Oh je. Da habt Ihr ja mein Mitleid. Meine allererste eigene Wohnung war auch eine Souterrain-Wohnung, teilweise mit Vorhang-Abtrennungen zu irgendwelchen Kellerräumen hin, in die die Vermieter manchmal gehen mussten.


    Dann kann ich mir jetzt schon gut vorstellen, unter welchen Umständen ihr dort lebt.

    Ihr seid nicht allen ernstes sehenden Auges in eine so offensichtlich ungeeignete Wohnung gezogen, dass ihr Euch jetzt schon mit dem Vermieter anlegen müsst? :-o


    Ihr habt die doch Wochen vor Refbeginn angemietet, da blieb doch noch Zeit zum weitersuchen?

    wir haben ja geguckt.


    das Ding ist, dass mein Mitbewohner halt in Sachsen wohnte und ich in Norddeutschland. Wir mussten das terminlich schon so einrichten, dass wir das gemeinsam besichtigen konnten. Es musste ja zumindest noch n Großteil stimmig sein.


    Ich stand in einem Arbeitsverhältnis bis Ende März... d.h. musste mich quasi krank schreiben lassen, um überhaupt besichtigen zu können. Ich habe kein Anrecht auf Urlaubstage mehr gehabt. Die Urlaubstage hatte ich im Dezember. Das ging bei dieser Stelle leider nicht anders. :/ Zum anderen bin ich auf das Geld einnahmetechnisch auch angewiesen gewesen --- leider habe ich mit dem Gehalt trotzdem n Gerichtsverfahren an der Backe. Aber das konnte ich ja vorher nicht ahnen.


    Jedenfalls haben wir einiges an Wohnungen besichtigt. Neben Düsseldorf auch in Hilden, Haan, Remscheid usw. In Remscheid hätten wir zu abgelegen gewohnt und die Mieter wären den ganzen Tag zu Hause gewesen. Die Wohnung wäre fast noch schlimmer als die hier. Total alte Möbel – da hätte man kaum mal jemanden auf Besuch einladen können.


    Diese Wohnung ist ja noch so weit vernünftig und sieht auch nicht wie n Kellerloch aus.


    Die Wohnungen in Hilden und Haan hätten uns, entgegen der Beschreibung der Makler-Seite, mit einem Mal über 1000 Euro mit NK gekostet. Das stand so vorher nicht drin. Genauso wenig war das ersichtlich, wie abgelegen die sind.


    Wir haben leider für diese Wohnung eine sehr hohe Makler-Courtage bezahlt. Letztenendes haben wir ziemlichen Termindruck gehabt. Mein Mitbewohner hat kurz vor seinem Umzug noch seine Masterprüfung gehabt usw. Wir mussten also ne Wohnung haben.


    Unsere Eltern haben uns die Courtage und die Mietkaution bezahlt... wenn wir jetzt sofort wieder woanders hingezogen wären, was wir durchaus könnten – wir könnten dem Mieter einfach so das Verhältnis aufkündigen (er hat dafür keinen Passus im Vertrag vorgesehen), dann kämen uns unsere Eltern auch ziemlich aufs Dach...


    Das nächste Mal müssten wir ne Wohnung ohne Courtage nehmen und mit etwas geringerer Miete.


    Das sind ca. 4200 Euro, die wir jetzt so hingeblättert haben quasi.


    Die Kaution kriegen wir zwar wieder, aber das Geld muss man ja auch erst mal haben.

    Ja nun aber man weiß ja vorher das man ha nicht unbedingt in so teure Städte ziehen muss und das man auch mehr als einen Tag braucht um eine Wohung zu besichtigen.


    Wenn man die Zeit nicht hat muss man sie sich nehmen oder eben nicht so weit wegziehen