Wobei mir jetzt gerade siedend heiß einfällt dass Schwänchen und das Gräfchen auch Kosmetik vertreiben, zumindest aber mal vertrieben haben. Ich hab (hatte, einer starb einen Monat nach der Pensionierung mit um 50 nach über 30 Jahren der Arbeitstreue, der andere ist noch da ) zwei Verwandte die jeweils beim Konkurrenten angestellt sind/waren und ja, die hatten Kosmetikprodukte. Ich meine dass ich das ja nie im Handel sah, aber irgendwo vertrieben werden die wohl schon.

    https://www.schwancosmetics.com/de/


    Hier sogar offiziell, nicht wirklich neu, aber doch interessant.


    Und Faber Castell macht das auch.


    Eigentlich ist es nicht überraschend dass die auch Kosmetik vertreiben, ch bin trotzdem verwundert dass es das im Handel gibt, geben soll.

    Hinata,

    genau das habe ich mir heute angesehen, irgendwas ist drin ,ich weiß nicht mehr was das war, jetzt in der Produkt Beschreibung sehe ich das nicht.


    Ihr gebt euch alle so viel Mühe und es ist zwecklos , am Besten rasiere ich den Kopp.

    Bier ? Iiih, Eigelb soll auch nicht besonders toll sein wenn man heißes Wasser benutzt. Vorhin habe ich in einem Haar Forum gestöbert, die Leute dort kommen mir mit ihrer Pflege an den Haaren etwas überkandidelt vor. Ist jetzt mein erster Eindruck.


    Manche nehmen Natron, das muß ich genauer lesen. Von Roggenmehl hatte ich auch irgendwo gelesen. Mir sind solche Ideen aber sehr fremd. Bisher habe ich nur immer Shampoo benutzt und ab und zu ne Schere wenn die Haare zu lang werden. Über die Qualität meiner Haare kann ich mich nicht beschweren, außer lang sind sie sehr dicht, mein Zopf ist 6 cm breit, glänzen tun sie auch.

    Das waren nur Beispiele mit dem indirekten Hinweis auf reine Naturprodukte.


    Dass Eier stocken habe ich schon mal gehört, aber ich hab das ehrlich gesagt ins Reich der Märchen verschoben, weil Eier eigentlich erst bei Temperaturen stocken wo es mehr als wehtun dürfte sich das Wasser über die Rübe zu kippen. Zumindest wenn ich mir so die Eierzubereitung in der Küche ansehe. Ich werde das aber mal probieren. ":/

    Jedenfalls wäre es eine Möglichkeit.


    Ich muss übrigens das Shampoo von Rossmann mit dem Winterapfelzimtzeugs revidieren. Ich dachte ja das Shampoo wäre es, aber ich schätze dass eine gewisse Hormonumstellung die Verantwortung trägt dass meine Haare "lange" Zeit danach noch nicht ungewaschen aussehen. Hab vor drei Tagen mit Guhl shampooniert und bis jetzt sieht es aus als wäre die Wäsche nur Stunden her. ":/


    Da ich aber nicht zuhause bleiben kann weil ich doch einen schlechten Geruch befürchte und ich nur Zuckungen bekommen würde wenn sich mir jemand nähert, muss ich sie dann trotzdem waschen. :-|

    Faber Castell produziert definitiv aktiv Kosmetik, die wird allerdings in Deutschland nicht unter eigenem Namen vertrieben. Es sind aber ein paar bekannte große Firmen dabei, für die die produzieren.

    Nachdem ich irgendwo gelesen habe das Shampoo nicht lange genug auf der Kopfhaut ist um eine allergische Reaktion auszulösen ,habe ich mir vorgenommen nicht mehr um jeden Preis das richtige Produkt zu finden. Ist besser, ich sehe das entspannter.


    Bei Ebay hatte ich Seifenstücke gekauft, die nehme ich erstmal.


