Waist-Hip-Ratio: Warum haben junge Frauen keine Sanduhrfigur mehr

    Liebe Forenleser,


    seit einiger Zeit beschäftigt mich ein Thema, welches mich selbst betrifft und ich glaube viele andere auch. Gerade geistert durch die medien das zauberwort Waist-hip-ratio (also WHR), was das verhältnis von hüftumfang zu taillenumfang bei frauen beschreibt. ein verhältnis von 0,7 scheint den meisten männern (laut medien) am besten zu gefallen. es zeigt außerdem einen hohen östrogen spiegel an, steht also für fruchtbarkeit. so weit, so gut...


    nun habe ich in meiner umgebung festgestellt, dass immer weniger frauen dieses verhältnis aufweisen. vielmehr ist es so, dass sich ihre figur vermännlichst. viele junge mädchen (16 oder 18 jahre alt) haben überhaupt keine sanduhr figur mehr, sie haben einen gerade übergang der taille in die hüfte, wie männer eben. dazu oft noch einen speckbauch, der allerdings erst einmal mit zu viel fastfood zu tun hat, als mit dem hormonhaushalt (obwohl das ja zusammenhängt, der fett- und hormonhaushalt).


    ich habe auch das gefühl, dass viel mehr männer auf diese "geraden" frauentypen stehen. ich selbst bin noch mit dieser sanduhrfigur gesegnet, wenn auch nicht mit 90-60-90 maßen, wie man an meinem nickname sieht. dennoch kommt es ja dabei auf das verhältnis, nicht auf die absoluten zahlen an. den männern in meinem alter scheint es völlig egal zu sein, welche WHR ihr angebeteten haben (also ich meine jetzt, wenn sie frauen hinterherschauen, nicht ihre freundinnen). auch ein guter kumpel von mir meinte, dass er explizit NICHT auf die sanduhrfigur steht, sondern viel lieber einen geraden übergang (mit speckbauch) mag. es scheint ein merkmal zu sein, das immer UNwichtiger wird. schade eigentlich. zeigt es doch die fruchtbarkeit an und als merkmal ist es doch so typisch weiblich, also schön


    gibt es männer, die noch auf die altmodische und berühmte santuhrfigur stehen


    gibt es noch junge frauen, die eine WHR von 0,7 -0,8 haben, oder liegen da schon alle drüber?


    ich habe noch ein konkretes beispiel aus meinem freundeskreis. eine freundin von mir hat diese gerade figur (mit speckbauch). sie wird von allen in unserem freundeskreis als hübscheste bezeichnet (gut im gesicht ist sie hübsch, aber das sind fast alle mädels in unserem freundeskreis).


    kennt ihr auch diese konkreten beispiele?


    ich hoffe auf eine angeregnte diskussion


    liebe grüße, eure rund-und-weich

  • 340 Antworten

    gibt es noch junge frauen, die eine WHR von 0,7 -0,8 haben, oder liegen da schon alle drüber


    -> ich liege nicht darüber und mir gefallen Sanduhrfiguren persönlich auch am besten x:)


    Obwohl ich nicht auf Frauen stehe muss ich doch zweimal hinsehen, wenn ich eine Frau mit schmaler Taille /schönen Hüften sehe.


    eine freundin von mir hat diese gerade figur (mit speckbauch). sie wird von allen in unserem freundeskreis als hübscheste bezeichnet (gut im gesicht ist sie hübsch, aber das sind fast alle mädels in unserem freundeskreis).


    -> vielleicht verbirgt die Kleidung ihre Figur (ist ja oft so) und weil sie ein schönes Gesicht hat, ist die Figur da nebensächlich bzw. sticht eben nicht heraus...

    ich hab auch ziemlich genau 0,72. und bin auch schlank.


    speckbäuche find ich nicht schön, egal ob mit oder ohne taille.


    ohne bauch kann auch eine eher gerade figur sehr schön sein, mit natürlich perfekt aber ohne ist auch okay.


    ich find das ist ein ziemliches detail - ich hätte eben dieses 0,7 und taille 64 und hüfte 89. aber eine mini oberweite - also keine 90-60-90.


    jeden stört iiirgendetwas an seinem körper und ich find das gesicht viel wichtiger :)^ also ich achte da auch nicht so drauf.

    Bis ich Mitte 20 war, habe ich darauf nicht geachtet. Selbst rückwirkend könnte ich nicht sagen, wie die Figuren der mir damals zugeneigten Frauen aussahen. Dann hatte ich jedoch einen Kumpel, der sich so gerne über Frauenkörper unterhielt, daß ich auch anfing, mir da mal meine eigenen Gedanken zu zu machen. Seitdem kann ich behaupten, daß eine Frau mit "geradem Übergang" für mich nicht in Frage kommt. Es gefällt mir sehr, wenn das Becken breiter ist als die Schultern.


    Ich habe auch das Gefühl, daß sich der "gerade Übergang" mehr ausbreitet. Und ich denke auch, daß viele Männer kein Problem damit haben (ob sie das sogar bevorzugen, weiß ich aber nicht).

    Bin auch mehr der Sanduhrenversteher ;-)


    Mit diesen neumodischen digitalen Sachen komme ich einfach nicht klar ;-)


    Ich glaube die Intressen verändern sich, in Deiner Umgebung sind vermutlich vorallem jüngere Männer 16-24 anzutreffen(?) - da wird natürlich auch eher der noch kindliche Frauentyp bevorzugt.


    Für meine persönliche Umgebung (Alter zwischen 19 und 50+ ;-) ) kann ich sagen, dass es für alle Körperformen Liebhaber gibt von dürr bis dick von wenig bis viel Busen von grader Körperform bis sehr ausgiebig gerundet. Wichtig ist, dass das ganze nicht all zu künstlich/unnatürlich ausschaut und die Mädels zum Beispiel bei 150cm Größe kein DoppelDD oder bei 90kg Lebendgewicht kein AA haben.


    (Körpersprache, Mimik und Gesicht lass ich mal aussenvor - ist vermutlich meist alles 3 wichtiger als der "perfekte" Körper, aber hier nicht gefragt.)

    Zitat

    Hat die schmale Taille der Frau eigentlich noch einen anderen biologischen Sinn, außer das Becken und den Po für das männliche Auge richtig in Szene zu setzen?

    http://de.wikipedia.org/wiki/T…H%C3%BCft-Verh%C3%A4ltnis

    *:) also meine maße sind ungefähr so 89-67-92, meine taille ist von natur aus einfach so breit, weil ich habe KEINEN SPECKBAUCH ;-) aber gut, die meisten sind mit meiner figur zufrieden ;-) ich kann auch mehr oder weniger damit leben =)


    mir kommt es so vor, als ob du von dem typ frau sprichst, wie die griechen die frauen in ihren statuen abgebildet haben, also schmale taille, aber breite hüften/"fetter"arsch in anführungszeichen ;-D also mir gefällt der sanduhrtyp eher nicht so, mag es eher schmal und nicht zu kurvig ;-)


    LG

    Zitat

    Evolutionsbiologisch sei diese "Sanduhr-Silhouette" ein Hinweis auf die Fruchtbarkeit und Gesundheit einer Frau. Bestärkt wird diese These durch die Tatsache, dass sich bei Mädchen mit dem Eintritt in die Pubertät die Taille ausbildet bzw. Brust- und Hüftumfang wachsen, somit das THV abnimmt, während mit dem Eintritt in die Wechseljahre dieses wieder zunimmt.

    ;-D