Vermehrtes Wachstum von krausen, dicken, schwarzen Kopfhaaren

    Hallo, ich würde mich gerne an euch wenden und mal schauen, ob noch weitere Leute da draußen beobachten, dass sich ihre Haarstruktur ändert. :-)


    Seit einigen Monaten fällt mir folgendes auf: auf meinem Kopf sprießen Haare, die sich gänzlich von meinen "normalen" Haaren unterscheiden.


    Meine Haare sind dunkelblond/hellbraun, mitteldick, teilweise sogar fein. Ich habe aber recht viele davon. So weit, so gut. Nun kommen aber diese anderen Haare ins Spiel: Diese sind extrem dick, rau, tiefschwarz und kraus. Ich nenne sie auch Drahthaare. Wenn ich über ein normales meiner Haare streiche, fühlt es sich ganz glatt an. Fahre ich mit den Fingern über eines meiner krausen schwarzen Haare, so ist es ganz hubbelig, unregelmäßig. Es fühlt sich an wie Draht und ist quasi unkapputtbar, so schwer, wie es sich zerreißen lässt.


    Desweiteren wachsen diese Haare meist nur oben auf dem Kopf. In allen Bereichen, die meine Hand bedecken würde, wenn ich sie mir auf den Kopf legen würde.


    Was mich am allermeisten wundert: einige der Drahthaare reichen mir bereits bis zur Schulter, was wohl bedeutet, dass diese Veränderung in der Haarstruktur nicht auf die vergangenen Monate zurückzuführen ist, also auf hormonelle Veränderungen, Stress, Ernährung usw. Oder?


    Mir ist es aufgefallen, da diese Haare, wenn sie noch recht kurz sind, wie Antennen nach oben stehen. Beleuchte ich mich von vorne und stelle ich mich vor eine helle Wand, sieht man ganz gut, was ich meine. Ein krauser Heiligenschein.


    Man sieht diese schwarzen Haare auch ohne intensives Starren im Alltag. Neulich fiel mir eines der Drahthaare ins Gesicht...meine Mutter dachte, es sei ein Faden...


    Mich stört aber viel eher das Anfassgefühl der Haare als die Optik, da sich die Haare rau und trocken anfühlen, obwohl alle meine "normalen" Haare sehr weich sind. Das stört mich schon enorm.


    Ich habe nun im Frust angefangen, die schlimmsten krausen schwarzen Haare auszuzupfen, komme aber so langsam nicht mehr hinterher. Ich habe das Gefühl, in ein paar Jahren trage ich einen Afro.


    Nicht, dass ich etwas gegen die Haarstruktur hätte, aber dann doch bitte alle Haare so und keinen seltsamen Mischmasch.


    Hat denn jemand eine Ahnung, weshalb mir vermehrt solche Haare wachsen? Kennt das jemand von euch?


    Schonmal vielen lieben Dank für eure Antworten :)_

  • 9 Antworten

    Das ist bei mir auch so, hat angefangen, als ich ca. 11 war und irgendwann wieder aufgehört, jetzt habe ich also eine Mischung auf dem Kopf. Drahthaare nenne ich sie übrigens auch, passt wirklich gut, die Bezeichnung!


    Die ursprüngliche Farbe ist darum auch dunkler und weil die Haare so drahtig und kraus sind, stehen sie mir vom Kopf ab, was ungepflegt wirkt. %-|


    Das scheint bei dir aber erst später angefangen zu haben, oder? Was für Haare haben denn deine Eltern? Mein Vater hatte ebenfalls diese Drahthaare, scheine das also von ihm zu haben. ":/

    Danke für eure Beiträge ;-)


    julejule81, ich habe nun schon seit 1 1/2 Jahren absolutes Normalgewicht (davor ging es länger auf und ab, ich hing lange im Untergewicht fest). Nun bin ich eigentlich rundrum gesund, von daher weiß ich auch nicht, auf was ich die Veränderung in der Haarstruktur zurückführen kann...


    Silber, noch jemand mit Drahthaaren! Ist ja krass, dass du sie auch so bezeichnest!


    Ja, hat bei mir erst später angefangen. Das geht ein paar Monate nun so, dass es mir eben auffällt (vielleicht so 3-4) und ich bin im Februar 21 Jahre alt geworden.


    Meine Eltern haben beide ebenso braunes Haar wie ich, aber ihre Haarstruktur könnte sich nicht krasser voneinander unterscheiden. Das Haar meiner Mutter ist so glatt wie asiatisches und nimmt auch keinerlei Strukturveränderungen durchs Flechten o.ä. an und mein Vater hat wirklich enorme Locken, aber eben weiche Locken...keine krausen Drahthaare.


    Sehr seltsam, das Ganze ":/

    @ Sternenherz:

    Ich denke, ich würde mal einen Endokrinologen aufsuchen? Das klingt ja schon nach irgendeiner hormonellen Geschichte, und ich würde da einfach auf Nummer sicher gegen wollen, dass es nichts Ernstes ist. Ohne jegliche Panikmache, ich würde das nur abklären.

    Sternenherz,

    Diese Drahthaare - ich nenne sie krisselige Haare- kenne ich auch, seit Jahren. Eigentlich seit meiner Pubertät, wenn ich so überlege.


    Ich habe ueppiges langes, naturgelocktes Haar. In meiner Kindheit waren die Haare allerdings glatt, erst mit der Pubertaet wurden sie immer welliger. Inzwischen sind es Korkenzieherlocken, und ich habe dabei ganz verschiedene Haarstrukturen und mich damals waehrend der Pubertaet dazu mal umfassend belesen, weil mich das zunaechst auch verunsichert hatte.


    Man kann ganz unterschiedliche Haarstrukturen haben, das ist nicht ungewoehnlich - ich habe zB sehr dickes Deck-Haar am Oberkopf, waehrend es an den Schlaefen sehr viel feiner ist. Die Unterhaare sind so dazwischen von der Dicke her. Bei meiner Mutter und Schwester ist das nicht so, die haben 'gleichmaessigeres' Haar, aber auch keine Locken.


    Jedenfalls finde ich (hauptsächlich an meinem Hinterkopf) auch immer wieder beim Durchfahren diese merkwürdigen, krisseligen, sproeden Haare und zupfe die dann aus ;-D , weil sie sich so seltsam anfuehlen. Die wachsen auch regelmaessig nach. Ausser mir bemerkt die aber kein Mensch, man sieht sie nicht, auch diversen Friseuren oder meiner Hautaerztin ist da nie was aufgefallen - im Gegenteil, mir wird immer wieder gesagt, dass ich sehr schoenes Haar habe. Die Anzahl meiner Krisselhaare ändert sich aber auch nicht, das scheint mir seit Jahren recht konstant zu sein.