Zitat

    Wieso haben hier einige eigentlich so ein Problem damit, dass es Menschen gibt, die nicht auf extreme Freizügigkeit stehen? Als ob wir alle einen Schaden haben, nur weli wir uns nicht jedem Splitternackt gegenüber präsentieren!

    Naja, wenn ich von meinem Badezimmer ins Schlafzimmer laufe ( nicht renne ) und dabei nackt bin, präsentiere ich mich ja noch lange nicht der ganzen Welt.


    Extrem freizügig bin ich auch nicht, nur weil ich mich am Strand beim umzeihen in keinen chador hülle, sondern einfach ganz zügig meine Klamotten wechsele.


    Es ist viel auffälliger sich unter Verrenkungen umzuziehen, als Hose aus, Hose an, das geht so schnell da guckt mir keiner was ab

    Immer dieses "abguck" Argument %:|


    Gesehen wird man trotzdem und ja es wird was abgeguckt - nämlich das Exklusivrecht des Partners auf den Körper des Freundes/ der Freundin ;-)


    Dass das nicht für alle wichtig ist, ist mir klar.


    Aber Leuten denen das wichtig ist sollten auch akzeptiert werden ;-)

    Zitat

    Ich denke schon das Verklemmtheit was mit Erziehung zu tun hat , und wie es einem im Elternhaus vorgelebt wurde.

    Nicht unbedingt, denn meine Eltern haben mir Freizügigkeit mitnichten vorgelebt. Ich habe sie und auch meine Schwester nie auch nur halb bekleidet gesehen. Meine Mutter hat sich z.B. im Urlaub mal 14 Tage nicht richtig gewaschen, nur um keine Gemeinschaftsdusche nutzen zu müssen, während ich (damals 17) völlig ungerniert dort gewesen bin. Daher auch meine Frage, was Honey_bunny mit Kindern machen würde. Und ja Kinder können sich irgendwann allein umziehen. Aber bis dahin muss man sie schon beaufsichtigen.

    Zitat

    ...nur empfinde ich es als schön dass mein Partner ein Exklusivrecht darauf hat

    Mein Mann hat auch das Exklusivrecht auf mich. Das heiß aber nicht, das andere Personen mich nicht sehen dürfen.


    Ich aktzeptiere deine Meinung ja, nur Du tust das mit einer anderen - wie Du hier regelmäßg lautstark kundtust- anscheinend nicht.

    Helpishelp

    Zitat

    Hallo leute ich brauche eure hilfe ich bin 16 m meine mutter hat mich seit etwa 6 jahren nicht mehr nackt gesehen :nach den duschen und so weil ich immer extreme schammgefühle hatte aber jetzt nich mehr.aber ich habe angst das wenn ich von einem tag auf den anderen nackt herumlaufe das sie sich gedanken macht und mich darauf anspricht was soll ich dann sagen?

    nackt herumlaufe - wie ist dieses nackt herumlaufen zu verstehen?


    Wieso sprichst Du sie nicht einfach jetzt an und dann wirst Du auch wissen, was sie zu sagen hat.

    Zitat

    nämlich das Exklusivrecht des Partners auf den Körper des Freundes/ der Freundin ;-)

    Auf meinen Körper hat keiner irgendein Exklusivrecht ausser ich selber.

    Honey_Bunny91

    Ich akzeptiere und respektiere Deine Entscheidung. Es ist ja Dein Körper und es sind Deine Gefühle ob nun Scham dabei ist oder nicht.


    Aber dem TE ging es ja darum, das er sich auch mal nackt in der Wohnung bewegen will, und meine Meinung dazu ist, das es für eine Mutter durchaus auszuhalten ist, wenn ihr Sohn mal nackig über den Flur läuft.

    Ja, jedes Mal, wenn jemand meint nackt sein zu wollen, entgegnest du mit "FÜR MICH geht das gar nicht". Wenn du immer nur deine eigene Schamgrenze in den Vordergrund stellst, dann wird man es dir auch nicht verständlich machen. So wie du Nacktheit als etwas völlig sexuell-intimes siehst, sehen es andere eben etwas differenzierter.

