Von langen Haaren auf Kurzhaarfrisur umsteigen, Erfahrungen?

    Hallo,


    ich brauche Erfahrungen ;-D . Und zwar nerven mich meine Haare schon lange. Sie sind sehr fein und blond, allerdings mit "schickem" dunklen Ansatz, da eine Blockierung rauswachsen muss, ich ertrage einfach keine Farbe %-|


    Dadurch, dass sie so fein sind, fetten sie total schnell nach und sehen dann leicht ungepflegt aus. Waschen kann ich sie aber nicht zu häufig (nur alle drei Tage, nötig wäre aber eigentlich jeden Tag), da ich bei jeder Wäsche Unmengen an Haaren verliere. Liegt daran, dass ich sie, egal, wie vorsichtig ich bin, beim Kämmen ausreiße, da sie so fein sind und total schnell verknoten. Spülung und sowas hilft nicht.


    Da ich es erstens nicht ausstehen kann, wenn mir die Haare bei jeder Bewegung ins Gesicht fallen und meine Haare, selbst wenn sie frisch gewaschen sind, nach 10 Minuten draußen einfach nur strähnig und ungepflegt aussehen, binde ich sie halt immer zu einem Pferdeschwanz. Variationsmöglichkeiten gleich null, länger wachsen lassen sieht noch mieser aus, da eben so dünn.


    Ich fühle mich richtig unwohl mit dem jetzigen Zustand und möchte Veränderung. Länger geht nicht (sind jetzt zwischen Kinn- und Schulterlänge), Farbe geht auch nicht. Bleibt nur kürzer. Dann aber so richtig kurz, so dass mir nichts mehr ins Gesicht fallen kann. Hätte auch den Vorteil, dass ich meine Haare jeden Tag waschen könnte, eventuell würde dann auch mein seborrhoisches Ekzem besser werden.


    Allerdings ist das ja schon eine große Veränderung... Hat das schon mal jemand hier gewagt (und ist zufrieden ;-D )? Ich frage mich halt auch, ob es mir stehen würde oder ob ich mich damit endgültig zum Kerl machen würde, optisch gesehen. Ich bin sehr groß (1,80m), sehr, sehr schlank (55kg) und hab nicht wirklich Busen |-o . Daher frage ich mich, ob mit den kurzen Haaren dann das letzte bisschen Weiblichkeit (auch wenn ich auch mit langen Haaren nie das Gefühl habe, ich wäre in irgendeiner Form weiblich) verschwindet. Oder passt ein Kurzhaarschnitt gar besser zu meinem Typ?


    Ich hab ein ovales Gesicht, was allerdings seit einer Erkrankung schief ist, der linke Mundwinkel ist gelähmt und hängt leicht runter, gerade beim Lachen sieht man es deutlich :°( und trage eine Brille, die aber sehr zart ist.


    Mein Umfeld ist geteilter Meinung, die eine Hälfte meint, das würde mir super stehen, ich solle mutig sein, die andere Hälfte sagt, bloß nicht. Das sind aber generell Frauen, für die es nur eine Frisur gibt und die nie was an ihren Haaren ändern würden.


    Und ganz zum Schluss frage ich mich hakt auch schon, was sagen die Kerle zu einer Frau mit kurzen Haaren? Per se uninteressant, weil Kampflesbe oder kein Ausschlusskriterium? Ich weiß, das sind Klischees, aber trotzdem |-o


    Blöde Frage, wozu würdet ihr raten? Friseurtermin ist Freitag :-X

  • 32 Antworten

    Hast du denn ein Bild deines Wunschschnittes mal rausgesucht?


    Also so Komform alles 3 cm und gut is, find ich nicht so hübsch für Frauen...


    Aber vor kurzem war ja dieser Pixie Cut total angesagt und ich find den super schön...wenn ich kein Mondgesicht hätte, hätt ichs machen lassen.


