• Was hast du denn da an?

    Hallo Gemeinde, ich habe gerade ein bisschen in den anderen Fäden gestöbert und da war er wieder, diese eine Satz in unterschiedlichen Varianten: Was du da anhast, das geht gar nicht. Oft nett und höflich verpackt, aber immer wieder kenne ich diese Sprüche, was an Kleidung getragen werden kann und was nicht. Ziemlich weit oben auf der No-Go-Liste sind…
  • 127 Antworten
    Zitat

    Naja, ich versteh gerade dein Problem nicht. Du fragst danach, warum Menschen manche Sachen als "No-Go" ansehen und hinterher ziehst du dann über eben jene, die sich daraufhin melden her, um zu sagen, wie ätzend die sind bzw. ihr verhalten? ":/


    müdes Entlein

    Genau. Mich interessiert nicht so sehr, warum explizit das oder jenes ein No-Go ist, sondern warum man sich über en Kleidungsstil von anderen erheben muss, weil man ihn nicht kapiert. Nur weil du nicht verstehst, dass jemand Socken & Sandalen anzieht, muss das ja kein No-Go sein.

    Zitat

    Und wenn man dann die Tattoos an deinen Unterschenken sieht, ist das für deinen Job kein Problem?


    -Crazyleni-

    Nein, ich habe u.a. auch die Oberarme komplett tättowiert, das ist kein Problem.

    Zitat

    Wenn ich mit Rock, aber nicht nacktbeinig rumlaufen will, würde ich Strumpfhosen anziehen. Warum ziehen einige stattdessen Leggings an? Wo ist der Vorteil (abgesehen von "will Tattoos zeigen")?


    Mollienchen

    Es ist sehr viel angenehmer an den Füßen!

    Zitat

    Die hast du ja aufgezählt bekommen.


    -Crazyleni-

    Nein, irgendwie nicht, liegt aber eventuell daran, dass ich mich unklar ausgedrückt habe.


    Meine Frage ist nicht "warum magst du keine Leggings", sondern warum es zu bestimmten Modekombinationen immer diese pauschalen Antworten gibt, dass das ein No-Go ist. Läge es nur daran, dass man es nicht verstünde, müsste sich dieses "No-Go" ja in der Sekunde auflösen, in der es jemand einem erklärt. Heißt also, wenn hier die fünfte erklärt, warum Leggings unter Röcken, müsste dann ja entsprechend ein "Ach so, sehe ich zwar anders, aber verstehe ich jetzt, ist okay" kommen. Stattdessen bleibt ja jeder bei seiner Meinung, und ich frage mich, woran das liegt, kann ja nicht nur Unverständnis sein dann, sieht für mich eher nach einem kollektiven Ani-Modetrend aus, dem viele nacheifern, indem sie irgendwas als untragbar deklarieren.


    Provokant gesagt: Für mich klingt das immer nach "Das finden alle doof, deshalb finde ich das jetzt auch doof", weil es sich eben bei bestimmten Dingen auffällig häuft.


    Klar, jede/r kann jetzt schreiben: "Es entspricht halt nicht meinem persönlichen Geschmack", aber krass dann, dass scheinbar (fast) alle denselben Geschmack haben.

    Zitat

    Mich interessiert nicht so sehr, warum explizit das oder jenes ein No-Go ist

    Zitat

    Klar, jede/r kann jetzt schreiben: "Es entspricht halt nicht meinem persönlichen Geschmack", aber krass dann, dass scheinbar (fast) alle denselben Geschmack haben.

    Also irgendwie versteh ich dich immer weniger. Eine Begründung warum jemand etwas nicht schön findet, willst du nicht hören und gleichzeitig sprichst du den Leuten ab, dass eine bestimmte Sache einfach nicht ihrem Geschmack entspricht.


    Tja, was sollen wir denn dann schreiben? Vor allem gleichzeitig soll man sich dann aber von den Legginsträgern überzeugen lassen, dass die ja total sinnvoll sind. ":/


    Mir gefallen Socken in Sandalen einfach nicht. Ich finde es sinnlos und sieht nicht schön aus. Natürlich kann mir jetzt jemand erklären, warum er das schön findet. Aber wozu? Die Person will sich ja auch von mir nicht vom Gegenteil überzeugen lassen.


    Es ist halt nunmal so, dass es einen bestimmten Trend gibt

    und einigen Leuten das nicht gefällt.

    Zitat

    Kurze Röcke sehen nunmal einige Jungs und leider auch Männer als Einladung zum Starren.


