• Vor der Familie nackt herumlaufen?

    Hallo leute ich brauche eure hilfe ich bin 16 m meine mutter hat mich seit etwa 6 jahren nicht mehr nackt gesehen :nach den duschen und so weil ich immer extreme schammgefühle hatte aber jetzt nich mehr.aber ich habe angst das wenn ich von einem tag auf den anderen nackt herumlaufe das sie sich gedanken macht und mich darauf anspricht was soll ich dann…
  • 425 Antworten

    Doch, genau das hast du. Du hast in deinen anfänglichen posts alle kritisiert und beleidigt pervers zu sein die sich nackt vor ihren Kindern zeigen und entsprechenden kindern vorgeworfen tramatisiert zu sein. Die Leute hier sind nicht grundlos auf dich wütend, obwohl du nicht die einzigste bist die etwas zurückhaltender ist beim thema nacktheit.

    Wir drehen uns nun im Kreis. Denn ich habe schon mal gesagt, nur weil ich etwas für MICH pervers finde, empfinde ich nicht jemanden als pervers, der es so handhabt. Aber ich kann mich eigentlich nur noch wiederholen. Es kommt ja nichts neues mehr bei raus.


    Zumal oftmals nur das gelesen wird, was die Leute möchten. Ich glaube schon zig mal geschrieben zu haben, dass ich NIEMANDEM hier vorwerfe pervers zu sein. ICH würde mir entsprechend vorkommen, wenn ich es so handhaben würde wie einige, aber das ist auch alles. Und bezüglich der Traumata habe ich meine Aussage bereits revidiert.


    Ansonsten: SELBST wenn einige Leute der Ansicht sind und es so empfunden haben, dass ich einen Stein nach ihnen geworfen habe, dann ist das korrekt, dass sie davon nicht begeistert sind. Doch [...]


    Und ich sehe einen Unterschied zwischen anderen und zwischen mir (bezüglich dieses Fadens). Mag sein, wie katercharlie das äußert, dass die ein oder andere Formulierung nicht "perfekt" gewählt ist, weder bei mir, noch bei anderen oder sonstwas. Aber ICH habe nie versucht jemanden zu bekehren, während man mir nahelegt meine Meinung doch mal zu überdenken. [...] Sorry, das funktioniert so nicht.

    Wenn man jemandem sagt das man sein Verhalten pervers findet, hat man ihn nicht beleidigt?

    Zitat

    Aber ICH habe nie versucht jemanden zu bekehren, während man mir nahelegt meine Meinung doch mal zu überdenken

    Mich beleidigt es nicht so sehr, wenn mir jemand nahelegt meine Ansichten zu überdenken. Was ist so schlimm daran?


    Ich finde es jedenfalls weniger heftig jemandem zu raten mal über seine eigenen Ansichten nachzudenken - als wenn man anderen sagt, ihre Ansichten seien "pervers". Da liegen Lichtjahre zwischen.

    Solange es leute gibt die an der evolution zweifeln wird es auch leute geben die nur in schwarz und weiss denken können (wollen?). In "ich habe mit meinen ansichten recht" und "ihr seid alle seltsam/pervers/abnormal/gestört".


    Ich DENKE jeder sollte seinen weg finden und keine hexenjagt betreiben, die einen baden mit ihren kindern nackt (oh schreck!), die anderen eben nicht (so what). Dem einen ist nacktheit gegeüber familie unangenehm anderen gegenüber fremden. Is nun mal so, sicher teilweise auch erziehungssache aber irgendwann sollte man doch selbstständig denken und handeln können. Es gibt nicht DEN RICHTIGEN EINZIGEN weg im leben, viele wege führen zum tot ;-).


    Wobei ich finde das zyankali schon sehr eingeschossen auf ihre meinung ist, aber mal im ernst was bockts euch wie sie lebt, und umgekehrt.


    Vor ein paar jahren noch war oralsex pervers, zeiten ändern sich. Denkweisen leider langsamer.

    Zitat

    Aber ICH habe nie versucht jemanden zu bekehren

    Naja, wenn du jemandem vorwirfst, dass sein Verhalten Kinder traumatisiert, wirst du damit ja sicher nicht meinen, dass er das bitte weitertun soll.

    Wenn die Moderation alle Nase lang meine Beiträge zentrierten würde und zwar nur meine, würde auch das mir zu denken geben. Aber Moderation und Admin sind wahrscheinlich auch nur Mainstream-Amateure...

    Ich glaube man könnte es so sehen:


    Wenn jemand z.B. Baden mit den Kindern "pervers" findet, dann sollte derjenige es nicht tun, denn dann ist es das auch. Fühle ich mich beschämt oder finde ich es verwerflich, gebe ich dem Ganzen durch meine Gedanken einen sexuellen Charakter. Dann wird es quasi "pervers".