    Ich kenne das mit den Dünnen Fusselhaaren und meine Haare sehen kürzer einfach gepflegter aus (auch wenn die Matte grad wieder bis auf den Rücken reicht).


    Man sollte halt beachten, dass Kurzhaarschnitte öfter nachgeschnitten werden müssen, weswegen ich mich langfristig immer irgendwie dagegen entschieden hab.


    Ich lass sie kurz schneiden und wuchern... spitzen schneiden...wuchern...bis sie mich nerven und dann kommen sie wieder auf Kinnlänge ab ;-D


    Bei richtigen Kurzhaarschnitten soll man angeblich alle 6-8Wochen nachschneiden lassen...ist mir zu aufwändig und zu teuer...

    Ich wechsele ständig die Haarlänge. Bin inzwischen Mitte 40. Mit 16 habe ich sie ganz kurz (Streichholzlänge) schneiden lassen. Dann wieder wachsen lassen bis sie zur Taille gingen. Mit 28 wieder ganz ab und wasserstoffblond gefärbt. Danach immer nur auf Schulterlänge wachsen lassen und mit 40 wieder ganz kurz. Und seit 1 Jahr lasse ich sie wieder wachsen, so dass ich jetzt einen schulterlangen Bob habe.


    Du musst bei der Kurzhaarfrisur aufpassen, dass es was Flottes wird. Du darfst sie nicht einfach nur kurz schneiden. Und wenn du sie nicht färben kannst, dann wird es schwierig eine flotte Frisur hinzubekommen, denn die meisten Kurzhaarfrisuren leben von Highlights. Stehen würde dir eine Kurzhaarfrisur sicher, denn wenn du jetzt immer einen Zopf trägst, ist es doch nichts anderes. Wenn du natürlich von deinem Gesicht ablenken willst mit den Haaren, ist eine Kurzhaarfrisur vielleicht nicht das richtige für dich. Da musst du dir wirklich sicher sein.


    Wegen dem Rausreißen der Haare bei dir würde ich mir keine Gedanken machen. Das ist doch normal, dass man täglich einige 100 Haare verliert. Da würde ich mir an deiner Stelle die Haare lieber öfter waschen, wenn du dich unwohl fühlst. Ich mache übrigens nach jeder Haarwäsche eine 2-Minuten-Haarkur. Spülung benutze ich überhaupt nicht.

    Zitat

    Allerdings ist das ja schon eine große Veränderung... Hat das schon mal jemand hier gewagt (und ist zufrieden ;-D )?

    Ich habe sowas schon gemacht ;-D Von ziemlich lang auf ziemlich kurz aber nur einmal, da sind ca 40-50cm Zopf abgekommen. Über die Entscheidung meine Haare abzuschneiden habe ich nur eine oder zwei Nächte geschlafen und die Haare dann von einem guten Frisör abschnippeln lassen. Sah wunderbar aus, ehrlich!


    Ich habe die Jahre dann etwa ein gutes Jahr lang kurz getragen, dann hat es mich genervt, dass man mit kurzen Haaren dauernd zum Nachschneiden zum Frisör rennen muss. Deshalb habe ich meine Haare wieder wachsen lassen, aktuell sind sie wieder lang.


    Generell mache ich bei mir um die Haarlänge ein großes Drama. Wächst ja alles wieder nach :-)

    Zitat

    Und ganz zum Schluss frage ich mich hakt auch schon, was sagen die Kerle zu einer Frau mit kurzen Haaren? Per se uninteressant, weil Kampflesbe oder kein Ausschlusskriterium? Ich weiß, das sind Klischees, aber trotzdem |-o

    Meine Erfahrung ist, dass Männer oft der Meinung sind lange Haare bei Frauen lieber zu mögen. Hat eine Frau aber eine Kurzhaarfrisur, die ihr gut steht, ist das in der Realität genauso gut.


