Was hast du denn da an?

    Hallo Gemeinde,


    ich habe gerade ein bisschen in den anderen Fäden gestöbert und da war er wieder, diese eine Satz in unterschiedlichen Varianten: Was du da anhast, das geht gar nicht. Oft nett und höflich verpackt, aber immer wieder kenne ich diese Sprüche, was an Kleidung getragen werden kann und was nicht.


    Ziemlich weit oben auf der No-Go-Liste sind z.B. Sandalen mit Strümpfen oder Leggings unter Röcken. Da gibt es aber noch diverse andere Sachen, die oft genannt werden, mir aber jetzt nicht einfallen.


    Warum gibt es diese "Listen"? Warum gibt es über manche Kleidungsstücke oder Kombinationen diese "Volksmeinung"? Manchmal ist mir das echt ein Rätsel.


    Ich selbst sehe das z.B. an dem eben genannten Beispiel von Leggings unter Röcken, die ich im Sommer einfach in bestimmten Situationen angemessen finde.


    Ich mag gar keine (knie-)langen Röcke, die stehen mir nicht und ich finde sie auch nicht schön. Bei manchen Gelegenheiten (Beruf, wenn ich weiß, dass ich so herumlungern werde, dass man mir auch mal unter den Rock schauen kann) trage ich deshalb gerne Leggings darunter und finde das – hübsch kombiniert – auch wirklich gut tragbar. Ich bekomme auch oft positives Feedback (was nun aber wohl nicht insbesondere an den Leggings liegt), aber diese einhellige Meinung, das sei ein Mode-Faux-Pas, die lese ich gerade im Internet immer wieder.


    Wie kommt sowas?

  • 127 Antworten

    Die "Volksmeinung" wird von der Modebranche diktiert und viele schließen sich dem, ohne darüber groß nachzudenken, eben an.


    Ich würde auch nicht Leggings unterm Rock tragen, weil es für mich aussieht wie "kann sich nicht zwischen Rock und Hose entscheiden" oder "hat die Füße von der Strumpfhose abgeschnitten", aber das muss ja jeder selbst wissen. Geschmäcker sind verschieden, und das ist gut so. :-)

    Zitat

    Die "Volksmeinung" wird von der Modebranche diktiert und viele schließen sich dem, ohne darüber groß nachzudenken, eben an.

    Klar, wir sind alle willenlose Menschen, die nur das toll finden, was in den Medien gezeigt wird :)z :)^


    ~~~~~~~

    Zitat

    Ziemlich weit oben auf der No-Go-Liste sind z.B. Sandalen mit Strümpfen

    Kommt auf die Farb-Kombi an. Ich finde das eigentlich auch scheußlich, liegt aber an den Farbzusammenstellungen. Meine Arbeitskollegin muss eigentlich schwarze Schuhe tragen, hat aber anscheinend ein Problem mit geschlossenen Schuhen. Sie hat also schwarze Gesundheits-Geh-Sandalen an ":/ diese mit den breiten Trägern ":/ weiß nicht wie ich es beschreiben soll, und schwarze Socken. Das fällt nicht so auf und ist mir egal. Würde jemand das anders kombinieren (schwarz-braune Sandalen, weiße Socken – > am besten Tennissocken) krieg ich das kalte Grausen.

    Zitat

    Leggings unter Röcken.

    Das sehe ich immer nur mit schwarzer Leggings unter hellblauem Jeansrock, oder einem dünnen hellen Fähnchen, und das finde ich ebenfalls nicht schee. Oder im Winter wird das oft mit schwarzer Strumpfhose getragen, da kann ich kaum hinschauen. Sieht aus als hätte man den Sommer-Kleiderschrank geöffnet und wild drauflos kombiniert.


    Mit anderer Farbkombination wäre das aber wieder etwas vollkommen anderes.

    Was mich persönlich an Rock plus Leggings stört, ist... ich nenne es mal die "Feigheit" der Trägerin, dieses "Eine Botschaft ausstrahlen und sie zugleich wieder zurücknehmen":


    Die Kombination Rock mit L. sieht man eigentlich nur mit Miniröcken; kaum eine Frau trägt einen knie- oder noch längeren Rock zusammen mit den Gymnastikdingern. Warum also muss unter den Mini eine Leggings? Vielleicht weil frau sich schämt, so ein Teil mit "Fick mich!"-Appeal zu tragen. Also macht sie den entblößenden Rock durch eine Hose drunter wieder unschuldig, denn eigentlich will sie ja betonen, dass sie ein anständiges Mädchen ist.


    Das finde ich blöd. Entweder sollte frau sich dazu bekennen, dass sie sich als sexy Luder begreift und so auch von anderen – vor allem Männern – wahrgenommen werden möchte mit allen Konsequenzen, oder sie sollte von vornherein einen Rock tragen, mit dem sie auch den Petersdom besichtigen könnte.

