sowas hier, also wenn das den frauen nicht gefällt dann weis ich auch nicht mehr weiter ;-)


    http://www.ebay.de/itm/Sexy-Tanga-G-String-Manner-Herren-Sheer-Slip-Unterwasche-Penishulle-Thong-T-Back-/201415585712?var=&hash=item2ee54defb0:m:muecQPCtxdMbjK1KXS27eiw

    Och, wenn der Mann ansatzweise athletisch ist, dann kann das sogar ganz gut aussehen:


    https://abload.de/img/thong_men1x2uop.png


    https://abload.de/img/thong_22cuat.jpg


    Ist aber bei Frauen auch nicht anders. Wenn ich mich so in den Umkleiden umsehe, dann dürften 70% der String-tragenden Frauen eigentlich keine Strings tragen, bei den Ärschen. :=o

    @ Lian-Jill

    Zitat

    Jo, bei Männern dürfte sich das dann auf 99 % summieren.

    Ach, als ob körperliche Unästhetik heutzutage nur Männer betreffen würde ;-D


    Frauen sind von Übergewicht, Adipositas und Diabetes heutzutage in gleichem Maße betroffen wie Männer.


    [...]


    Wobei ich finde, dass Strings für Männer einfach unpassend sind. String ist Reizwäsche für junge schlanke Frauen und sollte es auch bleiben. Trotzdem würde ich sagen, dass die Stringmänner im Mariposa-Beitrag sich eher erlauben können einen String zu tragen als die oben aufgeführten weiblichen Brummer.

    @ OrangeCanyon

    Zitat

    Was gibt's denn an Po Nummer 3 auszusetzen?

    zu groß, zu dick, zuviel Fett, unschöne "Rundungen".... die Frau hat 10kg bis 15kg zu viel drauf.


    Wie ein guter Frauen-Po ausschaut, kann man sich hier angucken:


    https://www.zalando.de/unterteile-waesche-strings/


    http://www.bonprix.de/kategorie/waesche-hoeschen-strings/


    http://www.enamora.de/damen/unterteile/string/

    Ich finde an denen allesamt nichts auszusetzen. Es sind halt Pos in unterschiedlichen Formen und Ausprägungen. Muss ja nicht jeder jede Form mögen. Einer ist eben praller, einer flacher, einer hängend, so what? Willkommen im realen Leben. So sehen Menschen aus Fleisch und Blut aus. Meine Güte, was ist bloß passiert, dass Menschen gleich das Kotzen kriegen, wenn mal eine nicht aussieht wie das photoshop-optimierte Covermodel vom Playboy? ":/

    Zitat

    Wie ein guter Frauen-Po ausschaut

    ist eine Frage subjektiven Empfindens.

    @ Olafsen

    Zitat

    [...]

    [...]


    Bei älteren Frauen kann ich es ja noch irgendwo nachvollziehen, aber wenn junge [...] (Foto 3) sich bereits in den Zwanzigern so dermaßen gehen lassen, wie soll das dann erst mit 50 werden? Dann ist ja Adipositas, Diabetes und Beinamputation quasi vorprogrammiert.

    @ OrangeCanyon

    Zitat

    Was gibt's denn an Po Nummer 3 auszusetzen?

    Die Frage ist ja wohl nicht ernst gemeint? Sieht dein Po auch so aus? %-|


    Die Beine wirken zwar nicht übermäßig dick, aber eben schon recht stämmig und der Po schwabbelig. Die Frau ist schon ein kleines "Kraftei". Tut mir leid, wenn meine Wahrnehmung politisch nicht korrekt ist und jetzt wieder irgendwen in die Magersucht treibt.

    @ Stalfyr

    Wird man nicht rot, wenn man sich so anbiedern muss? Da schämt sich ja jeder fremd wenn er das liest ... Die Motive der sich anbiedernden Männer würden mich ja mal brennend interessieren. Es gibt hier im Forum auch noch andere Beispiele. Was verspricht man sich davon, die Position einer Frau im Geschlechterdiskurs auf fast schon kriecherische Art und Weise zu stützen, nur weil sie eben von einer Frau eingenommen wird? Einen Betatierchen-Mitleidsritt?

    @ yessesneee

    Zitat

    Wäre doch mal interessant die Po's (ich weiß "Deppen Apostroph") der Männer anzusehen die sich über andere Hintern abfällig äußern. Also Glashaus und Steine und so...

    Ich kann über meinen Körper nix schlechtes sagen: BMI 23 und definiert, weil ich Zehnkampf und Kraftsport betreibe (und nicht maßlos fresse).


    Aber stimmt schon, Männer sind überdurchschnittlich oft von Übergewicht betroffen, aber Männer haben eben das Glück, dass Frauen da nicht so sehr drauf achten, sogar lieber etwas zuviel als zu wenig bevorzugen (Beschützer-Typ). Bei Männern ist es eben die Körpergröße und der soziale Status. Wenn ich 10cm kleiner wäre und dazu noch Lagerarbeiter, würde ich verzweifeln.

    @ OrangeCanyon

    Zitat

    Du wolltest schreiben, wie ein gephotoshopter Po aussieht, kann man hier sehen ;-)

    Ist natürlich eine angenehme Ausrede, indem man immer alles auf Photoshop schiebt. Das entbindet einen von jeder Anstrengung etwas für sich und seinen Körper zu tun.