    Wenn mir beim Nacktsein, solche Gedanken aber nicht kommen und ich finde es einfach normal (verbinde es nicht mit Sexualität), dann ist es auch normal.


    Zusammengefasst will ich sagen, wenn Zyankali ihrer Mutter einen Scheidenpilz zeigt wäre es pervers, weil sie sich dabei so fühlt.


    Wenn es einer der entgegengesetzter Meinung tut, dann ist es das nicht, wenn es für ihn "nicht ungewöhnlich ist" und nichts mit Sex zu tun hat.


    Langsam sollte es genug sein. Alle gegen einen, ist nicht fair. Sie hat sich beleidigend ausgedrückt (hab es auch so empfunden), aber dafür hat sie sich glaube ich entschuldigt. Für ihre Meinung kann sie nichts.


    Wenn ich nackt vor meinen Kindern rumrenne, haben sie vielleicht ein Trauma, vielleicht aber auch einen "gesunden" Umgang mit ihrem Körper.


    Wenn sie es nicht tut, haben sie vielleicht kein Trauma, vielleicht werden sie aber verklemmt.


    Vielleicht ändert sich die Meinung wenn dann tatsächlich ein eigenes Kind vorhanden ist und man sich denkt "Was hat es mit Sexualität zu tun, wenn ich es einfach nah bei mir haben will".


    Man weiß es nicht.


    *:)

    Zitat

    Alle gegen einen, ist nicht fair. Sie hat sich beleidigend ausgedrückt (hab es auch so empfunden), aber dafür hat sie sich glaube ich entschuldigt.

    Nein hat sie eben nicht. Sie schreibt nur immer und immer wieder "Ich finde euch nicht pervers aber..." "Ihr könnt dass so handhaben wie ihr wollt aber..." und "Eure Kinder sind nicht traumatisiert aber.....". Würde sie sich ordentlich entschuldigen wäre es aus meiner Sicht gegessen aber nicht wenn sie in fast jedem Post irgendeine weitere Beleidigung raushauen muss.

    Daran fehlt es zumindest schon mal sicher. Aber auch an einem Fünkchen Einsicht ..


    Mich wundert übrigens, dass dieser Thread noch nicht geschlossen wurde im Gegensatz zu vielen anderen bei vergleichbarer Entwicklung..

    Zitat

    Zusammengefasst will ich sagen, wenn Zyankali ihrer Mutter einen Scheidenpilz zeigt wäre es pervers, weil sie sich dabei so fühlt.


    Wenn es einer der entgegengesetzter Meinung tut, dann ist es das nicht, wenn es für ihn "nicht ungewöhnlich ist" und nichts mit Sex zu tun hat.

    Würde ich auch sagen. Allerdings ist da ja auch was zwischen "nicht ungewöhnlich finden" und "pervers finden".


    Pervers ist übertrieben, aber so etwas ungewöhnlich zu finden und vielleicht auch befremdlich ist doch durchaus legitim und nicht fragwürdig.

    Ich glaube der heftige Schriftwechsel entzündete sich, als die Behauptung aufgestellt wurde:

    Zitat

    Ich empfinde ... als pervers.

    Also schauen wir nach dem Wort pervers.


    Vielleicht hilft ein bischen Sprachkunde. Dazu zwei Beispiele.


    bei Wikipedia:

    Zitat

    abwertende Bezeichnung für (meist Sexual-) Verhalten, das nicht den moralischen Konventionen entspricht

    im Duden:

    Zitat

    widernatürlich, Bedeutung: nicht den biologischen Anlagen entsprechend und [deshalb] dem natürlichen Empfinden zuwiderlaufend; gegen die ungeschriebenen Gesetze menschlichen Verhaltens verstoßend

    Ein Großteil der anschließenden Disskusion beschäftigte sich mit Natürlichkeit und Perversion.


    Zyankali kann nicht nachvollziehen, das jemand sich gekränkt fühlt, wenn ihm perverses Verhalten vorgeworfen wird.


    Wie wäre diese Beleidigung des Verhaltens vermeidbar gewesen?


    Meines Erachtens mit einer vorsichtigeren Formulierung, etwa so:


    "Für mich lehne ich ein solches Nacktsein vor Familienmitgliedern ab, da ich es als unnatürlich erachte, mich ebendiesen Familienmitgliedern im Alltag nackt zu zeigen.


    Den Mainstream heranzuziehen halte ich für wenig hilfreich, da die Masse sehr wohl irren kann und der Einzelne ein Recht auf individuelle Entfaltung hat.