    Starren ist unangenehm. Aber man kann es nicht verübeln, kurze Röcke sehen eben aufreizend aus.


    Allestoll

    Nein. Sie sehen attraktiv aus. Oder auch sexy. Aber nicht zwingend aufreizend. Kommt zwar auf das Gesamtoutfit an. Natürlich kann frau sich wie eine Bordsteinschwalbe anziehen. Dann sieht es auch aufreizend aus. Aber ein gewöhnlicher kurzer Rock, der ca. bis Mitte Oberschenkel reicht, ist nicht perse aufreizend.

    Zitat

    Und unter einige Röcke passen vll Hotpants, aber bei einigen sieht es echt doof aus, da der Stoff dann ganz anders fällt.

    Die Hotpants, an die ich dabei dachte, sind von Stoffdicke und Schnitt nicht anders als Leggins, halt nur ohne Bein. Gab's in den 1970ern. ( ;-D Sorry, bin eben ein alter Sack. ;-) ) Alternativ könntest du auch eine kurze Sporthose drunterziehen. Gibt jedenfalls Alternativen. Die These, dass ausschließlich eine Leggins unterm Rock unerwünschte Blicke verhindert, ist nicht haltbar.

    Zitat

    Das mußt du die fragen, die damit ein Problem haben. Ich trag Minis ohne jegliches solches. Insofern fehlt mir das Verständnis dafür.


    -Crazyleni-

    Eine Frau nach meinem Geschmack. :)^ ;-D Ich schätze, dass bei dir

    Zitat

    das ewige Ziehen, Zippeln und Zerren

    nach oben geht, statt nach unten. ]:D 8-)

    Zitat

    Eine Frau nach meinem Geschmack

    x:) :-x

    Zitat

    nach oben geht, statt nach unten.

    Da könnt schon was dran sein. ;-D In stillen Momenten. o:)

    Zitat

    Meine Frage ist nicht "warum magst du keine Leggings", sondern warum es zu bestimmten Modekombinationen immer diese pauschalen Antworten gibt, dass das ein No-Go ist

    Für die jeweilige/n Person/en ist es ein modisches NoGo. Sie würden sowas also niemals tragen und kommunzieren das so, auch ungefragt. Ich glaube, wenn ich etwas ganz fürchterlich hässlich finden würde, müsste ich vllt auch meinen Senf dazu abgeben. Zum Beispiel Tigermusteroberteil mit Schlangenprintleggings und dazu weiße Stiefel und diejenige wäre überzeugt, das sähe einfach toll aus. Andererseits fände ich es scheiß mutig wenn sie trotzdem damit in die Öffentlichkeit gehen würde ;-D

    Zitat

    Also macht sie den entblößenden Rock durch eine Hose drunter wieder unschuldig, denn eigentlich will sie ja betonen, dass sie ein anständiges Mädchen ist.

    Oder sie zieht sich einfach nur so an, weil es ihr gefällt. Solls auch geben...

    MsGalotti

    Zitat

    Warum gibt es diese "Listen"? Warum gibt es über manche Kleidungsstücke oder Kombinationen diese "Volksmeinung"? Manchmal ist mir das echt ein Rätsel.

    Gesammelt in irgendwelchen Modezeitschriften, -sendungen, etc.?

    Zitat

    Ich bekomme auch oft positives Feedback (was nun aber wohl nicht insbesondere an den Leggings liegt), aber diese einhellige Meinung, das sei ein Mode-Faux-Pas, die lese ich gerade im Internet immer wieder.

    Ich kleide mich auch außerhalb des Mainstream und bekomme auch nur positiven Feedback und das liegt aus meiner Sicht nicht nur an der Kleidung, sondern weil Menschen merken, dass ich authentisch bin und die Kleidung genau zu mir passt.

    Zitat

    Meine Güte, muss man sich echt so über andere Menschen und deren Motive erheben?!

    Kann "man" das denn überhaupt? Aus meiner Sicht nicht. Das könnte ich selbst und das tue ich eben nicht, die Meinung anderer erheben.

    Zitat

    Genau. Mich interessiert nicht so sehr, warum explizit das oder jenes ein No-Go ist, sondern warum man sich über en Kleidungsstil von anderen erheben muss, weil man ihn nicht kapiert. Nur weil du nicht verstehst, dass jemand Socken & Sandalen anzieht, muss das ja kein No-Go sein.