    Weniger fressen und moderater Sport sind ein elementarer Bestandteil um normalgewichtig [BMI 19 bis 25] zu sein. Man muss halt insgesamt - hier sehe ich eine interessante Parallele zu Geld - einen Lebensstil haben, bei dem sich Ein- und Ausgaben decken. Man nimmt nämlich mehr Kalorien ein, als man ausgibt. Demnach verbleiben Kalorienaufnahme und Kalorienverbrennung als Stellschrauben. Aufnahme reguliere ich durch die Menge und die Art des Essens. Verbrennung über Menge und Art von Bewegung. Da ist jeder seines eigenen Glückes Schmied.


    Klar, niemand MUSS normalgewichtig sein. Man kann ja ruhig dick sein. Aber gerade Dicke beklagen sich oft, dass sie weniger oder negativer wahrgenommen werden. Da muss man sich eben entscheiden, ob man ein komfortables Leben haben will oder gut aussehen möchte, wenn man nicht beides haben kann. Aber Dicke, die sich darüber beklagen, dass Normale positiver wahrgenommen werden, kann ich nicht ernst nehmen. Insgesamt wird man tatsächlich positiver aufgenommen, wenn man normalgewichtig ist, aber das hat man sich erarbeitet.


    Ich finde Abnehmen eigentlich sogar recht einfach. Denn es ist plan- und vorhersehbar. Viele andere Ziele, die Menschen haben, sind das nicht. Beruflicher Erfolg lässt sich z.B. nur eingeschränkt planen. Aber wenige Dinge hat man so sehr selbst in der Hand wie die Abnehmerei.

    Zitat

    Die Motive der sich anbiedernden Männer würden mich ja mal brennend interessieren. Es gibt hier im Forum auch noch andere Beispiele. Was verspricht man sich davon, die Position einer Frau im Geschlechterdiskurs auf fast schon kriecherische Art und Weise zu stützen, nur weil sie eben von einer Frau eingenommen wird?

    Süß. Erstens hat meine Meinung nicht das geringste mit irgendeinem eingebildeten Geschlechterdiskurs zu tun (schließlich ist die Frage, wie man die abgebildeten Hintern bewertet, unabhängig vom Geschlecht des Bewerters ??- obwohl...deine Ansicht haben meistens eher pubertierende Jungs, die eben noch auf Playboy- oder Bravo-Niveau hängen und mit Weiblichkeit, oder sagen wir lieber "Menschlichkeit" in all ihrer Vielfalt noch nicht ganz so viel anfangen können??).


    Zweitens ist es natürlich schon amüsant, dass deine offensichtliche Alphatier-Mentalität gerade mal dazu reicht, sich extra für diesen mutigen Beitrag mit einem neuen Account anzumelden. Da wittert man das große Geschlechterheldentum.

    @ Stalfyr

    Zitat

    obwohl...deine Ansicht haben meistens eher pubertierende Jungs, die eben noch auf Playboy- oder Bravo-Niveau hängen und mit Weiblichkeit, oder sagen wir lieber "Menschlichkeit" in all ihrer Vielfalt noch nicht ganz so viel anfangen können).??).

    Aha - ich bin also in der Pubertät, weil ich das Glück habe, dass mein Geschmack & mein Beuteschema auf biologisch und medizinisch gesunde attraktive Menschen fällt...wenn das so ist, dann soll es mir Recht sein. Dir überlasse ich die "Menschlichkeit" in all ihrer Vielfalt.

    Zitat

    Zweitens ist es natürlich schon amüsant, dass deine offensichtliche Alphatier-Mentalität...

    Achso, verstehe: Wer schlanke Frauen schön findet (und schlanke Frauen sind ZUDEM die medizinische Normalität, wenn wir nicht in einer verfetteten Gesellschaft leben würden), ist oberflächlich und ein Macho, denn es ist politisch unkorrekt, übergewichtige Frauen unattraktiv zu finden. Jede Frau kann Jeansgröße 32 haben. Muss sie nicht. ABER sie muss damit leben, dass sie dann aus dem Beuteschema vieler (attraktiver) Männer rausfällt.

    Zitat

    Wer schlanke Frauen schön findet (und schlanke Frauen sind ZUDEM die medizinische Normalität, wenn wir nicht in einer verfetteten Gesellschaft leben würden), ist oberflächlich und ein Macho, denn es ist politisch unkorrekt, übergewichtige Frauen unattraktiv zu finden.

    Das ist Schmarrn und davon schrieb ich auch nichts. Es ist aber ein Unterschied, etwas nicht attraktiv zu finden oder (verbale) Kotzanfälle zu bekommen und den betreffenden Menschen am liebsten das Recht nehmen zu wollen, sich so zu kleiden.


    Und was Oberflächlichkeit angeht: wer Menschen, die nicht gleich das erstbeste Dicken-Bashing betreiben, vorwirft, auf einen "Mitleidsfick" aus zu sein (wie immer das in einem anonymen Forum auch gehen soll ":/) kann seinem Beitrag jetzt nicht gerade Tiefgründigkeit attestieren. ;-)


    Was im Hinblick auf Figur Normalität ist ist im Übrigen viel mehr eine kulturelle Frage als eine medizinische.