)