Titanium Dioxide in Kosmetik

    Hallo zusammen,


    leider habe ich zu meiner Frage kein passendes Thema gefunden.


    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Make-Up über den Inhaltsstoff Titanium Dioxide gestolpert. Eigentlich war ich der Meinung, dass ich mit meinen Naturprodukten von Lily lolo gut fahren würde.


    Nun stand bei Codecheck dass Titanium Dioxide bei Einatmung Krebserregend ist.


    Nun habe ich lauter loses Puder was das "nicht Einatmen" sehr schwierig macht.


    Ich hab schon alles durch gegooglet aber im Internert steht so viel und doch nicht das Passende. Hat da Jemand Erfahrung oder Ahnung oder eine Kosmetik ohne diesen Inhaltsstoff?


    Würd mich über Antworten sehr freuen.


    Grüße

  • 11 Antworten

    Mhh, erstmal dachte ich, toll, das Kompaktpuder von Alterra (Rossmann NK-Eigenmarke) hat keine "roten" INCIs. Ist aber halt wie gesagt ein Kompaktpuder. Mir ist erst auf den zweiten Blick aufgefallen, dass es auch Titanium Dioxide erhält. Wobei ich da die Gefahr des Einatmens als eher gering erachte (verwende das selbst). Ein loses Puder staubt natürlich mehr...

    Hallo StatusQuoVadis, vielen lieben Dank das werde ich später gleich mal ausprobieren. Dass da nicht so viele Produkte kommen das kann ich mir denken. Selbst bei Naturkosmetik kann man nicht immer davon ausgehen dass alles gesund ist. naja, mal sehen was er mir so ausspuckt ;-D

    Als jemand der täglich auch Arbeit mit titandioxid arbeitet, kann ich dir sagen, dass wir über das thema gesprochen haben.


    Hauptsächlich betroffen von den krebserrengenden eigenschaften sind Arbeiter, die titandioxid verarbeiten und das dauerhaft. (wie bei feinstaub, wird die lunge belastet.)


    Momentan steht noch nicht mal fest inwiefern titandioxid als gefährlich eingeSTUFT wird.


    Für den täglichen gebrauch in kosmetik sollte es unproblematisch sein. Ausser du hustest in feines Pulver und atmest ein.


    Über die haut ist es nicht schädlich soweit ich weiss.


    Ich will niemanden hirr beschwichtigen oder so...nur die Informationen weiter geben, die ich habe.


    Bisher arbeiten wir ohne atemschutz bei 100-200g titandioxid einarbeiten in wandfarbe. (Allerdings mit absaugvorrichtung)


    Und die firma in der ich arbeite ist sehr sehr hinter sicherheit hinterher... haben eine eigene ambulanz usw.

    Wie gesagt, ich würde davon absehen generell egal welches feinstaubige Pulver anzuniessen und einzuatmen oder ähnliches.


    Da würde ich einfach schnell den Raum verlassen bis sich das Puder gelegt hat.


    (Da hat die Arbeitssicherheit bei mir wohl gefruchtet ;-D )


    Aber das wenige, was beim Schminken staubt, erachte ich als ungefährlich vom Titandioxidgehalt.

    hm, das ist natürlich auch eine idee :)^


    hab auch in codecheck geschaut bzgl. Alternativen. Aber die die mir vorgeschlagen wurden waren von der INCI Liste leider nur nicht vollständig. Ergo waren ALLE mit Titanium Dioxide. >:(