    Mein Partner mag aktuell meine langen Haare - und ich seine. Er meinte, dass er seine Haare immer ein kurzes Stück kürzer haben mag, als ich. Heißt für mich: Wenn meine Mähne fällt, dann fällt seine (an der ich so hänge ;-D ) auch. ]:D

    Zitat

    Blöde Frage, wozu würdet ihr raten? Friseurtermin ist Freitag :-X

    Du musst dich mit der Entscheidung und auch der Frisur wohl fühlen, was der Rest sagt ist ziemlich irrelevant.


    Und wenn du nicht von ganz lang direkt auf ganz kurz abschneiden willst, kann es ja auch erst mal ein Pixie-Cut oder ein Bob werden? Mehr abschneiden geht dann ja immer noch :-)

    Oh, das ging ja schnell mit den Antworten, Dankeschön @:) Hier hab ich mal Beispielsbilder rausgesucht, was mir so gefallen würde:


    https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/24/19/10/241910b70121cf37c440021211eea62d.jpg


    https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/87/ca/5b/87ca5b58004c7fab905e894488eb9d6e.jpg


    http://2017frisurentrends.info/wp-content/uploads/2017/02/kurzhaarfrisuren-feines-haar.jpg


    http://frisur.online/wp-content/uploads/2017/03/frisur-fur-rundes-gesicht-und-feine-haare-nfiktzlqgw.jpg


    Hier finde ich das linke Bild am schönsten, das würde mir sehr gut gefallen.


    Das mit dem Nachschneiden ist nicht das Problem, mein schräger Pony muss aktuell auch alle sechs Wochen geschnitten werden (und sieht trotzdem immer doof fusselig, zerfallend und nach gewollt und nicht gekonnt aus :-X ). Mein Friseur ist im Ort, Zeitaufwand ist nichts o groß und nur Spitzen nachschneiden bzw. in Form bringen kostet auch nicht sehr viel Geld.


    Ich bin sicher, wenn ich sie so halbkurz schneiden lasse, so dass sie noch ins Gesicht fallen, ich sie aber nicht mehr wegbinden kann, dann dauert es keine Woche und ich lasse sie ganz kurz schneiden ;-D Ich hasse es einfach, bei jeder Bewegung Haare im Gesicht zu haben und nichts mehr sehen zu können^^


    Highlights im kurzen Haar wären schon möglich, aber keine komplette Färbung mehr. Ich hab mir die Haare mal von blond auf rot färben lassen und das sah super aus ]:D . In der Beziehung kann ich mit Veränderung schon umgehen, sie wachsen ja auch wieder.


    Haarkur und Spülung oder auch diverse teure Sprays vom Friseur gehen gar nicht, die Haare sehen dann nach dem Waschen aus, als hätte ich sie in Öl getränkt %:|


    Ich glaub, ich wage es einfach mal. Hab halt Angst, dass die Frisur nicht zum Rest meines eh schon auffälligen Körpers passt.

    Zitat

    Und ganz zum Schluss frage ich mich hakt auch schon, was sagen die Kerle zu einer Frau mit kurzen Haaren? Per se uninteressant, weil Kampflesbe oder kein Ausschlusskriterium? Ich weiß, das sind Klischees, aber trotzdem |-o

    Du hast es schon geschrieben - Klischees. Bitte verabschiede dich davon und tue das was dir gefällt. Ohne wenn und aber. Stehe zu dem was Du vorhast und dein Selbstbewusstsein wird einen Riesensprung erhalten. Es ist auch vollkommen egal wie groß Du bist oder Du evtl. männlich erscheinen könntest.


    Ich hatte lange Haare bis zum Po und kam mit einer rappelkurzen Frisur wieder raus. Es war ganz schrecklich, weil es in den 60er Jahren war. Und meine Kurzhaarfrisur war genauso geschnitten, wie damals alle den gleichen Haarschnitt mit 60 Jahren erhielten. Dadurch fiel mir auch erstmalig auf wieviel Wirbel ich hatte, das machte alles nur noch schrecklicher. Heute kann und sollte das aber wirklich nicht mehr passieren, wenn Du zu einem wirklich gut ausgebildeten Friseur gehst. Ich hoffe Du gehst nicht in einen Oma Opa Friseurladen um die Ecke ;-) .


