Tonsillensteine - was tun?

    Hallo zusammen


    Ich habe nun schon seit langer Zeit Tonsillensteine und habe langsam Bedenken, ob ich nicht auch Mundgeruch deswegen haben könnte. Seit gut 2 Wochen entferne ich die Tonsillensteine, indem ich eine Pipette mit Wasser fülle und dann die Mandeln manuell spüle - und obwohl ich dies täglich mache, wird jeden Tag eine Menge von diesen übelriechenden Dingern aus meinen Mandeln gespült.


    Persönlich würde ich nicht von einer Laktoseintoleranz ausgehen, da ich täglich fast 1L Milch trinke, aber keinerlei Probleme (Darm, Flatulenzen etc.) habe. Aber medizinisch abgeklärt ist das nicht.


    Aber ich habe sehr grosse Mandeltaschen, da ich des Öfteren eine Mandelentzündung hatte.


    Doch wie werde ich diese Dinger und einen allfälligen schlechten Atem los? Hilft da nur noch die Entfernung der Mandeln?

  • 9 Antworten

    Ganz ehrlich, lass dir die Mandeln entfernen. Mundgeruch wegen Mandelsteinen riecht erbärmlich.


    Kann sein, dass es irgendwann von selbst wieder aufhört, aber bis dahin leidet deine Umwelt.


    Und nicht jeder wird wissen, dass dein schlechter Atem von den Mandelsteinchen kommt.

    Ich hatte neulich sowas zum.ersten Mal im Mund. Beim Zähneputzen.


    Hat man sowas dann eigentlich IMMER?


    Ich hab im Spiegel versucht zu sehen, ob ich noch mehr davon habe... Hab aber nichts gesehen.


    Aber ich bilde mir ein, dass ich seitdem nicht mehr so einen abartigen Geschmack im Mund hab.


    Wie.kann man die denn bitte da rausholen aus den Mandeln?

    @ Linea

    Ich bin frische 18 Jahre alt :) Das mit deinem Bekannten tut mir Leid - aber generell sollte doch das Risiko bei einer solchen OP eher gering sein, oder? Immerhin ist dies mittlerweile eine Standard-OP.

    @ Aurora

    Milch an sich macht schon Mundgeruch? Hmm, das wird aber schwer... Wie sieht es mit Milch im Kaffee aus? Oder sollte ich den in Zukunft auch schwarz trinken?

    @ Benutzerin005

    Tonsillensteine kann jeder haben, muss aber nicht. Die grössten Einflussfaktoren sind die Ernährung (eben z.B. Laktoseintoleranz) und die Beschaffenheit deiner Mandeln. Falls du grosse Mandeln / Mandeltaschen hast, können sich dort Bakterien und Hautreste leichter ablagern, sodass diese Mandelsteine grösser und schneller da sind.


    Es ist gut möglich, dass der Geschmack im Mund besser geworden ist - die Dinger stinken abartig, falls du mal einen Tonsillenstein aushustest, kannst du den ja mal zerdrücken... Du wirst schnell bemerken, wie abscheulich das stinkt :)D


    Die Tonsillensteine aber kannst du auf verschiedenste Arten entfernen. Es gibt Personen, die drücken mit ihrem Finger an den Mandeln rum, andere verwenden eine Munddusche auf tiefster Stärke und spülen die Mandeltaschen - so ähnlich mache ich es auch, allerdings mit einer Pipette aus der Apotheke, die ich jede Woche wechsel. Damit kommt man auch sehr gut in die kleinen Furchen der Mandeln und kann diese somit gut ausspülen.

    Zitat

    Milch an sich macht schon Mundgeruch? Hmm, das wird aber schwer... Wie sieht es mit Milch im Kaffee aus? Oder sollte ich den in Zukunft auch schwarz trinken?

    Kaffee und Milch machen beide für sich allein genommen schon Mundgeruch. Beides zusammen gemixt macht dann wohl kaum noch einen Unterschied.

    Man kann sie auch mit der Rückseite eines Teelöffels ausdrücken - ich habs mit den Fingern gemacht. Am besten Luft anhalten, die Dinger stinken wirklich abartig %:| Meine Mandeln sind raus seit ich 18 bin, die beste Entscheidung meines Lebens! Ist heutzutage eine Standard-OP (auch wenn man ein paar Tage im Krankenhaus bleiben muss) - JEDE OP birgt Risiken, ich finde es schade, dass nur aufgrund persönlicher Erfahrungen sofort solche Horrorstorys erzählt werden. Ich hatte nach der OP tagelang unglaubliche Schmerzen (Schmerzmittel haben nicht gewirkt), trotzdem würde ich jedem mit ähnlichen Beschwerden zur OP raten, ich habe so viel Lebensqualität dadruch gewonnen!