Das Grundnahrungsmittel ist wie auch in China Reis, der aber immer begleitet wird von Gemüse, Fisch usw. – Das ist eine Art natürliches Low Carb, trotz Reis, der dort bei den einzelnen Mahlzeiten im übrigen nicht in den rauen Mengen gefuttert wird.


    Jedenfals gibt es nicht wie bei uns morgens, mittags, abends reichlich Carbs: Süßigkeiten-Brot-Nutdeln-Pizza und Fertigkram an jeder Ecke, Und sich bis zum Platzen vollzustopfen ist dort auch nicht üblich.

    Ich finde, ob schlank oder nicht, haben Asiatinnen oft eine erschreckend hässliche Figur. Viele sind dürr wie Bretter, mit vollkommen flachem Hintern und entsprechenden Brüsten, meistens haben sie sehr kurze Beine, einen entsprechend tief wirkenden Hintern und schlechte Proportionen, oft auch starke O-Beine. Dann lieber ein paar Kilos mehr dran, aber wohlproportioniert.

    Nein. Ich bin davon überzeugt, dass es in der ethnischen Herkunft verankert liegt, aber AUCH mit der Ernährung zusammenhängt.


    Das weiß man von asiatischen Einwanderern in die USA, die mit der dortigen Ernährung auch Fett angesetzt haben, aber längst nicht im selben Verhältnis wie Angehörige anderer ethnischer Gruppen, z. B. die Mexikaner, bei denen ist es umgekehrt: Sie nehmen sehr schnell und viel zu und sind häufiger Diabetiker.


    Bitte nicht festnageln auf die Quelle der Info, hab das mal im Radio gehört.

    http://www.jamieism.com/543/japan/the-skinny-japanese-girl – also hat es auch etwas mit ihrem Schönheitsideal zu tun...

    Zitat

    Also letztendlich eine Sache des Willens? Der Triumph des Willens?

    ja, Gene spielen zwar auch eine Rolle aber wer schlank sein will muss was dafür tun.


    was die zarte Haut betrifft – in Japan achtet der Großteil darauf nicht braun zu werden, blasse Haut ist gesünder und altert nicht so schnell ;-)


    im übrigen, seit ich mit großteils vegan ernähre ist meine Haut viel schöner und gesünder geworden, auch mit der Verdauung habe ich kaum mehr Probleme – leider hat es sich hierzulande noch nicht durchgesetzt dass Milchprodukte, tierische Fette usw. nicht besonders gesund sind....

    @ Nathalya:

    Die klassischen Belohnungen in Japan würden wir nur bedingt als Süßigkeiten ansehen. Der Klassiker wären Klebreiskugeln mit roter Bohnenpaste drin. Mir fallen zu dem Thema auch getrocknete oder eingelegte Pflaumen ein. (Die getrockneten Pflaumen sind dann jede einzeln in einer kleinen Plastiktüte abgepackt.)


    Ich finde Machaeiskrem (Grüner Tee-Eis) mit roter Bohnenpaste sehr lecker. Ich halte es nicht für traditionell japanisch.


    Ich bin gerade am Überlegen, ob die in Asien üblichen Instantnudeln, bei denen unter Umständen selbst die Fleischbeilage gefakt ist, eine kalorienarmere Variante zu unseren Chips darstellen. Wenn ich mich recht an Supersize Me erinnere, haben Geschmacksverstärker ein erstaunliches Suchtpotential. :-/

    Japanerinnen sind nicht nur schlank, nein oft knabenhaft. Wenn man sowas mag, ok ;-) . Aber allgemein ist es schon besser, bis ins hohe Alter nicht Massen an Fett mitzuschleppen. Und dafür müssen Europäerinnen auch mal etwas mehr Sport treiben. :)z

    Ich frage mich, wie die Japaner an ihre Kohlehydrate kommen. Das Gehirn braucht die doch. Immer, wenn ich mal eine zeit low carb esse, fühle ich mich nicht gut. Ich MUSS dann einfach mal richtig massig Kohlehydrate essen, wie z.b. einen Berg Pommes rot-weiss und noch ein paar Chips hinterher...dann merke ich richtig nach ca. 1 Stunde, wie ich wieder "zum Menschen" werde.


    Ich ernähre mich schon mein Leben lang zwanghaft gesund, damit ich nicht allzu fett werde und halt auch halbwegs gesund lebe. Aber wenn es nach meinen Bedürfnissen ginge, dann würde ich gerade nur das essen, was man nicht soll. Das bekommt mir einfach gut. Wenn ich wenigstens nicht dick davon würde, würde ich ungesund essen. Aber fett werden...nee....also weiter zwanghaft gesund essen...


    Asiatische Kost schmeckt mir sehr gut. Aber wenn ich nur noch asiatisch esse, muß zwischendurch mal wieder was deftiges Deutsches oder Amerikanisches her... :-X

    Meine Meinung dazu ist, dass in Japan Nahrung einen viel höheren Stellenwert hat, aber nicht unbedingt im Sinne von "gesund". Man isst gerne und man isst auch viel, sowieso beschäftigt man sich auch mehr mit Nahrung. Zwei Japanerinnen können sich den ganzen Tag darüber unterhalten was sie gerne essen oder gerne mal probieren würden ohne das Langeweile aufkommt. In Japan laufen auch mehr Kochsendungen im Fernsehen (habe ich mir sagen lassen). Deswegen glaube ich nicht, dass es unbedingt nur an der Küche liegt, sondern es gibt auch genetische Faktoren die eine Rolle zu spielen scheinen.

    Kann nicht nur an Essen liegen, auch in VIET NAM sind die überwiegenden Frauen sehr schlank und bei uns wird viele Gerichte in Öl gebacken und gebraten. Auch Reis und Nudeln werden oft gebraten, auch mit Schweinfleisch. Ganz oft wird jedoch sehr vieles Gemüse gegessen. Aber ich denke, dass das auch im Genom bestimmt ist bei einige Asiaten. Koreaner sind aber oft sehr fett.

    Ich tippe auch auf die genetische Veranlagung. Heutzutage wird in Japan ja auch sehr viel fastfood gegessen, was zu den hier bekannten Beschwerden, wie erhöhtem Cholesterin etc führt, aber eben nicht so sehr zu Übergewicht.


    Das hängt einfach mit dem Stoffwechsel zusammen. Trotzdem glaube ich, dass es auch teilweise an der Esskultur liegt: Es wird tatsächlich weniger gefressen. Man isst zwar gerne und lange, mit zich verschiedenen Speisen auf dem Tisch (zumindest bei besonderen Anlässen), aber eben eher bewusst und bis man satt ist. Da gibt es dann eine Auswahl, von der man sich etwas auf seinen Teller tut und man hat nicht von Anfang an einen riesigen Teller vor sich, den man aufessen muss.

    Ich bin davon überzeugt, dass das nicht nur an der Ernährung liegt, sonders besonders an der Disziplin, die dort in allen Bereichen ganz groß geschrieben wird. In keiner anderen Region habe ich bisher solch disziplinierte Menschen erlebt wie dort. :)z Die wissen genau, was zu viel ist und essen wirklich noch mit Genuss, was man ja von den Amerikanern z.B. nicht unbedingt behaupten kann. :-X

    Zitat

    Koreaner sind aber oft sehr fett.

    Bitte? Die sind auch recht schlank – jedenfalls war das mein Gesamteindruck, als ich da mal Urlaub gemacht habe.


    Es stimmt auf jeden Fall, dass der Stellenwert beim Essen unglaublich höher ist. Teilweise planen sie ihre Reisen auch danach :-o