• Wäsche stinkt nach dem Waschen

    Ich weiß bald echt nicht mehr was das sein kann.Wenn ich meine Kleidung wasche und danach aus der Maschine nehme,dann riecht alles so komisch.Ich gebe zwar immer Weichspüler mit rein.Doch den riecht man gar nicht.Ich hab schon so viel Waschpulver und Weichspüler probiert.Nur man riecht davon gar nichts.Es kommt immer der gleiche Muffgeruch. Nun habe ich…
  • 60 Antworten

    Hallo,


    ein Dank an Dilettant, so habe ich das noch nicht gewusst. :)^


    Es gibt Sachen, die riechen frisch, und es gibt Sachen, die riechen nach 2 Stunden muffig.


    Die meisten Maschinen spülen leider das Waschmitteln und den Dreck nicht richtig aus.


    (Wassersparmaschinen sparen sich bloß den 5. Spülgang, den es früher mal gab!)


    Deshalb lassen wir jede Waschladung schon seit Jahren hinterher nochmal durch den Feinspülgang laufen (macht noch mal 3 Spülgänge ... das ist es uns Wert!)


    Allerdings gibt es einen MUFFSPENDER, der viel zu häufig vergessen wird, und der auch durch hohe Waschtemperaturen oder Desinfektionsmitteln NICHT gereinigt wird.


    Das ist das EINSPÜLFACH.


    Macht mal den Test, nehmt es raus und schaut es euch an ... iiiiiiiiiiiiiihhhhhhhh :-o


    Überall Schmier, Schleim, graue, braune und schwarze Flecken (SCHIMMEL!!!).


    Hier fließt immer kaltes Wasser, hier wird ein wenig von der Waschmaschine gewärmt, auf wunderbar vermehrungsfördernde 30° ... lecker.


    Der ganze "Schlibber" wird in homöopathischen Dosen bei jedem Einspülvorgang in die Wäsche gespült ... *frrg* ... ":/


    Einspülfach rausnehmen, gründlich scheuern und mit Essigessenz (25%) spülen. Und dann versuchen ein wenig "Sauberkeit" auch in den Innenraum des Einspülfaches zu bekommen.


    Weichspüler ist absolut überflüssig, der hält nur Wasser in der Wäsche und täusche Weichheit vor. Die Wäsche ist eher "waschreif" als sonst (insbesondere die Handtücher), denn in der feuchten Wäsche vermehren sich die Keime {:( %:|


    Alle paar Wochen ein 95% waschgang mit einem Schluck Zitronensäure (100%) kann garnicht schaden und kostet nur ein paar Cent. Das ist mir die Gesundheit wert. (und den Kalk entfernt es auch noch ...)


    Aber die Idee mit dem Lysoform Wäschespüler mal den Bakterienkreislauf zu brechen finde ich genial.


    Fazit: Calg*n gespart, Weichspüler gespart, das reicht für ein paar 95° Reinigungsvorgänge, incl. Wasser.


    Danke und lieben Gruß

    Ich reinige regelmäßig das Einspülfach (auch in der Maschine auswischen) und alle 4-6 Wochen lasse ich eine leere 90° Wäsche mit 4 Spülmaschinentabs laufen. Außerdem wichtig: gewaschene Wäsche nicht in der Trommel lassen und nach dem Waschen Tür und Einspülfach offen lassen.

    Zitat

    Das ist das EINSPÜLFACH.

    Das Einspülfach beim ausleeren der Maschine einfach einen Spalt offen zu lassen kann auch dabei helfen, dass sich kein Schimmel mehr bildet. Im Fach herrscht ein feuhctes Klima – öffnet man es einen Spalt kann die Luft zirkulieren und es kann trocknen.


    Meine Mama macht das schon immer so und hatte noch nie Schimmel im Einspülfach :)^ Ich werde das genauso handhaben! Einfacher gehts nicht :-)

    Zitat

    Einspülfach rausnehmen, gründlich scheuern und mit Essigessenz (25%) spülen. Und dann versuchen ein wenig "Sauberkeit" auch in den Innenraum des Einspülfaches zu bekommen.

    Die Schublade kann problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden. Irgendwelche Keime auf dem Geschirr sind nicht zu befürchten, da das Geschirr eine glatte Oberfläche hat und somit so gut wie nichts haften kann und außerdem der Geschirreiniger aggressiv und keintötend wirkt.


    Den Hinweis, Fach und Tür offen zu lassen, hatte ich schon ziemlich weit vorne gegeben.