    Das lange Haare im Gesicht stören kenne ich, und das geht mir auch auf den Zwirn. Deshalb muss aber nicht gleich alles kurz geschnitten werden. Lass dich da vorher mal intensiv beraten. Und auch die eigene Weiblichkeit kann durch kurzes oder kürzeres Haar unterstützt werden, wenn Du dich dazu entscheidest und dich damit gut fühlst. Damit will ich sagen, reduziere deine Weiblichkeit bitte nicht selbst auch auf eine vermeintlich zu kleine Brust usw. Gönne dir diese Veränderung und warte ab. Haare können immer und jederzeit wieder durch eine andere Farbe oder einen anderen Schnitt verändert werden. Ich würde mich freuen, wenn Du nach diesem Termin berichtest.

    Ich hab sie auch im Dezember von Taille bis zur Schulter schneiden lassen und im März nochmal zum Bob. Gefühlt ist es immer noch zu lang..muss nun bald wieder gehen und dann kommt gleich noch mal ordentlich was ab. Meine Friseuse hat nur immer etwas "Angst" davor ;-D


    Bereuht habe ich nichts und wenn es für Dich aktuell so schlimm ist, wirst Du Dich sicher um einiges wohler fühlen. Trau Dich @:)

    *:) also ich bin einen so gewagten Schritt gegangen und bereue es seit dem nicht einen Tag x:) Ich hatte schon immer sehr dicke, leicht gewellte Haare, die mir zum Schluss bis zum Becken reichten.


    Jeder Sommer war die Hölle und so kamen sie nach vielen vielen Jahren erst auf Schulterlänge und ein halbes Jahr später wurde daraus ein Pixie. Den ließ ich schon sehr kurz bis fast Bob schneiden und wieder wachsen.


    Nachdem mein Ex damals meinte Frauen mit kurzen Haaren würden ihm nicht gefallen (warum war er dann mit mir zusammen ??? ), ließ ich sie mir für ihn wieder wachsen...wie dämlich ;-D sie waren zum Schluss wieder schulterlang und ich konnte auch schon wieder einen Zopf machen.


    Zufrieden war ich damit jedoch nicht und trage seit einem 3/4 Jahr wieder meinen Pixie. Ich liebe ihn einfach. Er kann sportlich und auch schick gestylt werden und ich wurde auch noch nie mit einem Mann verschwechselt ;-)


    Ob du dich damit wohl fühlst, kann dir aber natürlich niemand sagen. Mir wurde vorher natürlich von vielen davon abgeraten, selbst mein Friseur wollte die Haare nicht abschneiden. Nun sind die meisten aber total begeistert und wie ich der Meinung, dass ich bei kurzen Haaren bleiben sollte ;-D


    Ach...ich geh so alle 5-7 Wochen zum nachscheiden. Im Winter wachsen sie bei mir nicht so schnell nach wie im Sommer.

    Ich gehöre auch zu denen, die von kurz bis lang und von glatt bis dauerwelle schon alles durchhaben. Bin auch der Meinung die wachsen ja wieder nach, also was soll's.. im Moment trag ich meine Haare kinnlang und durchgestuft, einfach weil ich damit morgens nur einmal durchbürsten muß und dann fertig bin. Wenn ich die verlinkten Bilder sehe krieg ich aber auch wieder Lust auf was kürzeres.. Dir muß halt klar sein, dass du für so ein Styling wie auf den Bildern etwas mehr zeit morgens einplanen musst, als nur kurz Haare zusammenbinden.


