Überbiss korrigieren lassen

    Geht das noch, wenn man weit über 20 ist? Und zwar bei jeder Form? Schließe ich den Kiefer berühren sich meine oberen und unteren Schneidezähne nämlich überhaupt nicht. Es besteht eine Lücke von ~7mm zwischen der oberen und unteren Schneidezahnfront.


    Kann mir jemand erklären wie so eine Korrektur per Spange überhaupt funktionieren soll? Ich kann mir das nämlich gar nicht so recht vorstellen.


    Wenn sich die hinteren Zähne berühren, ist ja der Unterkiefer nach hinten geschoben. Würden die Zähne selbst anders stehen könnte ich ihn ja dennoch nicht nach vorne schieben, weil die vorderen Schneidezähne im Weg sind:


    (man entschuldige die schlechte Illustration. Besser kann ich nicht)


    http://www.directupload.net/file/d/4654/9ccbhszb_png.htm


    Bewege ich den Unterkiefer in eine korrekte Position, können die hinteren Zähne gar nicht aufeinanderliegen:


    http://www.directupload.net/file/d/4654/ssf8fqng_png.htm


    Wie genau würde soetwas korrigiert werden? Geht das überhaupt?


    Das Geld für soetwas habe ich sowieso nicht, aber meine Möglichkeiten in so einigen Jahren würden mich doch interessieren |-o

  • 2 Antworten

    Bis zu einem gewissen Rahmen ist es möglich, die Lage der Kiefer zueinander durch Zahnspangen etc zu ändern. Anderenfalls gibt es die Möglichkeit einer OP, wo der Unterkiefer quasi treppenförmig durchgesägt und verlängert wird.


    Was bei dir möglich oder notwendig wäre, kann ein Laie wohl nicht beantworten und selbst verschiedene Kieferorthopäden werden dazu verschiedene Meinungen haben. Mach am besten ein paar Beratungsgespräche aus, meistens werden diese auch nicht berechnet.


    Wenn eine OP wirklich notwendig sein sollte, kann es sogar sein, dass die Krankenkasse die Behandlung übernimmt. Es gibt da sehr unbiegsame Kriterien und eines davon ist, wenn ich mich richtig erinnere, Überbiss von xy mm.

    Hallo Waterfly

    Zitat

    Bis zu einem gewissen Rahmen ist es möglich, die Lage der Kiefer zueinander durch Zahnspangen etc zu ändern. Anderenfalls gibt es die Möglichkeit einer OP, wo der Unterkiefer quasi treppenförmig durchgesägt und verlängert wird.

    Ich verstehe nur nicht wie die Verlängerung da helfen soll. Dann sind ja die Zähne im weg ":/

    Zitat

    Was bei dir möglich oder notwendig wäre, kann ein Laie wohl nicht beantworten und selbst verschiedene Kieferorthopäden werden dazu verschiedene Meinungen haben. Mach am besten ein paar Beratungsgespräche aus, meistens werden diese auch nicht berechnet.


    Wenn eine OP wirklich notwendig sein sollte, kann es sogar sein, dass die Krankenkasse die Behandlung übernimmt. Es gibt da sehr unbiegsame Kriterien und eines davon ist, wenn ich mich richtig erinnere, Überbiss von xy mm.

    Ich habe schon ein bisschen im Internet darüber gelesen. Noch habe ich ja keine Beschwerden. Ich bin mir sicher, dass ich selbst zahlen muss