    Hey *:)


    Hab jetzt nicht alles gelesen, bin aber weiter vorn auf dem Kochwaschgang hängen geblieben, wenn's müffelt. Wir haben in unserem Haus einen Waschkeller, drei Parteien, natürlich recht feucht. Seitdem ich hier wohne habe ich diesen Muff auch, bin mir jetzt allerdings nicht sicher, ob der vom feuchten Raum kommt oder von meiner Maschine. Ich wasche immer Pflegeleicht, 40° – aber da es ja nicht schaden soll, auch mal 'ne Kochwäsche reinzuschmeißen ... Erklärt der dummen Studentin, was man per Kochwaschgang waschen kann ;-D Handtücher? Jeans? ":/

    Ich koche immer Handtücher & Geschirrtücher, für Bettzeug 60 Grad. Die normalen Sachen wasch ich bei 40 Grad & nach Laune mal mit Hygienespüler durch.


    Trommel und Einspülfach sind immer geöffnet zum Trocknen.

    Hallo,

    Zitat

    Wir haben in unserem Haus einen Waschkeller, drei Parteien, natürlich recht feucht. Seitdem ich hier wohne habe ich diesen Muff auch, bin mir jetzt allerdings nicht sicher, ob der vom feuchten Raum kommt oder von meiner Maschine.

    kann auch vom feuchten Raum kommen!


    Tip, Trockenkeller immer gut heizen und gut lüften. (am Besten abwechselnd alls 1/2 Stunde)


    Bei geschlossener Tür trocknet nichts wirklich, und die Feuchtigkeit kriecht in die Ecken und es schimmelt :-o :-/


    lg.

    Zitat

    Bei geschlossener Tür trocknet nichts wirklich, und die Feuchtigkeit kriecht in die Ecken und es schimmelt

    Das Problem ist, dass meine Nachbarn Katzen haben und diese natürlich gern gerade bei dem Wetter drinnen rumstreunen. Daher ist die Tür zum Waschkeller immer geschlossen, damit die Kleinen nicht an die Wäsche gehen. Wenn einer von uns wäscht, ist das Fenster immer mal offen, darauf achten wir. Aber gerade im Winter lässt es sich natürlich nicht vermeiden, der Feuchtigkeit gut zu entkommen, wenn wir alle unsere Wäsche da aufhängen :-/ Stört mich natürlich auch, aber was will man machen. Die einzige Lösung wäre ein zweiter Wäscheständer für die Wohnung, auf dem wichtiges aufgehängt wird. Ich werd's auf jeden Fall jetzt mal mit der Kochwäsche probieren, vielleicht bringt das ja ein wenig was :)z

    Hallo,

    Zitat

    Daher ist die Tür zum Waschkeller immer geschlossen (...) Wenn einer von uns wäscht, ist das Fenster immer mal offen, darauf achten wir. Aber gerade im Winter lässt es sich natürlich nicht vermeiden, der Feuchtigkeit gut zu entkommen, wenn wir alle unsere Wäsche da aufhängen

    tja, das ist das Leidige Thema Wäsche trocknen.


    Ein Fenster öffnen reicht natürlich nur bedingt, ab und zu mal Durchzug wäre besser.


    Ich kenne das. Darum läuft bei uns im Waschkeller/Trockenraum die Heizung auf "Volldampf", und deswegen benutzen wir (ohne Reue) einfach den Trockner |-o


    lg.

    Nochmals kurz zusammengefasst: falls Wäsche nach dem Waschen müffelt oder modrig riecht dann hat das meist nur eine Ursache: unzählige Keime, Bakterien, Mikroorganismen und Pilze, herangezüchtet in der warmen feuchten Umgebung der Maschine, ideale Bedingungen für diese Lebensformen. Diese Mikroorganismen sind verantwortlich für den Gestank (indem sie organische Stoffe zersetzen, sprich Schweiß, Talg, Hautschuppen und andere menschliche Absonderungen/Ausscheidungen). Durch das anschließende Trocknen der Wäsche verschwindet zwar kurzfristig der Geruch aber nicht die Keime. Diese haften nach wie vor an den trockenen Textilfasern, sind inaktiv und verharren regungslos auf den nächsten Waschgang. Sobald die Wäsche nun wieder feucht wird (durch Schweiß, Regen, waschen) erwachen diese Keime schlagartig und beginnen sofort wieder ihr Werk: fressen, sich vermehren und möglichst viel Lebensraum besiedeln (Trommel, Waschmittelfach, Wäsche, usw.)


