Unregelmäßiger Bartwuchs macht mich verrückt

    Hallo liebes Forum!

    Ich (männlich) habe einen extrem unregelmäßigen Bartwuchs, alles wächst Kreuz und Quer. Besonders zu schaffen macht mir der Oberlippenbereich. Bei mir sieht das, wenn ich 3 Tage nicht rasiere so aus:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-842cb7-1538117670.jpg.html


    Ich habe also Bartwuchs in den äußeren Bereichen der Oberlippe, aber in der Mitte einach komplett nichts. Nun könnt ihr euch vorstelen, dass ich immer versuche es gleichmäßig aussehen zu lassen, was echt sau schwierig ist. Ich habe es schon nass & trocken mit verschiedenen Rasieren versucht, doch es ist zum verzweifeln. Die Trockenrasier kriegen die Stoppeln teilweise nicht weg, genau so wie der Nassrasierer. Das führt dazu, dass ich teilweise extrem draufdrücke und zu ziemlich unschönen Hautreizungen führt.

    Frage: Was kann ich machen? Wer kann mir helfen?


  • 14 Antworten

    Wie alt bist du?


    Also ich persönlich habe meinen Haaren den 3 Tage Bart antrainiert. Dabei habe ich aber Glück. An einigen Stellen habe auch ich keinen Bartwuchs, das sind allerdings welche, die ich sonst auch rasieren würde.


    Ist manchmal einfach so, abhängig von deinem Alter, kann da noch was kommen. Das Bild erinnert mich jedenfalls an einen pubertierenden Jungen mit den ersten Härchen.


    Man kann seinen Bartwuchs auch etwas unterstützen. Dazu gibt's viele Ratgeber im Netz, die Hauptsteuerung übernehmen dann aber doch Hormone und Gene.

    Versuch nicht zu drücken (aua).


    Ein Nassrasierer kriegt die Stoppeln nicht weg?? Wie viele Klingen hat der? Wie alt sind die Klingen? Welchen Rasierschaum bzw. welche Rasierseife benutzt Du?

    Hast Du einen starken "Bartschatten"? (Glaube ich nach Beschreibung und Bild jetzt eher weniger?)

    Und entscheide Dich möglichst für eine Rasur-Variante. Nicht dauernd zwischen nass und trocken wechseln. Das kann zu Hautreizungen führen.


    Nass ist üblicherweise etwas gründlicher, wenn man es richtig macht.


    Falls Dir trocken lieber ist: Weichst Du die Haare vorher ein? Da gibt es so Mittelchen in der Drogerie, z.B. Pitral*n (* = o).

    Bin 24: Der komische Bartwuchs wohl genetisch bedingt.


    Ich bin echt der Fan von Trockenrasuren, weil es einfach praktischer und schneller geht. Habe mich ein paar mal versucht nass zu rasieren, aber wie gesagt, kriege das nicht wirklich hin.


    Keine Ahnung was ich unter Bartschatten verstehen kann? Ich habe ja kaum Bartwuchs, daher kann auch kein Bart irgendeinen Schatten werfen!?


    Hm. Um was anderes auszuprobieren: Gönn Dir doch eine ordentliche Nassrasur in so einem Herrensalon und sprich mit den Barbieren dort. Die kennen sich definitiv gut aus, vielleicht bekommst Du da die eine oder andere gute Anregung (zu Techniken, Stil usw.) und wenn nicht, haste immerhin was erlebt. Dann kannst Du immer noch nach Tricks zur Förderung von Bartwuchs googeln. Und wenn das auch nichts hilft, könntest Du über eine dauerhafte Haarentfernung nachdenken, wenn es das ist, was Du willst.

    Mich würden schon auch noch die näheren Umstände deiner Rasur-Versuche interessieren, also Alter (in ungefährer Anzahl der Anwendungen) und Anzahl der Klingen bzw. des Scherkopfes und ob Du Rasierschaum oder Rasierseife bzw. vor der Elektrorasur ein Pre Shave verwendet hast. Mit abgewetzten Klingen oder ohne Einweichen kann das Ergebnis ziemlich unbefriedigend sein.


    Außerdem kann es helfen, an den gezeigten Stellen links und rechts außen über der Oberlippe von innen mit der Zunge gegenzudrücken, um die Haare besser zu erwischen.

    Ich nutze: Braun Series 3 ProSkin 3040s
    Gekauft vor 3 Wochen, also ca. Anzahl der Anwendungen: 15. Der Scherkopf müsste demnach noch ganz fit sein.


    Ich verwendete teilweise gar kein Rasierschaum. Habe es jetzt aber mal mit Rasierschaum (Gilette) probiert, danach sind die Hautreizungen auf jeden Fall deutlich geringer. Kein Preshave, kein einweichen!?

    Das mit der Zunge gegendrücken habe ich auch schon versucht, jedoch führt das an den jeweiligen Stellen zu Hautreizungen.



    Ich schreibe aus Erfahrung, da ich auch darunter litt mit 24 und kein Bart, erst mit 26 habe vollbart bekommen, nach Uniklinikbesuch und Hormontherapie, jetzt bin ich 52 und manchmal ist mir zu lästig mich zu rasieren. Hab auch sonst auf dem Körper nicht viele Haare, wie geschrieben ist alles genetisch bedingt.

    Man muss aber auch die Nebenwurkungen der Hormontherapie in Erwägung ziehen, Gewichtzunahme auf jeden Fall.


    Mach dich bloss nicht verrückt dadurch!

    Ok, bei so einem neuen Rasierer wird es eher nicht daran liegen. Wäre es jetzt z.B. ein Erbstück gewesen, hätte ich den Scherkopf verdächtigt.


    Freut mich, dass der Schaum es etwas besser gemacht hat! Preshave und Schaum ist Quatsch, dann würde ich erstmal beim Schaum bleiben.


    Wie Du die Unregelmäßigkeiten los wirst, weiß ich leider nicht. Ich kann Dir nur sagen, dass ich es (1) absolut nicht entstellend finde und (2) dass ich auch öfter so Stellen hatte, die mich übelst genervt haben. Es klingt zwar leichter als es ist, aber versuche Dich nicht so sehr darauf zu konzentrieren. Bist Du denn sonst mit deinem Körper zufrieden?


    Gegen die Hautreizungen noch zwei weitere Ideen: Mach einen Waschlappen mit heißem Wasser nass und drücke ihn direkt nach der Rasur für ca. 20 Sekunden auf die rasierten Hautpartien. Und probier ein After Shave Balsam aus.

    Sprich vielleicht mal mit deinem Arzt. Hormone nehmen wäre eine Möglichkeit, wenn dich das so extrem stört. Aber so super empfehlenswert ist das glaube ich nicht. Sprich das am besten mit deinem Arzt ab!