ist mir aber auch schonmal passiert, dass ich geschockt war und fast noch zu wenig Geld dabei hatte, da haben die Strähnchen komplett im ganzen gemacht und das war sau teuer!


    Seit dem frage ich IMMER vorher nach, sage was ich möchte und frage mit wie viel ich rechnen muss und die sagen mir das dann mit plus minus 3 euro bei Strähnchen z.B. und dann erlebe ich am Ende keine böse Überraschung

    Ich finde man sollte auch darüber nachdenken, warum manche Frisöre nur die hälfte kosten aim Vergleich zum anderen. Es liegt nicht nur an die Name. Der Grund ist, das die Frisöre in den sogenannten "Billigketten", oder bei den ganz günstigen Frisören, ein Gehalt bekommen, die unter alle Kanone ist. Die Frisöre werden um Geld zu sparen, selten bzw. so gut wie gar nicht nach ihre Ausbildung weiter geschult. Das heißt zum Beispiel das keine neue Farb und Schneidetechniken diese Frisöre beigebracht werden.


    Klar muss man sehen wie man klar kommt, wenn man selber nicht viel Geld hat und gerne zum Frisör möchte, das ist mir klar. So lange ich mich das leisten kann, unterstütze ich persönlich keine "Billigfrisöre", die ihr Personal nur nach Tarif bezahlen, weil davon kann kein Mensch leben..

    Hab ich das nun richtig gelesen du hast Ansatz und färben lassen? – dann is das klar....


    Das wird doppelt brechnet, die ansatzbehandlung und der rest... hatte ich auch schon und schneiden etc extra is ja klar

    Zitat

    Wahnsinn, ganz schön viel Geld was ihr da ausgebt...

    Hab ich mir auch gedacht beim Durchlesen... ;-D


    Nie im Leben würde ich 100 oder gar 150 Euro beim Friseur ausgeben. :-o


    Dann verzichte ich lieber auf Färben etc., gehe alle 3 Monate zum Spitzen schneiden und zahle dafür 20 € und lege den Rest beiseite und spare für ein schönes Häuschen...


    Aber so verschieden sind die Prioritäten... ;-D

    Also ich war heute morgen da, und die Rechnung war tatsächlich falsch.


    ich habe nur Ansatzfarbe bekommen ( Tönung ) und die wrde dann nur noch etwas in die längen verteilt.


    Der MA war neu, und hat sich irgendwie vertan.


    Es wurde auch gar nicht rumgezickt.


    Die haben mir sofort eine Gutschrift angeboten, erst habe ich überlegt ob ich sage das ich aber mein Geld wieder will, habe ich dann aber doch nicht gemacht, da ich ja mit der Arbeit als solches zufrieden war, und daher auch wieder hingehe.


    Das habe ich dem Chef dann ach noch mal gesagt.


    Ich will ja auch nicht das der neue MA Ärger bekommt.

    Bei mir kostete es auch letztes Mal über 100 Euro mit Strähnchen und schneiden. Da schluckt man erstmal. Aber andererseits dauert das ja auch alles lange und ich halte mich dann so 2 Stunden oder mehr in dem Laden auf.


    Ich denke aber auch, die Frisöre verdienen so wenig, wie sollen die davon leben, wenn sowas dann "nur" 50 Euro kostet. Das find ich unrealistisch. Ich zahl auch lieber etwas mehr und dafür wird es ordentlich gemacht. Dafür muss ich nur zweimal im Jahr hin zum Glück. Und föhnen lassen ich die dann auch. Ich denke, darauf kommt es dann auch nicht mehr an und wenn ich mir das schonmal gönne, dann will ich mich da auch "richtig verwöhnen" lassen und meine Haare sitzen dann wenigstens mal richtig...

    Da ich auch mal wieder dort war... bei mir Waschen (da es das erste mal in 2 Jahren war hab ich ja zum Pflegezeugs gesagt), Schneiden, Föhnen 54,- Friseurin war aber auch eine Stunde beschäftigt. Laut Aushang hätte Färben (bis Schulterlang) mit 6 Effektsträhnen 71,- gekostet, über Schulterlang 10,- oder so mehr.

    Zuschläge für langes Haar werden meist extra berechnet. Es braucht ja auch mehr Material, mehr Arbeit und mehr Zeit.


    Bei uns gibt es vor der Bedienung immer eine Preisinformation. Erst wird beraten, festgelegt, was und wie gemacht wird und dann wird erfragt, ob eine Preisinfo erwünscht ist. Preislisten beim Friseur sind ja meist das Eine, die Summe an der Kasse das Andere.


    Für langes Haar zahlt man bei uns mit globaler Farbe, Schneiden, Pflege und Fönen auch um die 70 €, was ich angemessen finde. Wenn mehr Farbe gebraucht wird, kommt manchmal ein Farbzuschlag dazu. Darüber wird man aber schon während der Beratung informiert.