    Dieses Öko-System (gesamter kontaminierter Wäschebestand eines Haushaltes + verseuchte Waschmaschine) gilt es nun zu zerstören. Uns gelingt dies zur Zeit recht gut mit einem Desinfektionsmittel (Lysoform Hygienespüler). Zusätzlich haben wir noch einen "Blue Magic Ball" bestellt. Dieser wird einfach mit der Wäsche in die Trommel gegeben und sondert Silberionen ab welche einen Großteil der Keime sofort abtöten. Silber ist ein anerkanntes Antiseptikum, wirkt keimhemmend und wird sogar bei Wundpflastern eingesetzt, also völlig unbedenklich.


    In diesem Sinne, möge Eure Wäsche wieder sauber und frisch duften


    Frohe Festtage


    Dilettant (48)

    Tja, so ein Mittel werde ich mir wohl auch kaufen müssen, denn meine Wäsche stinkt auch, seitdem ich die im Wohnheim wasche. Vor allem bei den Hosen ist es ganz furchtbar.

    Erster Eindruck vom "Blue Magic Ball":


    + Wäsche stinkt nicht mehr, selbst bei 30°C und ohne Desinfektionsmittel!


    - Bei geringer Wäschebeladung der Trommel relativ laut (rumpelt)!


    Das Teil dürfte also wirklich funktionieren, sprich sämtliche Keime abtöten. Mal abwarten ob die keimtötende Wirkung auch über die angegebene Lebensdauer von 160 Waschgängen anhält.


    Werde weiter berichten. Endlich keine stinkende Wäsche mehr, und das ganz ohne Chemie :)


    Grüße


    Dilettant (48)

    @ Lucie

    Lass mal nen leeren 90° Durchgang laufen (falls dus nicht selbst bezahlen musst) und schreib nen Zettel, dass Tür und Einspülfach nach dem Waschen offen zu sein haben.

    Ich komme aus der Waschmittelbranche:


    Wenn ihr unangenehme gerüche nach dem Waschen in der Wäsche habt, hat das meistens zwei Gründe:


    1) Verkeimung in der Maschine. Vor allem in der Einspülschublade, diese herausnehmen und gründlich reinigen. Hierzu ambesten Chlorreiniger verwenden (achtung auf Spritzer auf den Teppich und Kleidung) oder nehmt Essigessenz und legt die Schublade vollkommen in eine hochdosierte Lauge mit konz. Essigessenz. Nicht vergessen in der Trommel die Manschette und das Bullauge zu reinigen.


    Dann empfehle ich noch eine Leerwäsche mit 100ml Chlorreinger (Bref Hygiene oder Chlorix) bei 95°C oder min 75°C.


    2) Waschgewonheit: Waschmaschine nicht vollstopfen, nur so weit beladen, dass diese gut in die Trommel passt. Sonst kann es vorkommen, dass die Waschlauge nicht gründlich ausspült bzw. gar nicht überall hinkommt. Dann bitte helle Wäsche immer mit Pulver Waschmittel oder Megaperls waschen (Vollwaschmittel mit Bleiche), kein Flüssigwaschmittel was keine Bleiche enthält. Bestenfalls so hoch wie möglich die Temperatur drehen und keine separate Wasserspartaste drücken.


    Waschmitteldosierung nach Angaben auf der Verpackung und Wasserhärte dosieren (NEIN HIER NICHT SPAREN UND EINFACH WENIGER DOSIEREN, DENN MAN BETANKT SEIN AUTO AUCH NICHT NUR HALB UND FÜLLT MIT WASSER AUF ZUM SPAREN :)z ).


    Ich empehle dringends noch Fleckensalz mit zuzugeben (Sil Fleckensalz) weil das wirklich weiß wäscht.


    Für farbige Textilien ruhig ein Flüssigwaschmittel verwenden und ab und an auch das eben genannte Sil Fleckensalz, denn auch farbige Textilien benötigen mal ne Bleiche um die Flecken zu entfernen.


    Weichspüler kann auch verwendet werden, hier muss man aber wissen, dass dieser aufs Textil aufzieht, riecht zwar gut aber gibt auch Rückstände, die auch müffeln wenn nicht gut und nach o.g. anleitung gewaschen wird. Hier kann man noch Vernel Crystals als empfehlen, das ist ei Weichspüler der mit dem Waschmittel eingespült wird und dieser macht als einzigster einen guten Duft ohne aufs Textil aufzuziehen.


    Ich wasche grundsätzlich alles bei min. 40°C, bei 30°C oder im Kaltwaschprogramm löst sich kein Fett (Körperfett) und immer überdosiert Waschmittel!