    Vertraust du deinem Friseur? Hat er/sie nen guten Blick dafür was wem steht? Dann frag doch mal die, was sie dazu meinen. Denn ohne dich zu kennen kann man ja schlecht einschätzen, ob es dir stehen würde...


    ich vertrau meiner Friseurin blind und hab ihr auch schon so super genau arbeitsaufträge gegeben, wie "kurz und so dass es gut aussieht.." oder auch "irgendwie anders" ;-D wir kennen uns aber glaub auch schon 15-20 Jahre und sie hat auch schon sämtliche teenie-aussetzer mit mir mit gemacht ;-)


    Also aus meiner Sicht: trau dich, zur Not gibt es halt nen neuen Sommerhut bis die Haare nachgewachsen sind ;-)

    Ich mag Frauen mit Kurzhaarfrisur. Allerdings keinesfalls die Variante "Stromschlag", die nur mit Tonnen von Haarlack- und Spray gehalten wird.


    Oder anders rum gerne auch den Hintern bedeckend..., dann aber bitte nicht Modell "Löwenmähne".


    So ist nicht gut: http://photos.erdbeerlounge.de/90/e4/df/c38c864b4459634dcaf77d10e1_Azk0Y2M0NDZkZmRl_postthumb-121430-42275.jpg


    So ist auch nicht gut: http://www.vogue.de/var/vogue/storage/images/home/vogue/beauty/beauty-news/oscar-frisuren2/halle-berry-162583061_10/15255097-1-ger-DE/halle-berry-162583061_10_article_gallery_portrait.jpg


    Das hier hat aber was... http://image.gala.de/21321414/2x3-620-930/271695cacc7d23e331dbc67b09546ddb/oN/michelle-williams-gettyimages-645744520.jpg

    Zum Thema Frisur hast Du ja schon Antworten bekommen. Zu dem Verknoten. Ich hätte das auch würde ich nicht seit bestimmt 15 Jahren nach jeder Haarwäsche das hier drauf sprühen


    http://www.ebay.de/itm/SCHWARZKOPF-BONACURE-MOISTURE-KICK-SPRAY-CONDITIONER-200ml-FEUCHTIGKEITS-NEU-/360375234220?hash=item53e809aeac:g:VGgAAOSwstxVLmkc


    Das ist ein Friseurprodukt, gibt's aber bei ebay recht günstig. Ich bestelle mir immer gleich 12 Flaschen oder so.


    Würde ich es nicht drauf tun hätte ich mega verknotete Haare. Ich habe auch ein Kleines Fläschchen immer im Urlaub oder so dabei. Ohne das geht gar nichts. Dadurch kann ich meine feinen, schnell fettenden Haare jeden Tag ohne Probleme waschen.

    Ich find die Frisuren sehr hübsch, der Pony wär mir aber bei allen zu lang...würde im Gesicht rumflattern....



    Und mit Kurzen Haaren steht man morgens oft länger im Bad als mit langen!!!


    Ich hab zwar fusseldünne Haare, aber mit Kurzhaarschnitt bin ich morgens ausm Bett gestiegen und sah aus wie Harry Potter...ohne Scheiß, das ging auch in keinster Weise zu richten...


    Ich hab halt dünne Fussel mit ungleichmäßiger Wellenform an den Enden...nix da cooler Out-of-Bed-Style...


    Also hieß es jeden Morgen: Waschen, Föhnen, Enden glätten...


    Den Rat mit dem guten Friseur kann ich nur unterstreichen...einmal musste mir nämlich ein Kurzhaarschnitt verpasst werden, nicht weil ich es wollte, sondern weil ein (teurer) Friseur meinte unbedingt mit dem Messer an meine EH SCHON dünnen Fusseln ranzugehen... Ich hab den nicht ausbessern lassen, sonst hätt ich am Ende noch ausgesehen wie ein DOPPELT gerupftes Huhn.


    3 Monate später konnte die Friseuse einer Freundin IMMERNOCH nichts vernünftiges langes stufenartiges draus machen...also wurden sie kurz geschnitten (Kinnlänge) und selbst das war ein Problem.... ich sah echt ein halbes Jahr wie ein gerupftes Huhn aus.... :(v