    Ich denke nicht, dass das etwas mit Mode zu tun hat. Es gibt Menschen, die meinen pauschal beurteilen und bewerten zu können/dürfen, was andere tun und das bezieht sich nicht nur auf Mode. Es ist eine Einstellung, es zeigt inwieweit sie andere respektieren und akzeptieren. So einfach ist das. Du schreibst es selbst:


    // Heißt also, wenn hier die fünfte erklärt, warum Leggings unter Röcken, müsste dann ja entsprechend ein "Ach so, sehe ich zwar anders, aber verstehe ich jetzt, ist okay" kommen//

    Zitat

    Provokant gesagt: Für mich klingt das immer nach "Das finden alle doof, deshalb finde ich das jetzt auch doof", weil es sich eben bei bestimmten Dingen auffällig häuft.

    Das auch nicht – auffällig vielleicht hier im Forum. Meiner Erfahrungswelt entspricht es nicht. So fremdgesteuert sind die wenigsten, die ich kenne.

    Zitat

    Klar, jede/r kann jetzt schreiben: "Es entspricht halt nicht meinem persönlichen Geschmack", aber krass dann, dass scheinbar (fast) alle denselben Geschmack haben.

    Auch nicht, denn mache unterwerfen sich einem künstlich erschaffenen "Modediktat" und teilen dann auch mit, was dieses Diktat als go oder nogo bezeichnet. Menschen, die kreativ sind, wie in der Link von D.oris L., die juckt es doch nicht, wer was dazu sagt. Sie finden es schön und fertig. Menschen, denen es an Kreativität fehlt, denen bleibt nichts anderes übrig, als sich an etwas zu orientieren - ich finde das schon auch legitim, denn warum nicht den Modegeschmack anderer annehmen, wenn man selbst keinen hat. Ist aber auch aus meiner Sicht kein Grund den Geschmack anderer, denen Kleidung z. B. völlig egal ist oder auch jenen, die schlicht einen eigenen anderen Modegeschmack haben, abzuwerten. Deswegen meine ich - der Umgang mit einer abweichenden Meinung hat aus meiner Sicht nichts damit zu tun, worum es geht.

    Zitat
    Zitat

    Provokant gesagt: Für mich klingt das immer nach "Das finden alle doof, deshalb finde ich das jetzt auch doof", weil es sich eben bei bestimmten Dingen auffällig häuft.

    Das auch nicht – auffällig vielleicht hier im Forum. Meiner Erfahrungswelt entspricht es nicht. So fremdgesteuert sind die wenigsten, die ich kenne.


    Kleio

    Möglicherweise sind aber doch viel mehr "fremdgesteuert" als du glaubst / wir glauben. Deine Erfahrungswelt – du sagst es selbst – bezieht sich auf deinen Bekanntenkreis. In aller Regel suchen wir uns unseren Bekannten-/Freundeskreis danach aus, wer zu uns passt. Jemand, der wie du Wert auf Toleranz legt, wird sich gewöhnlich nicht gerne mit intoleranten Menschen umgeben. Insofern ist deine Erfahrungswelt vermutlich genauso wenig repräsentativ wie dieses Forum hier. Das Ausmaß der "Fremdsteuerung" bleibt ein Rätsel.

    Zitat

    Andererseits fände ich es scheiß mutig wenn sie trotzdem damit in die Öffentlichkeit gehen würde ;-D


    Ellagant

    Es gibt aber einen Punkt, an dem es nichts mehr mit einem zu tolerierenden eigenem Stil bzw. Geschmack zu tun hat, sondern wo jemand sich nur noch lächerlich macht. Ab diesem Punkt finde ich hat es nichts mehr mit Mut zu tun. Sich zum Affen zu machen ist nicht mutig.

    Timbatuku

    Zitat

    Möglicherweise sind aber doch viel mehr "fremdgesteuert" als du glaubst / wir glauben.

    Ich glaube nicht, dass ich das unterschätze. Ich sehe allerdings auch kein Problem darin, wenn jemand kein Verständnis für Mode hat. Wäre doch auch langweilig, wenn jeder dieselben Talente hätte.

    Zitat

    Deine Erfahrungswelt – du sagst es selbst – bezieht sich auf deinen Bekanntenkreis. In aller Regel suchen wir uns unseren Bekannten-/Freundeskreis danach aus, wer zu uns passt.