    Zitat

    jetzt sind plötzlich die ach-so-schrecklichen Achziger wieder in

    Wir sind schon wieder in den 90ern angekommen, siehe bauchfreie Tops, Stoffschuhe mit durchgängigem Plateau, Karohemden und T-Shirts mit Fransen dran. Nur jetzt mal auf Frauenmode bezogen. Diese Sachen hatte ich in meiner Kindheit an. Gruselig dass jetzt schon Kleidung aus meiner Generation wieder auflebt ;-D


    Zum Thema Leggings unter Rock: Ich finde nicht, dass es ein "NoGo" ist. Finde es auch nicht besonders hässlich, aber auch nicht schön genug um es selbst zu tragen.

    Was ich ganz furchtbar finde, sind halbdurchsichtige, schwarze Strumpfhosen zu Hotpants oder Minis. Ich finde das einfach unästhetisch.


    Dagegen mag ich Leggings zu Röcken, vorausgesetzt, es ist ein längerer Rock und kein mini Mini :)z

    Zitat

    Stoffschuhe

    Männer mit Stoff-Slippern sehe ich jetzt öfter auf der Uni %:|

    Zitat

    Männer mit Stoff-Slippern sehe ich jetzt öfter auf der Uni

    Die armen Männer haben aber halt auch nicht so viel Auswahl wie Frauen :°_ Ich habe erst einen Kerl damit gesehen und dem stand das, hat zum Outfit gepasst.

    Zitat

    Was ich ganz furchtbar finde, sind halbdurchsichtige, schwarze Strumpfhosen zu Hotpants oder Minis.

    Sowas trage ich manchmal ;-D Wenn ich es ohne Strumpfhose zu kalt oder zu nackt finde. So kann ich Bein zeigen, aber trotzdem auch wieder nicht. Sehr praktisch und eben ein bisschen weniger kalt

    Sandalen und Socken sind nunmal irgendwie widersprüchlich. Sandalen zieht man an, wenn es sehr warm ist, aber die Socken machen diesen Effekt wieder zu nichte.


    Zudem riechen vollgeschwitzte Socken definitiv mehr (und werden in den offenen Schuhen schmutziger), als wenn man keine Socken anzieht.


    Rock und Leggins finde ich nicht schlimm. Das ist eben die Beinfreiheit vom Rock kombiniert mit Ich-muss-nicht-ständig-aufpassen-dass-man-nichts-sieht.


    Ich zB trage in meiner Freizeit (in der Schule wäre es mir viel zu heikel) gerne Taillenröcke, die sehen einfach doof aus, wenn sie so lang sind. Also zieh ich eine blickdichte Strumpfhose oder eine Leggins drunter, weil es eben NICHT eine Fick-mich-Aussage haben soll. Ich finde diese Röcke nur einfach niedlich und hübsch.

    Also Minirock tragen setze ich nicht gleich mit

    Zitat

    "Fick mich!"-Appeal

    und ich begreife mich auch nicht als

    Zitat

    sexy Luder

    . Das find ich schon ein wenig stumpf. Allerdings ist die Definition von Mini auch nicht bei jedem die selbe. Für mich ist ein Rock der gerade so den Po bedeckt (am besten beim sitzen schon nicht mehr) kein Mini sondern eher ein Grütel.


    Das Rock und Leggins Phänomen beobachte ich meist bei Frauen, die sich auf Grund der Figur eher nicht trauen? ein Rock ohne Leggins zu tragen. Heißt, sie sind tendenziell eher kräftiger gebaut und haben vielleicht nicht die perkten schlanken Beine die man(n) sich zum Mini wünschen würde.

    @ LaPerla

    Das sehe ich auch so.


    Meine Miniröcke gehen bis zur Hälfte vom Oberschenkel und sind ausgestellte Faltenröcke.


    Nur das mit der Figur stimmt bei mir zumindest nicht, bin sehr schlank und hab auch keine kurzen Beinchen. Ich mag es bloß einfach nicht, wenn ich darauf achten muss, dass man nichts sieht. Wenn man sowieso nichts sehen kann, fühle ich mich freier.

    Zitat

    Zudem riechen vollgeschwitzte Socken definitiv mehr (und werden in den offenen Schuhen schmutziger), als wenn man keine Socken anzieht.


    Allestoll

    Offene Schuhe (Sandalen) zieht man doch an, damit die Füße nicht schwitzen. Wie kommt man da zu vollgeschwitzten Socken? Was den Schmutz anbelangt gibt es eine Neuigkeit: Socken kann man waschen! ;-)

    Zitat

    Also zieh ich eine blickdichte Strumpfhose oder eine Leggins drunter, weil es eben NICHT eine Fick-mich-Aussage haben soll.


    Allestoll

    Wieso hat ein kurzer Rock (außer es handelt sich um einen "breiten Gürtel") perse eine "Fick-mich-Aussage"? Ich halte das für mächtig übertrieben und fast schon superspießig.

    Zitat

    Nur das mit der Figur stimmt bei mir zumindest nicht, bin sehr schlank und hab auch keine kurzen Beinchen. Ich mag es bloß einfach nicht, wenn ich darauf achten muss, dass man nichts sieht. Wenn man sowieso nichts sehen kann, fühle ich mich freier.


    Allestoll

    Das kann ich nachvollziehen. Aber würdest du nicht denselben Effekt erzielen, wenn du z.B. eine Hotpants unterm Rock tragen würdest statt einer Leggins?