    Zitat

    Aber da wir die Mutter nicht kennen können wir das so auch nicht sagen

    stimmt, und da sich der TE nicht weiter dazu äussert, wie in seiner Familie mit Nacktsein umgegangen wird, können wie alle nur unsere Sicht der Dinge darstellen, und ihm nicht weiter raten *:)

    Zitat

    Gesehen wird man trotzdem und ja es wird was abgeguckt – nämlich das Exklusivrecht des Partners auf den Körper des Freundes/ der Freundin ;-)

    Wenn das in einer Partnerschaft so ausgemacht wurde finde ich das total okej.


    Bei meinen Eltern zuhause war es auch ziemlich verklemmt. Meinen Papa habe ich seitdem ich aus dem Kindergarten raus bin nicht mehr nackt gesehen, meine Mama habe ich selten nackt ins Bad husche sehen.


    Die Freundin von meinem Papa fühlt sich sogar unwohl wenn sie meinen Bruder, als männliches Wesen das nicht ihr Partner ist, im Handtuch nach dem Duschen sieht.


    Ich dagegen bin total gerne nackt. Ich empfinde Nacktheit als normaler als Angezogenheit. Da ich jedoch mein ganzes bisheriges Erwachsenenleben in WG's mit Männern zusammengelebt habe, habe ich aber auch einen Bademantel den ich mir überwerfe. Oder Handtücher. Ich denke in WG's mit gegengeschlechtlichen Menschen besteht viel eher die "Gefahr" dass Nacktheit als etwas sexuelles (miss)verstanden wird als innerhalb einer Familie oder Partnerschaft.

    Zitat

    Gesehen wird man trotzdem und ja es wird was abgeguckt – nämlich das Exklusivrecht des Partners auf den Körper des Freundes/ der Freundin

    Wieso habt ihr denn ein Exklusivrecht? Was bringt das denn?


    Ich würde einen Teufel tun und Rechte an meinem Körper vergeben, da fehlt mir dann doch die (spontane) Selbstbestimmung.

    Zitat

    . Meine Mutter hat sich z.B. im Urlaub mal 14 Tage nicht richtig gewaschen, nur um keine Gemeinschaftsdusche nutzen zu müssen,

    Wäre bei meiner Mutter genauso gewesen, wahrscheinlich hätte wäre sie aber erst gar nicht zu einem Urlaub bereit gewesen, wo es kein verschließbares Badezimmer gegeben hätte. ;-D

    Also ich bin ja nur bei meiner Mutter aufgewachsen und ich habe sie oft nackt gesehen, genauso wie sie mich. Da das ab meiner Geburt so war hat sich ein schamgefühl diesbezüglich, also gegenüber meiner Mutter gar nicht erst eingestellt.


    Im übrigen hat meine Mutter ewig im Badezimmer gebraucht, sowie ich auch.


    Natürlich ist meine Mutter nicht nackig rumgeflitzt wenn Besuch da war oder der Postbote klingelte ;-D .


    Eher so eine "Nackt im Bad" Geschichte.


    Und ich dusche nunmal nackt, meine Kinder sind noch klein und kommen entweder rein oder brüllen vor der Tür. Privatsphäre ade ;-) .


    Wenn es ihnen unangenehm ist eines Tages mich nackt zu sehen kann ich damit leben, wenn sie sich nicht genieren ebenso.


    Mir ist es ehrlich gesagt egal.


    Ich gehe ja auch nach dem Sport nackt duschen, nach dem schwimmen und ich teile mir mit den Kindern eine Umkleidekabine, ebenso geniere ich mich nicht vor Freundinnen.


    Ansonsten zeige ich halt kaum Haut, aber in der Familie geniere ich mich nicht.


    Für mich ist das das normalste auf der Welt. Meine Kinder kennen es doch gar nicht anders.

    Zitat

    Wieso habt ihr denn ein Exklusivrecht? Was bringt das denn?

