Genau das habe ich mir auch gedacht!


    Mir ist vorgestern die Zeitschrift GND-Girls Next Door in die Hände gefallen und ich blätterte Mal so neugierig wie ich bin drin herum.


    Mein Fazit war, keine von diesen Mädchen hat eine Sanduhrfigur, Oberkörper und Hüfte gehen in eins über. Meist ist der Oberkörper auch sehr breit, genausobreit wie die Hüfte. Es ist einfach keine Form drinne. Das habe ich festgestellt. Bisher kannte ich dieses Phänomen nur von Asiatinnen. Ich finde diese Art von Figur wirkt ziemlich kindlich. Aber das soviele Europäerinnen so eine Figur haben, hätte ich nicht gedacht. Auch auf diversen Pornoseiten fällt mir das auf.


    Warum das so ist weiss ich auch nicht.


    Aber es kann nicht an Übergewicht liegen, weil diese Mädels alle durchweg schlank sind und der Durchschnitt 165cm gross.


    Achja und die Brustgrösse scheint auch abgenommen zu haben, viele viele haben kleine Brüste. Und vor Jahren hörte ich noch eine Dessousverkäuferin sagen die grösse nimmt zu. Das sehe ich aber gar nicht so.

    Zitat

    Seitdem kann ich behaupten, daß eine Frau mit "geradem Übergang" für mich nicht in Frage kommt. Es gefällt mir sehr, wenn das Becken breiter ist als die Schultern.

    Ich habe einen Wert von 0,67. Trotzdem sind meine Schultern breiter als mein Becken.

    ne sanduhrfigur hat aber nicht nur was mit dem taillen-hüft-verhältnis zu tun sondern auch damit wie breit im vergleich zur hüfte die schultern sind. sanduhrfigur setzt voraus, dass schultern und hüfte etwa gleich breit sind und die taille schmaler ist. und das is wirklich bei den meisten frauen nicht so, weil die schultern im vergleich zur hüfte schmaler sind. war aber glaub ich schon immer so und ist ja auch weiblich. die gisele bündchen hat zb keine solche typische frauenfigur aber ich denke sowohl frauen als auch männer finden die figur trotzdem schön. für mich persönlich muss ne figur bloß schön schlank sein und die beine dürfen nicht zu kurz sein, dann is jede figur schön.

    Ich hab mir darüber auch schon Gedanken gemacht. Hab aber erst seit kurzem in Galileo davon gehört.


    Dann sofort bei mir nachgemessen. Ich hab 0,71, war schon erstaunt das ich so perfekt an der Zahl dran bin, denn eigentlich bin ich schon sehr schlank/zierlich.


    Aber da sieht man mal, dass das eine das andere nicht ausschließt.


    Weil ich hab schon mal von einem Jungen gehört, das er hinter meinem Rücken gesagt hat, er findet mich viel zu dünn. (aber wahrscheinlich nur der neid, weil er mich nicht bekommen hat ;-D)


    Ein anderer wiederum: "Ich find deine Hüfte einfach perfekt"


    Aber wahrscheinlich ist es einfach entscheidender, dass man sich selbst mag!

    candy


    ich bin auch zierlich und hab mich auch gewundert dass ich genau 0,70 habe. mir hat zwar noch nie jemand gesagt dass er mich zu dünn oder einfach nur dünn findet aber ich selber bin der meinung, dass ich ein wenig zu dünn bin.

    Melissa,


    da könn wir ja von Glück reden, das wir trotzdem mit so einem THV ausgesattet wurden. Weil die mädels, die echt null hüfte haben und alles in allem übergeht, sehen schon wie ein strich aus.


    Ich glaub da fällt es dann nochmehr auf, dass sie ZU schlank sind.

    Eine schmale Taille fällt nicht nur dann besonders auf, wenn die Hüften proportional stärker ausgeprägt sind, sondern auch wenn die Person dieses Verhältnis in einem relativ kleinen Abstand hat, also wenn sie klein gewachsen ist. Die Models sind alle soo groß, so dass diese Sanduhrfigur kaum noch als solche zu erkennen ist, obwohl sie mathematisch gesehen genau diesen Wert erreichen.


    Würde ich sagen ...

    Zitat

    ja stimmt, ab einer gewissen größe ist dies alles so lang gezogen, dass man das verhältnis nicht mehr auf einen blick mitbekommt, so bei den 1,80 models

    klein,rund und weich sollte eine Dame sein,sonst drückt der WHR nicht das aus was er soll...