    Die Olivenölseife ist einerseits nicht so gut, mir ist als fühlten sich die Haare fettig an, vielleicht hatte ich nicht genug Essigwasser drüber geschüttet, andererseits ist die Seife nicht schlecht weil die Haare an der Stirnseite nicht so zusammen fallen. Meine Haare sind im Alter weicher geworden, warum auch immer. Früher hatte ich widerspenstige Locken an der Stirn.


    Manche Shampoo , Kindershampoo von Bübchen und auch welche von Balea verursachen bei mir Knötchen im Nacken die ich nur schlecht rausbekomme. Seltsam.

    Zitat

    An die Nagellackfans....


    Hat von euch schon jemand die Lacke von der Firma Edding ausprobiert?


    Vielleicht sind die ja so gut wie die Stifte. Einmal gelackt geht nie wieder ab ;-D

    Ich hab einen blauen (eisblau glaube ich). Ich finde, er lässt sich super auftragen (deckt sofort mit einer Schicht) und hält gut (locker eine Woche mit Topcoat). Hält bei mir länger als die Essie-Lacke, welche bisher bei mir am längsten gehalten haben (aber nie mehr als 5 Tage). Einziger kleiner Nachteil ist, dass er etwas schwer runter geht, aber sonst ist er top. :)^

    Wie, Edding macht Nagellack? Wo gibt es die denn? Aber vermutlich reagieren die - wie alle anderen auch - auf Händedesinfektion empfindlich. Ich muss zwar nicht desinfizieren, aber wird aber mepfohlen und hat sich als ratsam erwiesen. Das Sterilium killt aber jeden Lack binnen Stunden.

    Zitat

    Faber Castell produziert definitiv aktiv Kosmetik, die wird allerdings in Deutschland nicht unter eigenem Namen vertrieben. Es sind aber ein paar bekannte große Firmen dabei, für die die produzieren.

    Naja, also ich will nicht behaupten dass das nicht stimmt, aber die haben definitiv Kosmetik wo deren Namen drauf steht.


    Sowohl vom einen als auch beim anderen, ich kann das auch etwas genauer erklären. Ich hab bei meinem Onkel und seiner Frau übernachtet und er hat definitiv sehr, sehr viel von dem Schwänchen. Dinge die noch nicht so direkt im Handel waren unter anderem. Eine Schublade (ich bin ein Schubladensuchkrämer) war aber mit Kajalstifte und anderem Zeug gefüllt. Da hab ich ihn damals gefragt ob das jetzt wirklich Kosmetik ist und de Antwort war eben ja und irgendein Zusatz in seiner Aussage. Aber Fakt ist, der Name der Firma war drauf.


    Und der andere, viel, viel jüngerer Bruder meiner Oma, der der verstorben ist, von der bekam ich mal zum Geburtstag von Faber Castell auch Kosmetik. Mit Namen drauf. Ich meine es waren Lippenkonturenstifte, Kajalstifte, Lippenstifte in Stifteform (ähm, ich hab grad einen Blackout wie die eigentlich heißen), Rouge, meine ich, und noch anderes.


    Beide Frauen benutzen allerdings keine Kosmetik, leder, boah, was die denn alles haben könnten. x:)


    Das was ich aber bekam habe ich niemals im Handel gesehen. :-/


    Es kann selbstverständlich sein, dass die -auch- für andere Firmen Kosmetik produzieren, aber die haben auch was unter eigenem Namen. Also das weiß ich.


    Ich muss mal meinen Onkel fragen, zu Weihnachten sehe ich ihn.

    Zitat

    Ich hab einen blauen (eisblau glaube ich). Ich finde, er lässt sich super auftragen (deckt sofort mit einer Schicht) und hält gut (locker eine Woche mit Topcoat). Hält bei mir länger als die Essie-Lacke, welche bisher bei mir am längsten gehalten haben (aber nie mehr als 5 Tage). Einziger kleiner Nachteil ist, dass er etwas schwer runter geht, aber sonst ist er top.

    Danke für dein Statement @:) Super! Es gab nämlich einige Farben die mich ansprachen. Etwas schwierig beim Verschenken deren Geschmack zu treffen aber immerhin weiß ich jetzt, daß die Qualität gut ist. Vielleicht kauf ich mir sogar mal einen eigenen.