Mensch, ich wusste gar nicht, dass Rihanna einen solch schönen Busen hat – Neid!!!


    Zum Thema "erahnbare Nippel": Ich habe das "Problem" schon seit jeher, da es mich sehr schnell friert. Habe ich dann keinen wattierten BH an, passierts halt. Ich hoffe, meine Umwelt wird es mir verzeihen – und interpretiert es nicht falsch |-o

    Zitat

    Ich habe das "Problem" schon seit jeher, da es mich sehr schnell friert. Habe ich dann keinen wattierten BH an, passierts halt. Ich hoffe, meine Umwelt wird es mir verzeihen – und interpretiert es nicht falsch

    Eben. Sichtbare Nippel im Alltag haben so gut wie nie etwas mit sexueller Erregung zu tun.

    Zitat

    Dem Mann kann das auch trotz Hose mal sichtbar passieren ;-).

    Äh, nein, da hat frieren meist einen gegenteiligen Effekt ;-D .

    ist schon etwas seltsam was alles wieder als anstößig empfunden wird. Sind das nicht einfach Modeerscheinungen...ich trage mal einen BH und mal nicht und hab mir nie groß Gedanken darüber gemacht bis meine Tochter meinte kannst du dir bitte einen BH anziehen, da sieht man ja deine Nippel. Meine Güte was ist denn jetzt los?


    Ihr ist es wirklich peinlich, andererseits war es mir peinlich, dass sie eine super kurze Jeans trägt an der vorne das Futter der Taschen am Bein raushängt und ein tief dekoltiertes Top mit Spagettiträgern aus dem Ihr auf das doppelte gepuschte hochgeschobene Busen rausquoll.


    Hallo, ich meine was soll's Tolleranz ist es was alle brauchen.

    Ich sehe es so: jeder so wie er mag.


    Ich hab zwar eine recht kleine Oberweite, die aber zumindest einigermaßen wohlgeformt ist. Seit einigen Jahren trage ich keine dieser Schaumstoffpolster-BHs mehr, ich finde die unbequem und gerade im Sommer zu warm. Ich ziehe nun eher diese aus der TV-Werbung bekannten superbequemen BHs bzw. Bustiers an. Die finde ich echt angenehm zu tragen und aufgrund meiner kleinen Oberweite ausreichend. Natürlich sieht man bei diesen Bustiers die Nippel sich abzeichnen, was mich persönlich aber nicht stört. Wenn es im Sommer auch mal richtig heiß ist, geh ich sogar gelegentlich ohne Bustier/BH unterm Shirt raus. Ich habe noch nie wirklich negative Reaktionen mitbekommen, eher positive. Erst kürzlich bekam ich auf einem Jahrmarkt mit, wie 2 Männer mich musterten und dann der eine zum anderen sagte: "Ich finde das toll, dass man sowas mal wieder sieht. Kommt ja heute leider nur noch selten vor." Ich bin mir da ganz sicher, dass das auf meine sichtbaren Nippel bezogen war, denn die beiden Typen guckten mich ja defintiv an. Freundinnen/weibliche Bekannte finden es eher mutig von mir, mit erahnbaren Nippeln herum zu laufen. Hui, ich wusste gar nicht, dass mein Selbstbewusstsein doch so groß ist... Ich renn eben so rum, weil es bequem für mich ist. Wem es nicht passt, der soll halt weggucken.


    Und, meine Güte, was ist denn da schlimm dran? Nippel gehören nun mal zum Menschen dazu. Bei Männern sieht man die ja auch häufig unterm T-Shirt hervorstehen. Bei etlichen Männern sieht man ja auch bei bestimmten Hosen, dass sich da das Gemächt abzeichnet. Darüber regt sich doch auch kaum einer auf. Kurios finde ich es nur bei Frauen, dass sie Bedenken haben, ihre Nippel könnten zu sehen sein, aber knallenge Leggings anziehen, bei denen man JEDE Kontur sieht und das an wirklich intimen Stellen ^^ Wie passt das denn zusammen? Da sind sich abzeichnende Nippel wohl eher das kleinere Übel.

    Zitat

    Soetwas sagt nur jemand, der zum Christentum ein gestörtes Verhältnis hat.

    nur gut, dass es absolut nichts schlimmes ist, zum christentum ein gestörtes verhältnis zu haben.


    christen... das waren doch die, die den armen, sympathischen menschen an diesem folterobjekt aus holz an wände hängen, u.a. an wunder glauben, die inquisition und die kreuzzüge zu verschulden haben und deren (katholische) priester in erwähnenswert großer anzahl kinder schänden, oder?


    nein – wenn irgendetwas freizügiger geworden ist, dann hat das erstmal nichts mit gutem geschmack zu tun, sondern damit, dass liberalität menschen manchmal auch große pseudomoralische lasten von den schultern nehmen kann, die institutionen wie das christentum ihnen schändlicherweise erst auferlegt haben – oder konkreter: die christlichen kirchen.


    das christentum eo ipso finde ich ein interessantes modell für lebensperspektiven.


    wenn man das überhaupt noch von den kirchen trennen kann oder jemals konnte.

    Innenstadtgeschäft, Edelhandwerk. Die vorne im Laden stehende Frau des Messingschmiedes, eine zarte Person - hat zuletzt - bis zu ihrer Pensionierung nie einen BH unter dem eher dünnen, keineswegs transparenten Kleid getragen. Man sah es.


    Einladung zum förmlichen Familienessen im konservativ - gutbürgerlichen Milieu. Gastgeber gerade in Pension gegangen. Seine Gattin, die "Hausfrau", trug ein hochgeschlossenes dünkleres Kleid ohne BH.


    Essen in einem eher noblen Restaurant , abends, anlässslich der Neueinführung eines Produktes. Etwa 30 Gäste., Männer, eher mehr Frauen . Die eine auch fachlich hochkompetente Betreurin, dem sehr strengen Verhaltenscodex für Kundenbetreuer in dieser Branche unterstellt, hatte keinen BH unter dem Top - man sah es.


    Botschaft, Ausdruck der selbstständigen Persönlichkeit, das "Tüpferl auf dem I" zum eher festlichen Anlass - - aber kein Grund zur Annahme von Skandalösem.