Mh, also ich komm mit dem alufreien Deo von Alverde super klar und müffle auch nicht ":/ ....ich schwitze aber generell auch nicht so besonders viel.


    Wahrscheinlich wird teilweise um einzelne Stoffe ein zu großer Hype gemacht, nur das summiert sich. Wenn man bedenkt, was jeder so im Laufe des Tages an Kosmetik anwendet. Mein Credo ist deswegen je weniger & natürlicher, desto besser :)^

    Achja, noch ein Top: Calu Augencreme.


    Hat ne super Konsistenz und ich bilde mir ein, die pflegt wirklich super.


    Mit den Dr Hauschka Sachen bin ich irgendwie nicht so klar gekommen. Keine Reinigungswirkung.. Nur die Melissencreme fand ich ganz OK.

    Sunflower_73

    Zitat

    Und ich züchte meinen Brustkrebs heran.

    Dann wünsche ich dir, dass du resistent bist.........

    Zitat

    aber durch den böses Alu Hype

    vielleicht solltest du dich auch diesem "Hyp" anschließen, denn gegen wissenschaftliche Studien bist du anscheinend allergisch.


    Für diese Eigenheit ist kein Kraut gewachsen!

    Okay, mein Sarkasmus war fehl am Platze.


    Aber ich bin nicht allergisch gegen wissenschaftliche Studien und mein Stand ist: Nicht auf frisch rasierte Haut. Ansonsten nehme ich das Risiko halt wissentlich in Kauf. Weil ich halt jetzt im Alltag ohne aluhaltiges Deo nicht zufrieden bin. Zwei Jahre rumexperimentiert.


    Meine persönliche Haltung: Ich kann mich nicht rundum in Noppenfolie packen. Leben beinhaltet immer Risiko. Meine Gefahrenquelle ist dann halt das Aludeo. Sollte was passieren, weiß ich, dass ich mich bewusst für das Risiko entschieden habe.

    @ StatusQuoVadis:

    Zitat

    Mein Credo ist deswegen je weniger & natürlicher, desto besser

    Meines auch. Bei mir ist es sehr überschaubar; die einzige Schwäche sind Duschgele und div. Nagellacke. ;-D Deswegen steige ich ja auch gar nicht auf die ständig neuen Trends mit Substanz XYZ ein, sondern bleibe bei der Handvoll Dinge, die bei mir funktionieren.

    Die aluminiumfreien Deos habe ich mittlerweile fast alle durchgetest.


    Am schlechtesten fand ich die Deoroller von CD mit Wasserlilie oder Granatapfel. Die riechen an sich super, aber fühlen sich total klebrig auf der Haut an und nach zwei Stunden müffelt es schon.


    Am besten finde ich die Niveau fresh Deos ohne Alu. Gegen das Schwitzen selbst helfen sie zwar nur bedingt, aber auch jetzt bei dem heißen Wetter stinkt nichts. Und ich schwitze leidet sehr schnell und stark.


    Also wenn ich komplett auf Alufrei umsteige, dann definitiv auf Nivea.

    Zitat

    ielleicht solltest du dich auch diesem "Hyp" anschließen, denn gegen wissenschaftliche Studien bist du anscheinend allergisch.

    Ich bin allergisch gegen Pamperei, normalerweise äußert sich meine Allergie dann mit der Unfähigkeit drauf einzugehen.


    Aber zum Thema: ich bin aus einer so gut wie krebsfreien Blutlinie, beiderseits, zwischen dem Nutzen/Schadeneffekt von Alu im Deo fällt meine Wahl auf den Nutzeffekt.


    Studien, die mich übrigens zu dem Thena nicht ausreichend überzeugt haben, hin oder her.

    Was für ein schöner Faden!


    Flop:


    Ganz schrecklich fand ich das Alverde Anti-Schuppen-Shampoo mit Heilerde. Meine Haare wurden total strohig und der Geruch war auch sehr seltsam.


    Alle Haarspülungen von Syoss ob mit oder ohne Silikone. Die Spülung klebte an meinen Haaren fest, sodass ich aussah als hätte ich seit 14 Tagen meine Haare nicht mehr gewaschen.


    Top:


    Ich liebe das Nivea-Deo "Fresh-Natural" ohne Alu. Damit komme ich ohne weitere Geruchsbelästigungen durch den Tag. Ist aber eh bei jedem anders ;-)


    Eine meiner Lieblingshaarspülungen war die von Schauma 7 Kräuter . Ist natürlich, wie alles was mir gefällt, aus dem Sortiment genommen worden. Meine Haare klebten nicht fettig zusammen, sie wurden total flutschig und supergut kämmbar. Einige andere Spülungen von Schauma habe ich danach noch ausprobiert...Erfahrung: Siehe Syoss.

    Mh, hab mal aus Neugierde bei Codecheck nach dieser Guhl-Kur gesucht, weil Du auch ein Photo von dieser Seite verlinkt hattest. Ich habe echt ne Sperre dagegen, mir sowas an den Körper zu tun. Ist vielleicht albern, aber aus diesem Grund bin ich so gut wie vollständig auf Naturkosmetik umgestiegen. In konventioneller Kosmetik ist einfach viel zu oft zu viel Mist drin.

    Mir wird von Lavendelgeruch grundsätzlich übel...


    Und mit Öl habe ich bei meinen (feinen, fettigen) Haaren nur Probleme. Es funktioniert nicht. Sehe dann tagelang aus, wie Haare nicht gewaschen. Kann nicht Sinn von Pflege sein, die die Haare fluffig und glänzend machen soll.


    Ebenso funktioniert bei mir die Naturkosmetik oft nicht. Duschgel prima, aber alles was Haare betrifft oder was AUF der Haut bleibt, geht nicht. Ausnahme: Alverde Spülung Zitrus. Gestern frisch gekauft, nachdem meine Haare irgendwas brauchen und sich das mit der Vanille-Mandel-Kur ja erledigt hatte.

    Zitat

    Und mit Öl habe ich bei meinen (feinen, fettigen) Haaren nur Probleme. Es funktioniert nicht. Sehe dann tagelang aus, wie Haare nicht gewaschen. Kann nicht Sinn von Pflege sein, die die Haare fluffig und glänzend machen soll.

    ja, da passt Öl nicht drauf, und hilft auch nicht. Ich tendiere aber zu strohigem, trockenen Haar, was sich über so ne Öl-Kur riesig freut.


    Silikonhaltige Dinge verwende ich auch von Zeit zu Zeit, aber konventionelle Kosmetik ist mir in vielen Dingen zu viel - zu viele Konservierungsmittel, Zusatzstoffe etc. Davon juckts mich auf der Kopfhaut ganz fürchterlich. Manchmal ja, aber ich wechsel das mit milden Shampoos ab.


    Dazu ein Flop:


    Balea Shampoo für trockene Haare, das war ne Juckreiz


    TOP dagegen


    Balea Spülung für Locken. Klasse.

    Ja, kann ich verstehen, habe viel herumgetestet und bin da gelandet, weil es einfach am besten aussieht. Ich muss aber dazu sagen, dass ich es einmal im Monat wenn überhaupt anwende. Das mach es weniger schädlich als z.B. einmal in der Woche