    Ja, ich suche mir Menschen, die andere respektieren und so, wie ich Respekt definiere – also die Meinung anderer als gleichwertig ansehen. In der Summe sieht es in meiner Erfahrungswelt dann so aus, dass da alle möglichen Geschmackrichtungen vertreten sind, auch bezüglich Mode oder auch absolute Gleichgültigkeit gegenüber Mode.

    Zitat

    Jemand, der wie du Wert auf Toleranz legt, wird sich gewöhnlich nicht gerne mit intoleranten Menschen umgeben.

    Menschen, die meinen andere "dulden" zu dürfen, gehören für mich zur wertenden Sorte und lassen sich dann herab zu dulden. Toleranz ist für mich ein "Unwort" bzw. Kompromiss im Umgang mit Menschen. Ich mag keine Kompromisse.

    Zitat

    Insofern ist deine Erfahrungswelt vermutlich genauso wenig repräsentativ wie dieses Forum hier. Das Ausmaß der "Fremdsteuerung" bleibt ein Rätsel.

    Ich "repräsentiere" meine Meinung, wenn es so formuliert ist, wie jeder andere (egal ob hier im Forum oder woanders). Manche meinen nur, dass ihre Meinung "gewichtiger" oder "wertvoller" ist, wenn sie untertreichen, wer nicht alles noch diese Meinung hat und welcher Zeitschrift das nicht bestätigt wird und ja "alle", die etwas davon verstehen doch wissen, dass es so ist %-| . Es bleibt für mich doch eine Einzelmeinung.


    Im Zusammenhang bezog ich mich allerdings auf die Aussage der TE.

    Zitat

    Es gibt aber einen Punkt, an dem es nichts mehr mit einem zu tolerierenden eigenem Stil bzw. Geschmack zu tun hat, sondern wo jemand sich nur noch lächerlich macht. Ab diesem Punkt finde ich hat es nichts mehr mit Mut zu tun. Sich zum Affen zu machen ist nicht mutig.

    Ich habe noch nie gesehen, dass sich jemand zum Affen macht, noch hätte ich das von jemandem gedacht. Macht sich jemand zu Affen, der kein Geld hat und zusammengewürfelt einfach mal das Hauptkriterium von Kleidung erfüllt, um seinen Körper zu schützen? Ansonsten wüsste ich nicht, was so "affig" an jemandem sein könnte. Wie die TE schon sagte - so geht es doch nur darum zu verstehen, warum jemand das anhat, was er anhat und wenn ich es nicht weiß, dann enthalte ich mich eines Vorurteils.

    D.oris L.

    Zitat

    Hier habe ich so eine , aus zusammen gewürfelten Klamotten . : zickimicki.blogspot.de/search/label/Mode

    Gefällt mir teilweise sehr gut! :)^ Nicht alltäglich.

    Zitat

    Es gibt aber einen Punkt, an dem es nichts mehr mit einem zu tolerierenden eigenem Stil bzw. Geschmack zu tun hat, sondern wo jemand sich nur noch lächerlich macht. Ab diesem Punkt finde ich hat es nichts mehr mit Mut zu tun. Sich zum Affen zu machen ist nicht mutig.

    Hm nee ich finde es schon mutig. Teilweise sehe ich Outfits die ich wirklich sehr hässlich finde oder Frauen in Kleidung die ihnen absolut nicht steht weil zB zu eng. Und da bewundere ich doch deren Mut und Selbstbewusstsein, sich so in der Öffentlichkeit zu zeigen. Selbst wenn es affig aussieht und man ihnen wünscht, sie hätten ein bisschen weniger Selbstbewusstsein ;-D




    Es gab hier mal auch nen Faden mit Kleidungsstücken die man hässlich findet. Und so oft wurden Tierprints genannt. Tja, ich bin Fan davon ;-D Mir gefällts, deswegen zieh ichs an. Weiße Stiefel zB find ich furchtbar hässlich und tatsächlich sehe ich ab und zu Frauen mit weißen Stiefeln und ich frage mich "findest du das im Ernst schön?" – aber andersrum werden sich Menschen bei mir das gleiche denken wenn ich mit meinen Tierprintoberteilen unterwegs bin ;-D

    Zitat

    Ansonsten finde ich Leggins 1000 mal besser als behaarte Oberschenkel oder Cellulite sehen zu müssen.

    Was ist daran denn bitte schlimm? Bedeckt euch, weil ich euren hässlichen Anblick nicht ertragen kann?


    Das ist für mich mal eine Aussage, die "gar nicht geht", weniger als jede Modesünde dieser Welt. :(v