    Weils für uns eben ein Zeichen von liebe ist bzw. Ein Zeichen dass der andere etwas besonderes ist. x:) finde ich persönlich sehr romantisch ;-)


    Wenn's jeder zu sehen bekommt ist's ja langweilig ;-D

    Zitat

    Ich würde einen Teufel tun und Rechte an meinem Körper vergeben, da fehlt mir dann doch die (spontane) Selbstbestimmung.

    wir haben (hatten? Jetzt wo ich schwanger bin ist eh alles anders) eine BDSM Beziehung, da ist für den subteil nicht viel mit "Selbstbestimmung" :=o


    Bzw. Man gibt freiwillig die Selbstbestimmung ab, aber das hat jetzt hier echt gar nix mehr mit dem Thema des TE zu tun @:)

    Es gab mal einen ähnlichen Faden und dort war ich so ziemlich die Einzige, die angezogen in der Wohnung rumläuft. Ich dachte echt, ich werd nicht mehr! ;-) http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/615691/


    Kein einziger meiner Freundinnen und Freunde macht das zuhause, egal ob Sommer oder Winter, und auch nicht die Eltern. Obwohl ich nicht prüde bin, würde ich mich durchaus belästigt fühlen.


    Ich hab mich auch Samstagmorgen belästigt gefühlt, als wir ein Pärchen im 1. OG (wir wohnen im 3. Stock) von halb 6 bis halb 7 beim Sex gehört haben bzw. eigentlich hat man nur sie permanent stöhnen gehört. Ich hab dann mal gegen die Heizung gehämmert ]:D


    Aber zum eigentlichen Thema: wir leben in einer 3-Zimmer-Wohnung mit großem Flur, sprich: wir heizen nur das Wohnzimmer und nachts das Bad. Alle anderen Räume haben ca. 19-20°C und das ist mir eindeutig zu frisch zum Rumlaufen, auch im Sommer!

    Zitat

    Es gab mal einen ähnlichen Faden und dort war ich so ziemlich die Einzige, die angezogen in der Wohnung rumläuft.

    Da habe ich (glaube ich) auch mitgeschrieben ... ich laufe auch angezogen durch die Wohnung... würde es auch komisch finden, wenn mein Freund nackt saugen oder Wäsche waschen würde... ;-D

    Ich kann mich hier köstlich über einzelne Beiträge amüsieren. Die einen werfen den anderen Prüderie vor, was dann mit der Verletzung der Intimsphäre gekontert wird. Beides ist doch so subjektiv. Was dem einen zu pPrüde ist (nicht nackt vom Bad zum Schlafzimmer) wirkt auf den anderen schon exhibitionistisch.


    Es ist do so individuell, dass könnte man doch wirklich beiden Seiten so lassen. Da gibt sich doch keiner was.


    Ich laufe auch nackt durchs Haus, wenns gerade mal auskommt. Aber das würde ich nie machen, wenn Gäste da sind o.ä.


    Nackt duschen nach dem Schwimmbad finde ich persönlich hygienischer als sich im Bikini zu waschen. Dort stören mich nur Mütter, die Ihre Jungs (>9J) noch mit unter die Damendusche nehmen. Jungs haben ab einem gewissen Alter nichts mehr in der Damendusche verloren (Mädchen in der Herrendusche auch nicht).


    Toll finde ich auch die Möglichkeit nackt zu schwimme. Das ist ein super schönes Körpergefühl. Heute geht das überwiegend nur noch in Saunalandschaften. Dort haben aber alle mehr oder weniger das gleiche Schamgefühl, so dass keiner in seiner Intimsphäre verletz wird.


    Zum Glück gibt es doch fast überall die Möglichkeit, nach seinem Wertegefühl zu handeln. Ich muss ja nicht in die Gemischtensauna oder zum FKK Badestrand. Aber schön ist doch, dass man es kann, wenn man will.


    Und wenn beim TE es üblich ist, sich nackt vom Bad ins Schlafzimmer zu begeben, dann kann er es doch tun. Wenn nicht, dann kann er es ausprobieren und wenn sich jemand gestört fühlt, kann er sich anpassen.