Also ich kann leider keine Halterlosen tragen. Sieht dann aus wie eine Salami im Netz.


    Ich selbst mag Strumpfhosen gerne. Vor allem im Winter mit einer Leggins drüber. Damit wird es möglich, auch bei kalten Temperaturen Rock oder Hotpants zu tragen :)^


    Ansonsten im Sommer gerne Nylons und Leggins. Wenn es zu warm ist auch komplett ohne.


    Ih kann aber garnicht ohne Strumpfhosen leben, da ich zu 80% im Jahr nur Röcke und Kleider trage.


    Unter Hosen geht sowas allerdings nicht. Dieses diffuse Gefühl, was das reiben der Jeans auf dem Nylon verursacht... brrr... ganz arg! %:|


    Und Pickelchen gibt die Kombi bei mir auch :-(

    Was mich immer nervt sind diese "Windelnähte".


    Wenn man größer kauft (ab 42?) haben die immer 2 Nähe am Arsch, um besser zu halten.


    Sieht nur leider unter enger Kleidung übelst scheiße aus und beim Sitzen tut es auch weh, wenn sich die Naht ins Fleisch drückt.


    Wenn man sich dann vorm Schatzi auszieht, sieht es gleich noch mal so blöde aus.


    Und was soll eigentlich der Mist mit den langen oberen Teil?


    Hab noch nie ne Frau gesehen, die einen 70cm langen Politik hat!


    WARUM kann ich normale Strumpfhosen bis unter die Achsel ziehen???

    Zitat

    WARUM kann ich normale Strumpfhosen bis unter die Achsel ziehen ???

    Weil keine Frau gut aussieht, wenn der Bund der Strumpfhose sie in der Mitte zweiteilt. Gerade im Sommer, schönes Kleid und dann Quer... äh... Rillen. ":/


    Bin auch alt, kann mitreden. ;-D

    Ich bin 32 und ich trage Strumpfhosen, aber nur wenn ich Röcke oder Kleider trage. Mag auch die dicken Wollstrumpfhosen gerne und zudem sehen sie noch schick aus. Unter der Hose würde ich jedoch nie Strümpfe tragen, weils nicht angenehm ist.

    Ich trage höchstens bei eisigen Temperaturen (ca. -5° und kälter) eine dünne Leggings + Kniestrümpfe/Socken unter der Hose.


    Ansonsten wenn es kälter ist Leggings/Strumpfhosen unterm Rock oder im Frühling bzw. Möchtegern-Sommer 3/4 Leggings.